Robyn Carr Grace Valley - Im Licht des Tages

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grace Valley - Im Licht des Tages“ von Robyn Carr

Willkommen zurück in Grace Valley, wo jeder für den anderen da ist!

In dem kleinen Ort Grace Valley ist es nahezu unmöglich, ein Geheimnis zu wahren – doch Dr. June Hudson ist es gelungen. Noch ahnt niemand etwas von ihrer Beziehung mit dem gut aussehenden Jim Post. Deshalb freuen sich auch alle, dass Junes Jugendliebe zurückkehrt – denn nichts wünschen sich die Bewohner des Tals mehr, als dass ihre Ärztin endlich den Mann fürs Leben findet. June weiß die warmherzige Fürsorge der Talbewohner zu schätzen, aber auf Schritt und Tritt beobachtet zu werden, ist auch ein wenig anstrengend. Doch zum Glück haben auch noch andere Bewohner Geheimnisse, die die Dorfgemeinschaft in Atem halten. Bald geht es in Grace Valley drunter und drüber …

Wie immer schön

— Elfenkoenigin

Robyn Carr halt. Damit ist fast alles gesagt. Leichte, schöne Lektüre.

— CosimaThomas

wunderbare Lektüre für einen kalten Winterabend

— Nirena

Ich liebe diese Serie.

— ChattysBuecherblog

Nette Unterhaltung, kommt aber nicht an Virgin River heran

— Mika2003

Stöbern in Romane

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

Kleine Fluchten

kleine Kurzgeschichten aus dem Alltag gegriffen, die zeigen, dass kleine Veränderungen/Momente Großes bewirken können ♥

suggar

Die Goldene Legende

Fesselnd und aktuell!

KristinSchoellkopf

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Leider die Erwartungen der Lücke nicht erfüllt...

Vielhaber_Juergen

Die Wolkenfrauen

Ein grandioses Werk , mit einem realen Hintergrund. Eine Frau auf der Suche nach den Wurzeln , ihre Familie in Marokko

Arietta

Das Haus ohne Männer

Hat mich leider nicht überzeugt.

evafl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 2, leider mit ein paar Längen

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    CosimaThomas

    31. December 2014 um 15:16

    Der erste Teil hat mir wirklich gut gefallen und ich habe den zweiten Teil sofort hinterher gelesen. Keine gute Idee, denn die Erklärungen für Leser ohne Vorkenntnisse oder für die, die den ersten Band schon vor längerer Zeit gelesen haben, sind ein bisschen nervig und langatmig. Insgesamt denke ich, es wäre - für die Leser - angenehmer gewesen, aus den drei Bänden einen Band zu machen und dafür die eine oder andere ausführliche Nebenhandlung zu kürzen oder ganz wegzulassen. Der Stil ist angenehm und flüssig, die Story plätschert angenehm vor sich hin. Junes Verhalten kann ich nicht immer nachvollziehen, die große Liebe erscheint mir auch in Band 2 ein wenig überzogen - das Liebespaar hatte noch keine 50 Seiten miteinander. Die Autorin erweckt im Leser zwar den Eindruck, als hätten die beiden schon Zeit genug gehabt, um sich kennenzulernen und zu lieben - aber lesen tut man davon nur sehr wenig, was ein bisschen schade ist. Ich hoffe auf ein bisschen mehr Liebe in Band 3.

    Mehr
  • Teil zwei aus dem Grace Valley

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    Nirena

    27. December 2014 um 11:57

    "Im Licht des Tages" ist der zweite Teil der Grace Valley - Trilogie. Da mir der erste Teil "Im Schutz des Morgens" gut gefallen hatte, stand natürlich auch Teil 2 auf meiner Wunschliste und dank einem Wichtel kam ich jetzt an den Feiertagen in den Genuss - denn ein Genuss war es für mich. Das Örtchen Grace Valley entspricht so richtig der typisch amerikanischen TV-Realität - urig und beschaulich mit einer tief verwurzelten, zusammengewachsenen Gemeinschaft. Doch auch in Grace Valley sind die Menschen nicht perfekt und so kann es passieren, dass eine Frau ihrem Mann eine Ladung Schrot in den Allerwertesten verpaßt und keiner von beiden rückt mit der Sprache heraus, was der Grund dafür ist. Oder jugendlliche Randalierer tyrannisieren die Geschäftsbetreiber des Örtchens und halten die Polizei in Atem. Dennoch ist das herausstechendste an der Geschichte die gegenteilige Anteilnahme an Freud und Leid der anderen Einwohner. All dies zusammengenommen mit Robyn Carrs unnachahmlich einnehmenden Schreibstil ist das die perfekte Lektüre für einen kalten Winterabend - eine mentale Wolldecke zum Reinkuscheln. Nach der letzten Seite war ich schon traurig, den dritten Teil "Im Glanz des Abendsterns" nicht zur Hand zu haben, um direkt weiterlesen zu können.

    Mehr
  • Mein Lesetipp:

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    ChattysBuecherblog

    22. November 2014 um 09:09

    Mein erster Blick gilt natürlich dem COVER: Bei diesem zweiten Band hatte sich der Verlag nun für blau/grün Töne entschieden. Dieses wirkt zwar etwas kühler als bei Band 1, vermittelt jedoch durch die Landschaft mit Sonneneinstrahlung am Fluss, Ruhe und Zufriedenheit. Clarence, ich betrachte Sie als meinen Freund. Und Freunde passen aufeinander auf." (Seite 49) Aber kommen wir zunächst zur HANDLUNG: Auch im zweiten Band der Serie ist in Grace Valley alles in Ordnung und das Leben geht seinen Gang. Ein paar Veränderungen gibt es aber doch. Die Ärztin June trifft sich nun öfter mit dem Undercover-Agent Jim. Allerdings muss diese Liebe noch geheim bleiben, da er einen Auftrag zu erfüllen hat. Jim möchte sich jedoch nach diesem Auftrag in Grace Valley niederlassen und an Junes Seite sein. June wünscht sich ein Baby, und sieht in Jim den idealen Partner. Ein bisschen Leben kommt durch Chris ins Städtchen. Chris ist Junes Exfreund und lebt in Scheidung. Mit seinen beiden Söhnen sucht er eine Bleibe in Grace Valley und läuft damit auch seiner früheren Liebe über den Weg. Das kleine Städtchen kommt durch einen Fremden hinter Myrnas Geheimnis. Hatte sie ihren Mann wirklich selbst umgebracht? Doch mehr möchte ich nun wirklich nicht verraten. Bei so viel Testosteron im Haus würde sogar einer Melone ein Bart wachsen."(Seite 135) MEINE BEWERTUNG: Und auch mit diesem zweiten Band hat mich die Autorin überzeugt. Ich liebe den Schreibstil, die Sprache, die alles so einfach und ungezwungen erscheinen lässt. Alle Sorgen und Nöte der Kleinstadt werden detailliert dargestellt, aber auch die Lösungen sind naheliegend. Die Charaktere sind fein ausgearbeitet, so dass man sich jeden Bewohner genau vorstellen kann. Aufgrund des Covers, hat man auch landschaftlich ein Bild vor Augen. Ich genieße es, diese Reihe zu lesen und freue mich schon auf die Fortsetzung, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht.

    Mehr
  • Nette Unterhaltung

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    Mika2003

    12. November 2014 um 09:47

    Der zweite Band der Grace Valley-Reihe schließt nahtlos dort an, wo der erste Teil aufhörte. Die Geschichten der Bewohner werden weitergeführt, neue Protagonisten werden eingeführt. Es wird gelacht und geweint, geschmunzelt und die Stirn gerunzelt. Es ist spannend und humorvoll. Kurz und gut: genau die Mischung, die ich bei Robyn Carr erwarte und liebe. Aber – irgendwie habe ich wie im ersten Teil das Problem, das ich nicht wirklich warm werde. Mich erinnert vieles an die von mir so geliebte Virgin River-Reihe, so dass ich unwillkürlich alles was hier passiert nach Virgin River transportiere und vergleiche. Dennoch schafft es Robyn Carr, mich in ihren Bann zu ziehen, mich nach Grace Valley mitzunehmen und erreicht mit ihrem lockeren Schreibstil, dass ich wissen will was mit den einzelnen Figuren passiert. Wie deren Geschichte weitergeht oder endet. Der Unterschied zwischen den Büchern der Virgin River-Reihe und dieser hier ist, dass es kein reiner Liebesroman ist. In den Virgin River-Büchern steht die Liebe eindeutig im Vordergrund und es werden hin und wieder mal ernstere Themen angesprochen. Hier ist es genau anders herum: es gibt tragische und dramatische Momente, Trennung, Tod und Verzweiflung spielen eine große Rolle. Die Liebe ist auch da, aber sie wird eher am Rande thematisiert und nicht in den Fokus gerückt. Fazit: Eine nette Lektüre, die den Leser in einen Ort entführt, wo jeder auf den anderen aufpasst.

    Mehr
  • eine wunderschöne Fortsetzung

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    ulla_leuwer

    05. August 2014 um 09:39

    Meine Meinung: Der erste Satz in der Kurzbeschreibung "Willkommen zurück in Grace Valley, wo jeder für den anderen da ist! " ist so passend. Kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, war ich auch schon wieder mittendrin in der Geschichte und erkannte gleich viele der Beteiligten. Tja und die Aussage "jeder ist für den anderen da" hört sich zwar sehr gut an, aber manchmal ist es schon nervend, denn es weiß auch jeder fast alles von dem anderen. So kommt Chris, die Jugendliebe von June zurück und viele nehmen an, dass die beiden nun wieder zueinander finden. Allerdings hat Chris seine unmöglichen Zwillinge dabei, die für jede Menge Aufregung und Wirbel sorgen. John, der Kollege von June und sein Freund Mike machen sich ziemlich unbeliebt bei ihren Frauen und stecken in einem Dilemma. Klar, dass auch dies nicht verborgen bleibt. Ich hatte auf jeden Fall viel Vergnügen beim Lesen und war echt gespannt, wie sie aus der Nummer wieder rauskommen. Tante Myrna, die ich schon im ersten Buch mochte, bekommt etwas Ärger durch jemanden, der sehr übereifrig ist. Aber sie verhält sich zu meinem Vergnügen köstlich. Und noch mehr Bewohner der Ortes sorgen für Aufregung, so ist immer wieder etwas los im Ort und June und John kommen nicht wirklich mal zur Ruhe. Allerdings schafft June es doch tatsächlich ein Geheimnis vor allen zu haben und ich freue mich schon auf das dritte Buch und die Gesichter der anderen wenn sie es erfahren. Auf die Gesichter freut sich aber auch Elmar der Vater von June. Bis zum Ende musste ich zittern und warten, ob Jim, der geheimnisvolle Fremde im ersten Buch wieder kommt.Dann hatte ich endlich Gewissheit. Über den Schreibstil der Autorin muss ich hier nicht mehr viel schreiben. Oft genug habe ich in den Rezensionen der anderen Bücher erwähnt,  dass er mir sehr gut gefällt. Robyn Carr bleibt ihrem Stil treu. Und wenn ich dachte, was kann eigentlich noch so alles in einem Ort passieren, wiederholen sich keine Geschichten. Alle Bewohner kommen mit ihren Problemen mehr oder weniger klar und was so schön in die Handlung verknüpft wurde, hat doch ernste Hintergründe. Da mir die Buchcover immer wieder so gut gefallen, möchte ich dies hier nicht unerwähnt lassen. Sie sind so liebevoll gestaltet und zu gerne würde ich auf der Veranda des abgebildeten Hauses sitzen. Fazit: Die Fans von Robyn Carr kommen nicht drumherum, sie sollten dieses Buch auf jeden Fall lesen. Allerdings erst nach dem ersten Buch. Ich muss jetzt leider noch eine Weile warten, bis Buch drei erscheint.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Licht des Tages" von Robyn Carr

    Grace Valley - Im Licht des Tages

    Danny

    June Hudson hatte Nerven wie Drahtseile. Sie war siebenunddreißig Jahre alt und seit über zehn Jahren Ärztin in Grace Valley. Ihr Job war einfach nichts für Leute mit schwachen Nerven. Sie hatte auf dem Rücksitz eines Pick-Ups ein Baby zur Welt geholt, neben einer Kühlbox, in der das abgetrennte Bein eines Holzfällers lag, auf den Rettungshubschrauber gewartet und einfühlsam, beruhigend auf den Marihuana-Anbauer eingeredet, der mit einer geladenen Waffe auf sie zielte. Sie war eine Frau. Aber sie war auch tough. Stark. Furchtlos. June Hudson ist nunmehr schon seit zehn Jahren Ärztin in dem kleinen beschaulichen Ort Grace Valley, der, so klein und idyllisch er auch erscheinen mag, doch so seine Probleme und Geheimnisse. Auch June trägt ein großes Geheimnis mit sich herum - sie ist verliebt in einer Undercoveragenten. Von ihrer Liebe darf jedoch vorerst niemand erfahren. Jedoch vermisst June Jim schmerzlich. Da taucht ihre erste große Liebe Chris mit seinen zwei Söhnen in Grace Valley auf und bringt Junes Leben arg durcheinander, denn er hat es sich in den Kopf gesetzt, dass er June zurückhaben möchte. Währendessen geht es turbulent in Grace Valley zu - John und Susan geraten in eine heftige Ehekrise, als Susan in der Praxis von June und John anfängt. John sähe seine Ehefrau lieber als Heimchen am Herd. Dies stößt bei der kompetenten Susan nicht auf Verständnis. Chris Zwillinge Brad und Brent ergehen sich in kriminellen Machenschaften und setzen dabei ihr Leben aufs Spiel. Jurea hat endlich ihre gesichtsrekonstruierende Operation erhalten und kann das positive Ergebnis noch garnicht fassen. Doch ihr Mann ist mit der neuen Situation vollkommen überfordert und scheint wieder seiner Paranoia verfallen. Und bei Junes Tante Myrna werden auf dem Anwesen menschliche Knochen gefunden. Gehören diese zu ihrem einst mysteriös verschwundenen Ehemann? Und ein neuer Pfarrer lässt sich in Grace Valley nieder. *** Wer Robyn Carrs "Vrgin River" -Reihe liebt, der wird auch nach den Grace Valley-Büchern vollkommen verrückt sein. Ich liebe ihre Romane einfach. Selten haben Bücher so einen Wohlfühlcharakter und die Charaktere erscheinen einen wie alte Freunde. So ist es auch bei Grace Valley. Nachdem im ersten Band "Im Schutz des Morgens" die Charaktere und der kleine Ort Grace Valley dem Leser vorgestellt wurden, geht es nun rasant mit der Geschichte weiter. Dabei wird dem Leser mit June Hudson eine sehr sympathische Protagonistin präsentiert. June ist tough, aber auch sehr einfühlsam. Das Leben in Grace Valley ist, so klein der Ort auch sein mag, recht spannend und rasant, mit vielen Dramen versehen. So ging es auch in diesem Roman an der einen oder anderen Stelle sehr traurig zu. So zum Beispiel bei Sam und Justine, die erst im letzten Band geheiratet haben. Das ungleiche Paar war mir bereits sehr ans Herz gewachsen. Die Liebesbeziehung zwischen June und Jim entwickelt sich weiter und geht einen bedeutenden nächsten Schritt. Für den Humor sorgte in diesem Buch vor allem Junes Tante Myrna, in deren Garten Knochen gefunden werden. Dies bringt natürlich viel Aufregung in das Leben der Krimiautorin, was sie recht wenig zu stören scheint. Myrna ist wirklich ein einmaliger Charakter. Neben viel Humor nimmt sich Carr aber auch sehr ernster Themen an. Ich freue mich bereits auf den finalen dritten Band! Man darf gespannt sein, was den Bewohnern von Grace Valley dort noch passieren wird.

    Mehr
    • 2

    Floh

    23. July 2014 um 11:49
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks