Neuer Beitrag

Arwen10

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Heute möchte ich euch zu einer sehr interessanten Neuerscheinung einladen. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Bereitstellung der Freiexemplare !

Nach wie viel Burn ist Mann out ? von Roland Hardmeier








Zum Inhalt:


Erfahrungen eines Betroffenen

Ein Erfahrungsbericht, extrem offen und ungeschönt: Hardmeier ist Pfarrer, Berater und Dozent. Und er brennt für seine Jobs. Die Katastrophe kündigt sich langsam an, aber er macht mit unvermindertem Tempo weiter. Er hat 1000 Überstunden und wird immer müder. In der Mitte seines Lebens brennt er aus. Er bricht zusammen, lässt sich in eine Burnout-Klinik einliefern und verliert seinen Job.

Dieses Buch ist das Protokoll eines Scheiterns. Und eines Neuanfangs. Der Autor zeichnet seinen Weg ins Burnout nach, beschreibt ehrlich seine Zweifel und Fragen. Er hinterfragt seinen bisherigen Lebensentwurf und lässt den Leser an den schwierigen Schritten zu einem gesunden Leben nach dem Burnout teilhaben.


Bewerbt euch bis zum 28. Oktober , 12 Uhr. Danach erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner.


Ich suche 3 Leser, die das Buch lesen und rezensieren. Wie immer sind zeitnahe Teilnahme an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension Vorraussetzung. Die Rezension soll darüber hinaus noch verbreitet werden bei amazon, buch de oder ähnlichen Verkaufsplattformen. Am Ende brauche ich alle Links, die ich dann an den Verlag weiterleiten werde.


Heute möchte ich von euch wissen, ist euch ein Burnout schon mal begegnet in Familie oder Bekanntenkreis ? Was haltet ihr für die Ursache eines Burnouts ?






Autor: Roland Hardmeier
Buch: Nach wie viel BURN ist Mann OUT?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Ich arbeite in einem internationalen Großkonzern und hier gab es durchaus schon öfter Fälle von Burnout. Ich denke, dass man die Ursachen nur schwer zusammenfassen kann. In vielen Firmen wird es die faslche Verteilung von Arbeit und die zu hohen Erwartungen von Vorgesetzten sein. Andere Ursachen sind sicher auch Nebenjobs, die man annehmen muss, weil man sonst mit seinem Geld nicht auskommt. Aber ich denke auch, dass private Probleme da mit rein spielen. Wenn man innerhalb der Familie keinen Halt findet und man zu Hause nur noch mehr Erwartungen gerecht werden muss, kann das auch zu Burnout führen.
Es ist auf jeden Fall ein schweres Thema, da die Diagnose schnell auch mal mit anderen Krankheitsbildern verwechselt werden kann. Ich denke da vor allem an Depressionen.
Ich würde gerne mitlesen, da mich dieses Thema schon sehr lange interessiert und ich einen Erfahrungsbericht gerne lesen würde.
Ich könnte die Rezension noch auf amazon veröffentlichen.

bookgirl

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Ui, was für ein interessantes Buch. Da muss ich mich einfach bewerben ;-)

Ich arbeite in einer amerikanischen Firma und wenn bei uns das Hire und Fire nicht so krass gelebt wird, wie es in Amerika sicher der Fall ist, so ist es doch ein arbeiten unter ständigem Druck auch über die normale Arbeitszeit hinaus und gerne ebenfalls an den Wochenenden. In meiner Position trifft das nicht zu, aber in den Führungsebenen ist es völlig normal, dass man sein Privatleben aufgibt und nur noch für die Firma da ist.

Das Thema Burnout wird bei uns jedoch totgeschwiegen. Kein Mensch würde es offen zugeben, weil es eigentlich immer noch ein Tabu-Thema ist. Schwäche zugeben fällt gerade den coolen Karriere-Typen nicht einfach.

Ich habe eine Kollegin, die schon seit vielen Jahren an Depressionen leidet und mittlerweile auch ganz offen darüber spricht. Denke jedoch, dass ein Burnout eher andere Ursachen hat. Ich könnte mir vorstellen, dass es durch eine völlige Überlastung des Körpers in Kombination mit dem Druck, den wir alle in der Arbeitswelt verspüren, zusammenhängt. Nicht jeder kann mit dem ständigen Stress, Mangel an Schlaf und dem nötigen privaten Ausgleich, in dem auch mal seine Familie und Freunde sieht und einfach mal einem Hobby nachgehen kann, gut umgehen. Wenn dann evtl. noch Sorgen und Probleme hinzu kommen, dann sagt die Seele sicher irgendwann, dass es jetzt reicht.

Ich kann mir vorstellen, dass ein Wiedereinstieg ins Berufsleben nach einem Burnout sehr schwierig ist und würde gerne hören, wie die Erlebnisse von Roland Hardmeier in dem Fall waren.

Beiträge danach
46 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TochterAlice

vor 5 Jahren

Kapitel 18 bis Kapitel 23
Beitrag einblenden

Ich finde das Buch auch zunehmend ermüdend, was aber keineswegs an der christlichen Komponente liegt, diese ist eher bereichernd.

Ich kann den beiden anderen Leserinnen nur zustimmen, dass die Erkenntnis schwer nachzuvollziehen ist. Ich finde, der Autor outet sich zunehmend als Egoist: die ganze Gemeinde betet für ihn, Gott hat zu jemandem gesprochen und seine Heilung angekündigt und da kommt nix? Unverschämtheit, er ist doch so wichtig, alle nehmen Anteil und trotzdem passiert nix? Naja, das Selbermachen und ganz besonders das Selberdenken fängt wirklich spät an. Ich fand auch die Darstellung seiner Erkenntnis, ersetzbar zu sein, unglaublich... man kann ja nicht jemandem einfach die Zeit geben, die er benötigt, weil er das Geld zum Überleben braucht (das brauchen andere vielleicht auch) und ausserdem - vielleicht war es ja eine ganz nette Sache für die Teilnehmer der Veranstaltung, nach zig Jahren mal auf einen anderen Dozenten zu stoßen...

nach wie vor finde ich seine Gedanken sehr veraltet und wenig flexibel - ein Zeichen der Krankheit möglicherweise? In diesen Kapiteln habe ich mich selbst auch besonders wenig wiedergefunden, vielleicht daher die Enttäuschung...

TochterAlice

vor 5 Jahren

Kapitel 24 bis Ende
Beitrag einblenden

Mir ging (auch) beim letzten Teil der Spruch: Kennst Du Wayne, Nachname: Interessiert's durch den Kopf....

Warum muss ich wissen, wann und wie Herr Hardmeier seinen Kaffee trinkt? Ganz nett hingegen die Erkenntnis, dass Herunterschlingen von Reformhauskost ungesünder ist als das genussvolle Zelebrieren einer McDonaldsMahlzeit...

Und auch die Ausführungen zur Reha waren für den Vergleich recht aufschlussreich, wobei ich nie arbeitsunfähig geschrieben war und das auch nicht gewollt hätte....

TochterAlice

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Hier nun meine Rezension - herzlichen Dank fürs Mitlesendürfen!

http://www.lovelybooks.de/autor/Roland-Hardmeier/Nach-wie-viel-BURN-ist-Mann-OUT-994230642-w/rezension-1000518977/

IraWira

vor 5 Jahren

Kapitel 18 bis Kapitel 23
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
nach wie vor finde ich seine Gedanken sehr veraltet und wenig flexibel - ein Zeichen der Krankheit möglicherweise?

Ein Stück weit vermutlich, allerdings zieht sich eine gewisse Egozentrik ja durch das Ganze hindurch, von daher ist er vielleicht auch einfach nicht wirklich offen für egal was?

IraWira

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

IraWira schreibt:
Sollte jemand von denen, die kein Glück hatten, Interesse daran haben, kann ich das Buch nach dem Lesen und der Rezi gerne auf Wanderschaft gehen lassen!

Schubs noch einmal - ich habe das Buch durch und rezensiert, wenn Interesse besteht, kann ich das Buch gerne weitergeben.

ConnyZ.

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Meine Rezension habe ich gerade geschrieben, sie muss jetzt nur in die Korrektur, ich hoffe aber sie morgen posten zu können :)

ConnyZ.

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

So und hier ist sie ;)
Auf unserem Blog: http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2012/11/nach-wie-viel-burn-ist-mann-out.html (auch bei Facebook auf unserer "gefällt mir" Seite)

Hier bei Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Roland-Hardmeier/Nach-wie-viel-BURN-ist-Mann-OUT-994230642-w/rezension-1001329227/

Bei Amazon: http://www.amazon.de/review/R385TBQEYR0UB2/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=3765512575&linkCode=&nodeID=&tag=#wasThisHelpful

Bei buecher.de: http://www.buecher.de/shop/allgemeines/nach-wie-viel-burn-ist-mann-out/hardmeier-roland/products_products/bewertung_kommentieren/prod_id/35850684/entry_id/225767/#rating

Und bei buchgesichter.de: http://www.buchgesichter.de/buecher/10183808-nach_wie_viel_burn_ist_mann_out/reviews/42006#comments

Ich bedanke mich bei Katja, danke danke danke !!!!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks