Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Solarzeitalter kommt. Jetzt!

Worum geht's?

Die Energiewende hat schon begonnen. Tausende Bürger und Gemeinden erzeugen Energie vor ihrer Haustür aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse. Sie schließen sich in Genossenschaften zusammen, errichten Solar- oder Windparks. Die Versorgung mit Energie aus erneuerbaren Quellen hat heute eine Größenordnung erreicht, die für Konzerne zum Problem wird. Überall im Land entstehen viele kleine Kraftwerke, deren Einnahmen nicht in die Kassen der traditionellen Energieversorger fließen. Das Ziel der neuen Konkurrenz ist überdies nicht maximale Rendite, sondern der größte Nutzen für die Bevölkerung und die regionale Wirtschaft. Die Zeit drängt: Es braucht einen Plan für die großflächige Umsetzung der Energiewende. Lokale Initiativen und Kleinversorger müssen zu einen Gesamtkonzept zusammengefasst werden, auch neue Technologien und neue Regeln für die Energiewirtschaft sind erforderlich. Was braucht es, um die Versorgung mit Öko-Strom und -Wärme rund um die Uhr zu gewährleisten? Wie funktioniert der Transport, wie die Speicherung der Überschüsse? Wird Energie dann teuer?

Anhand vieler persönlicher Erlebnisse und Erfahrungen schildert der Autor die Entwicklung umweltfreundlicher Energien seit den 1970er-Jahren und gibt einen spannenden Ausblick auf das kommende Jahrzehnt, in dem die Energiewende konkret wird.

Erscheinungstermin: 12. Februar 2014


Roger Hackstock

Geboren 1963, Studium der Elektrotechnik, Schwerpunkt Umwelttechnik, an der TU Wien. Von 2002 bis 2013 Geschäftsführer des Branchenverbandes Austria Solar. Mit dem ersten solaren, nur bei Sonnenlicht sichtbaren Jahresbericht sorgte er 2012 in der Werbebranche weltweit für Aufsehen. Seit 2013 Mitglied im europäischen Energiewirtschafts-Think-Tank Energy Academy und freiberuflicher Energiepolitik-Berater.


>> Informationen zum Buch
>> Leseprobe


Bewerbung zur Leserunde:

Wenn ihr mehr über die Energiewende erfahren wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 10. Februar 2014 für eines von 20 Leseexemplaren von "Energiewende" Sagt uns, warum gerade ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst.

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Roger Hackstock
Buch: Energiewende

Talitha

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Thema interessiert mich sehr, da in (wenn auch etwas ferner) Zukunft wir ein Haus bauen wollen und da möglichst alternative Energien verwenden würden (Solar z. B.) bzw. ein Niedrigenergiehaus.

Wir beziehen seit 2 Jahren Ökostrom und der ist sogar der billigste hier in der Gegend (besonders der örtliche Stromversorger ist superteuer, warum auch immer).

Dass die Politik jetzt wieder einknickt, macht mich richtig wütend, ich finde das echt unglaublich.

Wie gesagt, mein Thema. *hüstel* ;-)

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der Autor Roger Hackstock wird übrigens an dieser Leserunde teilnehmen!

Beiträge danach
315 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lisam

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen
Beitrag einblenden

Danke, dass ich mitlesen durfte :-) Meine Rezension ist jetzt endlich fertig, aber ich habe mir ziemlich schwer getan alles in Worte zu fassen:

http://www.lovelybooks.de/autor/Roger-Hackstock/Energiewende-1082518218-w/rezension/1085500981/

ich habe sie auch auf ebook.de, amazon.de, thalia.at und weltbild.at gepostet.

eulenmama

vor 4 Jahren

Fragen an den Autor
Beitrag einblenden

mit erschrecken mußte ich gestern in den nachrichten hören, das obama fracking als lösung für deutschland und europa bewirbt. das wir von rußland unabhängig werden meinte er. fracking ist sehr schädlich für umwelt und die menschen werden krank, können ihr trinkwasser nicht mehr nutzen. mich würde die meinung von herrn hackstock und natürlich auch von euch mitlesern interessieren. bin wirklich geschockt...

Millie

vor 4 Jahren

Fragen an den Autor
Beitrag einblenden
@eulenmama

ohne Worte...
Ich hab grad heute eine e-mail vom Umweltinstitut München e.V. bekommen, in der steht, dass selbst in den USA der Protest gegen Fracking sehr groß ist. Viele Orte dort haben ja schon Erfahrung, was das für Konsequenzen für die Umgebung der Bohrlöcher mit sich bringt: giftige Chemikalien in Luft und Boden macht die Menschen dort krank. Und dabei sind die Fördermengen (und damit die Gewinne für die Unternehmen) längst nicht so groß wie vorher gesagt wurde...
Ich kann keinen Link setzen, darum kopier ich mal den betreffenden Teil der e-mail:

"beim Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Barack Obama und Vertretern der EU am Mittwoch stand auch das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP auf der Tagesordnung. Von der Anwesenheit des US-Präsidenten in Brüssel erhofften sich die Verhandlungsführer neuen Schwung für das Abkommen, das einen Freifahrtschein für Gentechnik, Fracking und gefährliche Chemikalien darstellt.

Während Barack Obama in Brüssel für das Abkommen wirbt, kämpfen die Bürgerinnen und Bürger in den USA gegen Fracking, Gentechnik und die Macht der Konzerne. Obama selbst hatte im Präsidentschaftswahlkampf 2007 in den USA eine Kennzeichnungspflicht für genmanipulierte Lebensmittel gefordert. Die Mehrheit der US-BürgerInnen ist dafür, aber passiert ist bis heute nichts. Derweil spenden Monsantos europäische Verbündete wie Bayer, BASF und Syngenta Millionen für Kampagnen der US-Gentechindustrie. Anstatt die europäischen Märkte gegen den Willen der Verbraucher trickreich zu erschließen, muss Barack Obama jetzt seine Hausaufgaben machen und die Konzerne in den USA endlich an die Leine nehmen."

eulenmama

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

danke, millie.

Energie

vor 3 Jahren

Fragen an den Autor
Beitrag einblenden

Sorry, dass ich mit ein paar Tagen Verzögerung antworte - wir waren übers Wochenende weg und ich ließ den Computer mal zu Hause ...

Als Antwort auf @eulenmama und @Millie mein Leserbrief zum Thema, den ich am 8. März an die Tageszeitung Kurier sandte (leider nicht veröffentlicht):

Titel: Energiewende statt "E-Bombe"

Im Konflikt um die Krim drängen US-Republikaner auf Gasexporte nach Europa, um Putin zu schwächen. Sie nennen dies die "E-Bombe", Energie als Waffe. Für uns hiesse das, die Abhängigkeit von Russland durch jene von der USA zu ersetzen. Damit hängt unser Wohlstand weiterhin am seidenen Faden schwindender fossiler Energiequellen, wir würden damit nichts an Versorgungssicherheit gewinnen. Auch wenn der günstige Preis für Schiefergas in den USA verlockend wirkt, seit einem Jahr steigt der Preis bereits wieder. Der Grund ist einfach: erst der hohe Gaspreis der letzten Jahre hat Fracking wirtschaftlich gemacht und Investoren angelockt, bei billigem Gas ziehen sich diese nun wieder zurück da Fracking teuer ist. Die Investitionen in neue Bohrungen sind letztes Jahr um 90 Prozent zurückgegangen. Selbst die Internationale Energieagentur kam im World Energy Outlook 2013 zum Schluss, dass der Fracking-Boom spätestens 2020 endet und wir dann weltweit wieder auf die OPEC-Staaten angewiesen sind, deren Quellen aber bis dahin schrumpfen werden. Die Lösung für uns heisst daher nicht Russland oder USA sondern Energiewende, um die Energieversorgung langfristig abzusichern.

eulenmama

vor 3 Jahren

Fragen an den Autor

danke für die ausführliche antwort. hat es genau auf den punkt getroffen
nun bin ich etwas beruhigter.
ich möchte nämlich weder von den usa noch von russland auf dauer abhängig sein. da hilft nur eins weiter an der energiewende arbeiten.
übrigens ist mein mann auch begeistert von deinem buch. wenn wir dieses jahr nach frauenkirchen ins schöne burgenland fahren, wollen wir uns die solarenergiehäuser anschauen.
wünsche dir viel erfolg und ganz viel kraft um am ball zu bleiben, dazu gehört auch sich mal völlig zu entspannen.

Blaustern

vor 3 Jahren

Eure Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Roger-Hackstock/Energiewende-1082518218-w/rezension/1086579305/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezension auch noch bei Amazon rein.

Neuer Beitrag