Rocko Schamoni Dorfpunks

(302)

Lovelybooks Bewertung

  • 303 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 10 Leser
  • 34 Rezensionen
(60)
(114)
(100)
(23)
(5)

Inhaltsangabe zu „Dorfpunks“ von Rocko Schamoni

rocko schamoni Entschuldigung, es ging nicht anders Hatte die «taz» Recht, als sie schrieb, Rocko Schamoni sei «lustiger als hierzulande erlaubt, und ernster als hierzulande gewünscht»? Natürlich, dieses Buch ist der Beweis. Es ist die Erinnerung an eine Jugend, wie sie viele hatten. Kühe, Mofas, Bier, Konfirmandenunterricht, Schulstress, Liebeskummer und die tödliche Langeweile auf dem flachen Land, die Windstille am Ende der schlimmen Siebziger. Doch dann kam PUNK, und PUNK kam auch nach Schmalenstedt in Schleswig-Holstein.

Unterhaltsames Werk, was Einblick in eine bestimmte Jugendkultur und in das Leben eines jungen Menschen gibt

— ErinaSchnabu
ErinaSchnabu

Langatmige Selbstbeweihräucherung einer Subkultur...

— ichundelaine
ichundelaine

Großer Schamoni Fan - Leider langatmiger Schreibstil. Einige sehr gute Szenen.

— Stillerlesen
Stillerlesen

Eine schöne Lektüre für den Urlaub zum Träumen von rebellischen Zeiten

— Autorminator
Autorminator

Schnell durchgelesen und nett für zwischendurch :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Thees Uhlmann sagt über sich, er sei der Dorfpunk gewesen.

— Holden
Holden

Stöbern in Romane

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

Britt-Marie war hier

Ein Buch mit einer Protagonistin zum Verrücktwerden....

Bosni

Und Marx stand still in Darwins Garten

Wissenswert, spannend und zum Nachdenken anregend

junia

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

Heimkehren

Ein beeindruckender Roman, der ein realistisch ehrliches Bild der schwarzen Bevölkerung in den USA und Afrika liefert.

Buchina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dorfpunks

    Dorfpunks
    ErinaSchnabu

    ErinaSchnabu

    31. July 2015 um 23:43

    Wer ist eigentlich Rocko Schamoni? Rocko Schamoni war mir nur bekannt als Betreiber des „Golden Pudel Clubs“ in der Hafenstraße in Hamburg, ein Club, den ich vor ein paar Jahren auch ab und zu mal besuchte. Dass er schreibt und darüber hinaus noch musiziert, schauspielert und so weiter und so fort, war mir bis vor kurzem nicht bekannt. Auf das Buch wurde ich vor allem aufmerksam, weil ich Schamonis Namen als Clubbetreiber kannte. Außerdem habe ich ein kleines Faible für autobiografische Bücher, die den Lebensabschnitt der Jugend in den Mittelpunkt stellen. Inhalt: Im autobiografischen Roman „Dorfpunks“ verarbeitet Rocko Schamoni seine Erinnerungen an seine Jugend, die er Ende der siebziger auf dem Dorf in Schleswig-Holstein verbringt. Dabei sind vor allem die typischen Themen, die jeden Jugendlichen bewegen, im Mittelpunkt: Freunde, Parties, Schule, Alkohol, Drogen, der erste Sex, die erste Liebe. Diesem übergeordnet ist für Schamoni und seinen Freundeskreis die Jugendbewegung des Punk mit seiner Musik, seiner Lebenseinstellung, seiner Ästhetik und der Sauferei. Meine Meinung: „Dorfpunks“ von Rocko Schamoni ist literarisch eher leichte Kost und inhaltlich ein sehr unterhaltsamer und interessanter Roman, der schnell durch gelesen ist. Als Leser kann man sich sehr in die Dorfjugend Ende der Siebziger hinein fühlen, auch wenn einige Charaktere ziemlich krass erscheinen. Die einzelnen Kapitel sind teilweise eher Nacherzählungen von bestimmten Erlebnissen oder Anekdoten, die einem der Autor näher bringen will. Diese scheinen chronologisch aufgebaut zu sein. Weniger Platz in „Dorfpunks“ ist jedoch für Emotionen. Der Roman scheint eher der Unterhaltung zu dienen. Es gibt kaum Stellen, die einen berühren, oder Stellen die einen mitfühlen lassen. Vielmehr ist man erstaunt, geschockt, muss schmunzeln über einige Dinge, die der Ich-Erzähler in seiner Jugend als Dorfpunk so erlebt hat. Fazit: "Dorfpunks" ist ein unterhaltsames Werk, was Einblick in eine bestimmte Jugendkultur und in das Leben eines jungen Menschen gibt, aber auf Emotionen und Tiefgang verzichtet. 3 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    winter-chill

    winter-chill

    09. July 2012 um 23:09

    Nur mäßig erheiternd, nur mäßig spannend, nur mäßig interessant oder außergewöhnlich. Ex-Punks, die in einem ähnlichen Umfeld aufgewachsen sind, können mit dem Buch aus Nostalgie-Gründen vielleicht mehr anfangen.

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Sibella

    Sibella

    24. March 2011 um 13:52

    War ganz ok.

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    b3nsch

    b3nsch

    26. December 2010 um 15:35

    Durch und traurig darüber, ein geniales Buch ich fühle mich in diesem Buch zuhause! Danke, super Buch

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Holden

    Holden

    30. November 2010 um 16:06

    Tobias Albrecht erzählt von seiner Jugend in der Pampa von Schläfrig-Holstein, immer witzig, manchmal auch selbstironisch, immer sympathisch. Angeblich hat der Autor mit dem Buch eine Welle von Erinnerungsbüchern ausgelöst.

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    antonov_phylosov

    antonov_phylosov

    31. October 2010 um 21:27

    Einfach nur ein tolles Buch. In einem Rutsch durchgelesen. Nur zu empfehlen!!!

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    teddy-b

    teddy-b

    10. September 2010 um 18:31

    Eine Jugend auf dem Dorf - amüsant zu lesen, vor allem, wenn man ungefährt das gleiche Alter hat wie die Autor - aber ich würde jedem empfehlen, sich das Hörbuch anzuhören - einfach genial - vom Autor gelesen, das sollte man nicht verpassen. Ich musste das gleich mehrmals hören und werde es nie leid .

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Morella

    Morella

    12. July 2010 um 19:32

    an Robi

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Isy

    Isy

    04. January 2010 um 11:39

    Super Buch - Vieles zum Schmunzeln, interessante Einblicke - den Inhalt wieder zugeben dauert zu lange - zu viel passiert :D Einfach empfehlenswert!

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    BRB-Jörg

    BRB-Jörg

    01. January 2010 um 19:13

    "Dorfpunks" wurde 2009 einem größeren Publikum bekannt, als der Roman verfilmt wurde. Leider nicht besonders glücklich, so dass der Film dem Buch nicht wirklich gerecht wurde. Auf gut 200 Seiten geht es hier um das Erwachsenwerden in der Einöde von Schmalenstedt (Schleswig-Holstein) und dem täglichen Nichtstun, bis die Subkulturen, natürlich mit einiger Verzögerung gegenüber den Städten, bei den Jugendlichen vor Ort Einzug hielt. Da gab es den harten Heavy Metal, aber der rebellische Punk war einfach interessanter. Die Leute sahen wilder aus und waren respektloser. Vor allem aber war Punkrock einfacher zu spielen. Und so kam es, dass die erste Band gegründet wurde. Und nebenher lief das Leben noch weiter - mit Schule, der ersten Liebe, Drogen oder Ausflügen in das "Mekka" Berlin oder nach Italien. Und nachdem sowohl das Leben, als auch die Band lange eher spaßig verliefen, gewann beides mit zunehmender Zeit immer mehr an Ernsthaftigkeit... Ein schönes Buch übers Erwachsenwerden, aber auch über das Finden seines Platzes in einer bestimmten Subkultur. Eine Reminiszenz an Schleswig-Holstein, aber auch an den Punk. Spaßig, leicht zu lesen, aber durchaus auch mit ernsten und nachdenklichen Momenten, wie man es von Rocko Schamoni gewöhnt ist. An "Sternstunden der Bedeutungslosigkeit" reicht es allerdings nicht ganz heran. Dennoch: Empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Jes

    Jes

    07. December 2009 um 08:26

    Es ist kein wahnsinnig tiefgründiges Buch, bietet aber gute Unterhaltung und wenn man selbst mal ein wenig in die Punkkultur involviert war, kann man an vielen Stellen schmunzeln. Schamoni beschreibt in seinem Buch "Dorfpunks" auf witzige, amüsante, erfrischende und aufrichtige Art und Weise, wie Roddy Dangerblood (sein alter Ego), geboren in einem 5000-Seelen-Dorf an der Ostsee, vom Dorfjungen zum Dorfpunk wurde. Die Taz schrieb Rocko Schamoni sei "lustiger als hierzulande erlaubt, und ernster als hierzulande gewünscht" und sie hat Recht :-) Der damals sogar in der Bravo erwähnte Schamoni, damals noch "King" Rocko, hat also tatsächlich Karriere gemacht, wenn auch nur im Untergrund, und ist derzeit auch noch Mitglied der anarchischen Telefonterrorgruppe "Studio Braun" und selbst, wenn Schamoni nicht wirklich all diese Episoden selbst erlebte, hat er sie doch sinnvoll zu einem nachvollziehbaren Stück Jugend zusammengefügt.

    Mehr
  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    RudeLady

    RudeLady

    15. August 2009 um 13:10

    Ein gutes Buch. Sehr unterhaltsam, und wenn man wie ich auf dem Land aufgewachsen ist, wo die Jugend auch gelangweilt war und nur Scheisse gebaut hat, erkennt man sich tatsächlich in einigen Dingen wieder. Hoher Schmunzelfaktor!

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Belle410

    Belle410

    02. June 2009 um 18:05

    Punksein, noch dazu ein Punk auf dem Dorf und das nachdem die Punkwelle in ihrem Ursprungsland schon längst verebbt ist... Rocko Schamoni erzählt in kurzen Kapiteln eher episodenhaft wie er sich vom "normalen" Dorfkind in einen Dorfpunk entwickelte, weil es so gut wie das Einzige war, was man auf dem Dorf überhaupt machen konnte. Dann wird sein Punkdasein mit all den Problemen des Erwachsenwerdens und des sich gegen das Obere Auflehnens erzählt und dann endet das Buch für meinen Geschmack etwas abrupt, als er die Prüfung seiner Töpferlehre hinter sich und er somit seine Freiheit und sein Dorfpunkdasein ein Ende hat. Es gab ab und an mal eine Stelle zum Schmunzeln. Meistens fand ich die Geschichte unglaubwürdig. Erleichterung machte sich in mir breit, als ich endlich den Epilog lesen durfte. Das Buch gehört nicht zum absoluten MUSS und ich empfehle es nur Lesern im selben Alter wie der Autor. Diese können sich dann eventuell an diese Zeiten noch erinnern und daher mit dem Buch mehr anfangen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    Prinzessin

    Prinzessin

    10. March 2009 um 10:53

    Finde dieses Buch an sich gut.... lachen musste ich ehrlich gesagt nicht dabei. Es war aber trotzdem sehr unterhaltsam. Eine Jugend die viele Menschen kennen denke ich... ich kann mir aber nicht ganz vorstellen dass alles was in diesem Buch steht der Wahrheit entspricht , wenns so wäre hut ab... "krasse sache"... muss man aber nicht unbedingt gelesen haben.

  • Rezension zu "Dorfpunks" von Rocko Schamoni

    Dorfpunks
    annikki

    annikki

    29. January 2009 um 17:21

    Ein schönes Buch über die Jugend und das Lebensgefühl der damaligen Zeit

  • weitere