Afghanische Reise

von Roger Willemsen 
4,5 Sterne bei45 Bewertungen
Afghanische Reise
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Proteas avatar

Noch immer aktuell! Mehr denn je.

iman_baratis avatar

Sehr beeindruckend.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Afghanische Reise"

Eine einzigartige Situation ist es, in der sich Roger Willemsen in das legendenumwobene Afghanistan aufmacht: Nur wenige Monate nachdem hier eine über 25-jährige Kriegsgeschichte zu Ende ging, begleitet er eine exilierte afghanische Freundin auf ihrem Weg in die Heimat, von Kabul bis in das kriegserschütterte Kundus im Norden des Landes.

Willemsen beobachtet ein Land, das erste Schritte in den Frieden wagt, sich sammelt, Lebensfreude gewinnt und diese auch zeigt. Er spricht mit einfachen Frontsoldaten, Kommandanten und Generälen, trifft Drogenschmuggler, Nomaden und Weise, begegnet Verstörten und Traumatisierten, Menschenrechtlerinnen und Häftlingen, ehemaligen Mudschaheddin und Taliban-Funktionären, Fußballerinnen und Musikern. Er besucht Fabriken, Märkte, Schulen und den Ältestenrat eines Dorfes, ist Gast bei einer Verlobungsfeier und inszeniert eine Kinovorführung für Frauen und Kinder. Er überquert den lebensgefährlich verminten Salang-Pass, besucht die schwer zugänglichen Dörfer der Tadschiken, trifft turkmenische Kamelhirten in der Steppe und gelangt schließlich an die Ufer des mythischen Flusses Oxus, der die Grenze Afghanistans zu Turkmenistan, Tadschikistan und Usbekistan bildet.

Am Ende ist Roger Willemsens Buch weit mehr als der persönliche Bericht von einer faszinierenden Reise, sondern eine literarische Betrachtung der Grundlagen allen Reisens und eine Suche nach dem Eingang in die Fremde.

'Dieses Buch ist ein Geschenk, verfasst von einem deutschen Intellektuellen, der mit neugierigem Kinderblick hinter die News-Front schaut. Dabei erweist sich der Autor als wunderbarer Beobachter. Wenn er von seinen Begegnungen mit Generälen oder Drogenschmugglern, Menschenrechtlerinen oder Taliban-Funktionären schreibt, bekommt das Nachkriegsland – jenseits der ›Tagesschau‹-Fratze – endlich ein Gesicht.' stern

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596510726
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Proteas avatar
    Proteavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Noch immer aktuell! Mehr denn je.
    Man könnte auf die Knie gehen, vor diesem Schreibstil!

    Ein echter Willemsen!
    Poetischer Blick aus dem Flugzeug hinunter auf die malerischen Farben des Landes. Dann kommt das allmähliche Erwachen des Kriegsgeschehens. Nicht direkt, sondern auf leise Weise, wie es nur ein Willemsen konnte. Er beschreibt die Menschen und ihr Leben,  das durch weltpolitische Machenschaften aus den Fugen gerät. Mit offenem Blick auf die Wahrheit, ohne zu werten, nimmt Willemsen den Leser mit auf die Reise durch das Land. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    gsts avatar
    gstvor 2 Jahren
    Informativ und handlich

    „Es ist befremdlich, ein Land ohne seine Frauengesichter kennenzulernen“, schreibt Roger Willemsen auf Seite 100 seines kleinen handlichen Reisetagebuchs. Das Büchlein misst nur knapp zehn mal fünfzehn Zentimeter und passt so in fast jede Tasche. Es ist so klein wie das Tagebuch, das er auf dem Cover in der Hand hält und erzählt doch von vielen Eigenheiten des bergigen Landes.

    Die Hauptstadt Kabul liegt beispielsweise auf 1800 Metern Höhe „und doch steigen jenseits des Stadtkessels die schroffen Berge so hoch, als kämen sie direkt aus dem Meer. Sie geben sich aber nicht mit Matten und Hängen, lieblichen Wiesen ab, sie erheben sich aus Staub und Fels - keine Landschaft für Betrachter und keine für Bewohner, eher eine, in der die Anwesenheit des Menschen zufällig, wenn nicht unerwünscht erscheint.“ (Seite 45).

    Afghanistan ist ein karges Land mit in Burkas gehüllten Frauen, von denen – wenn überhaupt - nur die mit Kajalstift schwarz umrandeten Augen hinter Gucklochgittern zu sehen sind und in dem die Männer ihre Frauen an den Schuhen erkennen. Willemsen, der mit Nadia, einer in Deutschland lebenden Einheimischen reist, hat seine Reiseeindrücke von der ethnischen und sprachlichen Vielfalt in poetische Worte gekleidet. Er schreibt über vom Krieg traumatisierte Menschen, erzählt aber auch von einer mutigen Fußballfrauenmannschaft.

    Alles in allem gibt das Büchlein Einblick in ein Land, dessen Kultur uns fremd ist und noch nicht zum Bereisen einlädt, wie uns von jungen Menschen bestätigt wurde, die ihrer Heimat aus Sicherheitsgründen den Rücken gekehrt haben.

    Kommentare: 2
    36
    Teilen
    Buecherviechs avatar
    Buecherviechvor 8 Jahren
    Rezension zu "Afghanische Reise" von Roger Willemsen

    Roger Willemsen hat eine ganz unglaubliche präzise Sprache, die Raum für die Menschen und Geschehnisse lässt. Er schildert mit seinen Worten die Stimmung erlebbar/spürbar, Begegnungen mit Menschen, die Wehmut der in der Luft nachhängenden langen Geschichte Afghanistans, die Verwirrungen und Hoffnungslosigkeit eines kriegstraumatisierten Landes in dem noch nicht viel geändert hat.
    So habe ich zweierlei entdeckt, Afghanistan und den Autor, dessen Worte man Stück für Stück wie Pralinen geniesst und nicht genug bekommen kann.
    Erschütternd und zugleich voller Poesie spinnen feine Töne ein Bild vor unseren Augen, die Schönheit eines trockenen, sandfarbenen Ortes.

    Das Buch ist aktueller denn je, da die Situation sich kaum verändert hat, sich gewissermassen… verschärft hat in dem Masse, in dem die Hoffnung der Afghanen starb. So viele Agiteure vertreten mehr ihre persönlichen Interessen, sichern sich Macht, bekriegen sich und sich in dem zerrissenen Land in den letzten Jahren wenig verändert hat.
    Leider haben auch die Wahlen nichts geändert, die Sicherheitslage ist nicht besser. Eine Stabilität ist in weite Ferne gerückt. Die Menschen desillusioniert und kämpfen um ihr Überleben. Dennoch machen sie weiter.
    Wen die Menschen hinter den blutigen Bildern interessieren, sei beispielsweise zu diesem eindrucksvollen Buch geraten, das ganz ohne falsche Betroffenheit auskommt, sondern echte Anteilnahme mit sich bringt. Momente fremder Leben werden erlebbar gemacht, weil man sie als Gast und Buch-Reisender miterlebt.
    Da hat Willemsen mit diesem Buch ein Geschenk gemacht, denn für mich war der Lesestoff genau das. (…und danach sieht man tatsächlich vieles anders.)

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Haschniers avatar
    Haschniervor 9 Jahren
    Rezension zu "Afghanische Reise" von Roger Willemsen

    Ich bin dankbar, dieses Buch zufällig entdeckt und gelesen zu haben. Meine Wahrnehmung Afghanistans hat sich verändert. Ja, Roger Willemsen hat mir eine neue Perspektive auf dieses Land und vor allem auf die Menschen dort eröffnet. Der Blick hinter die sonst übliche Nachrichtenkulisse ist faszinierend und oft auch erschreckend. Willemsen gelingt es voller Respekt und sehr einfühlsam zu berichten. Losgelöst von allen politischen Dimensionen fokusiert sich der Reisebericht auf die Menschen, die Willemsen trifft, die er beschreibt und die er zu Wort kommen läßt. Für den Leser erscheint Afghanistan und die Afghanen so ganz anders als in den 1:30 Minuten eines Tagesschaubeitrags.

    Daneben gelingt es Willemsen seinen Bericht mit einer Spannung zu versehen, die den Leser fesselt; genaus fesselt wie eine schöne Sprache, die mit eindrucksvollen Bildern nicht geizt. Ich bin dankbar, dieses Buch gefunden zu haben.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ritjas avatar
    Ritjavor 11 Jahren
    Rezension zu "Afghanische Reise" von Roger Willemsen

    Willemsen hat ein aufrüttelndes Buch über das Leben und Lieben in Afghanistan geschrieben. Er ist dabei auch besonders behutsam mit der Beschreibung über Frauen und Kinder vorgegangen. Kein Kriegsbericht oder bloße Gewalttatenaufzählung. Er schaut (versucht es zumindest) in die Seele der Menschen und gibt ihre Ängste, Sorgen und Sehnsüchte wieder.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    iman_baratis avatar
    iman_barativor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr beeindruckend.
    Kommentieren0
    Fuellhorns avatar
    Fuellhornvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Unbedingt lesen!
    Kommentieren0
    K
    Kiki007
    matos avatar
    mato
    asitas avatar
    asita

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks