Rohinton Mistry So eine lange Reise

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So eine lange Reise“ von Rohinton Mistry

Ein großer Familienroman über das moderne IndienGustad Noble wohnt mit seiner Familie in einem Wohnblock am Rande von Bombay. Er ist mittlerer Bankbeamter, gläubiger Parse, besorgter Vater und ein treuer Freund. Seine Familie steht im Mittelpunkt von Rohinton Mistrys Roman, der einfühlsam und humorvoll das Leben der Menschen in der indischen Metropole schildert. Im Schicksal von Gustad spiegelt sich die ganze zeitgenössische Gesellschaft Indiens in ihren Wünschen und Widersprüchen.»Ein reiches, menschliches Buch, zweifellos einer der besten Romane über Indien.« The Spectator

bewegend, sehr authentisch, lebensnah

— Durga108
Durga108

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "So eine lange Reise" von Rohinton Mistry

    So eine lange Reise
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. April 2009 um 09:48

    Ein schönes Buch, das den Alltag einer parsischen Familie in Bombay der 70er Jahre beschreibt. Man gewinnt einen ganz guten Eindruck über das Leben in Bombay (heute Mumbai) und die multikulturelle Mischung, die die Bewohner der Metropole stellen. Interessant ist die Koextienz der vielen Ethnien in Bombay, die gleichzeitig friedlich zusammenleben und sich doch hie und da "bekriegen". Ein Paradoxon wie Bombay und Indien in sich selbst (meine ganz persönliche Meinung!). Die Handlung bzw. die Geschicte des Buches ist eher banal, trotzdem machen die Charkatere, die Darstellung der praktizierten Riten und der korrupten Regierung Indiens (damals und heute ist es nicht viel anders...) das Buch sehr lesenswert.

    Mehr