Roland Kübler Der Märchenring

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Märchenring“ von Roland Kübler

Wie bei dem Märchen-Bestseller "Die Mondsteinmärchen" verknüpft Roland Kübler auch in seinem neuen Buch "Der Märchenring" verschiedene Ebenen von Wirklichkeit zu einem neuen Muster und erzählt Märchen im Märchen. (Quelle:'Flexibler Einband')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • abtauchen in eine andere Welt

    Der Märchenring
    Minje

    Minje

    27. June 2016 um 14:49

    "Der Märchenring von Roland Kübler erschien im Oktober 1995 im Stendel Verlag. Inhalt Aydin, die Schülerin von Aela (Heilerin) ist auf dem Weg zu den geheimen Grotten, um dort einen Märchenstein zu suchen. Als sie auf der Suche ist, beginnen Oyano (der alte Märchenerzähler) und Gwen (seine Schülerin) ihre Reise zu Aela. Meinung Ein einfaches und doch schönes Cover. Die goldenen Punkte auf dem Ring sind nicht unwichtig. Absolut genial: Die Illustrationen des Buches. Sie sind wirklich wunderschön, und es bringt einfach Spaß, sich diese Bilder anzugucken, auch wenn man als Erwachsene ja eigentlich heraus ist aus dem Alter. Das Inhaltsverzeichnis macht bereits neugierig: 12 Kapitel über geheime Grotten, über Lichtalben und Gnome, über einen König und einen Krieger. Das klingt spannend. Da kann man nur anfangen, weil man es vor Spannung nicht mehr aushält. Anfangs war ich verwirrt. Ich habe mich gefragt: "Was ist mit Oyano?" Es war nur von Aydin die Rede, die ich noch nicht kannte. Ich kannte aus Roland Küblers Büchern nur Oyano und Gwen. Und die beiden tauchen auch noch auf... Das Ende finde ich toll. Gewissermaßen ein offenes Ende. In die Grundgeschichte sind 4 Märchen eingewoben. Das erste und das vierte werden von Aydin erzählt. Das zweite von Oyano und das dritte von Darlan. Die Idee, das außer Oyano noch andere ein Märchen erzählen, finde ich interessant. Und auch die Märchen selber gefallen mir. (Auch wenn mir die Thematik des vierten Märchens etwas komisch vorkommt.) Auch wenn das Buch dünn ist, hat es unglaublich viel Inhalt. Es ist wie ein dichtgewobener Teppich und ist echt schön. Der Stil, in dem R. Kübler schreibt, ist angenehm zu lesen. Fazit Ein spannendes Buch, toller Stil, für Erwachsene, die Märchenliebhaber geblieben sind!

    Mehr