Die Chronik von Calveron

von Rodrik Andersen 
3,2 Sterne bei5 Bewertungen
Die Chronik von Calveron
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

0_Lavender_0s avatar

Ein Lehrwerk für wirtschaftliche Zusammenhänge in einem pseudo-realen historischen Roman verpackt

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Chronik von Calveron"

Kann eine simple Idee ein Königreich ins Wanken bringen?

Bei einem Vortrag stellt der Student Craig Privos eine Erfindung vor, die das Potenzial hat, den Handel zu revolutionieren. Ein gerissener Geschäftsmann sieht daraufhin seine Zeit des Aufstiegs gekommen und nimmt den Absolventen bei sich auf.

Derweil ringt Königin Marisela Caprenius mit den Folgen des vergangenen Krieges. Ihr Vorhaben, im Reich für Frieden und Wohlstand zu sorgen, gerät in Gefahr, als die Protektorate ihre eigenen wirtschaftlichen und politischen Ziele vorantreiben.

Ein Fantasy-Roman, der historische Vorkommnisse aufgreift und in einer Geschichte verwebt, die erschreckend nah an der Realität ist.

Der Auftakt des Zweiteilers!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783745080742
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:408 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:12.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winniehexs avatar
    winniehexvor 5 Monaten
    Gut und auch nicht schlecht

    Bei einem Vortrag stellt der Student Craig Privos eine Erfindung vor, die das Potenzial hat, den Handel zu revolutionieren. Ein gerissener Geschäftsmann sieht daraufhin seine Zeit des Aufstiegs gekommen und nimmt den Absolventen bei sich auf.

    Derweil ringt Königin Marisela Caprenius mit den Folgen des vergangenen Krieges. Ihr Vorhaben, im Reich für Frieden und Wohlstand zu sorgen, gerät in Gefahr, als die Protektorate ihre eigenen Ziele verfolgen. Ehe sich Marisela versieht, muss sie ihre gesamte Willensstärke aufwenden, um das Vermächtnis ihres Vaters zu bewahren. (Quelle: Amazon)

     

    Der Roman an sich fand ich gut, aber ich finde es schwierig zu bewerten.

    Ich bin davon ausgegangen, dass ich ein Buch lesen werde was historisches sowie auch Fantasy Elemente drin hat. Aber mir persönlich haben hier die klassischen Fantasy Elemente in einem Buch gefehlt was den Fantasy Bereich ausmacht. Dafür waren sehr viele wirtschaftliche Begriffe und auch Elemente vorhanden die das Buch geprägt haben. Die Details verliebten Darstellungen von Termingeschäften und Kauoptionen haben zwar im Nachhinein den Handlung Strang der Geschichte nähergebracht und auch zum Verständnis beigetragen, aber trotzdem fand ich es zu „wirtschaftlich“ für ein Buch in diesem Genre. Ich sehe es wie die anderen Rezensenten und muss sagen, wenn man es als Lehrbuch für die Bildung nutzen möchte, denke ich schon das es vieles gut erklären kann.

    Ansonsten kann man sagen, dass Buch baut auf die typischen Details auf wie Intrigen, Vertrauen und Verrat, Liebe usw. Was ich auch nicht ganz nachvollziehen konnte sind die Protagonisten, es gibt meiner Meinung nach eine Hauptfigur und unzählige Nebencharaktere aber es nie ganz klar, welche Sicht eigentlich erzählt oder die Erzählung wiedergibt. Deswegen haben die Figuren auch nicht wirklich ein Eigenleben.

    Fazit: Wirtschaftlich gesehen ein gutes erzählendes Buch, als normaler Leser der Belleristik – Fantasy – History an manchen Stellen schwer zu verstehen. Trotz allem kann ich das Buch weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Isbels avatar
    Isbelvor 6 Monaten
    Unterhaltung und Lernen

    Zuallererst erstmal die Info, dass dieses Buch kein klasssicher Fantasyroman ist. Es gibt keine nicht-menschlichen Wesen, keine Magie und ich würde die Handlung auch nicht so interpretieren, dass man sagen könnte, dass irgendjemand eine Quest zu absolvieren hätte. Da ich das schon vor dem Lesen wusste, bin ich natürlich auch mit anderen Erwartungen an den Dilogie-Auftakt herangegangen und trotzdem konnte mich das Buch nicht zur Gänze von sich überzeugen.

    Calveron ist ein Königreich und die wichtigsten Handlungsorte sind die drei großen Städte Xandarion, Thalios und Galanthor. Obwohl ich Craig als Hauptprotagonisten einordne, folgen wir vielen anderen Personen, um deren Handlungen verstehen zu können. Das Gute daran ist, dass wir als Leser wissen, was geplant wird und uns selbst Gedanken darüber machen können, wie sich das auf die Geschichte auswirken könnte. Das nicht so gute daran ist, dass es sehr viele Personen gibt, denen wir folgen und diese leider nicht alle mit Tiefe überzeugen können. Also eigentlich fand ich alle Protagonisten nicht so recht überzeugend ausgearbeitet. Es bleibt zu oberflächlich, was vielleicht auch durch den Handlungsschwerpunkt entstanden sein könnte. Trotzdem gab es welche, die ich mehr mochte als andere, welche, die ich überhaupt nicht leiden konnte und am liebsten aus der jeweiligen Stadt gejagt hätte und Personen, die ich nicht richtig einschätzen konnte, weil sie nie so reagierten, wie ich erwartet hatte.

    Die hauptsächliche Handlung ist auf wirtschaftliche Verflechtungen ausgelegt. Craig entwickelt Termingeschäfte und genau diese und deren Funktionweise werden durch die Handlung erklärt. Der Autor erklärt sie sehr verständlich und unterstützt die Erklärungen mit Grafiken. Auch findet man Fußnoten zu Lehrwerken oder mit weiteren Hinweisen, die sich auf unsere echte Welt beziehen. Da mir durch mein Studium Termingeschäfte nicht fremd sind und ich persönlich auch kein Fan von Fußnoten in Romanen bin, habe ich nach kurzen Ansehen zu Beginn des Lesens für den Rest des Buches ignoriert. Wer sich für Wirtschaft interessiert, wird die Handlung sicher interessant finden, alle anderen .. tja, das kann ich nicht einschätzen. 

    Ich hatte gehofft, dass durch Marisela ein bisschen mehr klassische Fantasy zu finden sein wird. Leider fand ich Marisela total passiv, was ich nicht gedacht hätte, da sie ja im Klappentext hervorgehoben wird. Mir fehlten die Elemente aus anderen Fantasybüchern. Einen Handlungsstrang, der ein bisschen mehr abseits der wirtschafltlichen Seite verläuft und trotzdem mit dem verwoben wäre, hätte mich sicher mehr an das Buch fesseln können. Ich konnte einfach vieles voraussehen, dass die wirtschaftlichen Veflechtungen runtergebrochen sind und durch nur drei fast monopolistisch wirtschaftlich dastehende Städte auch viel einfacher zu durchschauen sind als unsere echte Welt.

    Ich würde das Buch als Symbiose von Lehrwerk und Roman beschreiben. Sicher ein interessanter Ansatz für Personen, die durch einen Roman etwas über Termingeschäfte und deren positive wie negativen Komponenten lernen wollen. Allerdings hat mir persönlich die Spannung oftmals gefehlt.

    Fazit:
    Der erste Band des Zweiteilers "Die Chronik von Calveron" ist in meinen Augen eine Symbiose zwischen Lehrwerk und Roman. In einer Fantasywelt lernen wir Leser verschiedene Personen kennen, die entweder alles für ihre Heimat oder für ihre eigenen (meist egoistischen) Ziele machen, und dabei nicht nur das Land auf einen erneuten Krieg sondern auch auf wirtschaftliche Probleme zusteuern. Das dort neue, in unserer Welt alltägliche Finanzinstrument wird sehr verständlich erklärt. Die Protagonisten bleiben für mich aber alle zu oberflächlich und die Spannung hätte noch ein paar mehr Schübe gebrauchen können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    0_Lavender_0s avatar
    0_Lavender_0vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Lehrwerk für wirtschaftliche Zusammenhänge in einem pseudo-realen historischen Roman verpackt
    Wirtschaftskunde vor mittelalterlicher Kulisse

    Die Chronik von Calveron_Rodrik Andersen

     

    Zum Cover:

    Sowohl die Schrift als auch das Wappen lassen als Zeitepoche der Erzählung das Mittelalter vermuten. Die kunstvollen Metallbeschläge weisen auf eine Truhe hin, dagegen spricht allerdings das Regal mit Kerze, Münzen und Geldbeutel. Hat Reichtum eine wichtige Rolle im Buch? Die Wappensymbole/Figuren sind schwer zu erkennen.
    Einerseits wird das Cover von der Farbgebung her gesehen, sehr harmonisch mit einem Hauch von Luxus, andererseits scheint einiges zusammengepackt, was meiner Meinung nach nicht zusammenpasst.
    Der Schild mit dem Wappen wirkt dreidimensional, während das Regal eher zweidimensional erscheint. Alles in allem wirkt das Cover zwar interessant, ist in sich aber nicht stimmig.

     

    Zum Inhalt:

    Vor dem Hintergrund einer mittelalterlichen Geschichte erklärt der Autor die Begriffe Termingeschäft und Kaufoption äußerst anschaulich. Obwohl das Buch in der Kategorie „Fantasy“ zu finden ist, hat es darin wohl eher untergeordnete Bedeutung, weil zahlreiche klassische Fantasy-Elemente fehlen.

    Wenn das Buch allerdings unter dem Blickwinkel Bildung gesehen wird, ist es absolut lesenswert, ein bisschen „Zeigefinger“ ist dabei. Wirtschaftliche Zusammenhänge kommen deutlich zu Tage, Vorteile und Nachteile von Methoden und Werkzeugen der Wirtschaft werden plausibel dargestellt, unterstützt von Illustrationen und Diagrammen. Eigentlich würde ich das Werk in zwei Teile teilen, sachliche Informationen gut verpackt in eine pseudo-reale historische Erzählung, in der Machtgier, Liebe, Intelligenz, Verrat und Intrigen ihre Rolle spielen.

    Zu den im Buch handelnden Personen kann man lose Beziehungen aufbauen, trotzdem wirken manche Figuren eher distanziert, es fehlt ihnen an Tiefe.

    Die Erzählabsicht war meiner Meinung nach nicht, die Personen genau auszuarbeiten, sondern viel mehr bestimmte Instrumente der Wirtschaft auf ihre Einsatzmöglichkeiten und Gefahren hin zu durchleuchten.

     

    Fazit:

    Wer Fantasyliteratur im herkömmlichen Sinn sucht, sollte von diesem Buch die Hände lassen. Wer sich allerdings auch gern mit Wirtschaft auseinandersetzt und einer netten, bedingt spannende Story nicht abgeneigt ist, dem kann ich dieses Werk durchaus empfehlen.

     

    Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Summer-greens avatar
    Summer-greenvor 6 Monaten
    Leider noch nicht ganz ausgereift

    Ich finde es nicht ganz leicht dieses Buch zu bewerten. Wenn ich es in eine Reihe stelle mit den großen Fantasy-Abenteuern die ich gerne lese, wird es nicht bestehen. Allerdings möchte die Geschichte auch nicht mit diesen Büchern verglichen werden, glaube ich. Es ist nicht auf maximale Spannung, völlig überraschende Wendungen oder große Katastrophen ausgelegt. Vielmehr sollen komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge leicht erklärt werden, weswegen sie in eine Geschichte verpackt werden. Diese spielt in dem fiktiven Calveron, vor einer mittelalterlichen Atmosphäre. Es ist also ein Fantasybuch der anderen Sorte. Doch auch wenn ich das berücksichtige, gibt es einiges, was für mich einfach nicht stimmig war.


    Das Ziel, die komplexe Thematik der Kaufoption bzw. der Termingeschäfte näher zu bringen, ist dem Autor gut geglückt. Darin sehe ich auch den größten Vorteil des Buches. Es enthält mehrere farbige Illustrationen von Diagrammen und zahlreiche Fußnoten, die die Begriffe und Ereignisse auf unsere Welt übertragen und erläutern. Man ist also wirklich ein ganzes Stück informierter nach dem Lesen dieses Buchen.

    Was dafür jedoch hinten runter fällt, ist die eigentliche Story. Normalerweise gibt es irgendwann im ersten Drittel der Geschichte ein Problem, eine Umwälzung, eine Aufgabe für den Helden und wir dürfen dann dabei zugucken, welche Hürden er überwinden muss, um an sein Ziel zu kommen. Dadurch entsteht im besten Fall Spannung. Genau dieses Problem/Umwelzung fehlte für mich. Wir steigen nicht an einem besonders kritischen Punkt in die Geschichte ein, vielmehr plätschert sie über 300 Seiten vor sich hin, wie ein ganz normales Jahr im Leben aller Beteiligten und man fragt sich: Ja...ist doch gut...oder?! Dadurch bleibt es langatmig und etwas beliebig.

    Das gleiche gilt leider für die Charaktere, die ich als etwas oberflächlich empfand. Vielleicht liegt es an den fehlenden Ecken und Kanten – Jeder bis auf den ausgeschrieben Bösewicht war immer unfassbar nett und verständnisvoll zu allen anderen...in jeder Situation – oder vielleicht liegt es daran, dass die Geschichte ihnen keine Entwicklung ermöglicht. Ich konnte mich jedenfalls nur begrenzt mit ihnen identifizieren.

    Der Schreibstil konnte mich nicht vom Hocker reißen. Die Dialoge wirkten nicht organisch genug, sondern oft etwas konstruiert. Man wusste immer, das man ein Buch liest, anstatt sich darin zu verlieren und das Gefühl zu haben, daneben zustehen.

    Vielleicht habe ich auch sehr hohe Ansprüche an eine Fantasy-Geschichte, andererseits gelingt es ja anderen Autoren mich mehr zu überzeugen. Ich kann mir dieses Buch hervorragend in der Schule vorstellen, um Kindern /Jugendlichen die Thematik Termingeschäfte näher zu bringen. Dafür würde ich es sofort einsetzen. Zum Abtauchen in andere Welten, oder um vor Spannung alles andere zu vergessen, eignet es sich in meinen Augen nicht so gut.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Odenas avatar
    Odenavor 6 Monaten
    Das Streben nach Macht.....

    Ich fand leider nur bedingt Zugang zu der Geschichtete, zwischendurch blitzte eine wirklich spannende gute Geschichte auf über Verrat, Intrigen Macht und Liebe aber leider wurde das prompt durch Erklärungen über Wirtschaft, Termingeschäfte, Kaufoptionen und dem Streben nach Macht durch Monopolbildung gedämpft. Es liest sich wie eine wissenschaftliche Abhandlung, die in einer Geschichte verpackt wurde, inklusive einer Anwandlung Wall Street. Leider ist die Symbiose in diesem Fall nicht gelungen.

    Genau richtig für Leser die etwas über Termingeschäft, Kaufoptionen und welche Auswirkungen diese auf die Gesellschaft haben, wissen möchten. Die Zusammenhänge sind gut erzählt und selbst für Menschen ohne Vorkenntnisse gut verständlich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    OliverBaiers avatar
    Letzter Beitrag von  OliverBaiervor 3 Stunden
    Tilli Schulze, Lorna Collier: Das Mädchen, das von Freiheit träumte
    Zur Leserunde
    Rodrik-Andersens avatar
    Hallo und herzlich Willkommen zu meiner Leserunde!

    Mein Debüt-Roman »Die Chronik von Calveron: Der Absolvent« ist im Januar 2018 erschienen. Dabei handelt es um den Auftakt eines Zweiteilers, der im Fantasy-Genre angesiedelt ist.

    Insgesamt stelle ich 15 Bücher zur Verfügung. Dabei handelt es sich um 12 E-Books und 3 Taschenbuch-Ausgaben. Die Bewerbungsfrist endet am 07.04.2018.

    Doch um was geht es in dem Buch? Hier ein kurzer Überblick:

    Klappentext:

    Kann eine simple Idee ein Königreich ins Wanken bringen?

    Autoren oder Titel-CoverBei einem Vortrag stellt der Student Craig Privos eine Erfindung vor, die das Potenzial hat, den Handel zu revolutionieren. Ein gerissener Geschäftsmann sieht daraufhin seine Zeit des Aufstiegs gekommen und nimmt den Absolventen bei sich auf.

    Derweil ringt Königin Marisela Caprenius mit den Folgen des vergangenen Krieges. Ihr Vorhaben, im Reich für Frieden und Wohlstand zu sorgen, gerät in Gefahr, als die Protektorate ihre eigenen Ziele verfolgen. Ehe sich Marisela versieht, muss sie ihre gesamte Willensstärke aufwenden, um das Vermächtnis ihres Vaters zu bewahren.

    Ein Fantasy-Roman, der historische Vorkommnisse aufgreift und in einer Geschichte verwebt, die erschreckend nah an der Realität ist.

    Weitere Informationen zum Buch:

    Umfang: 407 Seiten
    Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
    Leseprobe, Zitate und weitere Details zu »Die Chronik von Calveron: Der Absolvent«
    Die Handlung ist weitgehend in sich abgeschlossen. Der Nachfolgeband erscheint voraussichtlich Mitte 2018.

    Was du mitbringen solltest:

    • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen (keine Vorkenntnisse vonnöten)
    • Zeit, um aktiv an der Leserunde teilzunehmen
    • Du erklärst dich bereit, eine Rezension auf LovelyBooks und Amazon zu schreiben, nachdem du das Buch gelesen hast; natürlich freue ich mich auch, wenn du deine Meinung noch anderweitig unters Volk bringst

    Zeitlicher Ablauf

    • Die Bewerbungsfrist endet am 07.04.2018
    • Die Leserunde beginnt Mitte April (angepeiltes Datum: 15.04.2018) und ist bis Ende April angesetzt. Danach werde ich weiterhin auf Nachrichten aller Art eingehen, allerdings in größeren, zeitlichen Abständen

    Neugierig geworden? Dann nutze den blauen „Jetzt bewerben“-Button und lass mich in deiner Bewerbung wissen, was dir an der Leseprobe (eine Auswahl unterschiedlicher Dateiformate findest du hier) besonders gefallen hat. Teile mir außerdem mit, ob du lieber ein Taschenbuch oder ein E-Book haben möchtest – oder ob dir das letztlich egal ist. Falls ein E-Book für dich infrage kommt, so gib bitte noch das gewünschte Datei-Format (Mobi oder ePUB) an.

    Wer bereits ein Exemplar besitzt, darf natürlich ebenfalls an der Leserunde teilnehmen.

    Ich freue mich auf euch, eure Fragen, Meinungen und Eindrücke – und auf das gemeinsame Lesen!

    Viele Grüße
    Rodrik Andersen
    Rodrik-Andersens avatar
    Letzter Beitrag von  Rodrik-Andersenvor 5 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks