Dickie Dick Dickens - Der gefährlichste Mann Amerikas

von Rolf A. Becker 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Dickie Dick Dickens - Der gefährlichste Mann Amerikas
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

herrlich sarkastische Lobpreisung des "berühmtesten Gangsters der Geschichte"

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dickie Dick Dickens - Der gefährlichste Mann Amerikas"

Endlich: die von zahllosen Fans sehnsüchtig erwartete Neuauflage der Kult-Krimiparodien! Der erste Band und Auftakt zu den sensationellen Abenteuern des gefährlichsten Mannes Amerikas Chicago, in den 1920er Jahren: Dickie Dick Dickens ist gelernter Taschendieb mit goldenem Herzen und stählernen Augen. Seine treuen Weggefährten sind Opa Crackle, der abergläubische Bonco, der Juwelenhehler Josua Benedict Streubenguss und natürlich seine sehr blonde Geliebte Effie Marconi. Zusammen erleben sie die bizarrsten Abenteuer, stets sind auf der Flucht vor der Polizei oder im Kampf gegen skrupellose Bosse und Banditen. Dabei bekommt Dickie er es mit dem bekannten Gangsterboss Jim Cooper zu tun, der in Fachkreisen „Jim der Dickköpfige“ genannt wird. Dieser ist lange Zeit der König der Unterwelt – bis er Dickie Dick Dickens über den Weg läuft und ihm – von diesem mit einer Pistole bedroht – schwört, ihm das Bananenverkäufer-Viertel von Chicago zu überlassen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955300869
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:178 Seiten
Verlag:Edel:eBooks
Erscheinungsdatum:27.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: herrlich sarkastische Lobpreisung des "berühmtesten Gangsters der Geschichte"
    „Ein neuer Mann macht sich mausig“

    *Dickie Dick Dickens, der gefährlichste Mann, den die Unterwelt Chicagos je ausgespuckt hat. Dickie Dick Dickens – gefürchtet, verachtet, gehasst...*


    Dies ist die Geschichte von Dickie Dick Dickens, der 1924 vom kleinen Taschendieb zu einer der Größen der Chicagoer Unterwelt aufsteigt. Der gefährlichste Mann Amerikas legt sich nicht nur mit dem Boss aller Bosse, sondern auch mit der Polizei an, trickst diese souverän aus und steigt in der Hierarchie – dabei wollte er doch eigentlich immer nur der kleine Taschendieb bleiben.



    Die Geschichte wird so erzählt, als wären alle Ereignisse wahr. Dabei sind die Erzähler sehr präsent, ergreifen aus einer zukünftigen Perspektive immer wieder das Wort und verwenden allerlei Stilmittel, um die Echtheit ihrer Geschichte zu unterstreichen. So werden nicht nur bei allen möglichen Gelegenheiten genaue Zahlenangaben gemacht, die eigentlich nicht von Belang sind, auch wird immer wieder Dickies zukünftiger Ruhm angesprochen und Aussagen aus den Annalen der Polizei und Briefen an seine Jugendfreundin zitiert.


    Nicht nur die Tatsache, welche Mühe sich die Erzähler dafür genommen haben, sondern auch den fortwährenden Sarkasmus fand ich sehr witzig. Obwohl einerseits Dickie auf ein Podest gestellt wird, kommen die Erzähler nicht umhin seine Schwächen, aber auch die der anderen Charakter immer wieder durch eine ironische Brille zu beschreiben.


    Dickie Dick Dickens ist ein Gangster der Zwanzigerjahre, wie er klischeehafter nicht sein könnte. Smart, dabei immer freundlich und der Moral und dem Ehrgefühl der damaligen Gangsterwelt verschrieben, schafft er es wie nebenbei aus allen gefährlichen Situationen zu entkommen und dabei auch noch einen Vorteil für sich zu ziehen. Während sowohl seine Gegenspieler, als auch seine treue Gangsterbraut auch Emotionen zeigen dürfen, werden die Szenen um Dickie distanzierter beschrieben, sodass ich ihn als Mensch nicht so fassen konnte, was seine Aura der Überlegenheit gesteigert hat.


    Fazit: Eine herrlich ironische Geschichte um den „gefährlichsten Mann Amerikas“, die durch das Gangsterflair aber besonders durch den Humor und den speziellen Erzählcharakter (bei dem ich die Stimme der Erzähler direkt heraushören konnte) überzeugen konnte. Ein Lesegenuss, den ich nur empfehlen kann.

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks