Roland Kachler Wege aus der Wüste

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wege aus der Wüste“ von Roland Kachler

Krisen kennt und erlebt jeder. Nicht nur die oft genannte Krise zur Lebensmitte, auch belastende Situationen wie der Ausstieg aus dem Berufsleben, der Auszug der erwachsenen Kinder aus dem Elternhaus, Krankheit oder gar der Tod eines geliebten Menschen stürzen Menschen in tiefe Krisen. Der Weg zurück in einen normalen Alltag fällt meist sehr schwer. // Roland Kachler zeigt fachkundig und einfühlsam, was in schwierigen Zeiten hilft. Mit dem biblischen Propheten Elija als Leitfigur und vielen Beispielen aus seiner therapeutischen Arbeit beschreibt er, wie man Krisen überwinden kann. Dabei wird deutlich: Gerade im Durchleben schwieriger Zeiten reifen wir – als Person und im Glauben.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wege aus der Wüste" von Roland Kachler

    Wege aus der Wüste
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    05. November 2011 um 13:59

    Der evangelische Theologe und Psychotherapeut Roland Kachler ist einem größeren Kreis von Menschen in den vergangenen Jahren bekannt geworden durch seine zahlreichen Bücher über das Trauern. In ihnen geht er davon aus, dass die psychoanalytisch geprägte Theorie der Trauer mit ihrem zentralen Pfeiler des „Loslassens“ ihn nicht mehr überzeugt und weiter führt. Folgende Titel seien genannt: Meine Trauer geht – du bleibst, Kreuz 2009 Wie ist das mit der Trauer, Gabriel 2007 Damit aus meiner Trauer Liebe wird, Kreuz 2007 Meine Trauer wird dich finden, Kreuz 2009 In meiner Trauer wohnt die Liebe, Kreuz 2010 Hypnosystemische Trauerbegleitung, Carl Auer 2010 Alle diese Bücher, bis auf das letzte vielleicht, sind ausnahmslos zu empfehlen, auch für Trauernde, die sonst selten lesen. Sie sind verständlich und betonen alle, dass die Liebe zu dem Verstorbenen eben nicht losgelassen werde braucht, denn sie ist das tragende Element, das aus der Trauer heraus führt und eine dauernde Verbindung zu dem Verstorbenen aufrecht erhält, ohne dass die das weitere Leben des Trauernden behindern, einschränken oder verunmöglichen würde. Das vorliegende Buch geht in seinem Ansatz weiter und befasst sich mit der Bewältigung von Lebenskrisen allgemein. Er spricht von den „Wegen aus der Wüste“ und benutzt damit ganz bewusst ein biblisches Bild. Die Weisheit der Bibel ist ihm das ganze Buch hindurch ein wichtiger Ratgeber, die ihm und seinen Lesern immer wieder zeigt, dass Lebenskrisen wichtige Etappen sind in einem Menschenleben, die spirituell bewältigt und gelöst werden müssen, in dem die Frage, die durch sie auftaucht, beantwortet werden muss. Mit Elia, dem biblischen Propheten als einer Art Leitfigur, beschreibt Roland Kachler sehr sensibel und mit zahlreichen Beispielen aus seiner therapeutischen Praxis angereichert, wie wir Menschen unsere Krisen bewältigen können. Und immer wieder stellt sich heraus: auch wenn wir sie zunächst niemals willkommen heißen (wer will schon eine Krise ?), wir brauchen sie, um in ihnen zu reifen. Reifes Menschsein entwickelt sich im Durchgang (im spirituell bewältigten Durchgang) schwieriger Zeiten.

    Mehr