Roland E. Koch

 3.5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Der Widerschein des Mondes, Das braune Mädchen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Roland E. Koch

Der Widerschein des Mondes

Der Widerschein des Mondes

 (6)
Erschienen am 29.09.2016
Das braune Mädchen

Das braune Mädchen

 (2)
Erschienen am 07.06.2016
Dinge, die ich von ihm weiß

Dinge, die ich von ihm weiß

 (2)
Erschienen am 10.08.2011
Paare

Paare

 (1)
Erschienen am 08.07.2016
Alleestraße

Alleestraße

 (0)
Erschienen am 20.02.2014
Geheime Kräfte

Geheime Kräfte

 (0)
Erschienen am 05.03.2013
Ins leise Zimmer

Ins leise Zimmer

 (0)
Erschienen am 27.07.2016

Neue Rezensionen zu Roland E. Koch

Neu
Sancro82s avatar

Rezension zu "Der Widerschein des Mondes" von Roland E. Koch

Eine Geschichte 2er Menschen die nicht zueinander finden
Sancro82vor 2 Jahren

Im "Der Widerschein des Mondes" geht es um 2 Studenten, die sich anscheinend ineinander verlieben obwohl er in einer Beziehung ist. Allerdings scheint sie namens Mona ihn nicht an sich ran lassen zu wollen. Ob Mona Angst hat verletzt zu werden oder ob es ihr nur gefällt mit ihm zu spielen? Man weiß es nicht weswegen man am Ende der Geschichte nur spekulieren kann was der wahre Grund war , warum die 2 nicht zueinander finden. Die Stimmung ist eher melancholisch und Verzweiflung macht sich bei ihm breit, da er Mona's Herz nicht für sich gewinnen kann. 

Mit dem Erzählstil der Geschichte war ich nicht so zufrieden. Das es kein Happy End gibt finde ich jetzt nicht so schlimm, aber die ganze Geschichte war mir zu langatmig weswegen ich nur 3 Sterne vergebe.

Kommentieren0
11
Teilen
L

Rezension zu "Der Widerschein des Mondes" von Roland E. Koch

Außergewöhnliches Buch, auf das man sich einlassen muss
lina100vor 2 Jahren


Tja wo soll ich anfangen... Zuerst hat mir das Buch gar nicht gefallen. Der Schreibstil war auf Grund der fehlenden Zeichensetzung  sehr schwer zu lesen und ich wusste nie wer da grade spricht. Die Liebesgeschichte war gewöhnungsbedürftig und ich habe lange gebraucht bis ich mich in die Handlung eingefunden hatte. Ich habe mich mit dem lesen sehr schwer getan, doch als ich das Buch beendet hatte und grade am überlegen war was ich in meine Rezi reinschreiben wollte fiel mir auf, dass ich das Buch eigentlich doch gar nicht so schlecht fand. Es war einfach nur anders als alle anderen Bücher, die ich bis jetzt gelesen hatte.
 Man muss sich auf jeden Fall auf das Buch einlassen und wissen, dass es etwas besonderes und anderes ist. Eben keine typische Liebesgeschichte, sondern eine abgedrehte, verzweifelte und frustierende Liebe die jedoch gar nicht so Realitätsfern ist.

Kommentieren0
4
Teilen
jutschas avatar

Rezension zu "Der Widerschein des Mondes" von Roland E. Koch

Hier habe ich mich mehr oder weniger durchgequält...
jutschavor 2 Jahren

Das Buch handelt von einem Studenten, der sich in seine Kommilitonin Mona verliebt. Diese ist unscheinbar und auch unnahbar. Und doch fasziniert sie ihn mit ihrem poetischen Schreibtalent. Nach einer ersten vorsichtigen Annäherung ist es um ihn geschehen. Obwohl er sich in einer Beziehung befindet, kreisen seine Gedanken mehr um mehr um Mona. Wie kann er sich näher kennen lernen? Mag sie ihn? Liegt es an ihrer Vergangenheit, ihrer Trauer, dass sie sich ihm immer wieder entzieht? Der Student weiß immer weniger, wie er sich verhalten soll, und er läuft Gefahr, sie zu verlieren, bevor er sie überhaupt gewonnen hat.

Der Klappentext hat mich wirklich fasziniert. Doch ich kam einfach nicht in die Geschichte rein. Sehr gestört hat mich, dass der Leser noch nicht einmal den Namen des Protagonisten erfährt. Dadurch fühlte ich mich wie ein Beobachter von außen, der Distanz wahrt. Die Handlungsweisen des Protagonisten sind nur schwer nachzuvollziehen, vieles bleibt offen oder ungesagt. Auch Mona blieb mir ein Rätsel.

Was mich ganz extrem gestört hat, sind die konsequent fehlenden Anführungszeichen der wörtlichen Rede. Mein Lesefluss kam dadurch ständig ins Stocken. Ich muss gestehen, dass ich zwischendurch einige Kapitel eines anderen Buches gelesen habe, was eigentlich gar nicht meine Art ist. Aber ich fand das Lesen der Geschichte durch den Schreibstil einfach sehr anstrengend. Oft passten auch die Antworten auch gar nicht richtig auf den Satz vorher. Das kam mir teilweise so vor, als wenn sich zwei schwerhörige Nachbarn unterhalten und jeder was ganz anderes versteht als das, was wirklich gesagt wird.

Leider hat mich das Buch ziemlich kalt gelassen, mich nicht erreicht. Viele Fragen sind offen geblieben, nichts ist wirklich geklärt. Durch die Geschichte habe ich mich eher durchgequält und ich muss gestehen, zwischendurch mal ein anderes Buch gelesen zu haben. Das Ende ließ mich völlig unbefriedigt zurück.

Als Bewertung gebe ich daher nur 1 von 5 Sternen. Eine Leseempfehlung kann ich leider nicht geben.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
EndeavourPress_Verlags avatar

Liebe Leserinnen und Leser,

zuerst fällt sie ihm gar nicht auf, Mona, unscheinbar und mysteriös zugleich. Doch stille Wasser sind tief und in einem gemeinsamen Seminar beeindruckt sie ihn mit ihrem poetischen Schreibtalent nachhaltig. Es kommt zu einer ersten Annäherung - und plötzlich ist es um den Studenten geschehen.

„Es war etwas, das ich noch nie vorher kennengelernt hatte, in diesem Moment schien es mir, als könne ich ganz weit in diesen anderen Menschen hineinsehen, wie ich noch nie in jemanden hineingesehen hatte, und gleichzeitig fühlte ich mich mit jedem Wort so verstanden, jemand, der alles über mich wusste, meine schlechten Seiten kannte, aber die gute mit neuer Energie versorgen konnte.“

Obwohl er sich in einer Beziehung befindet, spürt der Student eine Seelenverwandtschaft zu Mona, der er sich nicht verwehren kann. Doch nach wie vor bleibt sie für ihn ein Rätsel und entzieht sich immer wieder.

Liegt es an ihrer Vergangenheit? An der Trauer, die sie nach wie vor prägt? Ratlos, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll, läuft er zunehmend Gefahr, ihre fragile Beziehung zu zerstören …

In seinem neuen Roman Der Widerschein des Mondes zeichnet Roland E. Koch auf einfühlsame und authentische Weise das Gefühlsleben seiner Figuren nach. 

Über den Autor

Roland E. Koch, geboren 1959, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Er ist Autor zahlreicher Kurzgeschichten und Romane und wurde u.a. mit dem Bettina-von-Arnim-Preis ausgezeichnet.

Zur Leseprobe

Endeavour Press Germany verlost 20 E-Books von Der Widerschein des Mondes unter allen Lesern, die verpflichtend und aktiv an der Leserunde teilnehmen und abschließend eine Rezension auf LovelyBooks und Amazon (gerne auch weiteren Plattformen) schreiben möchten. 


Bewerbt euch bis zum 20.10. für euer Wunschformat (epub, mobi, PDF), indem ihr folgende Frage beantwortet:


Glaubt Ihr an Seelenverwandtschaft oder Liebe auf den ersten Blick?



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks