Roland Habersetzer Amakusa Shiro-Gottes Samurai

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amakusa Shiro-Gottes Samurai“ von Roland Habersetzer

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab es in Japan etwa 300000 Christen, unter ihnen mehrere daimyô. Doch das Tokugawa-Shôgunat, das seit 1603 Japan beherrschte, verbot die Ausübung der fremden Religion. Vor allem der dritte Shôgun der Dynastie, Tokugawa Iemitsu, sah darin eine Bedrohung für die ursprüngliche Kultur des Landes und nicht zuletzt auch für seine Herrschaft. Auf seinen Befehl wurden japanische Christen zu Zehntausenden gefoltert und hingerichtet. Besonders im Süden des Landes, wo die meisten Christen lebten, wurden die Lebensverhältnisse unerträglich. Doch im Geheimen wuchs der Widerstand gegen die Schreckensherrschaft. In seinem Zentrum standen fünf Rônin, die einen Aufstand planten. Als Anführer wählten sie einen 17-jährigen Jüngling, Shirô, von dem es hieß, er sei ein Gesandter des Himmels, ein neuer Messias. Ende 1637 brach der Aufstand aus und entwickelte sich rasch zu einer der größten Rebellionen, die das Reich der aufgehenden Sonne je erlebte. Zehntausende Bauern, Samurai und Rônin kämpften, beseelt von der Kraft ihres Glaubens, gegen die Macht des Shôgunats.
Der französische Kampfkunstmeister Roland Habersetzer schildert in diesem Roman auf außerordentlich spannende und lebendige Weise sowie mit großer historischer Genauigkeit den Aufstand der Christen von Shimabara.

Interessanter Einblick in die Geschichte der christlichen Samurai im damaligen Japan.

— Reinhard-B

Welch grausames Stück fast unbekannter Geschichte.

— LitteraeArtesque

Stöbern in Historische Romane

Das Schicksal der Drachentöchter

Ein wichtiges Thema, von dem die Öffentlichkeit endlich erfahren muss, leider nicht gut umgesetzt (Schreibstil, mangelnde Tiefe).

Lovely_Lila

Bräute auf Abwegen

Drei historische und humorvolle Liebesgeschichten mit starken Heldinnen, die sich ihren Bräutigam selbst suchen oder darum kämpfen.

niknak

Eine Liebe in Blackmoore

Vorhersehbare, flache Handlung, kindische Protagonisten und fehlendes Flair des Herrschaftshauses Anfang des 19. Jahrhunderts

schnaeppchenjaegerin

Abschied in Prag

Eine berührende Geschichte über die Liebe und das Leiden im dritten Reich

Vildan

Der Himmel über unseren Träumen

spannende Geschichte über das Nachkriegsdeutschland

Gartenkobold

Die Arznei der Könige

Wieder mal ein toller historischer Roman aus der Feder von Sabine Weiß, der mit sehr viel medizinischem Wissen aus dem Mittelalter aufwartet

Moni2506

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Weihnachten bei den Wichteln" von Fritz Baumgarten

    Weihnachten bei den Wichteln

    melanie1984

    ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN. DAS IST EINE WICHTELRUNDE! Hallo liebe Wölfe, Seherinnen, Hexen, Jäger, Dorfbewohner und Teilnehmer/innen unserer Zukunft- und Vergangenheitsgruppe!Ich lade hiermit zur Weihnachtswichtelrunde unserer Gruppe ein. Hierbei soll alles etwas persönlicher vonstatten gehen, deswegen ist es wichtig, dass sich NUR Teilnehmer UNSERER Runde bewerben. Andere Lovelybooks-User werden nicht berücksichtigt.                                          Anmeldung Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte unter "Ich mache mit" an. Wichtig ist, dass ihr euren aktuellen Wunschzettel (gerne auch speziell einen für diese Aktion), sowie ein paar Informationen über euch im Unterthema "Wunschzettel" postet. Ein Link zu eurer Bücherwunschliste bei lovelybooks wäre auch von Vorteil. Neben einem Buch werden auch kleine Aufmerksamkeiten verschickt. Umso länger eure persönliche Beschreibung, desto eher bekommt ihr etwas, das ihr euch auch wirklich wünscht! Falls ihr etwas gar nicht mögt, könnt ihr es natürlich auch dazu schreiben.(Gerne könnt ihr auch die Bewerbung aus der letzten Runde kopieren und etwas abändern!) Weiterhin solltet ihr mir per privater Nachricht eure Adresse zukommen lassen und wohin ihr versenden würdet (auch ins Ausland?). Die Adresse wird ausschließlich an die Person weitergegeben, die euch das Wichtelpaket sendet und danach werde ich alle Adressen löschen. Die Versandkosten übernimmt der Versender. Achtung: Schweizerwichtel sind auch herzlich willkommen! NEUE REGEL: Alle Pakete werden versichert versendet. Die Sendeverfolgungsnummer schickt ihr bitte an mich. Der Versand sollte nicht ins vorgegebene Budget gerechnet werden. Er kommt zusätzlich dazu!  Umfang Beim Wichteln kommt es mehr auf die Geste, als auf das Geschenk an. Das Budget sollte rund 30 Euro ausmachen. Bei den Geschenken kommt es in erster Linie auf die Freude an. Eine schöne Verpackung, Spaß und weihnachtliche Stimmung stehen hierbei im Vordergrund. Ihr sollt nicht das neuste, schönste, aktuellste Buch kaufen und es dann einfach lieblos verschicken! Über eine persönliche Nachricht freut sich bestimmt jeder.  Hier alle wichtigen Daten: Anmeldeschluss: 26.10.17Wichtelvergabe per Privatnachricht: 27.10.17Spätester Versand: 7.12.17 - BITTE UNBEDINGT EINHALTEN! ZU WEIHNACHTEN TENDIERT DIE POST ZUR SCHNECKENPOST! - SENDEVERFOLGUNGSNUMMER AN MICH NICHT VERGESSEN!Gemeinsames Auspacken: 24.12.17Hinweis: Alle Geschenke werden vom eigenen Geld bezahlt, deswegen denkt nochmal nach, bevor ihr euch anmeldet. Es geht um liebevolle Geschenke, die toll verpackt sind und einfach Freude bereiten. Wenn ihr kurzfristig zurückzieht, ist das Ganze ziemlich unfair.  Ihr habt Fragen? Dann ab damit in die Frage/Anmerkungskategorie! ___________________________________________________________________________________________ Teilnehmer samea - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Henny176 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Vucha - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Pippo121 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN MissSnorkfraeulein - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN melanie1984 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTENstebec - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Josetta - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔- PAKET ERHALTEN Knorke - Adresse erhalten- Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Mitchel06 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN BlueSunset - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Livelaughlove - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN mysticcat - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN _Buchliebhaberin_ - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN papaverorosso - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN katha_strophe - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Nelebooks - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Fire- Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN sternchennagel - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN 

    Mehr
    • 460
  • Religionskrieg am anderen Ende der Welt

    Amakusa Shiro-Gottes Samurai

    karatekadd

    16. April 2015 um 18:21

    Religionskriege gab es viele in vielen Jahrhunderten. Selten wird von ihnen jedoch aus fernsten Ländern berichtet, damit meine ich die, welche wir zum Fernen Osten zählen. Vielleicht hat eine Leserin oder ein Leser die Romane des James CLAVELL gelesen. SHOGUN wurde mit Richard CHAMBERLAIN erfolgreich verfilmt. Und SHOGUN gibt auch das Stichwort, wir begeben uns in das alte Japan, in das 14. und 15. Jahr der Ära Kan´ei, oder in das Jahr 1637. Es regiert der Enkel des Begründers des Edo-Shogunats, Tokugawa Ieyasu (jap. 徳川 家康; * 31. Januar 1543; † 1. Juni 1616), und der heißt Tokugawa Iemitsu (jap. 徳川 家光; * 12. August 1604 in Edo; † 8. Juni 1651). Handelsgesellschaften der Portugiesen kamen bereits im 16. Jahrhundert nach Japan und errichteten Handelsstationen, die Japaner bekamen so Zugang zu Feuerwaffen wie Musketen und Kanonen. Aber es kam auch eine neue Religion in das Land, das Christentum, zu dem auch einige Daimyō (jap. 大名), regionale Provinzfürsten, deren Samurai und die ansässigen Bauern konvertierten. Unter den Tokugawa aber begann die Verfolgung der Christen und davon handelt der Roman AMAKUSA SHIRO – Gottes Samurai von Roland Habersetzer. Im Dezember des Jahres 1637 erhebt sich wieder mal ein Aufstand, wie er, eigentlich, des öfteren als Bauernaufstand auftritt und dann von den Provinzherrschern und den bakufu (Militärregierung des Shogunats) blutig und grausam niedergeschlagen wird. Dieser aber nun auf der Halbinsel Shimabara und Amakusashima, die zu Kyūshū (九州) gehören ist vor allem ein Aufstand von Christen gegen die unmenschliche Verfolgung durch die Vasallen des bereits erwähnten dritten Shoguns, Tokugawa Iemitsu. Nicht nur Bauern, sondern auch Samurai, christliche und solche, deren Herren christliche Daimyō waren, erheben sich und ziehen vor die Festungen Tomioka und Shimabara, bevor sie sich vor den heranziehenden Heeren des bakufu nach Hara begeben und dort eine alte Festung aufbauen. Angeführt werden sie von fünf Ronin: Ashikuza Chūemon, Mori Sōiken, Ōye Matsuemon, Ōye Matsuemon und Yamada Zenzaemon, der diesen Krieg überleben wird. Diese fünf haben ein Aushängeschild: Masuda Shirō Tokisada oder Amakusa Shirō – christlich erzogener und getaufter Abkömmling eines christlichen Samurai, er wird zum Tendō, zum Gesandten des Himmels ausgerufen, er verkörpert den „göttlichen Weg“. Er ist eine Art Messias. Zehntausende von Bauern, Kriegern, Samurai verteidigen die Festung Hara. Gegen die Armee des Generals Itakura Shigemasa können sie noch einen Sieg davon tragen… * * * Roland Habersetzer gewährt uns mit diesem Roman einen Einblick in eine Episode, die eher weniger bekannt ist. Zahlreiche Filme und Serien erzählen von den Samurai vor allem, dieser Kriegerkaste, die die Soldaten der Provinzfürsten stellten. Christen kommen eher selten vor, mit Ausnahme der erwähnten Bücher des James Clavell. Der französische Autor schreibt, dass er mit diesem Roman ein dreißig Jahre altes Versprechen erfüllt, denn er fand mit seinem japanischen Gastgeber einst mehrere Kisten mit Relikten des Kampfes auf Hara. Es ist für den Palisander – Verlag üblich, dass Sachbücher wie auch historische Romane durch umfangreiche Anhänge erweitert werden und so findet der geneigte Leser neben Kartenskizzen auch Abbildungen handelnder Personen und kurze Erläuterung zu deren Leben und Funktion. Historische Daten und ein Glossar der häufig gebrauchten japanischen Begriffe runden das Buch ab. Ein immenses Quellenverzeichnis finden wir am Schluss des Buches. Habersetzer hat schon viele Bücher über das alte Japan und seine Krieger geschrieben (Die Krieger des alten Japan) und so erzählt uns hier ein profunder Kenner und praktizierender Kampfkünstler die Geschichte des Endes der Christen auf Kyūshū. © KaratekaDD

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks