Roland Limacher Juliluft

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Juliluft“ von Roland Limacher

§B§A tender story about growing up, full of poetry and mischievousness§§S§14-year-old Julius, nicknamed Schüül, is struggling with the difficulties of growing up in a small town when Franz, 'this Huckleberry Finn of my dreams', appears at the car dump. Old Most, the owner of the dump and himself a social outcast, takes the young vagabond in and treats him like a son. Full of enthusiasm, the two of them go to work on repairing the old cars. Schüül is fascinated by the allure of freedom and adventure and is almost magically attracted to Franz. Schüül's parents feel that their son's conservative upbringing is threatened, and they send Schüül off to a holiday camp. Once there, Schüül puts up passive resistance until he is sent home. But what is a scolding from his parents and stopped pocket money compared to his reunion with Franz, fishing in the river and a self-constructed shower with real rain water! (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Ganz nett, aber mehr nicht.

sanrafael

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Mitreißendes Buch über Rassismus.

EmmaBunny

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Zutiefst menschlich sind diese tollen Erzählungen, die einen inne halten lassen.

talisha

Lied der Weite

Was ist ein gelingendes Leben? Warmherziger Roman um diese Frage; Figuren, die man mit nach Hause nehmen möchte. Großartig!

alasca

Die Hauptstadt

Geistreich, ja, stellenweise amüsant, aber zu großen Teilen zäh und verzettelt. 3-4 Sterne.

Apfelgruen

Der verbotene Liebesbrief

Kein klassisches Buch von Lucinda Riley aber dennoch unglaublich fesselnd!

Miii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Juliluft" von Roland Limacher

    Juliluft

    Rosalie

    11. August 2011 um 08:40

    Eine niedliche Erzählung "Juliluft" hat mir ein paar Stunden erlaubt, in eine andere Welt zu versinken ************************************************************ Der 14-jährige Schüül hat es schon nicht so einfach - in der Schule nicht, bei den Mädchen nicht und Zuhause sieht es manchmal auch nicht so rosig aus. Aber der Junge findet einen neues Freund, den Franz vom Autofriedhof. Immer öfter besucht er ihn nun, sie trinken zusammen Tee, spielen Schach oder basteln anm Cadillac. Die Freundschaft wird für ein paar Tage unterbrochen, als Schüül in ein Ferienlager muss. Doch auch da gibt es mal wieder Probleme und so beschließt er, einfach wieder nach Hause zu fahren und dort seine restlichen Ferien zu genießen! Außerdem kann er ja wieder zu Franz gehen und mit ihm und noch einem Freund zusammen an Autos rumschraupen. Doch dann, eines Tages, wird der Franz von der Polizei abgeführt, da hat wohl der Herr Sportlehrer von Schüül sein Mund nicht halten können und hat ihn an die Polizei verpiffen ... aber wozu sind Freunde da? Franz wird "gerettet" durch eine spektakuläre Aktion, aber ob das die Freundschaft der 3 Jungs aushält? Als dann auch noch die Tante von Schüül unerwartet stirbt, scheint alles den Bach hintergelaufen zu sein ... ************************************************************ Dieses Buch habe ich an einem stück gelesen und ich konnte mit dieser Geschichte in eine andere, schöne Welt versinken :) Es ist wirklich putzig, wie der kleine Schüül das alles erzählt und wie er das mit seinen Augen wahrnimmt. Oft musste ich Lachen, auch wenn das Ende kein Gutes war!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks