Robyn Carr Endlich bei dir in Virgin River

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(18)
(15)
(9)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Endlich bei dir in Virgin River“ von Robyn Carr

Manchmal schenkt das Leben uns eine zweite Chance. Wenn wir weise sind, nutzen wir sie.

Durch die Bars ziehen und Frauen kennenlernen – mehr hat Sean Riordan nicht im Sinn, als er seinen Bruder in Virgin River besucht. Doch dann steht der Pilot auf einmal seiner großen Liebe gegenüber. Beinahe vier Jahre hat er Franci nicht mehr gesehen – und fragt sich jetzt, wieso er damals vor ihr und einer festen Bindung weggelaufen ist. Nur zu gerne würde er der Liebe eine zweite Chance geben. Vor allem auch wegen Rosie, seiner kleinen pausbäckigen Tochter, von der er bis zu diesem Augenblick nichts geahnt hatte. Aber um Francis Vertrauen zurückzugewinnen, braucht es schon ein kleines Wunder – und die Art von Liebe, die Berge versetzt.

Deutsche Erstveröffentlichung

Es wird nicht langweilig, sondern immer schöner!

— Fabella

Die Virgin River Reihe ist für mich ein Stück heile Welt, zum Träumen. Manchmal ist dort alles so perfekt daß man glatt hinziehen möchte.

— Thrillergirl

Schön geschrieben, möchte man am liebsten selber wohnen

— rocky75

Gewohnt gut! Ein schöner Roman. Es ist immer wieder schön, alle wiederzutreffen, dort in V.R.

— IngridLauer

Stöbern in Romane

Frau Einstein

Hinter gesellschaftlichen und kulturellen, geschichtlichen Ansprüchen versteckt lebte die erste Frau von Albert Einstein

Dani_B

Das Papiermädchen

Ich finde den Autor Guillaume Musso toll. Bei diesem Buch hat sich am Ende wieder ein mal alles geändert.

Trish_02

Wie die Stille unter Wasser

Dieses Buch verlangt einem emotional alles ab. Wow!

coala_books

Lied der Weite

Ein wunderbares, warmherziges Buch mit tollen Charakteren. Gehört zu meinen Frühlinghightlights 2018!

Lilly83

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Fräulein Hedy ist lustig und hat Tiefgang. Sehr gerne gelesen!

Lilly83

Nackt über Berlin

Sehr interessante Story mit Witz und Gefühl

Kendall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schade um die gute Idee ...

    Endlich bei dir in Virgin River

    Bücherfüllhorn-Blog

    26. October 2015 um 20:15

    Also, ich hatte mich so gefreut, der Klappentext entsprach genau meinem Schema für „Wenn ich was zur Entspannung suche“. Leider wurde ich durch und durch enttäuscht: „Endlich bei dir in Virgin River“ hat mich nicht „gepackt“. Dabei war die Idee soooo guuut. Die Landschaftsbeschreibungen und das Leben der Kleinstadt waren schön beschrieben, aber sobald es mit Gefühlen anfängt, „erkaltet“ der Schreibstil der Autorin. Ich konnte keine der Hauptprotagonisten leiden, die Charaktere blieben mir fern und oberflächlich. Und wenn dann bei amzon die „erotischen Szenen“ eine „5+“ (beste) Bewertung bekommen, tja, da fällt mir nichts mehr ein. Ganz ehrlich – es gibt so viel besseres  aus diesen Genre zum lesen, z.B.  Christine Feehan … Überhaupt, bei amazon hat die Virgin River Reihe überwiegend sehr gute Bewertungen bekommen, das kann ich nicht nachvollziehen, aber – die Geschmäcker sind gott-sei-dank verschieden. Ich habe im ersten Buch noch immerhin 100 Seiten gelesen, dann habe ich es aufgegeben. Nichts desto trotz wollte ich der Autorin eine Chance geben und las dann „Herzklopfen in Virgin River“. Ich gab mir Mühe, es nutzte nichts. Trotz der guten Idee und des Settings war diese Serie aufgrund des Schreibstils nichts für mich. Das sollte euch aber nicht vom Lesen abhalten, denn es gibt ja auch viele gute Bewertungen. Am besten ist immer – selber lesen und sich eine eigene Meinung bilden.

    Mehr
  • Es wird nicht langweilig, sondern immer schöner!

    Endlich bei dir in Virgin River

    Fabella

    30. October 2014 um 06:00

    Inhalt: Sean ist ein Frauenheld. Doch auch die kommen irgendwann an den Punkt, wo sie ruhiger werden. Doch ein Kostverächter ist er nicht und so nutzt er seine freie Zeit beim Besuch seines Bruders, um durch die Bars zu ziehen, auf der Suche nach schönen Frauen. Und schon bald sieht er eine, die ihn umwirft, denn es ist keine Unbekannte, sondern die Frau, die er vor vier Jahren aus Dummheit verlor und nicht wiederfinden konnte. Doch Franci ist alles andere als begeistert, ihn wiederzusehen und tut alles, um ihm fern zu halten, schon allein ihrer kleinen Tochter zuliebe. Doch wieder kommen ihr Zweifel, ob sie Sean vorenthalten darf, dass auch er eine Tochter hat und so gewährt sie ihm Zugang zu ihr. Sean begreift, was für einen Fehler er wirklich gemacht hat, doch Franci will sich nicht zurückerobern lassen. Meine Meinung: Und wieder komme ich nach Hause - so fühlt ich irgendwie jeder Band dieser Reihe an, egal wieviel Zeit seit dem letzten vergangen ist. Wieder treffe ich alte Freunde und gewinne neue hinzu - nunja, zumindest ein bisschen davon ;-). Denn es ist wirklich egal, wieviel Zeit vergangen ist, man ist sofort wieder in der Geschichte dieses wundervollen Ortes, den es in der Realität leider nicht gibt, ansonsten gäbe es wohl unendlich viele Pilgerreisen dorthin. Ein Ort, wo jeder für den anderen da ist, wo Vorurteile nicht gelten, der eine so enge Gemeinschaft ist, wie eine Familie nur selten ist. Jaja, es ist eine Fiktion, schon klar, aber eine wundervolle :-) Und auch in diesem Band haben wir es wieder. Liebe, Leidenschaft, Probleme und viel Herz vermischen sich zu einer wundervollen Geschichte, die wie geschaffen ist für gemütliche Stunden Lesefreude. Mein Männe würde sagen kitsch ... ich sage, eine "hach"-Geschichte. Denn wie immer sind die Protagonisten umwerfende Personen - Männer wie Frauen. Schön, begehrenswert, liebenswert, freundlich und man findet bestimmt noch unzählige Beschreibungen. Eine der Bewohnerinnen bringt es selbst sehr gut auf den Punkt: "Alle sind so wunderbar zu uns. Wie können sie so wunderbar sein?" Er lächelte. "Wahrscheinlich üben sie jeden Tag." Francis wurde von Sean unendlich enttäuscht, in dem er ihr vor vier Jahren klar machte, dass die Beziehung so unverbindlich alles ist, was er zu bieten hat. Zu einem Zeitpunkt, als Francis klar wurde, dass sie schwanger war. Aus falschem Stolz unterschlug sie es ihm und musste dann mit den Scherben leben, in die ihr Leben zerbrach. Jetzt, wo sie ihr Leben im Griff hat, taucht er wieder auf und lässt keine Ruhe. Alte Wunden werden aufgerissen, Gefühle, die man für vergraben hielt, kommen wieder hoch. Ich denke, jeder kann sich vorstellen, wie schwer so etwas ist. Lässt man sich darauf noch mal ein, kann man den Schmerz vergessen, oder wird er immer zwischen einem stehen. Kann man vertrauen oder ist das für immer gestört? All diese Dinge machen Franci sehr menschlich und man ist hin und her gerissen, ob man sie warnen oder ermuten möchte. Aber nicht nur diese beiden neuen Hauptcharaktere treffen wir, sondern auch wieder alle die, die wir bereits kennen und lieben lernten. Das ist ja das schöne an einer Reihe, man erfährt auch immer etwas von denen, deren Geschichte man bereits kennt .. und kann auch schon den Inhalt von zukünftigen erahnen ... Fazit: Wieder ein weiterer wundervoller Teil der Reihe, der uns zurück bringt in diesen Ort voller Zauber. Wo Menschen füreinander da sind, wo es keine Vorurteile, keine Verurteilungen gibt und jeder auch eine zweite Chance erhält. Wo man sich zu Hause fühlt ...

    Mehr
  • Würdige Fortsetzung der Virgin-River, die allerdings nur am Rand von Virgin River spielt

    Endlich bei dir in Virgin River

    babs-buecherkiste

    24. March 2013 um 13:24

    Als Fan der Virgin River-Reihe konnte ich das Erscheinen dieser Fortsetzung natürlich kaum erwarten. Und ich kann sagen, dass Robyn Carr eine würdige Fortsetzung gelungen ist, die sich zwar nur halbwegs in Virgin River spielt, jedoch dadurch auch kaum an Spannung verliert. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Sean Riordan, der seinen Bruder Luke in Virgin River besucht und bei einem Besuch in der Nachbarstadt auf seine alte Liebe Franci stößt, die er nie so recht vergessen konnte. Die Welt gerät für ihn auf einmal außer Fugen, als er erfährt, dass Vater von Francis kleiner Tochter Rosie ist. Die Geschichte lebt von den gegensätzlichen Charakteren Sean und Franci: Sean, der sein Leben voller Spaß und Sorglosigkeit liebt und Franci, die verantwortungsvolle Mutter. Nach und nach wird aufgedeckt, was zum Bruch zwischen den Beiden vor vier Jahren geführt hat. Sean muss sich klar werden, was er nun wirklich in seinem Leben möchte: Weiterhin ein Leben voller Spaß und ohne Bindungen oder ein Leben als treusorgender Vater und Ehemann. Allerdings konnte ich nicht so recht verstehen, dass Franci Sean nie gesagt hat, dass sie schwanger war, nur weil er ihre Frage, ob er Kinder wolle, verneint hat. Außerdem mischt auch die ältere Fraktion das Leben aller ein wenig auf, da sowohl Seans Mutter, als auch Francis Mutter beide ihren zweiten Frühling erleben, was insbesondere die Riordan-Jungs nicht so richtig wahrhaben wollen. Hier muss ich dann auch einen kleinen Kritikpunkt an der Geschichte anführen: Mama Riordan, die immer das Ebenbild der Ehrfurcht und Moralität war und ihre Söhne immer für deren offenen Lebensstil gescholten hat, lässt sich auf eine enge Beziehung auf einen Mann ein. Das Buch ist wie auch die Vorgänger ein Roman voller Emotionen und Gefühlen, bei denen man das Buch kaum aus den Händen legen mag. Auch wenn hier die wilde Natur Virgin Rivers nur eine Nebenrolle spielt, hat man aufgrund der lebensnahen Beschreibungen Carrs, wieder das Gefühl live vor Ort zu sein. Ich konnte auf jeden Fall kaum erwarten den nächsten Roman der Reihe zu lesen. Dieser Roman hat mir mit wenigen Abstrichen wieder super gefallen und bekommt daher von mir 4 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Endlich bei dir in Virgin River" von Robyn Carr

    Endlich bei dir in Virgin River

    Booksmypassion

    17. February 2013 um 14:08

    Endlich wieder!!! Teil 9 meiner Lieblingsreihe erschien im Dezember. Ein Grund dafür, es so schnell wie möglich zu lesen. In diesem Band geht es diesmal um Sean Riodan und Franci! Beide hatten eine zeitlang eine feste Beziehung aus der eine Tochter, Rosie, hervorgegangen ist! Leider ist Sean in dieser Angelegenheit völlig ahnungslos. Umso überraschender ist das Verhalten von ihm, als er es endlich erfährt! Völlig liebevoll kämpft Sean um die Liebe seiner Tochter und um eine Zukunft mit Franci. Werden die beiden eine Chance haben? Wie immer war ich auch dieses Mal wieder absolut begeistert!!! Kaum angefangen zu lesen, trifft man alte Bekannte wieder, lernt neue Leute kennen! Es ist einfach, als würde man nach Hause kommen. Für mich hat diese Reihe einen extremen Suchtfaktor, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Die Geschichte ist mal wieder locker geschrieben und läßt sich in einem Rutsch lesen. Besonders gut hat mir dieses Mal der Protagonist, Sean, gefallen. Er ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Aber auch Franci, die ich am Anfang etwas kühl fand, mausert sich nach und nach zu einer tollen Partnerin und lieben Freundin. Schön finde ich auch, dass man alle Bände unabhängig voneinander lesen kann. Zwar bauen alle Teile nach und nach aufeinander auf. Aber die Geschichten an sich, sind immer abgeschlossen. Ich kann nur jedem empfehlen, diese Reihe zu beginnen. Sehnsüchtig warte ich nun auf den nächsten Teil, der im Juni 2013 erscheinen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Endlich bei dir in Virgin River" von Robyn Carr

    Endlich bei dir in Virgin River

    AusZeit-Mag

    30. December 2012 um 19:33

    ~Inhalt~ - Sean Riordan liebt sein Leben! Ein angesehener Militärpilot mit den modernsten Kampfjets unter dem Hintern, Frauen, die sich im reihenweise an den Hals werfen und momentan jede Menge freie Zeit, die er bei seinem Bruder Luke in Virgin River in vollen Zügen zu genießen gedenkt. Doch als ihm ausgerechnet dort seine Ex-Freundin Franci über den Weg läuft, hat er nur noch ein Ziel: Sie um jeden Preis zurückzugewinnen! Doch leichter gesagt als getan, denn Franci zeigt sich Seans Annäherungsversuchen zunächst wenig empfänglich. Kein Wunder, hat er Franci doch damals vor vier Jahren eher schuftig behandelt und sich bei ihrer Trennung herzlos verhalten. Aber Franci hat einen mehr als triftigen Grund, sich in Zurückhaltung zu üben, denn da gibt es ein kleines fast vierjähriges Mädchen, das ihren leiblichen Vater erst noch kennenlernen muss … - ~Einschätzung~ - Der mittlerweile zehnte Aufenthalt in Virgin River – und was soll ich sagen? The same procedure as every time im absolut positivsten Sinne! Langeweile oder Monotonie in Virgin River? Nie und nimmer! Immer jede Menge Action in diesem beschaulichen Örtchen, ob melancholisch oder heiter, gefühlsbetont wird es dort in der Regel immer und genau das lieben wir doch an Virgin River, oder? Die Autorin schafft es auch hier zum x- ten mal im selben Städtchen mit den selben Bewohnern eine abwechslungsreiche Story auf die Beine zu stellen, die absolut großartige Unterhaltung bietet. - Robyn Carr stellt uns hier mit Sean und Franci ein wirklich heißes Gespann vor, das für mich ganz persönlich zu einem meiner Favoritenpärchen der gesamten Serie gehört. Und das nicht mal, weil mir beide so unendlich sympathisch rüberkommen, nein, da hat unser männlicher Hauptprotagonist doch noch einiges an Nachholbedarf, sondern weil einfach diese prickelnde Chemie hier so wunderbar zum Tragen kommt. - Auf der einen Seite der lebenslustige und freiheitsliebende Sean, der sich seinem Job als Kampf-Pilot mit Leib und Seele verschrieben hat und sich in der Rolle als lässiger und cooler Lebemann mehr als gefällt. Da hat ihm die Autorin anfangs doch ein recht schnoddriges und saloppes Benehmen angedeihen lassen, was auch voll diesem klischeehaften Bild eines leichtlebigen Piloten entspricht. Zugleich hat Robyn Carr ihm einige hübsche Ecken und Kanten verpasst und damit der guten Franci eine Menge Arbeit aufgehalst, um eben diese Ecken und Kanten sorgfältig, aber eben auch bedachtsam, abzuschleifen. Aber ehrlich? Der Kerl ist eine echte Granate und er ist es mehr als wert, denn unter dieser zur Schau getragenen Oberflächlichkeit verbirgt sich so viel mehr – ja, doch, ich oute mich als absoluter Sean-Fan… - Francis Auftritte als verantwortungsvolle Mutter fand ich als Gegenpart zum leichtlebigen Sean wirklich richtig toll gelungen, denn dieser doch etwas krasse Gegensatz zwischen Verantwortungsbewusstsein auf der einen Seite und Sorglosigkeit auf der anderen Seite war hier mein persönliches Salz in der Suppe. Auch Francis Motive für ihre vielleicht auf den ersten Blick egoistische Handlung vier Jahr zuvor ist für mich persönlich absolut nachvollziehbar und plausibel von der Autorin erklärt. Man kann als Leserin fast nicht anders, als Franci jede Menge Verständnis entgegenzubringen. - Bei den Nebenprotagonisten dürfen dieses Mal Luke und Shelby ein gehöriges Wörtchen mitreden, aber auch Ellie und Noah aus dem Vorgängerband sind mit von der Partie und haben für uns Leserinnen eine nette Überraschung parat. Übrigens wird auch hier wieder der „Seniorenquote“ Genüge getan und die etwas ältere Fraktion entdeckt da ihren zweiten Frühling, wobei die Autorin auch schön gewillt ist, deren amouröse Anwandlungen jede Menge Raum zu geben. Während wir das ja beispielsweise schon aus den Vorgängerbänden von Walt und Muriel kennen, wandelt hier Mama Riordan auf Freiersfüßen, wobei zugegebenermaßen die gute Frau sich anfangs doch etwas schwer tut. Interessant wird’s dann, wenn Francis Mutter ihr mit Rat und Tat in Sachen Liebesfragen zur Seite steht und mal ganz unverblümt die Dinge beim Namen nennt. - Gewohnt feinsinnig spricht Robyn Carr auch hier wieder die emotionale Seite bei uns Leserinnen an und schafft es auch immer wieder, dass man sich so wunderbar auf ihre Protagonisten einlassen und gleichzeitig deren Gefühlswelt und Stimmungslagen aufsaugen kann. Ist für meinen Geschmack auch hier wieder rundherum gelungen – da wird es vielleicht doch vielen Leserinnen so gehen wie mir: Willkommen im Club der Franci-Fraktion! - ~Fazit~ - In diesem Fall sind aller guten Dinge zehn, denn das Stelldichein zwischen Franci und Sean gehört sicherlich zu den absoluten Highlights der Virgin River Reihe. Die beiden überzeugen nicht nur mit ihrer Romanze der etwas anderen Art, sondern haben auch noch mit der kleinen Rosie ein absolutes Ass im Ärmel! Von mir gibt’s volle 5 von 5 Punkten für den lässigen Beziehungs-Phobiker samt seiner verantwortungsvollen Krankenschwester und nur gut, dass es noch ein paar dieser schnuckeligen Riordan-Brüder gibt! (AK)

    Mehr
  • Rezension zu "Endlich bei dir in Virgin River" von Robyn Carr

    Endlich bei dir in Virgin River

    Danny

    26. December 2012 um 23:45

    Nach vier Jahren stehen sie sich plötzlich wieder gegenüber - Sean, der Kampfpilot und Franci die Krankenschwester. Vor vier Jahren trennten sie sich im Streit, doch konnten einander nicht vergessen. Seans einstige Einstellung zu Ehe und Kinder brachte Franci dazu ihn, sich von ihm zu trennen. Doch Sean, der mit seinem Charme und seiner Beharrlicheit den Weg zurück in Francis Leben erkämpft, muss mit Schrecken feststellen, dass er und Fanci bereits eine dreijährige gemeinsame Tochter haben. Und obwohl er vor der Ehe und Vaterschaft immer panische Angst hatte, tut er nun alles, um Rose ein guter Vater zu sein und Franci von seiner Liebe zu überzeugen. Doch kann sie ihm vertrauen? *** Ich hatte mir "Endlich bei dir in Virgin River" extra für die Feiertage aufgehoben. Und wieder fand ich mich vollkommen gefangen von Carrs Welt in Virgin River wieder. Selten hat es eine Autorin so geschafft, mich mit ihren Büchern zu begeistern und mir während des Lesens das Gefühl zu vermitteln, dass die Charaktere in Virgin River alte Freunde sind. Wieder kam dieses Gefühl von Nach-Hause-Kommen auf, wieder fieberte ich mit den Protagonisten und freute mich auf das Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren. Zumindest von Noah und Ellie und Brady und Cheryl erfährt man noch das Eine oder Andere. Mir hat das Buch wirklich die Feiertage gerettet und ich habe es in vollen Zügen genossen. Zu Schada, dass wir so lange auf den nächsten Band warten müssen. Ich "reise" immer wieder gern nach Virgin RIver :)

    Mehr
  • Rezension zu "Endlich bei dir in Virgin River" von Robyn Carr

    Endlich bei dir in Virgin River

    Ellynyn

    13. December 2012 um 08:45

    Als Sean Riordan nach vier Jahren mehr durch Zufall über seine frühere Freundin Franci stolpert, begreift er sofort dass trotz der Trennung dieses Kapitel noch nicht erledigt ist. Vor vier Jahren verließ ihn die Krankenschwester nämlich, blockte jede Kontaktaufnahme ab und tauchte schliesslich unter. Für Francine ist die unerwartete Begegnung ein ziemlicher Schock und neben ihren widerstrebenden Gefühlen für Sean, hat sie auch noch ein entzückendes Geheimnis vor Sean. Das Buch schliesst ziemlich nahtlos an den Vorgängerband an. Luke und Shelby sind nun verheiratet und Sean, der noch Urlaub hat, ist irgendwie in der Gegend hängen geblieben. Obwohl Franci versucht Sean loszuwerden und sich seinen Annäherungsversuchen so gut wie möglich widersetzt, erliegt sie seinem Charme. Allerdings gibt es am nächsten Morgen für alle Beteiligten ein unerfreuliches Erwachen, denn Sean wird mit einem rothaarigen Geschöpf konfrontiert, das ganz eindeutig seine Tochter ist. Seine Tochter Rose, von der er keine Ahnung hatte. Liebhaber des Hidden-Baby-Plots werden bei der Geschichte voll auf ihre Kosten kommen. Und auch wenn es fragwürdig erscheint, dass Franci ihre Tochter verschwiegen hat, so bin ich voll auf ihrer Seite. Sie hatte wirklich jeden Grund dazu. Und an ihrer Stelle wäre ich wohl ans Ende der Welt ausgewandert. Franci ist eine absolut warmherzige und freundliche Prota, die mein Herz schnell erobern konnte. Sean hingegen … nunja, es braucht eine Weile bis man sich mit diesem Charakter anfreunden kann. Denn in der Vergangenheit war er ein ziemlicher Vollhorst und hat durch die gescheiterten Ehen seiner älteren Brüder wohl ziemlich einen an die Klatsche bekommen. Allerdings verändert er sich zum Positiven. Wohl schon während der Trennung, aber dann verstärkt mit dem Kennenlernen seiner Tochter. Wieder trifft man auf viele Personen der Vorgängerbände wie Noah, Jack und Mel, den Haggertys und vielen mehr. Gleichzeitig bekommt der Bruder von Luke und Sean – Aidan – viel Platz eingeräumt. Und man ahnt es schon, ja im nächsten Buch wird sich alles um den Mann drehen der die Frauen versteht. Oder so. Nach einem rumpeligen Start vergebe ich für das Buch trotzdem 5 Sterne, weil einfach das Rundherum Seans Charakterfehler ausbügelt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks