Roger Zelazny Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 40 Rezensionen
(15)
(27)
(8)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber“ von Roger Zelazny

»Das Farbigste, Exotischste und Unvergesslichste, was unser Genre je gesehen hat.«
George R.R. Martin

Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf – er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen.

Prinz Corwin lebte nach einem Gedächtnisverlust über Jahrhunderte auf der Erde, ohne zu wissen, wer er ist. Als eines Tages ein Mitglied seiner Familie versucht, ihn zu töten, beginnt er, nach seiner Vergangenheit zu forschen.

Und so setzt er alles daran, in das Königreich Amber zurückzukehren. Bald schon erfährt er, dass seine Verwandtschaft über einige sehr ungewöhnliche Kräfte verfügt. Alle Nachfahren des Königshauses können zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos hin- und herreisen, indem sie die Realität manipulieren. Sie benutzen magische Spielkarten, um zu kommunizieren und sich an andere Orte zu versetzen. Aber vor allem sind sie alle in einen erbarmungslosen Kampf um den Thron verstrickt. Und nicht zuletzt muss das Geheimnis um das Verschwinden ihres königlichen Vaters Oberon aufgedeckt werden.

Erste Hälfte war sehr verwirrend, dann etwas Spannung, aber es ging alles viel zu schnell. Auch das Geschlechterbild ist etwas befremdlich.

— LadyOfTheBooks

Bis zur hälfte fande ich das Buch spannend, aber dann hat es nachgelassen. Erst ganz am Schluss wurde es etwas interessanter.

— LuiMuh

Kurzweilig und dennoch sehr komplex.

— Belladonna

Ein toller Serienauftakt

— Cat_Crawfield

Fantastische Urban Fantasy mit sehr besonderem Schreibstil

— BonniesBuchemotion

Unglaublich! Ich will mehr!!!

— EnysBooks

Interessantes Buch, welches Lust auf die Fortsetzung macht!

— Gucci2104

Kurz, knackig, komplex, eine Prise Humor & eine mysteriöse Welt mit einem mysteriösen Mann & sein Abenteuer im Kampf um den Thron von Amber

— Jenlovetoread

Abgebrochen - ich konnte mich nicht mit der erschaffenen Welt anfreunden

— Buchverrueggt

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

— Haliax

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Schon wieder ein spannendes und tolles Buch zuende. Wie die Zeit beim lesen doch verinnt. Das Buch war toll. Ich freue mich auf einen 3.Band

cecilyherondale9

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. Für mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

In Between. Die Legende der Krähen (Band 2)

Eine tolle Geschichte - spannend, abenteuerlich und mit einem Hauch Liebe

Meine_Magische_Buchwelt

Die Hexe von Maine

Leider kein Krimi mit fantastischen Elementen, sondern sehr oberflächliche Urban Fantasy, die mich leider nicht abholen konnte...

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf und ab der Spannung

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    LuiMuh

    26. November 2017 um 21:47

    Ein Mann wacht aus dem Koma auf. Langsam kann er sich langsam wieder bewegen. Doch etwas Stimmt hier ganz und gar nicht. Er überrumpelt den Pfleger, droht dem Direktor und fordert die Herausgabe seiner Daten. Carl Cory, das ist sein Name, wurde von seiner Schwester Evelyn Flaumel nach einem Autounfall ins Krankenhaus eingeliefert. Obwohl er ein ungutes Gefühl bei seiner Schwester hat bleibt ihm keine andere Wahl um mehr Informationen zu bekommen als sie aufzusuchen. Geschickt ohne wirklich Fragen zu stellen bekommt Corwin, wie sein richtiger Name lautet, mehr über sich selbst heraus. Eine innere Stimme rät ihn niemandem zu vertrauen und seinen geschwächten Gedächtniszustand auszunutzen. Eine verzwickte Familiensituation mit vielen Geschwistern, die sich nicht gerade Wohlgesonnen sind und einem Ort Namens Amber, der unbekannte Gefühle in Corwin auslösen. Vieles mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Nach dem Auftauchen seines Bruders Random machen sich beide auf dem Weg nach Amber. Corwin will dort seinem Gedächtnis auf die Sprünge Helfen und irgendeine Aufgabe lösen, von der er selbst keine Ahnung hat. Der Anfang hat mich wirklich begeistert. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Ja, und dann hat Corwin seine Raffinesse verloren. Zunächst handelt er sehr überlegt und denkt immer voraus, aber dann wirkt seine Vorgehensweise unüberlegt. Die Kapitel ziehen sich langatmig dahin und man wartet eigentlich wann diese öde Eroberung vorbei ist. Auch das Ende zieht sich länger hin bis es dann einigermaßen an Spannung gewinnt… und endet. Im Buchumschlag werden vier weitere Werke angepriesen, die wahrscheinlich in einem Buch besser zur Geltung gekommen wären. Mein Fazit: Das Buch hat seine kleinen Höhen und Tiefen. An einigen Stellen wirkt es gekürzt, ist aber dennoch flüssig zu lesen. Für einen Lesenachmittag hat reicht es.

    Mehr
  • Meine Rezension zu "Die neun Prinzen von Amber"

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Belladonna

    21. November 2017 um 09:43

    Beschreibung Corwin erwacht nach einem schweren Autounfall in einer Privatklinik im Staat New York ohne jegliche Erinnerungen an seine Person und seine Vergangenheit. Auf sich selbst gestellt beginnt er mit Nachforschungen. Corwin findet schnell heraus, dass er Teil einer großen Königsfamilie ist. Diese Familie herrscht allerdings nicht in einem Teil der menschlichen “Schattenwelt” sondern einer Welt namens Amber. Corwin unternimmt alles um in sein Reich zu gelangen um seinen Bruder Eric vom Thron zu stoßen und die mysteriösen Umstände um das Verschwinden seines Vaters Oberon aufzudecken. Meine Meinung Die Fantasyreihe “Die Chroniken von Amber” von Roger Zelazny wird vom Klett-Kotta Verlag neu aufgelegt. Die ersten beiden Bände“Die neun Prinzen von Amber” und “Die Gewehre von Amber” sind bereits im Oktober und November erschienen. Schon rein optisch betrachtet sind die Taschenbücher sehr gelungen. Das Cover stellt passend zum Inhalt eine Karte mit einer Abbildung der unterschiedlichen Prinzen dar, und der farbige Schnitt sorgt zusätzlich für Pepp. Also eine wahre Augenweide für jedes Fantasy-Bücherregal! Die Geschichte von Roger Zelazny erschien zuerst in den 70er Jahren und weist daher auch noch ein etwas älteres Weltbild auf. In meinen Augen tut das der Story allerdings keinen großen Abbruch, denn die kreative und temporeiche Erzählung konnte mich vollkommen in ihren Bann ziehen. Im Mittelpunkt steht die Welt Amber und eine große Königsfamilie bei deren männlichen Nachfahren das Ringen um den Thron für jede Menge Chaos und einen unerbittlichen Kampf sorgt. Die Kommunikation unter den Mitgliedern der Königsfamilie fand ich am spannendsten, denn sie können über ein handgemaltes Kartenspiel wie durch Magie miteinander sprechen und zueinander reisen. Die besondere Fähigkeit der Karten funktioniert nicht nur in Amber, sondern auch bis hin zur menschlichen Welt, die sie “Schattenwelt” nennen. Roger Zelaznys erster Band der Fantasyreihe “Chroniken von Amber” umfasst gerade einmal knapp 270 Seiten und bietet trotzdem ein komplexes Setting sowie jede Menge Spannung. Gekonnt führt der Autor den Leser in die Familienstrukturen und die Welt Amber ein, denn durch Corwins Gedächtnisverlust erlebt man hautnah mit wie sich die Puzzleteile seines Wissens neu zusammenfügen. Mich konnte der Autor mit seiner Geschichte um Amber, die verschiedenen Prinzen und den brüderlichen Kampf auf jeden Fall begeistern, so dass ich mich schon sehr auf die weiteren Bände der Chroniken freue!Fazit Kurzweilig und dennoch sehr komplex. Roger Zelazny bietet zum Reihenauftakt der Chroniken von Amber ein mitreisendes Fantasyabenteuer. --------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 18.11.2017

    Mehr
  • Gelungen

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    DaddyCool

    20. November 2017 um 18:39

    Corwin, einer der neun Prinzen von Amber, wird in einem Krankenhaus wach. Ihm fehlt jegliche Erinnerung an das, was vorher war. Doch die Erinnerung kommt zurück und er erinnert sich, daß er aus einer anderen Welt stammt. Dies ist der Auftakt zu einer neuen zehnteiligen Serie des Erfolgsautors. Die Handlung ist spannend und macht jetzt schon neugierig auf die folgenden Bände. Auch der Schreibstil hat mich begeistert. Das Buch liest sich gut und ich bin zügig voran gekommen. Es hat richtig Spaß gemacht. Die Figuren sind gut beschrieben, so daß ich eine klare Vorstellung von jeder einzelnen Figur hatte. Aber auch die Umgebungen sind gut beschrieben und bildlich. Die Serie scheint sich wieder zu lohnen! 

    Mehr
  • Die neun Prinzen von Amber

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Cat_Crawfield

    18. November 2017 um 18:36

    Inhalt:Nach einem schweren Autounfall erwacht Corwin in einer seltsamen Klinik. Er kennt weder seinen Namen noch sonst etwas aus seiner Vergangenheit. Sein einziger Anhaltspunkt, eine Schwester, die ihn scheinbar hier eingeliefert hat und die Kosten übernimmt. Er macht sich auf dem Weg zu ihr und muss feststellen, dass es scheinbar vieles gibt das er wissen sollte. Corwin lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, denn er tut als wäre er, er selbst. Dies bringt ihn nicht nur einmal in eine brisante Lage. Dennoch hilft es ihm dabei sein Gedächtnis wieder zu erlangen. Denn es gibt vieles das er vergessen hat. Er war ein  Prinz von Amber. Er konnte den Thron besteigen. Er würde seinen Bruder töten. Nach und nach kehren die  Erinnerungen zurück, doch kann er nur zu sich selbst finden, wenn er den anderen Vertrauen schenkt. Doch wie soll er das schaffen...Meine Meinung:Toller Auftakt.Als ich das Buch auf der Buch Wien entdeckt habe hat es mich sofort in seinen Bann gezogen. Sowohl das Cover als auch der Klappentext waren sehr ansprechen und das Buch hat definitiv nicht enttäuscht. Man beschreitet das Abenteuer mit einem Mann, der sein Gedächtnis verloren hat. Man weiß also genauso viel wie er und tasten sich langsam voran. Ich finde diesen Aspekt sehr gelungen. Es war spannend nicht direkt alle Hintergrundinfos zu haben. Corwin selbst ist ein seltsamer Mann. Sein altes ich, war ein richtiger Arsch, ich glaube wenn die Reise mit ihm beginnen würde, wäre mir das Buch nicht so sympathisch gewesen. Ich freue mich schon jetzt auf die Folgebände und hoffe das ich bald nach Amber zurückkehren kann.Cover:Sehr treffend!

    Mehr
  • In einer Welt, in der die Realität nur eine Version der Geschichte ist...

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    BonniesBuchemotion

    16. November 2017 um 20:50

    Zum Inhalt Protagonist Corwin wacht in einer Klinik auf. Schnell fällt ihm auf, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Man hält ihn fest, stellt ihn ruhig, dabei hat er sein Gedächtnis verloren. Er schafft es, die Klinik zu verlassen und macht sich auf den Weg, auf der Suche nach seiner Geschichte, um die klaffenden Lücken in seiner Erinnerung wieder zu füllen. Auf seinem Weg trifft er einige ehemalige Weggefährten. Er erfährt, dass er einer der neun Prinzen von Amber ist, die in der Lage sind, zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos zu reisen und die Realität zu manipulieren. Magische Spielkarten ermöglichen es den Brüdern, miteinander zu sprechen und zueinander zu reisen. Doch nicht alle seine Brüder sind ihm wohl gesonnen. Und in einer Welt, in der seine Realität nur eine Version der Geschichte ist, wem kann er da trauen?  Meine Meinung  Der Klappentext des Buches hat mich fasziniert, denn es handelt sich hier nicht vordergründig um eine High Fantasy Geschichte, sondern vielmehr um Urban Fantasy, die jedoch ungewöhnlich erwachsen und mit scharfem Ton daherkommt. Zelazny schreibt ungewöhnlich, der Roman las sich für mich vielmehr wie eine Detektivgeschichte. Sachliche, kurze Sätze ohne viele Umschreibungen und Ausschweifungen bringen eine sehr hohe Handlungsdichte und einiges an Spannung in die Story. Die Dialoge sind derb, ruppig und ohne Schnörkel. Und so ist auch die Geschichte, sie ist an vielen Punkten „kurz und schmerzlos“, emotionslos gehalten. Die wohlbekannte Schriftsteller-Regel „Show, don’t tell“ (zeige es, anstatt zu erzählen) wurde zuhauf missachtet, was für mich ungewöhnlich war. Generell mag ich ja Rebellen, deshalb ist mir das ja schon sympathisch, wenn jemand sich gegen die Regeln stellt ;-) Allerdings muss ich im Ergebnis sagen: Ich fand den Stil an sich interessant und ungewöhnlich, doch hat er mir nicht zu 100% zugesagt. An einigen Stellen fehlte mir dann doch die Emotion und die Szenen, die einen so richtig mitziehen. Denn wenn man sich in Corwis Lage versetzt, spürt man die Verzweiflung, das Misstrauen, die Trauer und die Wut. Das Buch greift diese Gefühle jedoch nicht auf, sondern übergeht sie mit weiterer Handlung und Sachlichkeit, womit in meinem Empfinden das "Miterleben" der Geschichte geschmälert wird.  Die Story an sich ist schnell und spannend, auf beinahe jeder Seite tut sich eine neue Überraschung auf, ein neuer Grund, zu staunen. Ich liebe die Ideen im Buch, die Kommunikation über die Spielkarten, die auch das wunderbar passende Cover zieren und die Möglichkeit, die Realität zu verzerren - das klingt doch echt verlockend. Das Spiel damit, wer Freund und wer Feind ist, und woran man das erkennt in einer verzerrten Realität umgeben von Menschen, an die man sich nicht mehr erinnern kann, hat mich mitgerissen und immer wieder begeistert. Die Umgebung, in der sich Corwin bewegt, wird selten umfassend dargestellt, was jedoch viel Raum für Fantasie lässt und mir persönlich sehr gut gefiel.  Mein Fazit Band 1 der „Chroniken von Amber“ habe ich zügig gelesen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, wobei ich durch die recht emotionslose Schreibweise des Buches keinen Bezug zum Protagonisten Corwin aufbauen konnte. Insgesamt bin ich von der Idee und der Geschichte begeistert, für die Umsetzung ziehe ich in der Gesamtwertung dann aber doch etwas ab und vergebe vier von fünf Sternen. 

    Mehr
  • Guter Serienauftakt

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Gucci2104

    07. November 2017 um 09:15

    Inhalt:Corwin wacht nach einem Autounfall, seiner Erinnerung beraubt in einer merkwürdigen Klinik im Staate New York auf. Er befindet sich auf der Erde welche, wie sich herausstellt zu einer der Schattenwelten zählt. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist und unternimmt nun alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen.Meinung:Man kann das Buch sehr schnell anlesen und findet gut in die Story hinein. Zusammen mit Corwin versucht man nun die Puzzle-Teile zusammen zu setzen, die einem gegeben werden. Da in dem Buch nicht alles bis aufs kleinste Detail beschrieben ist, lässt es viel Platz für Fantasy. Ich persönlich bin eh kein Fan von seitenlangen Beschreibungen wie ein Haus oder ähnliches aussieht, von daher gefällt mir dieser Schreibstil sehr gut. Es finden sehr oft Zeitsprünge statt, jedoch gewöhnt man sich daran und findet sich schnell zurecht. Es werden viele Fragen zu Amber offen gelassen, welche ich hoffe in den folgenden Bänden beantwortet zu bekommen. Alles in allem ein gelungener Serienauftakt, welcher auch ohne Liebesgeschichte auskommt. Wer Fan von Assassins Creed ist, dem wird auch diese Reihe gut gefallen.

    Mehr
  • Fantasy vom Feinsten.

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Haliax

    29. October 2017 um 21:09

    Corwin erwacht ohne jegliche Erinnerungen in einem Krankenhausbett. Durch sein forsches Auftreten, geschickten Fragen und einigen Drohungen erfährt er mehr über seine Existenz. Als er seine Schwester ausfindig macht, kann er ihr weitere Details seiner Vergangenheit entlocken. Trotzdem gibt es Aussagen, die sie ihm entgegenbringt und er nicht versteht. Was ist Amber? Warum ist er einigen seiner Brüdern feindlich gesinnt? Durch eine gewagte Reise in ein für ihn unbekanntes Land erhofft Corwin seine Wissenslücken zu füllen.Corwin von Amber von Roger Zelezny ist der erste Teil der zehnteiligen Geschichte, die sich um die Prinzen von Amber dreht. Bisher wurden nur 5 Bände für eine Neuauflage bestätigt, die ab Oktober jeden Monat erscheinen wird.Bereits am Anfang wird klar, dass Corwin kein 08/15 Charakter ist. Er ist eigensinnig und arrogant. Er will unbedingt herausfinden, wie seine Erinnerungen zurückbekommen kann, ohne die anderen Familienmitglieder über seinen Verlust aufzuklären. Er lässt sich nicht gerne in die Karten schauen. Dennoch hat er eine weiche Seite, die er nicht offen zeigt, aber dem Leser offenbart wird.Die Spannungen in der Familie machen einen Teil der Lebhaftigkeit des Buches aus. Es bleibt zu jeder Zeit offen, wie die Brüder argieren und handeln. Meines Erachtens ist es daher unmöglich, die Handlung vorherzusagen.Eine spezielle Eigenschaft dieser Geschichte ist die fiktive Welt. Das Buch beinhaltet viele Schauplätzen, die detailliert dargestellt werden. Auf ausschweifende Beschreibungen legt der Autor anscheinend keinen Wert und lässt dem Leser etwas Freiraum für die eigene Fantasie. Das Magiesystem habe ich noch nicht gänzlich durchblickt, aber wird im Großteils des Buches eingesetzt. Man bekommt einen ersten Einblick, wie Magie eingesetzt wird. Zusätzlich kommen viele magische Elemente vor, denen ich zuvor in keinem Buch begegnet bin.FazitFantasy vom Feinsten. Eine aufregende neue Welt wird ausführlich beschrieben, ohne auf lange Ausschweifungen zurückzugreifen. Das Magiesystem dieser Welt ist einzigartig. Sucht ihr außergewöhnliche Charaktere, werdet ihr in diesem Band fündig. Corwin von Amber ist definitiv kein 08/15 Charakter. Macht euch auf die Reise nach Amber, ihr werdet es nicht bereuen!

    Mehr
  • Spannend von anfang an

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Tanja-Nadine_Kampmann

    29. October 2017 um 16:01

    es sieht schon sehr schön aus und man bekommt richtig lust drauf zu lesen als einstieg hier der Klappentext: Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf – er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen. Prinz Corwin lebte nach einem Gedächtnisverlust über Jahrhunderte auf der Erde, ohne zu wissen, wer er ist. Als eines Tages ein Mitglied seiner Familie versucht, ihn zu töten, beginnt er, nach seiner Vergangenheit zu forschen. Und so setzt er alles daran, in das Königreich Amber zurückzukehren. Bald schon erfährt er, dass seine Verwandtschaft über einige sehr ungewöhnliche Kräfte verfügt. Alle Nachfahren des Königshauses können zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos hin- und herreisen, indem sie die Realität manipulieren. Sie benutzen magische Spielkarten, um zu kommunizieren und sich an andere Orte zu versetzen. Aber vor allem sind sie alle in einen erbarmungslosen Kampf um den Thron verstrickt. Und nicht zuletzt muss das Geheimnis um das Verschwinden ihres königlichen Vaters Oberon aufgedeckt werden. erzählt wird komplett von der Hauptfigur Corwin. Ich finde es mal anders aber zwischen durch rätselt man etwas finde ich den es werden ja auch nur seine Gedanken beschrieben.Aber er wird sehr gut dargestellt genauso wie alle anderen Figuren und bin jetzt schon sehr gespannt auf das nächste Band =)

    Mehr
  • Ein solider Beginn!

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Jenlovetoread

    28. October 2017 um 20:36

    Meine Meinung Das ist mal ein Buch der anderen Art und Weise. Oft sind die Fantasy Epos dick und ausführlich, sie sind lang und liegen schwer in der Hand. Das hier.. ist keine 300 Seiten dick und alles andere als ausführlich. Das hier ist kurz, knackig und doch unglaublich komplex.  Aber das fasziniert in meinen Augen unglaublich. Es beginnt, dass wir, wie im ganzen Buch, aus der Sicht von Corwin lesen. Doch er hat werde eine Ahnung was das hier alle soll, wer er ist und welches Leben sein eigenes ist. Demnach: Corwin ist völlig ahnungslos. Genau wie der Leser! Das ist das, was mich wirklich gefesselt hatte. Das gemeinsame ahnungslose, das gemeinsame aufbrechen in unbekannte Gefilde. Zusammen mit Corwin finden wir Stück für Stück neue Dinge heraus: Wer gehört zu seiner Familie, sein Name, seine 'Leidenschaften', seine Herkunft und das mit stehts wagen Antworten seinerseits. Das Zusammenspiel von ihm, aus "Ha, ich weiß alles und rede" und in Wirklichkeit: "Scheiße, hoffentlich merkt niemand das ich keine Erinnerungen habe". Es war eine gute Wanderung zwischen den beiden Dingen, hielt sich genau in dem Bereich um die Spannung nicht zu verlieren. Gemeinsam mit dem Leser findet Corwin immer mehr heraus, dabei ist es kurz gefasst. Wir springen mit Corwin von eine Szene in die andere, es ist zwar Bildhaft beschrieben, dennoch knapp, dass es vielleicht zu Schwierigkeiten kommen könnte es sich richtig vorzustellen. An dieser Stelle ist das etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man sonst dicke und ausführliche Walzer gewöhnt ist, die wirklich alles haargenau beschreiben. Vorteil hier: es spornt die Vorstellungskraft des Lesers an. Der Schreibstil von Roger ist genauso gewöhnungsbedürftig. Vieles muss der Leser sich selbst zusammen reimen, es sind die kleinsten Details, die einem kaum als Detail vorkommen, welche dich letztlich zum benötigten "aha" führen. Die Geschichte entwickelt sich schnell, es geht zügig voran ohne viel Tam Tam.  Die Story ist dennoch genauso Komplex und genauso tief und an Geschichte groß, wie ein Roman mit 600 Seiten. Auch eine Prise Humor ist vorhanden, die den Leser definitiv zum schmunzelnd bringt.  [...] Da es beim dritten Mal schon etwas langweilig wurde, warf ich ihm einfach das Bettzeug über den Kopf und schlug ihn mit der Metallstange bewusstlos. Nach etwa zwei Minuten war ich von Kopf bis Fuß in Weiß gekleidet, eine Mischung aus Moby Dick und Vanilleeis. Hässlich.  Und ja - ich fand das sehr zum schmunzeln.  Meine Bewertung Die Chroniken von Amber - die neun Prinzen von Amber hat mich in seiner Knappheit, Mysteriösen Andeutungen und komplexen Abenteuer begeistert. Es ist ein Buch das man nicht mal eben wegließt. Hier ist volle Konzentration, Merk- und Vorstellungsvermögen gefragt um das Buch auch nur ansatzweise genießen zu können! Einige Stellen musste ich mehrmals lese, oder aber auch erstmal in aller Ruhe darüber nachdenken, was geistig doch anstrengender war, als ein leicht her zu lesendes Buch. Es ist viel Input in wenig Zeilen (Ich werde mir beispielsweise erst irgendwann merken können, welcher Name, welches Aussehen und welcher Stand zu welchem Bruder und Schwester gehört.. 15 Insgesamt.. glaube :D), etwas Zäh, es ist eine Herausforderung. Jeder, der diese Art gerne hat, wer gerne intensiv und hochkonzentriert lesen möchte, wird Spaß an diesem Buch haben! Wem die Wissenslücken stören.. nun, 4 Bände folgen und ich denke - am Ende, ist alles klarer als man glauben mag :)

    Mehr
  • Konnte mich nicht fesseln

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Buchverrueggt

    28. October 2017 um 14:09


  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2575
  • zäh und langatmig

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Ripper_books

    24. October 2017 um 19:02

    Der Protagonist Corwin wacht nach einem Autounfall in einer New Yorker Klinik auf. All seine Erinnerungen an ihn und seine Umgebung sind weg. Doch die Situation kommt ihm seltsam vor: man versucht ihn ruhig zustellen und das für immer. So beginnt Corwin Nachforschungen anzustellen und kommt schnell hinter sein Geheimnis: er ist Teil einer großen Königsfamilie, aber nicht der Erde, sondern von Amber. Corwin setzt nun alles daran in das Königreich zurückzukehren und sich seiner Familie zu stellen. So erfährt er auch über die Kräfte die sie besitzen und reiht sich auch in dem Kampf um den Thron mit ein. Das Cover hat mich total angesprochen, für mich verspricht es eine tolle Reise in einen fantastische Welt in der man sich gerne verliert. Leider hält das Cover nicht dass, was es mir verspricht. Ich fand das Buch langatmig, ohne jegliche Spannung. Je weiter ich gelesen habe, desto mehr kam es mir so vor als wäre die Story einfach lieblos hinunter geschrieben worden. Einerseits baut sich keine richtige Story auf; im einen Moment ist man in New York und im anderen schon in Amber. Auf der anderen Seite ist es zu ausladend geschrieben, so dass man schnell die Lust am lesen verliert weil es sich langatmig voran geht. Leider war das Buch keine Freude für mich. Vielleicht habe ich auch zu viel auf den Aufdruck "Hobbit-Presse" gegeben, aber für mich als Fantasyliebhaberin war es kein Ausflug in eine andere Welt voller Überraschungen, toller Wesen und überragenden Schauplätzen. 

    Mehr
  • Potenzial

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Zeliba

    23. October 2017 um 13:40

    Corwin lebt auf der Erde, einer der "Schattenwelten". Doch dort ist eigentlich nicht sein Platz. Denn er ist niemand anders als der Prinz von Amber. Unglücklicherweise erinnert er sich seit einem Unfall nicht mehr an diese Tatsache und ist demnach ein wenig überrascht, als ein Mitglied seiner Familie ihn plötzlich umbringen will. Nun beginnt er nachzuforschen. Wer er ist. Wo er hinsoll. Und sein neues Ziel. Er muss in sein Reich zurückkehren ehe es zu spät ist.Mir hat die Idee Corwin ohne Erinnerungen hinzustellen gefallen, da sich so auch der Leser nach und nach mit der neuen Welt vertraut machen muss. Dabei wird aber noch nicht alles aufgedeckt. Amber blieb für mich am Ende dieses Bandes noch unklar. Aber das kann gut sein, wenn es in den nächsten Bänden Raum bekommt sich zu entfalten. So tastet man sich mit unseren Prinz langsam voran und erkennt nach und nach zusammenhänge. Einzig das manchmal ziemliche Sprünge in der Zeit fand ich etwas irritierend, da ich sie selten nachvollziehen konnte. Und vor allen blieb da die Frage was nun dazwischen passierte.Corwinals Charakter darf man gerade am Anfang nicht ganz ernst nehmen. Er ist eben jung und ein kleiner Angeber, der sich aber entwickeln kann, wenn er Raum dafür bekommt.

    Mehr
  • Super Einstieg!

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    frolleinbuecherwurm

    20. October 2017 um 11:26

    Klappentext: Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf - er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen. Meine Meinung: Das Buch ist wirklich schön gestaltet (grüner Buchschnitt), allerdings muss ich gestehen, dass ich wahrscheinlich nicht dazu gegriffen hätte, wenn ich den Klappentext nicht gelesen hätte. Da mich dieser aber wirklich neugierig gemacht hat, musste ich es schnellstmöglich lesen. Wir begleiten unseren Protagonisten Corwin bei seinen ersten Schritten in einer neuen Welt. Er hatte einen Unfall und wurde wohl von seiner Schwester in ein Krankenhaus geliefert. Leider kann Corwin sich an nichts mehr erinnern. Als er seine Erinnerungen langsam wieder erlangt beginnt eine spannende Reise für ihn, denn Corwin ist ein Teil der Königsfamilie von Amber und will um jeden Preis zurück in sein Reich. Seine Familie besitzt besondere Kräfte, mit denen die einzelnen Personen zwischen den verschiedenen Welten wechseln können, aber ein Zusammentreffen ist gefährlich, da jeder bereit ist, um den Thron von Amber zu kämpfen. Wird Corwin es schaffen, sich gegen den Rest seiner Familie durchzusetzen? Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Da dieses Buch relativ dünn ist, lässt es sich sehr schnell weglesen. Leider war es dementsprechend manchmal auch ein wenig kurzatmig. Trotzdem freue ich mich auf die Folgebände!

    Mehr
  • 9 Prinzen und 1 Thron

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

    Buchgespenst

    19. October 2017 um 16:31

    Als Corwin nach einem Autounfall erwacht, weiß er weder wer er ist noch woher er kommt, doch die Klinik kommt ihm seltsam vor. Nach geglückter Flucht erfährt er, dass er Teil der Königsfamilie von Amber ist, doch die Erinnerung an seine Identität kehrt nicht zurück. Er bricht mit seinem Bruder Random ins magische Land Amber auf und findet sich in einem Krieg wieder, bei dem er nur weiß, dass er für ihn wichtig ist. Der Auftakt zu einer ungewöhnlichen Fantasy-Reihe. Die Geschichte selbst ist magisch und komplex. Vielseitige Fantasyfiguren, ein außerordentlicher Weltentwurf, in dem Realität und magische Welten miteinander verwoben werden und ein Kampf, bei dem Gut und Böse nicht einfach zu unterscheiden sind. Der Schreibstil ist allerdings gewöhnungsbedürftig.  Teilweise unzusammenhängend, dann wieder sehr komprimiert und wenn man das Buch schon irritiert schließen will, kommen wieder epische Szenen, bildgewaltig und voller Zauber. Die Geschichte steckt voller origineller Ideen, neuer Motive gepaart mit klassischen Elementen. Ein Fantasy-Roman, der vom Schreibstil her sicherlich nicht für jeden etwas ist, doch mich hat er neugierig gemacht. Einige holprige Szenen werden sich in den nächsten Bänden bestimmt zusammenfügen und anderes kann sich im Laufe der Geschichte glätten. Für jeden, der sich vom Schreibstil nicht schrecken lässt, entfaltet sich hier eine spannende Fantasy-Welt. Reinlesen lohnt sich!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks