Robyn Carr [Deep in the Valley]Deep in the Valley BY Carr, Robyn(Author)Paperback

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „[Deep in the Valley]Deep in the Valley BY Carr, Robyn(Author)Paperback“ von Robyn Carr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "[Deep in the Valley]Deep in the Valley BY Carr, Robyn(Author)Paperback" von Robyn Carr

    [Deep in the Valley]Deep in the Valley BY Carr, Robyn(Author)Paperback
    Ellynyn

    Ellynyn

    12. January 2013 um 18:50

    Die Ärztin June Hudson hat in Grace Valley die Landarztpraxis ihres Vaters übernommen. Nach Jahren in der Fremde war es für sie nicht einfach den Platz ihres Vaters Elmer auszufüllen. Doch nach und nach hat die Bevölkerung zu ihr Vertrauen gefasst und die Praxis läuft sehr gut. So gut, dass sie nun einen zweiten Arzt anstellen möchte und in Dr. John Stone findet sie einen sehr attraktiven und umgänglichen Geschäftspartner. Allerdings erstmal für ein paar Probemonate. Denn ob sich dieser Yuppy von der Westküste wirklich in dem verschlafenen Bergnest integrieren kann ist noch nicht raus. Überraschenderweise kommt John mit der Bevölkerung – vor allem den Frauen – ziemlich gut klar und erweist sich schnell als ein Gewinn. Doch da wird durch eine junge Patientin Junes Mißtrauen geweckt und plötzlich scheint John Stone doch nicht ganz so makellos zu sein ….. Doch June hat auch noch ein eigenes Leben. Und das ist doch ein wenig leer – schliesslich ist sie schon 37 und macht sich Gedanken, ob sie noch einen passenden Mann finden wird und mit ihm eine Familie gründen kann. Dates hatte sie schon lange keine mehr und die heiratsfähigen Männer scheinen sich vor ihr zu verstecken. Doch da gibt es diesen Mann, der eines Tages in ihrer Praxis auftaucht und sie mit einer Waffe in der Hand ‘bittet’ die Schußverletzung seines Begleiters zu versorgen. Jim, ein Mann der so gar nicht in die Gesellschaft der Holzarbeiter oder gar Drogenbauern des Tales zu passen scheint. Ausgerechnet er fasziniert die Ärztin und läßt ihr Herz schneller schlagen. Die Grace Valley Trilogie von Robyn Carr ist völlig anders als ihre Virgin River Serie aufgebaut. Hauptprotagonistin ist June Hudson, die den Mittelpunkt dieser Reihe darstellt. Sie ist in Grace Valley aufgewachsen und kennt dadurch natürlich alle, ist mit den meisten befreundet. So etwa mit Tom, den Sheriff, der indianischer Abstammung ist und zu dem sie ein geschwisterliches Verhältnis hat. Ausserdem gibt es da noch Junes Vater, den pensionierten Doc Elmer und ihre exzentrische Tante Myrna. Die wird verdächtigt ihren Ehemann um die Ecke gebracht und in ihrem Garten verbuddelt zu haben. Allerdings glaubt das eigentlich niemand wirklich und die Tante ist eigentlich ganz harmlos und schreibt witzige und skurile Bücher. Deep in the Valley beschreibt das oft gleichmässige und eintönige Leben auf dem Land. Hauptaugenmerk liegt jetzt nicht auf der Liebesgeschichte, die sich jedoch gemächlich anbahnt. Robyn Carr greift in diesem Buch sehr ernste Themen wie Armut, Drogenmißbrauch und -anbau, häusliche Gewalt und Stalking auf. Dennoch ist das Buch nicht schwermütig und man freut sich immer wieder, wenn Junes mysteriöser Lover aus dem Wald auftaucht oder Doc Elmer seine Tochter wieder einmal durch seine vorlaute Zunge in Verlegenheit bringt. Das Buch ist in einem einfachen Englisch geschrieben und gut verständlich. Fans der Virgin River Reihe sollten jedoch nicht mit zu großen Erwartungen an das Buch herangehen. Wie gesagt, die Liebesgeschichte zwischen June und Jim entwickelt sich nur langsam und es braucht wohl 3 Bücher bis sie in die Pötte kommen.

    Mehr