Rohinton Mistry

 4,4 Sterne bei 281 Bewertungen
Autor von Das Gleichgewicht der Welt, Die Quadratur des Glücks und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rohinton Mistry

Rohinton Mistry, 1952 in Bombay, Indien, geboren und aufgewachsen. Seit 1975 lebt er in Toronto, Kanada. Seine Romane wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem kanadischen Staatspreis für »So eine lange Reise«, dem Commonwealth Writers Prize für »Das Gleichgewicht der Welt« sowie dem Kiriyama Pacific Rim Book Prize für »Die Quadratur des Glücks«. Im Fischer Taschenbuch Verlag liegt ebenfalls der Titel »Das Kaleidoskop des Lebens« vor.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Rohinton Mistry

Cover des Buches Das Gleichgewicht der Welt (ISBN: 9783596512621)

Das Gleichgewicht der Welt

 (216)
Erschienen am 26.09.2012
Cover des Buches Die Quadratur des Glücks (ISBN: 9783104028934)

Die Quadratur des Glücks

 (21)
Erschienen am 06.09.2015
Cover des Buches So eine lange Reise (ISBN: 9783104029344)

So eine lange Reise

 (17)
Erschienen am 13.11.2013
Cover des Buches Das Kaleidoskop des Lebens (ISBN: 9783104028941)

Das Kaleidoskop des Lebens

 (9)
Erschienen am 06.09.2015
Cover des Buches Das Gleichgewicht der Welt (ISBN: B00PLWYKE4)

Das Gleichgewicht der Welt

 (8)
Erschienen am 01.12.2014
Cover des Buches A Fine Balance (ISBN: 9780571230587)

A Fine Balance

 (9)
Erschienen am 19.10.2006
Cover des Buches Tales from Firozsha Baag (ISBN: 9780571230563)

Tales from Firozsha Baag

 (1)
Erschienen am 19.10.2006

Neue Rezensionen zu Rohinton Mistry

Cover des Buches Das Gleichgewicht der Welt (ISBN: 9783596512621)hamburgerlesemauss avatar

Rezension zu "Das Gleichgewicht der Welt" von Rohinton Mistry

so traurig schön
hamburgerlesemausvor einem Monat

Rohinton Mistry erzählt eine Geschichte, die in den 70er Jahren in Indien während des Ausnahmezustands spielt. Ohne Erbarmen, grausam, humorvoll und rührend erzählt und immer wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, setzt setzt der Autor noch einen nach.
Am Ende steht eines fest: Die Welt ist nicht im Gleichgewicht!

🐭🐭🐭🐭🐭/5

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Gleichgewicht der Welt (ISBN: 9783596512621)jackdecks avatar

Rezension zu "Das Gleichgewicht der Welt" von Rohinton Mistry

Indien wie es wirklich ist
jackdeckvor 2 Jahren

Ein Klassiker der, wie ich finde sehr gelungen ist. Rohinton Mistry schlägt in diesem starken Buch einen sehr weiten Bogen. In den ersten Kapiteln wird das bisherige Leben der Hauptcharaktere ausführlich dargestellt. Dabei beginnt er jeweils mit der Elterngeneration und endet in der Zeit, zu der der Roman spielt. Hierdurch gelingt ihm eine atmosphärische Dichte, die den Leser schnell in seinen Bann zieht. Die Charaktere sind sehr überzeugend und authentisch. Die politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse in Indien werden plastisch beschrieben, so dass es auch einem Mitteleuropäer leicht fällt, sich in die indischen Verhätlnisse zu dieser Zeit hineinzudenken. Eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Schonungslos, grausam, rührend, humorvoll und so fesselnd wie kaum ein anderes Buch. Immer wenn man glaubt es kann nicht schlimmer werden, jetzt wird alles gut, setzt Mistry noch einen drauf. Ohne Erbarmen erzählt er vom Leben im Indien der 70'er Jahre während des Ausnahmezustandes. Dabei wird der Autor weder politisch noch rührselig. Die letzten Kapitel waren für mich kaum zu ertragen und doch war ich traurig Abschied zu nehmen. Am Ende war mir nur eines klar: Diese Welt ist nicht im Gleichgewicht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Gleichgewicht der Welt (ISBN: 9783596145836)Tulpens avatar

Rezension zu "Das Gleichgewicht der Welt" von Rohinton Mistry

Furchtbares Buch, hat mich lange nicht losgelassen
Tulpenvor 3 Jahren

Durch den Gegensatz zwischen meiner Bewertung und der Überschrift meiner Rezension sei deutlich gemacht, dass eine einfache Bewertung des Buches für mich nicht möglich ist. Zweifellos ist dem Autor eine toll geschriebene Geschichte mit unterschiedlichen Erzählsträngen gelungen, die dem Leser ein sehr realistisches Bild von Indien vermittelt. Die Vielzahl an Eindrücken, Gegebenheiten, vorgestellten Personen und den vielen Einzelschicksalen lies mich staunen. Die Geschichte ist schriftstellerisch toll entwickelt und ineinander verflochten, die Personen wirken auf mich sehr authentisch. Dennoch: man muss in der richtigen Stimmung sein, um die harte Wirklichkeit Indiens zu ertragen. Von der Einschätzung, die Geschichte hätte auch viel Komik (so oder so ähnlich ab und zu in Rezensionen und auf einem alten Klappentext zu lesen) fühlte ich mich in die Irre geführt, denn viel Komisches konnte ich hier beim besten Willen nicht finden. Im Gegenteil ließen mich viele der beschriebenen Grausamkeiten lange nicht mehr los (und ich bin wirklich nicht besonders zartbesaitet). Verstärkt wird das durch die, irgendwie geniale, unaufgeregte Sprache, die von alltäglichen Geschehnissen genauso berichtet wie von kleinen und großen Tragödien. So hatte ich immer das Gefühl, dass die nächste Katastrophe schon auf der nächsten Seite lauern kann. Ein Gefühl, das vielleicht wirklich viele Menschen in Indien kennen. Am Ende des Buches wünschte ich eigentlich, ich hätte es nicht gelesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 464 Bibliotheken

von 47 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks