Roger Schmelzer

 3,4 Sterne bei 83 Bewertungen

Lebenslauf

Roger Schmelzer, geboren 1966, lebt als Drehbuch- und Sitcomautor in Köln. Er schrieb unter anderem für die Serien »Anke«, »Switch« und  »Mircomania«. Letztere wurde mit der Silbernen Rose von Montreux ausgezeichnet.  Das Hörbuch zu Die besten zehn Sekunden meines Lebens erscheint im Herbst 2009 bei Argon.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Roger Schmelzer

Cover des Buches Die besten zehn Sekunden meines Lebens (ISBN: 9783462042542)

Die besten zehn Sekunden meines Lebens

 (70)
Erschienen am 23.09.2010
Cover des Buches Das böse Buch für Zahnärzte (ISBN: 9783830343363)

Das böse Buch für Zahnärzte

 (0)
Erschienen am 11.02.2015
Cover des Buches Das böse Buch zum 50 (ISBN: 9783830343868)

Das böse Buch zum 50

 (0)
Erschienen am 20.10.2016
Cover des Buches Frauen im Ruhestand! (ISBN: 9783830344117)

Frauen im Ruhestand!

 (0)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Männer im Ruhestand! (ISBN: 9783830344124)

Männer im Ruhestand!

 (0)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches So werde ich Kölner (ISBN: 9783770015924)

So werde ich Kölner

 (0)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Die besten zehn Sekunden meines Lebens (ISBN: 9783868046007)

Die besten zehn Sekunden meines Lebens

 (13)
Erschienen am 27.08.2010

Neue Rezensionen zu Roger Schmelzer

Cover des Buches Die besten zehn Sekunden meines Lebens (ISBN: 9783868046007)
Jorokas avatar

Rezension zu "Die besten zehn Sekunden meines Lebens" von Roger Schmelzer

Beim 2. Mal läuft alles besser?
Jorokavor einem Jahr

Chris Mackenbrock trauert gut 20 Jahre einer vertanen Chance hinterher. In den 80igern hätte er die Möglichkeit auf ein Leben als schlanker, begehrenswerter und dynamischer Mann gehabt. Mit diesen Eigenschaften hätte er offensichtlich auch seine große Liebe erobern können. Doch was macht er? Er schlägt das Angebot des Schul-Beau zum regelmäßigen gemeinsamen Fitnessprogramm aus und bleibt dick, unsportlich und träge. Seine Klassenkameradin Kathleen, den großen Schwarm, bekommt er so natürlich nicht und trauert dem fortwährend nach.


Mit knapp 40 Jahren schaut er eines Tages zurück und kann sich den Eindrucks nicht erwehren, sein Leben total in den Sand gesetzt zu haben. Doch da wacht er ohne Fee und sonstige Hilfsmittel eines schönen Morgens schlagartig in seinem alten Zimmer bei seiner Eltern auf und ist wieder in seine Jugend, als schwergewichtiger Pubertierender zurück versetzt. Und ausgerechnet an dem Tag, an dem sein Klassenkamerad ihn fragen sollte, ob sie zusammen joggen gehen wollen. Dieses Mal weiß er, wie er zu antworten hat. Doch was wird das wohl so alles nach sich ziehen?....


Insgesamt ein kurzweilige Geschichte, bei der ich aber an manchen Stellen ein wenig den Eindruck hatte, dass nach Schema F erzählt wird. Nun ja, die Idee der 2. Chance, die gleichen Fehler nicht nochmals zu machen, ist nun auch nicht so neu. Das meine ich aber gar nicht. Viel eher die Entwicklung Chris in Richtung Gag-Schreiber oder sein Auftritt bei Verleihung des deutschen Fernsehpreises. Dafür war mir die 2. Chance ein wenig zu schnell herunter erzählt. Habe nochmals geschaut: Es handelt sich um eine „autorisierte Lesefassung“. Da ist natürlich unklar, wo gekürzt wurde.


Für mich gute 3 Sterne. 


Fazit: Oliver Kalhofe liest ambitioniert. Ihm kann man gut zuhören.

Cover des Buches Die besten zehn Sekunden meines Lebens (ISBN: 9783462042542)
Giselle74s avatar

Rezension zu "Die besten zehn Sekunden meines Lebens" von Roger Schmelzer

Zehn Sekunden
Giselle74vor 7 Jahren

Ein Teenager lernt den Ernst des Lebens kennen und wir bekommen eine Einführung in das heute herrschende Idealbild: Erfolgreich ist nur, wer smart und schlank ist. Das war zumindest der erste Gedanke, der mir beim Lesen des Klappentextes durch den Kopf schoß. Der zweite war: hoffentlich ist es nicht nur ein Adrian Mole-Abklatsch mit Murmeltier-Anwandlungen.

Ist es erfreulicherweise beides nicht! Das Buch entwickelt sich nach dem entscheidenden Moment völlig anders, als ich erwartet habe und ist eigentlich ein Plädoyer dafür, das Leben zu nehmen, wie es nunmal ist und nicht die Zeit damit zu verschwenden, unerfüllbaren Träumen hinterherzuhängen - denn wehe! sie werden erfüllt...

Außerdem werden die 80iger Jahre ausgesprochen naturgetreu und liebevoll wiederbelebt und mehr als einmal habe ich darüber leise schmunzeln müssen. Insgesamt also ein Buch mit durchaus überraschenden Entwicklungen und einem angenehm zu lesenden Stil. Nur grandios lustig und unfassbar komisch, wie im Klappentext angekündigt, konnte ich das Ganze nicht finden. Aber das ist ja, wie so vieles, Geschmackssache...

Cover des Buches Die besten zehn Sekunden meines Lebens (ISBN: 9783462042542)
Schmunzlmauss avatar

Rezension zu "Die besten zehn Sekunden meines Lebens" von Roger Schmelzer

16 über Nacht!
Schmunzlmausvor 7 Jahren

Inhalt:

Chris Mackenbrock ist 16 und übergewichtig. An einem Morgen im März 1983 verpasst er die Chance, zweiteres zu ändern, dadurch sein Leben ganz neu zu ordnen und seine Traumfrau zu erobern. So jedenfalls sieht er es. Von da an geht jeder Versuch schief, sich seiner Traumfrau zu nähern und sie zu erobern und auch in seinem Leben geht einiges nicht so, wie er es sich erträumt hatte.

Kurz vor seinem 40. Geburtstag bekommt er die Chance diesen Fehler zu korrigieren. Er erwacht im Körper seines 16jährigen Ich und kann mit dem Wissen eines 40jährigen alles noch einmal erleben und seine Fehler korrigieren. So ergreift er auch die Chance, die sich ihm an diesem Morgen bietet und die schlimmsten 10 Sekunden seines bisherigen Lebens scheinen die besten 10 Sekunden seines Lebens zu werden.

Dann muss Chris jedoch feststellen, dass im Leben nicht alles so läuft, wie man es plant und dass er damit nicht nur sein Leben von Grund auf ändert... Mehr soll dazu nicht verraten werden.
 
Meine Meinung:

Ich war total begeistert, als ich nach der Leseprobe tatsächlich auch das Buch bei vorablesen.de bekommen habe. Der Schreibstil, der schon in der Leseprobe angenehm zu lesen war, zieht sich durch das ganze Buch. Es wird in Form von Memoiren geschrieben, aufgelockert durch gelegentliche Sitzungsprotokolle und Tagebucheinträge. Dadurch liest sich das Buch sehr flüssig.

Wenngleich ich an manchen Stellen schmunzeln musste und man sich - auch durch den Schreibstil - gut in Chris' Lage hineinversetzen kann, schließlich haben wir sicher alle so unsere Schlüsselerlebnisse im Leben, von denen wir denken: Hätte ich mich nur da anders entschieden, wäre mein Leben ganz anders verlaufen, fand ich das Buch nicht, wie auf dem Umschlagtext beschrieben unfassbar komisch. Nach einer Weile hatte ich das Gefühl, ich lese einen Jugendroman. Irgendwann wartete ich nur noch auf den Befreiungsschlag, den Moment, in dem sich alles ändern sollte. Der kam ja dann auch mit dem zweiten Teil. Von da an wurde es wieder etwas interessanter.

Im Buchladen hätten mich die Umschlaggestaltung und der Klappentext sicher angesprochen und speziell, nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, hätte ich mir das Buch bestimmt gekauft, bin aber froh, dass ich das nicht machen musste, sondern zu den Auserwählten zählte, die ein Gratis-Exemplar geschickt bekamen.

Alles in Allem:

Lässt sich gut lesen, man kann sich auch nach längeren Lesepausen wieder gut hineinfinden - also zum Beispiel für Pendler eine angenehme Lektüre, aber nicht der Kracher, den die Leseprobe und der Umschlag vermuten lassen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks