Robyn Carr Zeit der Liebe in Thunder Point

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit der Liebe in Thunder Point“ von Robyn Carr

Hank Cooper ist ein Abenteurer, den es nie lange an einem Ort hält. Auch in dem idyllischen Thunder Point ist er bloß auf Durchreise. Sobald er sich um das Erbe eines Freundes gekümmert hat, will er weiterziehen. Doch Hank erwartet eine Überraschung in Gestalt der attraktiven Pilotin Sarah. Seit Langem hat er sich nicht mehr so zu einer Frau hingezogen gefühlt. Ohne es zu wollen, steht er am Scheideweg: Kehrt er in sein altes Leben zurück – oder lässt er es zu, dass sein Herz ein Zuhause findet? Der Auftakt der neuen Serie von Nr.-1-New York Times-Bestsellerautorin Robyn Carr

Ein gefühlvoller und gelungener Auftakt der "Thunder Point"-Reihe von Robyn Carr. Freue mich schon auf den nächsten Band. :) <3

— sabbel0487
sabbel0487

Toller Start in eine schöne neue Reihe rund um ein kleines Küstenstädtchen

— nblogt
nblogt

Stöbern in Liebesromane

Rock my Dreams

Konnte es kaum erwarten, endlich über meinen Lieblings Mike zu lesen. Wurde unter keinen Umständen enttäuscht - niedliche Story!

kimbeeren

Rock my Soul

Unglaublich lustige Protagonistin. Ich konnte mich ausgesprochen gut mit ihr identifizieren.

kimbeeren

Feel Again

Dieses Buch war einfach so perfekt und Isaac ist so süß!

LisaMarieMrth

Liebe findet uns

Eine angenehm überraschende Liason aus Roadtrip, Lebens- und Liebesgeschichte, die mich trotz einiger Schwächen, gut zu unterhalten wusste.

steffchen3010

The One

Charaktere nicht gut ausgearbeitet und sehr oberflächlich geschrieben.

ClaraEva

Und jetzt lass uns tanzen

Liebe kennt kein Alter! Karine Lambert bezaubert uns mit einem Roman über ein spätes Liebesglück und plädiert für Toleranz.

sunlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thunder Point: Hank & Sarah

    Zeit der Liebe in Thunder Point
    sabbel0487

    sabbel0487

    22. April 2017 um 20:35

    Hank Cooper ist ein Abenteurer, den es nie lange an einem Ort hält. Auch in dem idyllischen Thunder Point ist er bloß auf Durchreise. Sobald er sich um das Erbe eines Freundes gekümmert hat, will er weiterziehen. Doch Hank erwartet eine Überraschung in Gestalt der attraktiven Pilotin Sarah. Seit Langem hat er sich nicht mehr so zu einer Frau hingezogen gefühlt. Ohne es zu wollen, steht er am Scheideweg: Kehrt er in sein altes Leben zurück - oder lässt er es zu, dass sein Herz ein Zuhause findet?Schreibstil & CoverDer Schreibstil ist an sich sehr leicht zu lesen, wodurch es auch wirklich Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Das Cover ist eher schlicht, aber trotzdem sehr gut gelungen. Es gefällt mir sehr gut.Mein Fazit"Zeit der Liebe in Thunder Point" ist der Auftaktband der "Thunder Point"-Reihe von Robyn Carr.Hank Cooper begibt sich nach Thunder Point, nachdem er von dem Tod eines Freundes von ihm erfahren hat. Und der ihm seine Besitztümer hinterlassen hat. Das Gefühl lässt Cooper nicht los, dass sein Freund nicht bei einem Unfall gestorben ist und versucht mehr herauszufinden. Was mir persönlich gefallen hat, dass dies nicht vollkommne der Angelpunkt in dem Buch war, sondern auch einige Nebengeschichten erzählt wurden. Und auch, dass man erst so ziemlich am Schluss erfährt, was wirklich mit Cooper's Freund passiert ist.Neben Cooper spielen auch Landon und Sarah eine wichtige Rolle in der Geschichte. Sarah lebt seit kurzem mit ihrem Bruder Landon in Thunder Point und versuchen sich dort ein Leben aufzubauen. Landon's Kindheit war nicht immer leicht und auch aktuell stößt er auf den einen oder anderen Widerstand, wodurch er auch Cooper kennen lernt. Was mir auch gut gefallen hat, dass sich Sarah und Cooper in dem Buch relativ "spät" erst kennen lernen. Da sich sonst die Protagonisten um die es sich dreht, relativ am Anfang kennen lernen und im Laufe der Geschichte es ziemlich "überstürzen". Das hier ist zum Glück nicht der Fall und war eine ziemliche Erfrischung.Von der Perspektive her, wird viel aus der Sicht von Cooper geschrieben. Doch man erfährt auch einiges aus der Perspektive von Landon, Sarah, Mac oder gar Gina. Wodurch man neben der Hauptgeschichte, die eine oder andere Nebengeschichte serviert bekommt und dadurch auch die Bewohner des kleinen Städtchens kennenlernt. Wer jetzt damit rechnet, mit vielen Bewohnern auf einmal konfontiert zu werden, den kann ich beruhigen. Die Anzahl bleibt recht überschaubar.Besonders hat mir die Nebengeschichte mit Mac und Gina gefallen. Weshalb ich mich jetzt sehr auf den zweiten Band freue, wo die beiden zur Hauptattraktion werden. Und bin schon gespannt, was diesmal in dem kleinen Städtchen so vor sich geht.Meine Bewertung"Zeit der Liebe in Thunder Point" war für mich am Anfang recht zäh, aber nach ein paar Kapiteln wurde das Buch immer ansprechender. Was aber vielleicht auch daran liegt, dass viel erzählt wurde und die Geschichte einfach ein bisschen brauchte, um ans Laufen zu kommen. Doch dann hatte mich das Buch an sich gebunden und kann deshalb auch eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Von der Bewertung her, kriegt es von mir vier Sterne. :-)

    Mehr
  • Toller Start in eine neue Romanreihe

    Zeit der Liebe in Thunder Point
    nblogt

    nblogt

    10. April 2016 um 14:24

    Nachdem mich die Autorin mit ihrer Virgin River - Reihe total in ihren Bann gezogen hat, war dieser Start ihrer neuen Reihe natürlich für mich Pflicht. Als ich anfing zu lesen, war ich sofort wieder in Carrs perfekt inszenierter Welt, in der die Menschen zwar in der Regel auch ziemlich rau, aber dennoch gleichzeitig auch total fürsorglich sind.Mit diesem Auftakt zu ihrer neuen Reihe führt Carr die Leser an das kleine Küstenstädtchen Thunder Point, in dem die meisten Bewohner ein einfaches Leben führen. Den ehemaligen Piloten Hank verschlägt es in diesen Ort, als er vom Tod seines alten Freundes erfährt und dieser ihm etwas hinterlässt. Hank, der von allen immer Coop oder Cooper genannt wird, möchte eigentlich nur kurz das Erbe klären und dann wieder verschwinden. Als er dann erfährt, dass sein Freund ihm seine Bar und den Küstenstreifen auf dem diese befindet, hinterlassen hat, bleibt Cooper noch, um die Bar wieder instand setzen zu lassen. Dabei verliebt er sich jedoch nicht nur immer mehr in den kleinen Ort und seine Bewohner, sondern insbesondere in die junge Küstenwachenpilotin Sarah, die ihn allerdings zunächst von sich weist, ist eine Liebe doch das Letzte, was sie momentan möchte.Aber manchmal ist Wollen halt nebensächlich und die beiden müssen sich entscheiden, was sie tatsächlich vom Leben und ihrer Zukunft erwarten.Mit Hank, der bereits kurz in der Virgin River Reihe auftaucht, und Sarah sind Robyn Carr zwei überaus liebenswerte und vielschichtige Charaktere gelungen. Beide hatten es nicht immer leicht in ihrem Leben, sind aber total willenstark und selbstbewusst.Insbesondere Cooper ist mir beim Lesen sehr ans Herz gewachsen, da er obwohl er äußerlich vielleicht nicht so wirkt, ein ziemlich nachdenklicher Typ ist, der sich sehr viele Gedanken um seine Mitmenschen macht. Auch wenn er äußerlich betrachtet ein eher kräftig muskulöser Typ ist, blitzt zwischendurch bei ihm eine durchaus sensible Seite durch.Dies ist ein toller Start in eine schöne neue Reihe rund um ein kleines Küstenstädtchen. Robyn Carr bleibt ihrem Stil treu, so dass man erneut tief in die Geschichte eintaucht. Man hat das kleine Küstenstädtchen vor Augen und kann nicht anders, als sich an diesen Ort zu wünschen. Ich für meinen Teil habe bereits beim Lesen eine leichte Briese auf meiner Haut gefühlt.Da dies meiner Meinung nach ein perfekter Einstieg in die neue Reihe ist, bekommt dieser Roman von mir auch die volle Punktzahl und somit 5 (von 5) Punkte.

    Mehr
  • Der Beginn der neuen Reihe konnte mich leider nicht vollends überzeugen

    Zeit der Liebe in Thunder Point
    Nirena

    Nirena

    25. March 2016 um 08:43

    Robyn Carr ist bekannt für ihre Virgin-River-Bücher und auch die Trilogie um das Nachbarstädtchen Grace Valley hat mir sehr gut gefallen. Entsprechend neugierig war ich auf den Beginn ihrer neuen Reihe um Thunder Point.Die Kulisse ist gewohnt idyllisch: ein kleines Küstenstädtchen mit einfachen Menschen. Diese sind - bis auf wenige Ausnahmen - durchweg sympathisch, stehen mit beiden Beinen im Leben, nur im privaten Bereich ist Nachholbedarf - Robyn Carr pur.Was mir allerdings im gesamten Buch gefehlt hat, war die Atmosphäre: Diese ist in ihren bisherigen Büchern, oft gepaart mit Romantik, immer greifbar und fehlt in Thunder Point komplett. Es kommt einfach kein Gefühl beim Leser an und man wartet mit dem Verlauf der Handlung beinahe verzweifelt darauf.Dennoch ist der Lesefluss gut und unterhaltsam, aber es fehlt defintiv etwas, mit dem ich doch fest gerechnet hatte - entsprechend lässt mich "Zeit der Liebe in Thunder Point" etwas enttäuscht zurück. Da ich die Hoffnung noch nicht aufgeben möchte, werde ich sicher auch den zweiten Band, der in Kürze erscheinen wird, lesen und hoffe, dass die Autorin mich dann wieder einfängt.

    Mehr