Robyn Carr Neue Hoffnung in Virgin River

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neue Hoffnung in Virgin River“ von Robyn Carr

Irgendwann wird es wieder aufwärtsgehen, davon ist Katie Malone überzeugt. Dieser Gedanke hat die junge Witwe die letzten Monate überstehen lassen, als sie zusammen mit ihren Zwillingen untertauchen musste. Jetzt, hier bei ihrem Bruder in Virgin River, hofft sie, ein wenig Kraft für einen Neuanfang zu schöpfen. Dabei helfen ihr die intensiven Gespräche mit Dylan Childress, einem Sommergast, dem sie immer wieder begegnet. Obwohl sie beide nicht an einer ernsten Beziehung interessiert sind, scheinen sie gegen die magische Anziehungskraft machtlos zu sein. Doch der Tag des Abschieds rückt immer näher … Hat Katie den Mut, auf die Stimme ihres Herzens zu hören?

Nicht der beste Virgin-River-Roman, aber dennoch ziemlich lesenswert. Kleinstadt-Drama pur!

— nblogt
nblogt

Stöbern in Liebesromane

Wild Dream: Roman (Grand-Valley 2)

Eine weitere schöne Geschichte aus Hotchkiss :D

Chronikskind

Vorübergehend verschossen

Ein toller Roman den man einfach lesen muss.

Odenwaldwurm

The One

Erst dachte ich, das ist ja alles schon bekannt und so inetwa gibt es mehrere Bücher, aber dann überraschte es mich doch noch!

Stups

Shadow Love

Eine Geschichte die zeigt, dass auch die größten Schatten keine Chance gegen Licht und Liebe haben. Herzerwärmend schön!

Sandra251

Wie das Feuer zwischen uns

Wundervoll - rührt zu Tränen - genau wie Band 1

Sweetybeanie

Rock my Dreams

Es war auf jeden Fall mein Lieblingsbuch! Ich will auch einen Mike HABEN.

Leasbookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Biker in VirginRiver

    Neue Hoffnung in Virgin River
    Micha1985

    Micha1985

    02. March 2017 um 16:58

    Inhalt: Katie Malone ist alleinerziehende Mutter (verwittwet) von Zwillingen und freut sich endlich zu ihrem Bruder nach Virgin River ziehen zu können um den Jungs mehr Stabilität im Leben bieten zu können. Auf den Weg dorthin bleibt sie mit dem Wagen liegen und trifft auf eine Gruppe Biker die ihr behilflich ist. Dylan sticht ihr direkt ins Auge und wie es der Zufall will trifft sie ihn in VirginRiver wieder...   Fazit: Wieder eine tolle Geschichte um VirginRiver. Es ist jedes Mal wie wieder nach Hause kommen. Eine tolle Gemeinschaft, viele individuelle Charaktere und eine tolle Landschaft machen diese Serie zur Heimat. Auch in diesem Buch ist die Geschichte wieder richtig gut erzählt. Ich finde es super wie Katie mit ihren Zwillingen zurecht kommt und wie sie alles managet. Genauso gut finde ich das Zusammentreffen mit Dylan und die prickelnden erotischen Szenen, die das Cover nie im Leben vermuten lassen würde. Schön ist auch, dass Dylan nicht als typischer Biker dargestellt wird, sondern mit richtig viel Tiefgang und Hintergrundgeschichte. Auch dieses Buch kann man wieder einfach nur empfehlen und man möchte noch viel viel mehr über diese tolle Reihe lesen.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Es ist wie heimkehren...

    Neue Hoffnung in Virgin River
    Danny

    Danny

    09. September 2015 um 14:56

    Ja, es würde eine besondere Art der geduld erfordern, ihm das Gefühl zu geben, dass er bei ihr in Sicherheit war. Und es würde eine besondere Art des Mutes von ihr erfordern, es mit ihm zu wagen. Verglichen mit Filmstars war der Umgang mit Green Berets ein Kinderspiel. Es liegt eine anstrengende Zeit hinter Katie Malone - noch vor der Geburt ihrer Zwillinge verlor sie ihren mann Charlie und musste die Jungs alleine großziehen, dann wurde ihr Bruder Conner Zeuge eines Mordes und ihr gemeinsames Erbe, ein Eisenwarenladen, wurde niedergebrannt. Und als wäre dies alles nicht schon schwer genug gewesen, musste Katie mit ihren Jungs, um ihr Leben zu schützen, in eine kleine abgelegene Stadt ziehen, fernab von ihrem Bruder, um den Männern zu entgehen, die es auf Conner und seine Familie abgesehen hatten. Doch nun soll alles besser werden. Um Kraft für einen Neuanfang zu sammeln, zieht Katie zu ihrem Bruder und dessen großer Liebe Leslie nach Virgin River. Doch kaum in Virgin River angekommen begegnet sie Dylan Childress, einem Sommergast der Riordans. Sofort erkennt Katie, wer Dylan wirklich ist und obwohl er ihr von Anfang an ehrlich sagt, dass er nicht der Typ für Kinder und Ehe ist, verliebt sie sich in den charmanten Mann und llässt ihn in ihr Leben. Doch der Tag des Abschiedes rückt immer näher und eine Trennung scheint unabwendbar. Wird Dylan erkennen, was ihm im Leben wirklich wichtig ist und wird er den Mut haben sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen? Und wird Katie ihm noch eine zweite Chance geben? *** "Neue Hoffnung in Virgin River" ist nun bereits der sechzehnte Band der Virgin River-Reihe, die im MIRA Taschenbuchverlag erscheint. Und auch nach sechzehn Bänden ist das Potenzial noch lange nicht erschöpft. Selten hat es eine Autorin geschafft, mich mit ihren Geschichten so zu fesseln, wie es Robyn Carr vermag. Ich verschlinge schier alles, was ich von der Autorin in die Hände bekomme und bin stets begeistert. Ihre Geschichten sind Wohlfühlgeschichten, ihre Charaktere wie gute alte Bekannte. Virgin River wird dem Leser zu einer zweiten Heimat. "Neue Hoffnung in Virgin River" führt genau da weiter, wo "Zuhause in Virgin River" endete. Auch Katie ist dem Leser aus dem fünfzehnten Band der Reihe bereits bekannt. Sie ist Conners Schwester und ein Charakter, der sich auch durch die schwierigsten Situationen nicht aus dem Gleichgewicht bringen lässt. Das Schicksal hat sie gelehrt, für sich und ihr Glück kämpfen zu müssen. Sie besitzt einen großen Sinn für Humor und unendlich viel Liebe für ihre Familie. Aber sie ist auch eine leidenschaftliche Frau. Katie hat mich sehr berührt. Dylan ist ein ehemaliger TV-Star und ein Mann mit viel emotionalen Balast. Durch sein Treffen mit Katie ändert sich sein Leben schlagartig. Die Geschichte fokusiert sich sehr auf Katie und Dylan und Carr nimmt von ihrer Art noch viele Nebenhandlungsstränge einzubauen, Abstand. Schade eigentlich, denn so vermisst man es als Leser ein wenig in das Leben der anderen Virgin River-Charaktere hineinzuschnuppern. Hier und da trifft man jedoch auf bekannte Gesichter und freut sich als Leser über jedes Wiedersehen. Carr schafft es mit ihren geschichten sehr reale Handlungsorte zu entwerfen und Charaktere zu erschaffen, die einfach wunderbar realitätsnah und sympathisch sind. Ich freue mich auf auf viele neue Geschichten aus Virgin River :)

    Mehr