Robyn Carr Liebesglück in Virgin River

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebesglück in Virgin River“ von Robyn Carr

Menschen mit Obstkörben, spielende Kinder und Apfelbäume, soweit das Auge reicht: Die Apfelernte ist die schönste Zeit auf der Plantage von Tom Cavanaugh. Eigentlich hatte der Ex-Marine nie vorgehabt, den Familienbesitz zu übernehmen. Doch seit er nach Virgin River zurückgekehrt ist, verspürt er den Wunsch, sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen. Vielleicht mit Darla, der Witwe seines verstorbenen Freundes, um die er sich nach ihrem schweren Verlust kümmert? Tom hat ganz genaue Vorstellungen, wie seine Zukünftige sein sollte – auf keinen Fall wie die zierliche Erntehelferin Nora Crane. Aber warum rührt die temperamentvolle alleinerziehende Mutter sein Herz auf eine Weise, die er bisher nicht kannte?

Es tröpfelte so dahin.

— Sabine17

eher langweilig und nicht wirklich zu Herzen gehend

— Leseratz_8

Ein tolle Fortsetzung der Virgin River - Reihe mit eigensinnigen Charakteren.

— nblogt

Einfach wundervoll!

— Danny

Stöbern in Romane

Lügnerin

In jeder Hinsicht überzeugend erzählt.

jamal_tuschick

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eher nicht nach Virgin River

    Liebesglück in Virgin River

    Leseratz_8

    27. February 2016 um 19:49

    "Menschen mit Obstkörben, spielende Kinder und Apfelbäume, soweit das Auge reicht: Die Apfelernte ist die schönste Zeit auf der Plantage von Tom Cavanaugh. Eigentlich hatte der Ex-Marine nie vorgehabt, den Familienbesitz zu übernehmen. Doch seit er nach Virgin River zurückgekehrt ist, verspürt er den Wunsch, sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen. Vielleicht mit Darla, der Witwe seines verstorbenen Freundes, um die er sich nach ihrem schweren Verlust kümmert? Tom hat ganz genaue Vorstellungen, wie seine Zukünftige sein sollte – auf keinen Fall wie die zierliche Erntehelferin Nora Crane. Aber warum rührt die temperamentvolle alleinerziehende Mutter sein Herz auf eine Weise, die er bisher nicht kannte?" Gelegentlich liebe ich Schmonzetten, also Bücher bei denen man schon im Klappentext weiß, wie das Märchen ausgeht... und so gibt es hin und wieder einen Roman von Nora Roberts und die Welt ist rosa, entspannt und voller Zuckerguss. 300 Seiten an einem Tag - kein Problem. Robyn Carr war mir bisher unbekannt und im nachhinein betrachtet, hätte es wohl auch so bleiben dürfen. Das Buch wurde mir im Buchhandel nicht direkt empfohlen, denn die Buchhändlerin war doch etwas pikiert, als ich nach einer Schmonzette fragte. Dann meinte sie, diese Dame wird gern gelesen und gab mir das Buch in die Hand. Das Cover sprach mich an, sonnig und grün, ein Ort, an dem ich wohl auch gern Äpfel pflücken würde. Auch der Klappentext und die ersten Seiten waren so, wie ich es bei einem solchen Buch erwarte. Leider wurde es im Verlauf des Romans eher zäh und ich habe eine ganze Woche für diese völlig anspruchslose Lektüre gebraucht, kein Knistern, kein Prickeln... Auch die ständigen Wiederholungen von Erklärungen zur Vergangenheit von Nora, gähn... Und als nach der Hälfte des Buches ein zweiter Handlungstrang auftauchte, der mit dem ersten in keiner Weise verbunden ist und es im kompletten Buch auch nicht wird, hatte ich nur einen Gedanken: Hier schindet jemand Seiten, damit aus einem Groschenheftchen ein Roman wird. Hurra, auf Seite 301 von 316 Seiten haben wir den ersten Sex und wie es sich für ein solches Buch gehört, ist er natürlich gigantisch...aber als ich das Wort "Lustperle" lesen musst, bin ich schaudernd zurück gewichen. Ich hatte während des Lesens immer das Gefühl, dass eine prüde Amerikanerin versucht, Liebe ohne Sex zu erklären und die Sexszene hat mich in diesem Gefühl sehr bestärkt. Fazit: Ja, es ist eine Schmozette, ja, es ist keine anspruchsvolle Literatur, aber es geht trotzdem sehr viel besser. Lesern, die die Reihe mögen, werde ich es nicht ausreden können, anderen, die wie ich, gelegentlich auf der Suche nach einer Schmonzette sind, sage ich - Finger weg.

    Mehr
  • Eine neue Chance im Leben...

    Liebesglück in Virgin River

    Danny

    29. September 2015 um 12:04

    Dieses Abkommen mit Gott, dachte sie depremiert. Nory versuchte alles, um vergangene Fehler wiedergutzumachen, da hatte sie nicht vor, weitere zu begehen. (S. 13) Nora Crane hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Als junge Collegestudentin verliebte sie sich in einen beliebten Baseballspieler und wurde schwanger. Doch er entpuppte sich abld schon als gewalttätiger Drogenabhängiger. Mitten im Winter landete Nora schließlich in Virgin River, mit zwei kleinen Kindern und verlassen von ihrem Freund, ohne Geld und ohne Hilfe. Doch die Bürger von Virgin River nehemn sich ihrer an und helfen ihr dabei, sich ein Leben in dem kleinen Ort aufzubauen. Nora ist bestrebt ihren Kindern ein gutes Vorbild zu sein. Um ihr Leben finanzieren zu können, beginnt sie auf der Apfelfarm von Tom Cavanaugh zu arbeiten, der erst vor kurzem seinen Armydienst quittiert hat und nun auf die farm seiner Familie zurückgekehrt ist. Tom ist bereit nun sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen. Dabei hat er ganz genaue Vorstellungen, wie seine zukünftige Ehefrau aussehen soll. Und Nora entspricht so garnicht dem Bild. Dennoch rührt die alleinerziehende Mutter etwas tief in seinem Herzen an. *** Noras Geschichte konnten wir am Rande bereits seit mehreren Bänden verfolgen. Das Schicksal der jungen alleinerziehenden Mutter hatte mich bereits seit ihrem ersten Auftritt tief berührt und ich empfand sie als sehr mutige und starke junge Frau. Nun endlich erzählt uns Robyn Carr mehr über die junge, mutige Frau. Gewohnt liebevoll entfaltet Carr eine neue Geschichte in dem kleinen Ort Virgin River. Es ist eine Freude Noras und Toms Geschichte zu verfolgen. Ihre Wortgefechte und ihre langsame Annäherung sind wundervoll zu verfolgen. Zu Beginn war ich Tom gegenüber ein wenig skeptisch eingestellt, da er so mit Vorurteilen belastet ist. Aber im Laufe der Geschichte habe ich ihn wirklich liebgewonnen. Neben der Haupthandlung rund um Nora, Tom und Darla, widmet sich Carr auch einer kleinen nebenhandlung rund um Jack und einem Mann namens Hank Cooper. Hier knüpft Carr die Verbindung zu ihrer Thdunder Point-Serie, die ich jedem nur wärmstens ans Herz legen kann. sie ist genauso liebevoll geschrieben und wundervoll wie die Vrigin River-Serie. Ein herzwerärmender Liebesroman für entspannte Lesstunden zu Hause. Ich hoffe, Robyn Carr wird uns npch mit sehr vielen Büchern verwöhnen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks