Roger McBride Allen Der Ozean der Jahre

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Ozean der Jahre“ von Roger McBride Allen

Im Stile von Peter Hamilton und Kevin J. Anderson hat Roger MacBride Allen, der Autor der "Star Wars-Corellia-Trilogie", eine Zeitreisesaga kosmischen Ausmaßes geschrieben: Zeittunnel verbinden die menschlichen Stützpunkte im All, doch nicht immer kommt man dort an, wo man hinwollte ... In derselben Welt war bereits der Erfolgstitel "Die Tiefen der Zei"t angesiedelt! "Pures Abenteuer! Dieses Buch wird jeden Star-Wars-Fan zufrieden stellen!"

Sehr langatmig und umfangreich geschrieben.

— simonfun
simonfun

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

Star Kid

Gute Idee, aber schwache Umsetzung!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Terraforming in Zeitraffer

    Der Ozean der Jahre
    simonfun

    simonfun

    05. June 2014 um 23:47

    Die ersten dreihundert Seiten waren zäh und langatmig mit ständigen Unterbrechnungen der aktiven Handlung. Ich wollte schon das Buch weglegen, zumal ich immer wieder den Faden und somit die Zusammenhänge verloren hatte. Aber dann wurde es ab etwa Seite dreihundert interessant und sogar recht spannend. Und dann kam der Schluss, der offen blieb...  Der Autor hat mögliche Folgen des Terraforming gut durchdacht, seine Meinung gut beschrieben und spielt wohl auf die Pläne der NASA an, die bekanntlich bis 2050 den Mars mit bemannter Raumfahrt erreichen und die ersten terraformenden Massnahmen einleiten will. Die Zeitreisen, die eigentlich für sich schon ganze Kapitel füllen könnten (Paradoxien) wurden nur am Rande behandelt. Die Geschichte ist durchaus zu würdigen, könnte aber problemlos auf ein Drittel der Seiten verzichten. Wie auch immer - hier brauchste Geduld!

    Mehr