Robin T. Popp Immortal - Geliebter der Nacht

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(22)
(30)
(10)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Immortal - Geliebter der Nacht“ von Robin T. Popp

Lexi Colvin ist eine hartgesottene New Yorker Kopfgeldjägerin - und eine mächtige Hexe. Doch auch sie ist machtlos gegen den dunklen Dämon, der sie töten und die Weltherrschaft an sich reißen will. Nur einer kann ihr bei ihrer riskanten Mission zu Hilfe eilen: Darius, einer der legendären Krieger aus dem alten Ägypten. Gemeinsam müssen sie einen Fluch brechen, gegen eine mächtige Armee antreten - und der Versuchung widerstehen, einander ihre wahren Gefühle zu zeigen …

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immortals 2

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Asbeah

    Asbeah

    26. February 2017 um 16:08

    Immortals 2: Die Jagd nach dem bösen Dämon und dem Unsterblichen Tain geht weiter. Der Halbgott Darius wurde von den Hexen zur Erde gerufen. Eine dieser Hexen ist Lexi, eine Gestaltwandlerin und zZt. läufige Wölfin. Auch Darius ist brünftig, verliert allerdings bei jedem Orgasmus sein Gedächtnis. Das hätte einige Möglichkeiten zur Heiterkeit geben können, was aber nicht so richtig gelungen ist. Der Dämon hat sich in der New Yorker Vampir Szene niedergelassen und versucht mit Hilfe der Vampire die Herrschaft über die Stadt zu erlangen. Auf der Gegenseite kämpft Ricco - Lexis Freund und Chef der Vampir Gang “Bloods” gegen die Gang “Vlads”. Auch dies hätte Möglichkeiten für eine tolle Vampir Story geboten, kam aber auch nicht recht in Schwung. Ich fand die Story mittelmäßig, nicht langweilig aber auch nicht mitreißend. Die Protas waren ebenso durchschnittlich und blieben mir ziemlich egal. Außerdem war mir der Magie Anteil der Handlung zu hoch. Doch das ist Geschmackssache. Deshalb runde ich meine 3,5 Sterne wohlwollend nach oben auf und hoffe, dass der dritte Band wieder besser wird.

    Mehr
    • 3
  • Ganz okay, aber kein "Reisst mich vom Hocker" - Kandidat

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    09. October 2016 um 20:40

    Lexi Colvin ist eine junge Werwölfin, die ihren Lebensunterhalt als Kopfgeldjägerin verdient. Bei einem ihrer "Einsätze" trifft sie auf Darius, einen der Unsterblichen. Er wurde in ihre Welt geschickt, um zu verhindern, dass das Böse die Weltherrschaft an sich reisst und dabei auch vor Lexis Leben nicht Halt macht. Die beiden geraten mitten zwischen die Fronten, noch während Darius sich auf die Suche nach seinem Bruder Tain macht. Seine Gefühle und sein Verlangen ziehen ihn jedoch immer wieder in Lexis Nähe. Aber kann das wirklich gut gehen? Und was hat es mit dem Fluch auf sich, mit dem seine eigene Mutter in ihn belegt hat? Dieses Buch ist der zweite Teil dieser Reihe und ich selbst muss sagen, dass ich den ersten nicht gelesen habe. Ich kann somit nicht wirklich vergleichen, ob dieser Teil nahtlos an den ersten Band anknüpft. Vom Schreibstil her hat mir der Roman von Robin T. Popp eigentlich ganz gutgefallen. Ich bin sofort mit dem buch warm geworden und nachdem ich anfangs der Woche lediglich die erten dreißig Seiten gelesen habe, habe ich es heute in einem Rutsch durchgelesen. Lexi war ein Charakter, der mir eigentlich recht sympatisch war. Sie verdient sich ihren Lebensunterhalt als Kopfgeldjägerin. Der Klappentext, der auf eine mächtige Hexe, die sie sein soll, hinweist, wirkt vielleicht auch ein wenig irreführend, da sich Lexi eher auf ihre Arbeit als Kopfgeldjägerin konzentriert, als auf ihre Fähigkeiten als Hexe. Darius ist natürlich, wie soll es bei solchen Büchern auch anders sein, der Prachtkerl schlechthin. Durch einen Zauber ist er in der Welt Lexis gelandet, nachdem er zuvor die letzten 700 Jahre in seiner eigenen Heimat festgesessen hat. Seine Mutter spielt dabei eine wesentliche Rolle und sie ist auch diejenige, die ihn mit einem Fluch belegt, der besagt, dass er einpennt, sobald er beim Sex einen Orgasmus bekommt. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das ewige Hin und Her zwischen den beiden irgendwann auf die Nerven ging. Manchmal ging es mir auch wieder ein wenig zu schnell, dass sie übereinander hergefallen sind oder ihre Meinungen geändert haben. Der Charakter, der mir wirklich gefallen hat, war Tain. Er tat mir fast schon ein wenig leid, auch wenn ich seine Beweggründe oder sein Handeln zwiespältig fand. Einerseits konnte ich es nachvollziehen, nach allem, was er erlebt zu haben scheint, aber auf der anderen Seite konnte ich einige seiner Handlungen wiederrum auch nicht nachvollziehen. Aber das solltet ihr selbst lesen. Jedenfalls habe ich für mich selbst festgestellt, dass ich diesen Band der Reihe zwar okay fand, er mich aber auch nicht unbedingt so sehr vom Hocker gerissen hat, wie ich es mir vielleicht erhofft hatte.

    Mehr
  • Naja könnte besser sein

    Immortal - Geliebter der Nacht
    KataHara

    KataHara

    25. March 2016 um 11:08

    Eigentlich sind die Geschichten der Reihe nicht schlecht, wenn diese sich nur nicht so extrem gleichen würden. Da verging mir ziemlich schnell das weiterlesen der weiteren Teile.

  • Unsterbliche Krieger...einfach unwiderstehlich (Teil 2)

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    01. March 2014 um 16:57

    Wow, nachdem der 1. Teil schon eine Menge geboten hat und ich mich gefragt habe, ob Teil 2 da mithalten kann, kann ich nur sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Wieder eine spannende Geschichte mit einer bunten Mischung an allerlei magischen Wesen. Lexi ist eine tolle & taffe Heldin, die nach ihrem Treffen mit Darius mächtig mit ihrer Werwolfseite zu kämpfen hat (es ist gerade Vollmond ;-) ). Und Darius hat es schwer mit einem Fluch seiner Göttermutter..jedes Mal, wenn er mit Lexi schläft, verliert er sein Gedächtnis. Doch bevor ich zu viel verrate... lest es einfach selbst. Die Reihe macht einfach Spaß, hoffe sehr, dass es so weiter geht ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    78sunny

    78sunny

    06. February 2012 um 23:14

    3,5 von 5 Sternen Inhalt: 2. Teil der Immortal-Reihe Darius, ein Unsterblicher, wird durch einen Rufzauber auf die Erde gerufen, um gegen eine Dämon zu kämpfen, der das Gleichgewicht zwischen dunkler und lichter Magie bedroht. Seine Mutter, eine Göttin, will ihn aber nicht gehen lassen und belegt ihn mit einem unvollendeten Zauber, der ihn leider verwundbar und damit nicht mehr unsterblich macht. Auf der Erde trifft er dann Lexi, eine hartgesottene Kopfgeldjägerin. Natürlich knistert es zwischen den beiden aber schon bald bemerkt Darius, dass er mehr als nur ein Problem hat. Aufmachung/Sprecher: Ich persönlich mag das Cover nicht. Die Farbe (lila) und Verzierungen (Blattranken) mag ich zwar, aber der Mann auf dem Cover passt für mich gar nicht. Er soll wohl Darius darstellen, aber ich stelle mir Darius ganz anders vor. Der Mann sieht für mich eher wie Tain aus. Es ist wieder die gleiche Stadt abgebildet wie auf Band eins obwohl beide Romane in unterschiedlichen Städten spielen. Das finde ich ebenfalls merkwürdig. Meinung: Dieser Band wurde von einer anderen Autorin als der erste geschrieben, aber der Schreibstil ist sehr ähnlich. Darius und Lexi sind sehr interessante und sympathische Figuren. Die Handlung ist recht spannend und unterhaltsam, aber es hat mich nicht gefesselt wie andere Geschichten. Leider wird mir Tain immer unsympathischer und zwar in einem solchen Maß, dass ich die Reihe am liebsten gar nicht mehr weiter lesen möchte. Ich habe allerdings noch 2 weitere Bände hier. Da in jedem Band ein weitere der Brüder die Hauptrolle spielt, werde ich wohl doch weiter lesen. Obwohl die Handlung interessant ist, bleibt es trotzdem etwas oberflächlich und manche Handlungen sind kaum nachvollziehbar. So fängt Lexi beispielsweise bei einem ernsten Gespräch plötzlich an zu kichern oder Darius ist eben noch völlig von Lexi hin und weg und dann kann er sich plötzlich ohne Probleme auf etwas anderes konzentrieren. Lesergruppe: Ich denke diese Reihe hat sowohl für Frauen als auch für Männer etwas. Liebe, Sex, Spannung und Action/Kämpfe. Fazit: Es war kein Buch, das mich umhaut, aber die Handlung war interessant und die Charaktere sympathisch. Man sollte den 1. Teil der Reihe (Dunkle Leidenschaft) vorher lesen, sonst macht es keinen Sinn.

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    DarkReader

    DarkReader

    16. June 2011 um 23:20

    Auch vom 2.Teil der Reihe war ich begeistert. Er hatte alles, was ich von einem solchen Buch erwarte. Charismatische Charaktere, (besonders Darius), eine spannende Geschichte, Erotik und einige humorvolle Augenblicke ließen mich Gefallen an diesem Buch finden. Interessant fand ich die Idee, eine Serie von mehreren Autorinnen schreiben zu lassen. Zwar sind die Schreibstile ähnlich gut, doch merkt man schon Unterschiede und mir gefiel es gut, es bringt frischen Wind in das Ganze. Ich habe mich auf jeden neuen Band gefreut.

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    27. May 2010 um 09:06

    Lexi Colvin ist eine hartgesottene New Yorker Kopfgeldjägerin - und eine mächtige Hexe. Doch auch sie ist machtlos gegen den dunklen Dämon, der sie töten und die Weltherrschaft an sich reißen will. Nur einer kann ihr bei ihrer riskanten Mission zu Hilfe eilen: Darius, einer der legendären Krieger aus dem alten Ägypten. Gemeinsam müssen sie einen Fluch brechen, gegen eine mächtige Armee antreten - und der Versuchung widerstehen, einander ihre wahren Gefühle zu zeigen ...Der 2. Teil der Reihe hat mir sehr gefallen. Gerade die Geschichte mit Darius fand ich sehr interesant. Allerdings hätte ich mir noch ein bißchen mehr Verwunderung gewünscht als er nach 700 Jahren das erste mal wieder auf der Erde ist und dann auch noch Mitten in New York City. Der Schreibstil ist scnell zu lesen und man ist gleich von der Geschichte gefesselt. Ich hatte zwar zuerst meine bedenken da die Reihe von unterschiedlichen Autoren geschrieben wurde aber bis jetzt sind die Schreibstile recht gleich und ich freue mich schon jetzt auf die weiteren Teil der Reihe. Was ich auch sehr schön finde ist das in de Büchern so viel unterschiedliche Wesen vorkommen. Ich kann jedem der auf Ronantik Fantasy steht nur empfehlen die Reihe zu lesen. Einfach klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Kendra

    Kendra

    13. August 2009 um 20:30

    Der 2. Teil der " Immortal" Reihe hat mich gänzlich überzeugen können. Nachdem der Vorgänger mich etwas an der Reihe Zweifeln ließ, da es mir in diesem zu sehr um den erotischen Teil ging, war dieses Band dagegen inhaltlich anspruchsvoller (wenn man das so sagen kann) und hat mich begeistert. Nicht nur das die Charaktere, Lexi und Darius sympatischer herüberkommen, auch der Kampf mit dem Dämon hat mir besser gefallen. Freue mich daher auf den 3. Teil und hoffe dass dieser ebenfalls meinen Geschmack trifft :-))

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    06. June 2009 um 10:36

    Genau wie der erste Teil war auch Geliebter der Nacht wieder super geschrieben und vorallem sehr spannend. Konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wollte es auch gar nicht.

  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. January 2009 um 19:49

    Lexi Colvin ist eine der Hexen, die mit Adrian und Amber im ersten Teil, einen Hilferuf zu den unsterblichen Dämonenjägern sandten. Darius hört ihren Ruf, wird aber von seiner Mutter auf Ravenscroft festgehalten. Es dauert seine Zeit, bis er eine Möglichkeit findet auf die Erde zurückzukehren. Und natürlich landet er genau vor Lexis Füßen. Der Klappentext stimmt nur zum Teil. Lexi ist nicht unbedingt eine mächtige Hexe, dafür aber eine verdammt gute Kopfgeldjägerin, die sich hin und wieder in einen Wolf verwandelt, wenn es die Situation erfordert. Darius hingegen wurde von seiner überfürsorglichen Göttinenmutter mit einem Zauber belegt, der es ihm unmöglich macht, seine männlichen Triebe voll auszuleben, ohne einen totalen Blackout zu erleiden. Ebenso wie für Adrian ist es sein Bestreben Tain aus den Klauen der Dämonen zu reißen. Robin T. Popp knüpft hier nahtlos an den Vorgängerband von Jennifer Ashley an. Auch Schreibstil und Plot sind sehr ähnlich. Nur diese unendlichen Missverständnisse zwischen den Hauptcharakteren zeichneten ein etwas anderes, sich ständig wiederholendes Bild. Genau das war der Auslöser dafür, dass der Spannungsfaktor auch hier auf der Strecke blieb. Während zwischen Darius und Lexi die unwiderstehliche Anziehungskraft den größten Teil ihrer Geschichte einnimmt, kommen neue Charaktere ins Spiel, die sich für die Fortsetzungen sehr vielversprechend einführen. Auch wenn die Geschichte nicht das war, was eingefleischten Vamp und Dämonenfans lange im Gedächtnis bleibt, kommt man nicht umhin den nächsten Teil zu lesen. Schon allein um herauszufinden ob Tain letztendlich doch gerettet werden kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Immortal. Geliebter der Nacht" von Robin T. Popp

    Immortal - Geliebter der Nacht
    KirschMuffin

    KirschMuffin

    04. December 2008 um 20:24

    Der 2. Band der Immortal-Reihe, wirklich gelungen. Auch wenn die Reihe von unterschiedlichen Autoren geschrieben wird, merkt man den unterschied der verschiedenen Schreibstiele kaum. Die Geschichre lässt sich flüssig lesen, so das ich das Buch gleich in einem rutsch durch gelesen habe. Dieses Buch lohnt sich wirklich und ich freue mich schon auf die nächsten 3 Teile.