Roger Dufraisse Napoleon

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Napoleon“ von Roger Dufraisse

Der Band besticht durch Sachlichkeit, Übersicht und Verläßlichkeit. Besonderes Gewicht legt der Autor auf das Verhältnis Napoleons zur Revolution, auf die allmähliche Verflechtung der Revolutionsentwicklung mit der Karriere des jungen Bonaparte. Dufraisse läßt deutlich werden, wie es Napoleon gelingt, die Revolution zu beenden, zugleich ihre Errungenschaften zu bewahren und teilweise in dauerhafte gesetzliche Form zu gießen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den von Napoleon für Frankreich geschaffenen Institutionen der Verwaltung des Bildungswesens, der Wirtschaft und des Rechts. Schließlich widmet sich der Autor ausführlich der Überforderung der französischen Kräfte seit 1808, der Ausbeutung der Verbündeten, der Kontinentalsperre sowie den Ursachen des Sturzes von Napoleon.

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Leider nicht das erwartete unterhaltsame Lebens- und Reiseabenteuer, sondern teils schwere Schicksalskost und zu viel Spirituelles.

Lunamonique

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Napoleon" von Roger Dufraisse

    Napoleon
    Sokrates

    Sokrates

    22. September 2011 um 16:09

    Kurz und knapp alle wesentlichen Lebensstationen des französischen Kaisers darstellend. Aber wohl eher nur geeignet als Einführungsliteratur. Tiefgehendere Probleme und Fragestellungen bleiben außen vor; Sprache und Stil sind auch an manchen Stellen etwas holprig und schwerfällig, was allerdings auch an der Übersetzung liegen kann.