Roger Willemsen

 4 Sterne bei 775 Bewertungen
Autor von Deutschlandreise, Die Enden der Welt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Roger Willemsen

Roger Willemsen wurde 1955 in Bonn geboren. Sein Vater war Kunsthistoriker, seine Mutter Sachverständige für asiatische Kunst. Nach dem Abitur 1976 studierte er Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie an den Universitäten in Bonn, Florenz, München und Wien. Sein Vorhaben, über „Selbstmord in der Literatur“ zu habilitieren, gab er schließlich zugunsten seiner Tätigkeit als freier Autor auf. Er arbeitete anschließend als Essayist, Herausgeber und Übersetzer (unter anderem von Umberto Eco). Zudem verfasste er mehrere Bücher wie etwa „Die Abruzzen“ (1990). Ab 1991 moderierte er mehrere TV-Formate sowie Dokumentationen, Themenabende und Kulturveranstaltungen, und war als Produzent tätig. Für den deutschen Pavillon der EXPO 2000 stellte er aus Interviews mit über 50 Künstlern die zehnstündige Videoinstallation „Welcome Home. Künstler sehen Deutschland“ zusammen. Des Weiteren trat er in zahlreichen Fernsehsendungen und Gesprächsrunden als Gast auf, verfasste Bühnenfassungen seiner Bücher und war – etwa mit seiner gereimten Version von „Karneval der Tiere“ oder mit der Karl-May-Revue „Ein Schuss, ein Schrei. Das Meiste von Karl Mey“ auf Tour. Ab 2002 war Roger Willemsen – neben einigen filmischen Projekten – hauptsächlich literarisch tätig. Im September 2014 erschien mit "Das Hohe Haus" sein letztes Werk, bevor er im Februar 2016 in Folge einer Krebserkrankung verstarb.

Neue Bücher

Cover des Buches Afghanische Reise (ISBN: 9783864847585)

Afghanische Reise

Neu erschienen am 28.09.2022 als Hörbuch bei tacheles!.

Alle Bücher von Roger Willemsen

Cover des Buches Deutschlandreise (ISBN: 9783596509591)

Deutschlandreise

 (101)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Die Enden der Welt (ISBN: 9783596512232)

Die Enden der Welt

 (88)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Das Hohe Haus (ISBN: 9783596521395)

Das Hohe Haus

 (76)
Erschienen am 27.07.2017
Cover des Buches Kleine Lichter (ISBN: 9783104025506)

Kleine Lichter

 (63)
Erschienen am 12.09.2012
Cover des Buches Afghanische Reise (ISBN: 9783104025469)

Afghanische Reise

 (46)
Erschienen am 12.09.2012
Cover des Buches Gute Tage (ISBN: 9783596522620)

Gute Tage

 (45)
Erschienen am 23.09.2020
Cover des Buches Der Knacks (ISBN: 9783596511471)

Der Knacks

 (54)
Erschienen am 01.10.2010
Cover des Buches Wer wir waren (ISBN: 9783596522071)

Wer wir waren

 (42)
Erschienen am 28.11.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Roger Willemsen

Cover des Buches Die Enden der Welt (ISBN: 9783596512232)Ferdinand-Uths avatar

Rezension zu "Die Enden der Welt" von Roger Willemsen

Nicht alle Geschichten sind gleich stark
Ferdinand-Uthvor einem Monat

“Die Enden der Welt” von Roger Willemsen liest sich wie eine lange, komplizierte, aber auch lyrische Introversion eines Reisenden auf der Suche nach sich selbst.
Immer aus der ersten Person beschrieben sucht der Protagonist die Enden der Welt wohl vor allem, um etwas über sich selbst herauszufinden. Gleichzeitig schildert er das Gesehene in schillernden Farben und nimmt einen mit in die Eifel, in ein Bordell in Mumbai, auf die Inseln Tongas oder auch Orvieto in Italien.
Nicht alle Geschichten finde ich gleich stark. Manches liest sich für meinen Geschmack etwas zu „intellektuell", aber insgesamt mochte ich das Buch. Besonders die persönlicheren Geschichten sind gut geschrieben. Stellenweise ist das Buch sehr reich an Hintergrundwissen, sodass man etwas über ferne Kulturen oder Orte lernen kann. Und alle Geschichten stehen alle für sich, sodass sich problemlos manche der Orte überspringen lassen, wenn einem danach ist.
Das Buch gibt es in einer kleinen, süßen Ausgabe, die man überall mit hinnehmen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wer wir waren (ISBN: 9783596298426)Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Wer wir waren" von Roger Willemsen

Der Blick auf die Zukunft aus der Zukunft
Leseratte_09vor 3 Monaten

Vor seinem Tod arbeitete der Publizist Roger Willemsen an einem Buch, das den Titel „wer wir waren“ tragen sollte. Nach seiner Diagnose stellte er die Arbeit an diesem Buch ein. Es wäre sicher ein wortgewaltiges, nachdenklich machendes Buch mit klugen Ansichten und Thesen geworden. Die grundlegenden Gedanken, den roten Faden des Buches, hatte er zuvor bereits in einer sehr beachteten „Zukunftsrede“ niedergeschrieben. So können wir zumindest ein wenig in die Gedanken, die scharfen Analysen und das Resümee dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit eintauchen.

Mich hat dieses nur knapp 60 Seiten umfassende Büchlein sehr nachdenklich gemacht. Willemsen macht in seinem Text auf die Schwächen unserer Gesellschaft aufmerksam, die nicht klein sind. Vielmehr müssen wir uns darüber im Klaren sein, so die Sicht von Willemsen, dass wir uns kurz vor dem Zeitpunkt des Unumkehrbaren befinden. An vielen Stellen habe ich mir die Frage gestellt, ob wir diese Linie nicht schon überschritten haben. Gerade, dass Willemsen seinen Text aus der Perspektive der Zukunft schreibt, macht den Text noch eindringlicher, zumal er auch ohne jegliche Anklage oder missionarische Fingerzeige auskommt. Das Buch hat eine solche Tiefe und fasst so viele Gedanken zusammen, dass man das Buch wohl mehrmals zur Hand nehmen muss, um es sich in Gänze zu erschließen. In jedem Fall sollte man sich die Zeit nehmen, es in einem zu lesen, denn wie für eine Rede üblich, ist es ohne Absätze oder Kapitel geschrieben und so sollte es aus meiner Sicht auch erfasst werden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Aus meinem Leben (ISBN: 9783150206294)Rhea_Rosss avatar

Rezension zu "Aus meinem Leben" von Giacomo Girolamo Casanova Chevalier de Seingalt

Giacomo Casanova: Aus meinem Leben
Rhea_Rossvor 4 Monaten

Aus meinem Leben

Giacomo Casanova

(Herausgegeben von Roger Willemsen)

____________________________________________________________________________


„Abenteurer und Diplomat, Hochstapler und Intrigant, Alchimist und Freimaurer, Theologe, Komödiendichter, Ökonom, Philosoph - der größte Verführer der Geschichte war mehr als nur ein Frauenheld. Roger Willemsen zeigt den ganzen Casanova und damit das aufregende Bild einer Epoche, die mit der Französischen Revolution zu Ende ging.“

______________________________________________________________________________


Warum ist Casanova eigentlich berühmt geworden? 

Casanova schreibt über seine Frauen und über seine sexuellen Ausschweifungen mit ihnen, ohne dafür viel tun zu müssen. Die Frauen bieten sich ihm von selbst an. Und wenn eine nicht gleich mitmachen will, bedrängt er sie. Casanova verrät uns damit unbewusst, dass er ein Problem hat und seine Triebe nicht kontrollieren kann. Sein Sexualtrieb hat Kontrolle über ihn, und nicht umgekehrt, was heute sehr stark für Sexsucht spricht. Er akzeptiert kein Nein, wird sehr aufdringlich und respektlos, betatscht die Person obwohl diese ihm ausdrücklich sagt, dass sie das nicht möchte. Er gibt nicht auf und belästigt einfach weiter.


Die nächste Frage die ich mir stellte, ist:  Was ist für Casanova eigentlich Liebe? Immer wieder schreibt er, wie verliebt er sei - in jede seiner Liebhaberinnen. Auch als er sich in seine Tochter „verliebt“ und mit ihr und ihrer Mutter das Bett teilt, reflektiert er sein Verhalten nicht und definiert nicht, was für ihn Liebe bedeutet. In diesem Buch gibt es einige sehr verstörende Szenen, die seinen geistigen Zustand immer wieder in Frage stellen. 


Zum Schluss aber zieht Casanova Bilanz und teilt mit, was er in seinem Leben gelernt hat, nämlich:

„Mit meiner Veranlagung habe ich aber vielleicht gut daran getan, mich nicht unwiderruflich zu binden, obwohl die Unabhängigkeit in meinem Alter eine Art von Sklaverei ist. Hätte ich eine Frau geheiratet, die so geschickt gewesen wäre, mich zu lenken und zu beherrschen, ohne mich mein Joch fühlen zu lassen, so hätte ich mir mein Vermögen bewahrt, Kinder gehabt und wäre jetzt nicht mutterseelenallein und arm.“ 

Und:

„Ich erkannte trotz allen Sträubens, ja musste es mir gezwungenermaßen eingestehen, dass ich meine ganze Zeit vergeudet hatte, und das bedeutete, dass ich mein Leben vergeudet hatte.“


Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht
Die Enden der Welt

Emotionale Weitsicht

Sie war eine Weitsichtige: Was noch fern war

oder schon wieder verabschiedet, das sah sie

scharf. Was aber nah war, was sie unmittelbar

umgab, das konnte sie nicht genau erkennen und

hüllte es deshalb in Stereotype. Ihre Rhetorik war

leidenschaftlich in der Erwartung und im Abschied,

also bei den Dingen, die noch nicht sind, und bei

jenen, die nicht mehr waren. Was tun mit uns?

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/12/20/roger-willemsen/

Zunächst reisten wir aufeinander zu, um die

Nähe, die wir in der Ferne empfunden hatten,

mit körperlicher Gegenwart zu beleben, aber

allmählich wuchs der Verdacht, dass wir am

Ende einen Platz leer finden würden. Ja, wir

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/197657/Roger-Willemsen/

reisten voller Verlangen, doch verlegen, weil jetzt

ein Körper saß, wo ein Phantom gewesen war.

Von außen waren wir ein Paar, von innen ein

Arrangement.


ROGER WILLEMSEN


http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
3 Beiträge
kingofmusics avatar
Letzter Beitrag von  kingofmusicvor 7 Jahren
Ich war auch geschockt, als ich von seiner Diagnose erfuhr. Wünsche ihm auch alles Gute!
Zum Thema
Im Wanderbuchwunschthread wurde nach diesem Buch gefragt, ich hab es und lasse es gerne wandern: Wie das Wanderbuch funktioniert: Ihr tragt Euch einfach der Reihe nach ein und in der Reihenfolge wird es dann auch verschickt! Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt. Ich schicke es am Montag hier los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. So, wer hat Lust dabei zu sein? Karla schickt los an: 1) 2) 3) 4) 5) ....
11 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 11 Jahren
Hab das Buch wieder an Karla vor zwei Tagen zurückgeschickt. Vielen Dank fürs laaange Bereitsstellen und dass ich mitmachen durfte!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Roger Willemsen wurde am 14. August 1955 in Bonn (Deutschland) geboren.

Roger Willemsen im Netz:

Community-Statistik

in 943 Bibliotheken

von 155 Lesern aktuell gelesen

von 35 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks