Roland Smith Entscheidung am Mount Everest

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Entscheidung am Mount Everest“ von Roland Smith

Einmal den Mount Everest besteigen - wer träumt nicht davon. Für den 14-jährigen New Yorker Peak Marcello könnte dieser Traum schon bald Wirklichkeit werden. Sein Vater, ein weltberühmter Bergsteiger, nimmt ihn mit auf eine Everest-Tour. Schafft Peak den Aufstieg, wäre er der jüngste Mensch, dem dies je gelungen ist. Ein Fernsehteam steht auch schon bereit, um alles zu dokumentieren. Doch bis zum Gipfel ist es ein langer und gefährlicher Weg, auf dem jede falsche Entscheidung den Tod bedeuten könnte.

Sehr spannende Geschichte über die Besteigung des Mount Everest. Absolut empfehlenswert.

— Frederike
Frederike

Wirklich sehr spannend! Ich Kann es nur empfehlen.

— belly_99
belly_99

Echt ein sehr spannendes Buch über den Mount Everest und wie es in den Camps zugeht. Doch auch wie Gefährlich eine Besteigung ist!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Echt ein sehr spannendes Buch über den Mount Everest und wie es in den Camps zugeht. Doch auch wie Gefährlich eine Besteigung ist

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Endlich Nachschub von Percy & Co!! Wie von Rick Riordan zu erwarten: Lustig, spannend und fantastisch bis zur letzten Seite!!

Yuria

Angst sollt ihr haben

Hochaktuell: rechter Hass und Radikalisierung!

AmyJBrown

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Entscheidung am Mount Everest" von Roland Smith

    Entscheidung am Mount Everest
    Little-Joe

    Little-Joe

    13. January 2012 um 20:38

    Peak wohnt in NYC, und klettert gerne, da es dort aber kaum Berge gibt, nimmt er einfach Hochhäuser. Als er grad wieder ein Hochhaus besteigt, wird er erwischt, und kommt vor Gericht. Sein Vater, den er schon ewig nicht mehr gesehen hat, die Eltern sind getrennt, hilft ihm aus dem Patsche, er nimmt ihn mit nach Tibet, zum Mount Everest. Er freut sich schon Riesig, doch da muss er leider rausbekommen, dass sein Vater ihn nicht geholt hat um ihn zu helfen, sondern als Selbstnutzen, für seine Firma. Peak ist nämlich erst 14, und wäre dann der jüngste Mensch auf dem Mount Everest, doch Peak ist kurz davor, die Pläne seines Vaters zu durchkreuzen. Und dann ist da noch sein Freund, so glaubte er zumindest. Ein sehr gut geschriebenes Buch, es ist, als würde man Peak und seinem Freund folgen, wie sie sich Vorbereiten, den Everest zu besteigen, was Peak ja vielleicht doch nicht machen will. Es ist auch ein sehr ernstes Buch, denn dort oben geht es um Leben und Tod, es kommen auch mehrere Menschen um, bei der Besteigung. Auch die Freundschaft zwischen Peak und Sanjo, seinem Tibetischem Freund, in diesem Buch kann man echte Freundschaft sehen. Das Buch ist sehr real, alles hätte in echt passieren können. In "Entscheidung am Mount Everest" wird eine Freundschaft am höchsten Berg auf die Probe gestellt. Der Titel passt sehr gut zu diesem Buch, weil Peak am Everest mehrere Entscheidungen trifft, und treffen muss. Ein Kletter-, und Wanderfreund, muss dieses Buch einfach gelesen haben. Es ist aber auch gut für alle andern, die auch mal da hoch wollen.

    Mehr