Robyn Carr Harvest Moon

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Harvest Moon“ von Robyn Carr

. (Quelle:'Flexibler Einband/22.02.2011')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jillians Garten erfüllt seinen Zweck

    Harvest Moon
    babs-buecherkiste

    babs-buecherkiste

    24. March 2013 um 13:46

    Hier handelt es sich um den 15. Teil der Virgin River-Reihe und knüpft mehr oder weniger an die Ereignisse des 14. Bands an, was ich ziemlich gut fand, da es einen zusammenhängenden Faden im Handlungsverlauf erkennen lässt. Robyn Carr entführt die Leser zurück in Jillians Garten und lässt diesen in neuem Glanz erscheinen und ihm einen weiteren Zweck zukommen. Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind Kelly Mattlock, Jillians Schwester, die nach einem Nervenzusammenbruch als Sous Chef in einem Edelrestaurant ihren Job kündigt und bei ihrer Schwester Ruhe finden möchte, und Lief Holbrook, der in Virgin River Ruhe für seine rebellierende Stieftochter Courtney finden möchte. Kelly findet bei ihrer Schwester, dann aber mehr, als sie erhofft hat: Sie entwickelt mit Hilfe von Jillians Garten für sich eine neue Geschäftsidee: Der Vermarktung von eingemachtem Obst und Gemüse. Außerdem entwickeln sich zwischen Lief und Kelly Gefühle, denen sie allerdings nur schwer nachgehen können. Zum einen steht ihnen Liefs Tochter Courtney im Weg, die keine neue Mutter möchte und die Liebe der beiden mit fiesen Methoden torpediert. Kelly tut sich schwer damit für Lief scheinbar nur dann an der Reihe zu sein, wenn Courtney nicht da ist. Zumal Kelly eigentlich nie Kinder wollte und hat das Gefühl, dass Courtney ihre Schwester mehr akzeptiert als sie. Irgendwann geraten alle an einem Punkt an dem sie sich alle entscheiden müssen, wie es für sie weitergehen soll. Die ganze Geschichte gerät dann aus den Fugen, als Courtneys leiblicher Vater plötzlich wieder auf den Plan tritt und scheinbar wieder Anspruch auf seine Tochter erheben möchte. Aber sind hegt er wirklich ernstgemeinte Gefühle? Das Ganze endet für alle in einem nervenaufregendem Drama, dessen Ende nicht besser hätte sein können. Insgesamt ist dies eine sehr solide Fortsetzung. Allerdings muss ich auch hier gestehen, dass es Punkte gab, die mir nicht ganz glaubwürdig erschienen. Courtneys äußerlicher Wandel vom Punk zum typisch amerikanischen Teenie erschien mir etwas zu schnell, wenngleich sich ihr Verhalten dem nicht immer ganz so angepasst hat. Außerdem möchte ich auch kritisieren, dass Kelly in meinen Augen bei Lief zu schnell aufgibt. Klar, sie ist gerade erst einer Beziehung entronnen, bei der sie auch nur die zweite Geige gespielt hat. Aber warum kehrt sie dann in das für sie verhasste San Franzisco zurück? Generell kann ich aber sagen, dass mir das Lesen dieses Romans wirklich Spaß gemacht hat und mich auch wieder neugierig auf die weiteren Bände gemacht hat. Alles in allem ist es wieder ein toller Roman, der seine 4 Punkte wirklich verdient hat.

    Mehr