Robyn Carr Sehnsuchtstage in Thunder Point

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sehnsuchtstage in Thunder Point“ von Robyn Carr

Nachdem FBI-Agentin Laine Carrington bei einem Undercover-Einsatz angeschossen wurde, nimmt sie sich eine Auszeit und kommt nach Thunder Point. Sie braucht die Sicherheit, die nur eine Kleinstadt bieten kann, und viel Ruhe, um zu entscheiden, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Und vielleicht, ganz vielleicht kann sie in Thunder Point das finden, was sie in ihrem Leben sehnlichst vermisst: echte Freundschaft und möglicherweise sogar die Liebe. Berührend und ergreifend: Die Thunder-Point-Serie von Bestsellerautorin Robyn Carr

Eine großartige Fortsetzung, die mir sehr gefallen hat. Ich <3 die Thunder Point-Reihe. :D

— sabbel0487
sabbel0487

Dieser Roman beweist, dass Gegensätze sich auch anziehen können und niemand der ist, der er auf den ersten Blick erscheint!

— nblogt
nblogt

Stöbern in Liebesromane

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Der 1.Teil war noch besser, aber auch hier wird man gut und kurzweilig unterhalten.

Contessa

Das Leben fällt, wohin es will

Emotional, humorvoll und wieder ein Highlight Buch von der Autorin

mj303

Die Wellington-Saga - Verlangen

Ein gelungener Abschluss

jesslie261

Rock my Dreams

Würdiges Finale einer tollen Reihe....

Falki83

Die Wellington-Saga - Verführung

Schon wieder total verliebt in die Geschichte ♥

magische_zeilen

Morgen ist es Liebe

Ungewöhnliche Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen, der man leider leicht anmerkt, dass sie ein Debutroman ist.

earthangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thunder Point: Eric & Laine

    Sehnsuchtstage in Thunder Point
    sabbel0487

    sabbel0487

    31. August 2017 um 10:56

    Nachdem FBI-Agentin Laine Carrington bei einem Undercover-Einsatz angeschossen wurde, nimmt sie sich eine Auszeit und kommt nach Thunder Point. Sie braucht die Sicherheit, die nur eine Kleinstadt bieten kann, und viel Ruhe, um zu entscheiden, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Und vielleicht, ganz vielleicht kann sie in Thunder Point das finden, was sie in ihrem Leben sehnlichst vermisst: echte Freundschaft und möglicherweise sogar die Liebe.[Lesemonat]August 2017[Cover & Schreibstil]Auch beim vierten Band der Reihe ziert eine Umgebung das Cover und auch dieses gefällt mir wieder sehr gut. Der Schreibstil ist auch hier wieder großartig. :-)[Perspektive & Protagonisten]Aus verschiedenen Perspektiven werden die Geschichten rund um die Protagonisten des kleinen Küstenstädtchens Thunder Point erzählt. Was mir sehr gut gefallen hat, wie es auch bei der "Lost in Love"-Reihe von Marie Force ist. Doch in erster Linie wird diese aber aus den Perspektiven von Eric und Laine beschrieben wird.Laine ist eine FBI-Agentin, die nach Thunder Point kommt um sich von ihrer Schussverletzung zu erholen. Woher sie diese hat, erfährt man im dritten Band der Reihe. Sie hatte es bisher in ihrem Leben gewiss nicht leicht, denn sie möchte nichts mehr, dass ihr Vater sie unterstützt und stolz auf sie ist. Wie er es auch auf ihren Zwillingsbruder Pax ist.Eric hat nach siebzehn Jahren erfahren, dass er Vater einer Tochter ist. Um ihr näher zu sein, zieht er nach Thunder Point und eröffnet seine eigene Werkstatt. Er hat nicht gerade eine leichte Vergangenheit hinter sich und dadurch auch nicht eine weiße Weste. Aber seitdem er das endlich alles hinter sich lassen konnte, versucht er nie wieder abzudriften.[Mein Fazit]In „Sehnsuchtstage in Thunder Point“ geht es um Eric und Laine. Die mir von der ersten bis zur letzten Seite ziemlich gut gefallen hat. Es gab Momente beim Lesen, wo ich das Buch nur ungern aus der Hand gelegt habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Laine ist eine FBI-Agentin und kommt nach Thunder Point um sich von ihrer Schussverletzung zu erholen, die sie sich bei einem Undercover-Einsatz zugezogen hat. Die Geschehnisse rund um diesen Einsatz erfährt man im dritten Band der Reihe. Bei ihrer Ankunft lernt sie unter anderem Eric kennen. Der wohl sofort von ihr angezogen ist, aber nicht über seinen Schatten springen kann. Was mir gefallen hat, dass sie dann den ersten Schritt gemacht hat. Ein bisschen hat es mich aber schon gestört, dass die beiden von jetzt auf gleich zusammen sind. Und dennoch hat mir aber die Geschichte rund um die Beiden sehr gut gefallen. Bis das Leben den Beiden dazwischen funkt. Die Beziehung zwischen Laine und ihrem Vater ist nicht gerade die Beste, doch die ist zu dem Zeitpunkt dann nebensächlich. Sie möchte für ihn jetzt einfach da sein. Was genau mit ihrem Vater ist kommt erst nach und nach ans Licht, was mir sehr gut gefallen hat. Eric ist hin und weg von Laine, kann aber über seinen eigenen Schatten springen um ihre näher zu kommen. Als er mehr über sie erfährt, entdeckt er Ängste an sich, die er vorher nicht so kannte. Und er steht voll und ganz hinter ihr und ihren Entscheidungen, auch wenn es für ihn nicht gerade leicht ist. Doch nicht nur über Laine und Eric liest man in „Sehnsuchtstage in Thunder Point“ sondern auch über die anderen Bewohner. Besonders die Geschichte rund um den siebzehn Jährigen Justin hat mir sehr gut gefallen und ist mir als Leser auch sehr nahe gegangen. Besonders die Bürde die er in diesem Alter schon tragen muss. Mit Hilfe von Al versucht er das Beste aus seinem und aus dem Leben seiner beiden kleinen Brüder zu machen. Für einen siebzehnjährigen ist er sehr erwachsen aufgrund der frühen Erkrankung seiner Mutter. Im Großen und Ganzen taucht man direkt wieder in das Feeling von Thunder Point ein, auch wenn man den dritten Band schon eine geraume Zeit vorher gelesen hat. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Die Protagonisten sind mir auch hier wieder sehr ans Herz gewachsen und die Nebengeschichten die neben der Hauptgeschichte haben mich auch sehr gut unterhalten. Und ich freue mich schon darauf zu lesen, wie es mit dem Doktor des kleinen Städtchens weitergeht. :-)

    Mehr