Selbstjustiz

von Roland Blümel 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Selbstjustiz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mary_stuarts avatar

„Selbstjustiz“ von Roland Blümel hält nicht lange vor. Der Roman liest sich in einem Rutsch und macht Lust auf mehr Kommissar Zufall.

Jasmin_Bergers avatar

Spannender Krimi

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Selbstjustiz"

Eine Reihe von Misshandlungen junger Männer hält Kriminalkommissar Rainer Zufall und seine Kollegen in Atem. Welches Motiv hat der Täter, der seinen Opfern ein Z in die Stirn ritzt? Ist es ein Racheakt? Aber wofür? Die Zeit wird knapp, denn die Taten werden immer brutaler und es ist nur eine Frage von Tagen, bis es Tote gibt. Aber das ist nicht die einzige Sorge der Kommissare. Lange haben die Kommissare keinen Ansatzpunkt, bis der Täter Fehler macht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752850543
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:18.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mary_stuarts avatar
    mary_stuartvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: „Selbstjustiz“ von Roland Blümel hält nicht lange vor. Der Roman liest sich in einem Rutsch und macht Lust auf mehr Kommissar Zufall.
    Rainer Zufall ;-)

    Kurzinhalt:
    Kommissar Zufall ermittelt wieder. Diesmal geht es einem Verbrecher an den Kragen, der nach einem bestimmten Muster zuschlägt: Junge Männer, die einen lustigen Abend verbracht haben, sind seine Opfer. Dass es bei dem lustigen Abend nicht nur um Saufgelage gegangen ist, stellt sich im Laufe der Ermittlungen von Kommissar Zufall heraus. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt – für den Kommissar und den Täter.

    Zum Inhalt:
    Es ist schwierig etwas über den Inhalt eines Krimis zu schreiben, ohne zu spoilern und spoilern will ich diese wunderbare Geschichte auf gar keinen Fall.
    Der sympathische Kommissar Rainer Zufall - ja man darf schmunzeln, er heißt wirklich so - macht im Laufe seiner Ermittlungen auf jeden Fall jede Menge Höhenflüge und Abstürze durch. Sein Kollege fällt aus, seine große Liebe steht unter Mordverdacht und seine Ex, die immerhin so etwas wie seine große Stütze ist, verabschiedet sich nach Amerika. In diesem ganzen Schlamassel soll er jetzt auch noch einen Fall aufklären, der ihn und seine neue Kollegin Britta Papadopoulos lange im Dunkeln tappen lässt. Doch nicht nur ihre Ermittlungsfortschritte werden erzählt, sondern auch aus der Perspektive des Täters wird die Geschichte erzählt. Und so beginnt ein Wettlauf zwischen den beiden Parteien, zwischen dem Herrn im Anzug, der genau weiß, dass er nicht ewig unerkannt bleiben kann und aus ganzem Herzen hofft, dass er sein Werk zu Ende bringen kann und den beiden Kommissaren, die sogar ein bisschen Verständnis für den Täter aufbringen können. Egal wie schrecklich die Taten des Herrn im Anzug sind – und sie werden mit jedem Opfer schrecklicher – auch der Leser wird nicht umhinkönnen, etwas Verständnis für ihn aufbringen zu können. Doch Selbstjustiz ist eben keine Lösung – das betonen die beiden Kommissare mehr als einmal, sodass man das Gefühl hat, der Autor möchte ganz deutlich Stellung beziehen und damit verhindern, dass es etwa Nachahmungstäter gibt.
    Roland Blümel schafft es, seinen Charakteren Farbe zu geben. Kommissar Zufall, der nicht gerade Glück mit Frauen hat und nur Apfelschorle trinkt, ist sehr sympathisch ebenso wie seine neue Kollegin Britta, die viele Gesichter hat: einmal die taffe Frau in Ledermontur, dann die südländische Schönheit, die Kommissar Zufall den Atem raubt und schließlich die Trostsuchende, die ihm zu seiner wahren Bestimmung verhilft, dem Frauentröster. Auch der Täter wird nicht eindimensional und schwarzweiß dargestellt, sondern erfährt durch die Abschnitte, die aus seiner Perspektive erzählt werden, Tiefe.

    Erzählstil
    Roland Blümels Erzählstil ist locker und leicht. Er erzählt schnörkellos und gradlinig, ohne Details zu vernachlässigen und so lesen sich die 168 Seiten in einem Rutsch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jasmin_Bergers avatar
    Jasmin_Bergervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Krimi
    Selbstjustiz

    #Klappentext

    Eine Reihe von Misshandlungen junger Männer hält Kriminalkommissar Rainer Zufall und seine Kollegen in Atem. Welches Motiv hat der Täter, der seinen Opfern ein Z in die Stirn ritzt? Ist es ein Racheakt? Aber wofür? Die Zeit wird knapp, denn die Taten werden immer brutaler und es ist nur eine Frage von Tagen, bis es Tote gibt. Aber das ist nicht die einzige Sorge der Kommissare. Lange haben die Kommissare keinen Ansatzpunkt, bis der Täter Fehler macht.

    #MeineMeinung

    Selbstjustiz ist für mich ein Gelungener Krimi. Er ist spannend und fesselnd zu gleich und doch merkt man lange nicht wer der Mörder ist. Ich liebe es wenn es ein Weilchen dauert bis sich alles auflöst und dieses buch hat es wirklich geschafft mich lange rätseln zu lassen wer der Bösewicht ist. 
    Die Geschichte ist für mich super gelungen. Ich konnte mich sehr gut in jede Figur hineinversetzen. Da ich den ersten teil nicht kannte war es am Anfang etwas verwirrend aber das legte sich mit der der zeit und ich konnte das Buch nicht aus der Hand Legen ♥️ Hab ich schon mal gesagt das ich Krimis Liebe? 
    Selbstjustiz muss man gelesen haben. Dieses Buch bekommt von mir eine Absolute Leseempfehlung ♥️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kruemel2006s avatar
    Kruemel2006vor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks