Der Rebell mit dem Krummstab

Cover des Buches Der Rebell mit dem Krummstab (ISBN:B001TKGIMY)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Rebell mit dem Krummstab"

Als Paul VI. in der Kathedrale von Bogotá den Eucharistischen Weltkongreß eröffnete, erregte unter dem Rot und dem Violett der Kardinäle und Bischöfe ein schwarzer Fleck die Aufmerksamkeit der Teilnehmer: die Soutane von Don Hélder Câmara, Erzbischof von Olinda und Recife, einer Diözese im Nordosten Brasiliens. Als Vater der Armen und Unterdrückten in den Slums der Großstädte Südamerikas ist er zu einer symbolischen, nicht unumstrittenen Gestalt eines neuen Kirchenverständnisses geworden. Das bedeutet Absage ebenso an hergebrachten Triumphalismus wie an Beschränkung auf nur innerkirchliche Tätigkeit, das bedeutet materielle und seelische Sorge für den Menschen, Brüderlichkeit, Hilfe, auch um den Preis des Verzichts auf persönlichen Komfort. Der „rote Erzbischof“, wie ihn seine politischen und kirchlichen Gegner manchmal nennen, ist ein Wegbereiter der Kirche der Armen im Sinne eines Johannes XXIII.

Der französische Autor Robert Bourgeon wählte für sein Buch die Form des Romans, in dem die Namen geändert wurden, um die Arbeit der Männer nicht zu behindern, die in Südamerika den Kampf gegen Elend und Ungerechtigkeit aufgenommen haben. Die Darstellung ist realistisch, unpathetisch und glaubwürdig, sie möchte Verständnis wecken für die Vorgänge, die das Bild der Gesellschaft und der Kirche von morgen in einem fernen Land vorbereiten. Bourgeon enthält sich einseitiger Stellungnahmen, auch die Vertreter des bisherigen Status sind mit Verständnis für ihre Motive gezeichnet. Ebensowenig werden die Schwierigkeiten bei der Verwirklichung der neuen Versuche verschwiegen, die das Umdenken, den guten Willen und die Geduld aller fordern.

Hélder Câmara -- oder Enrico Esteban, wie er in diesem Buch heißt -- spricht und handelt aus einer im Glauben verwurzelten Liebe zu den Armen und Schwachen, die auf den Reicheren und Stärkeren angewiesen sind. Er hat eine gewaltlose Revolution in Bewegung gebracht, sie ist seine Hoffnung. Dieser optimistische Zug teilt sich dem Leser unmittelbar mit. Mit wachsender Spannung verfolgt er die Wege dieses „Rebells mit dem Krummstab“ über Kindheit, Schule, Seminar, Berufung, Romaufenthalt und diplomatische Ausbildung bis zum Aufstieg in den Stand des „Hirten“, der seine Aufgabe mit dem Einsatz seiner ganzen Kühnheit auf sich nehmen wird.

Jene „Dritte Welt“, der die Aktionen „Adveniat“, „Misereor“ und „Brot für die Welt“ gelten, hat in diesem Roman eine Darstellung gefunden, die in eindringlichen Szenen Probleme aufzeigt, von deren Lösung auch unsere Zukunft abhängt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B001TKGIMY
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:222 Seiten
Verlag:Herder
Erscheinungsdatum:01.01.1970

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Historische Romane

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks