Rodger Simons Emma 1: Einer der härtesten Horrorthriller - Ein düsteres Meisterwerk für Genre-Fans - Brutal - Anstößig - Provokant.(Psychothriller) (Erstkontakt)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Emma 1: Einer der härtesten Horrorthriller - Ein düsteres Meisterwerk für Genre-Fans - Brutal - Anstößig - Provokant.(Psychothriller) (Erstkontakt)“ von Rodger Simons

EMMA - Chapter 1 - Erstkontakt Der härteste Horror-Thriller seit langem Leserstimmen: Hardcore - Dieser Thriller liest sich gut und ist in einem sehr direkten und spannendem Stil geschrieben. Sehr harter Thriller - Ich las das Buch sofort nach Erhalten und muss sagen, es ist wirklich ein sehr harter Thriller, man sollte auf keinen Fall zu dünnhäutig sein. Super Thriller - Die Story ist sehr Fantasievoll was auch die Spannung steigert. Was mir jedoch nicht gepasst hat war die Pornographie. Aber dennoch: gutes Buch Nix für Zartbesaitete - Thriller geht aufgrund seiner schonungslosen und vulgären Sprache und Schilderungen ziemlich schnell unter die Haut . . . . . . . .Ich lese gern Thriller und bin auch nicht zimperlich - allerdings wurde es mir persönlich dann thematisch und sprachlich zu krass. Buchbeschreibung Irgendwo in Russland . . . Der ausgemusterte Ex Geheimdienst-Beamte Boris Petrov sitzt sich seit Jahren nur noch den Arsch am Schreibtisch platt. Fortan ärgert sich der 60 jährige nur noch über nervende Kollegen und belanglose Anzeigen. Plötzlich ein Notruf, keine Streife verfügbar und Boris, der einzig verfügbare Polizist im Gebäude. Mühselig quält er sich der Alte hoch und begibt sich widerwillig zum Einsatzort. Am Tor der Adresse angekommen, türmt sich vor ihn ein mit Technik vollgestopfter Komplex auf, den er in dieser Gegend nicht erwartet hätte. Er kann nicht mehr zurück! Er muss da rein!, denn der Notruf kam von dort, so stand es auf dem Notrufprotokoll, . . .Absender: EMMA Schüsse! . . . Schreie! . . .zerstückelte Körper! Begeben Sie sich an der Seite von Boris Petrov, auf die Suche nach Emma. Wer ist Emma?, und warum hat sie die Polizei mit einer mysteriösen Nachricht kontaktiert? Für den alten Milizen bleibt keine Zeit. Er muss Emma finden, . . .bevor es zu spät ist. Finden Sie zusammen mit Boris Petrov heraus, wo Emma ist und besuchen Sie mit ihm Orte, von deren Existenz er bisher noch nichts wusste. Lernen Sie mit Boris Persönlichkeiten kennen, die bis dato in dieser Form noch nicht existierten. - Kein Horrothriller für Weichbeseidete! - Grausame Charaktere! - Vorsicht, Folterszenen an Kindern! - Anstößige Szenen Entdeckungen und Erfahrungen, die den alten Boris Petrov an seine Grenzen führen werden. Doch er muss über seinen Schatten springen, . . .er muss Emma finden! Lesen Sie diesen düsteren Horrorthriller nur, . . .wenn Sie es sich zutrauen! Tipp: Schauen Sie sich auch den Trailer zum Buch an. Zu finden ist das kostenlose Video weiter unten im Autorenprofil.

Kurzweilig und spannend

— PeWa
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilig und spannend...

    Emma 1: Einer der härtesten Horrorthriller - Ein düsteres Meisterwerk für Genre-Fans - Brutal - Anstößig - Provokant.(Psychothriller) (Erstkontakt)

    PeWa

    09. December 2016 um 08:34

    Boris Petrovs beste Zeiten beim KGB sind längst vorbei und so sitzt er sich seinen Hintern seit einigen Jahren an einem Schreibtisch der Polizei platt. Die politischen Veränderungen in Russland sind damit auch an ihm nicht spurlos vorüber gegangen. Alles was Boris eigentlich mit seinen 60 Jahren noch geblieben ist, sind nervende Kollegen, belanglose Anzeigen und die junge Nadja aus der Notrufabteilung, mit der er sich täglich einen wahren verbalen Kleinkrieg leistet. Der Notruf, der ihm auf den Tisch flattert ist schon etwas merkwürdig, denn wirklich schlau wird man aus den darin befindlichen Daten nicht. Statt einer Adresse wurden nur Längen- und Breitengrade angegeben um zum Zielpunkt zu gelangen und unterzeichnet wurde das ganze schlicht mit dem Namen Emma. Da ihm keine freie Streife zur Verfügung steht, muss Petrov sich selbst etwas widerwillig zum Einsatzort bemühen. Später, an einem einsam stehenden Herrenhaus sieht er sich mit einem Komplex konfrontiert, der vollgestopft ist mit modernster Technik. Auch Sewjesch, ein arroganter junger Schnösel, der diese Forschungsanlage leitet ist ihm keine wirkliche Hilfe. Vielmehr belauert man sich zuerst, bis das es zu einer für Petrov gefährlichen Auseinandersetzung kommt. Doch dies ist nur ein Vorgeschmack auf den blutigen Schrecken, der sich Petrov innerhalb der Forschungseinrichtung offenbart und bald merkt er das es für ihn keinen Weg zurück mehr gibt, denn Emma hat längst alle Fäden in der Hand und bestimmt nun über Leben und Tod. Das Problem ist nur, dass Emmas zu Tode gefolterte und gehäutete Leiche direkt in seinem Blickfeld liegt. Welchem Zweck diente diese Einrichtung und was hat dies alles mit den Seelen ihrer grausam ermordeten Opfer zu tun? Warum hat Emma die Polizei mit dieser höchst mysteriösen Nachricht kontaktiert und warum weiß dieses Wesen so viel aus der blutigen Vergangenheit des alten KGB-Agenten?   Der Härtegrad dieses Horrorthrillers bewegt sich dabei etwas über dem allgemein mittleren Niveau mancher anderer Thriller, so das man nicht unbedingt einen starken Magen benötigt, aber andererseits den einen oder anderen Schockmoment durchaus genießen kann. So bin ich (irgendwie hin und her gerissen) durchaus geneigt, dem Gesamtpaket EMMA (einschließlich der mir gesondert vorliegenden Vorgeschichte) noch drei von fünf möglichen Punkten zu geben. Dies liegt zum Teil daran, dass der Autor Rodger Simons es versteht, manchen kritischen Punkt schnell mit einer vorzüglichen Weiterführung der Story vergessen zu machen und damit dann durchaus schriftstellerisches Potential zeigt. Andererseits hätte die Wertung auch noch höher ausfallen können, wenn es eben dann nicht an manchen Ecken (Nachvollziehbarkeit, Handlungsdichte und Charakteraufbau) des durchaus spannenden Thrillers doch etwas zu auffällig geschwächelt hätte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks