Roger Strub Flüchtiges Geld

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flüchtiges Geld“ von Roger Strub

Seit eineinhalb Jahren ist Robert Stocker spurlos verschwunden. Alles deutet darauf hin, dass sich der Banker, der als Anlageberater Millionen von Kundengeldern in den Sand gesetzt hat, in die Aareschlucht gestürzt hat. Doch seine Leiche wird nie gefunden. Die Polizei schließt den Fall ab. Seine Exfrau aber ist überzeugt, dass Stocker lebt. Sie bittet Lena Bellmann, ihn zu suchen. Von einem jungen Anlageberater bei der Bank erfährt die Privatermittlerin, dass Robert Stocker kurz vor seinem Verschwinden eine CD mit Kontendaten deutscher Kunden an das Ministerium für Finanzen in Stuttgart verkauft hat. Zusammen mit dem Journalisten Jan Niklaus nimmt Lena Bellmann Stockers Spur auf, die sie schon bald in die süddeutsche Provinz führt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das bisschen Mord

Ein Wohlfühlkrimi mit einem erfrischenden Ansatz, leider aber mit leichten Schwächen.

Danni89

Höllenrose

Auch wenn man ab der Hälfte des Buches weiß, wer es war, ist es bis zum Schluss spannend. Einfühlsam, tragisch, unterhaltend.

angelaeszet

Deine Seele so schwarz

War nicht so ganz mein Ding

brauneye29

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Flüchtiges Geld" von Roger Strub

    Flüchtiges Geld

    Eka

    24. August 2012 um 13:51

    Lena Bellmann ist Privatermittlerin. Sie betreibt eine Agentur mit 2 Angestellten und steht nun vor der Lösung ihres 6.Falls. Robert Stocker ist spurlos verschwunden. Er war Börsenmakler bei einer angesehenen Schweizer Bank und hat während seiner Tätigkeit Millionen von Kundengeldern unterschlagen. Alles deutet darauf hin, daß er Selbstmord begangen hat. Angeblich soll er sich in die Aareschlucht gestürzt haben. Doch seine Leiche wurde nie gefunden und die Polizei hat die Akte abgeschlossen. Seine Frau glaubt nicht an Selbstmord und beauftragt Lena Bellmann, ihn zu suchen, egal was es kostet. Bei ihren Recherchen zeigt sich nach und nach das wahre Gesicht von Robert Stocker und sie erfährt von einem ehemaligen Kollegen Stockers, daß dieser kurz vor seinem Verschwinden eine CD mit Bankdaten deutscher Kunden an das Ministerium für Finanzen in Stuttgart verkauft hat. Zusammen mit dem Journalisten Jan Niklaus nimmt Lena nun die Ermittlungen auf. Dies war für mich das erste Buch des Autors aus der gesamten Krimireihe, aber es ist eine abgeschlossene Geschichte, die sich ohne Kenntnis der vorherigen Bände flott lesen lässt. Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen, die Charaktere sind sehr gut beschrieben, aber ich hätte mir ein wenig mehr Spannung gewünscht, denn das Ende ist schon fast voraussehbar. Sehr gut ist die Einteilung der Kapitel. Ein durchaus lesenswerter Kriminalroman.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks