Rolf Aderhold Welfencode

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Welfencode“ von Rolf Aderhold

Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr?

Ein toller Regionalkrimi aus Hannover mit geschichtlichem Hintergrund.

— nati51

spannender Heimatkrimi, der den Leser in die 60er Jahre entführt

— DieBerta

Packend mit reichlich geschichtlichem Hintergrund

— esposa1969

Wer ein Buch sucht ,welches den Leser auf spannende , rasante und lehrreiche Art unterhält , sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Leserunde zu "Welfencode" von Rolf Aderhold

    Welfencode

    Thrillerwerkstatt

    Jarre Behrend ist Kunsthistoriker und leidenschaftlicher Schatzjäger. Er ist der Held meiner Reihe zeitgeschichtlicher Krimis. Im Gmeiner-Verlag sind bisher zwei Romane erschienen. Die Jagd nach dem "Welfengold" und die Rätsel des "Welfencodes" sind in den 1960er Jahren angesiedelt. Damals war der kalte Krieg am kältesten war und Hannover erholte sich noch immer von den Wunden des Zweiten Weltkriegs. Eine spannende Zeit für spannende Abenteuer. Jarre selbst ist eine Figur, die mir am Herzen liegt. Sie verbindet mein Interesse an Geschichte mit meiner Leidenschaft für Hannover, meine Heimatstadt. Die Abenteuer, in die er verwickelt wird, greifen Themen aus der langen und spannenden Geschichte Hannovers auf. Als Kunsthistoriker wird Jarre zuerst in eine mörderische Jagd nach dem verlorenen Welfenschatz verwickelt (Welfengold), danach muss er das Rätsel einer codierten Botschaft von Leibniz lösen (Welfencode). Ihm steht Anna Winter zur Seite, eine attraktive Ärztin, die mit ihm eine sehr moderne Beziehung führt. In diesem Abenteuer geht es um nichts geringeres als die englische Thronfolge. Jarre Behrend ist dabei auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die der berühmte Wissenschaftler an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre stellt sich die Frage, ob die Hannoveraner 1714 rechtmäßig auf den Thron gelangt sind. Oder gibt Leibniz' verschlüsselter Brief eine andere Wahrheit preis? Jarre ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich...

    Mehr
    • 146
  • Welfencode - Rolf Aderhold

    Welfencode

    Wildpony

    11. July 2014 um 07:46

    Welfencode - Rold Aderhold Kurzbeschreibung Amazon: Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? Mein Leseeindruck: Welfencode gehört zu den Büchern, die mich nicht nur gut unterhalten, sondern die Vergangenheit wieder lebendig machen und gleichzeitig interessante historische Hintergründe lebendig machen. Ich finde es großartig, wenn man an jedem gelesenen Buch etwas dazulernt und das auf leichte und gleichzeitig sehr spannende Weise. Das bedeutet für mich als Leser gleich doppeltes Lesevergnügen. Welfencode hat diese Punkte bei mir voll erfüllt und mich absolut gefesselt. Der Autor Rolf Aderhold hat mit sympatischen Protagonisten, einen flüssigen und sehr gut lesbaren Schreibstil und ohne blutrünstige Details einen super guten Kriminalroman geschrieben. Fazit: Absolut lesens- und wissenswert! Kann ich jedem Krimifan nur emfehlen und vergebe daher auch 5 Sterne. Reisen Sie zurück ins Jahr 1966 und genießen sie gute und spannende Unterhaltung.

    Mehr
  • Ein Krimi zu früheren Zeiten

    Welfencode

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. May 2014 um 08:52

    Hannover 1966 Bibliothekar, Werner Heidenreich bittet seinen Freund, den Kunsthistoriker, Jarre Behrends um Hilfe. Ihm wurden verschlüsselte Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz gestohlen. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens und sollen in einer Ausstellung präsentiert werden. Jarre begibt sich sofort auf die Suche. Vicky Qiunlivan, angeblich Versicherungsdetektivin, bietet Ihre Hilfe an. Welches Spiel spielt Sie? Autor Rolf Aderhold hat es geschafft einen Krimi voller Spannung, ohne großartiges Blutvergießen und moderner Technik auf die die Beine zu stellen. Hier wird ein spannendes historische Rätsel mit geschichtlichem Hintergrund spannend und humorvoll geschrieben. Der historischer Hintergrund ist gut recherchiert und sehr interessant in die Geschichte mit reingebracht. Durch den flüssigen Schreibstil fliegt man einfach so durch dieses Buch. Dieses Buch ist eine Lesempfehlung wert und bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Welfencode

    Welfencode

    robberta

    17. April 2014 um 13:53

    Jarre Behrend ist Kunsthistoriker und leidenschaftlicher Schatzjäger. Er ist der Held meiner Reihe zeitgeschichtlicher Krimis. In diesem Abenteuer geht es um nichts geringeres als die englische Thronfolge. Jarre Behrend ist dabei auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die der berühmte Wissenschaftler an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre stellt sich die Frage, ob die Hannoveraner 1714 rechtmäßig auf den Thron gelangt sind. Oder gibt Leibniz' verschlüsselter Brief eine andere Wahrheit preis? Jarre ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich... Geheimnisvolle Briefe aus vergangener Zeit, ein vertrackter Code und eine diebische Elster sorgen für Spannung. Es gefällt mir richtig gut das der Krimi 1966 spielt; und dass es weder Fax, Handy, Email oder google für Jedermann gab; da macht das Rätseln noch mehr Spaß.  Jarre und Anna sind ihrer Zeit vorraus und bilden ein harmonisches und interessantes Ermittlerteam. Das Buch ist ein spannendes und humorvolles, historische Rätsel bei dem geschichtlicher Hintergrund spannend und humorvoll gemixt wird. Der historischer Hintergrund ist gut recherchiert, sehr interessant, harmonisch in die Geschichte eingeflochten und ist nicht überfrachtet sondern gibt dem Ganzen einen besonderen Pfiff. Wie die Beiden das Rätsel um die codierten Briefe; aus dem 18.Jahrhundert von Sophie von der Pfalz an Hofrat Leibniz; lösen muss jeder selbst lesen. Ich erwarte mit Spannung weitere Bücher von Jarre und Anna.

    Mehr
  • Rezension zu "Welfencode" von Rolf Aderhold

    Welfencode

    Kleines91

    Klappentext: Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? Meine Meinung: Zuerst einmal. Ich bin wirklich froh, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein darf. Die Stunden, die ich mit Jarre Behrend und Anna Winter verbracht habe haben mir wirklich Freude bereitet. Zu den gut ausgearbeiteten Charakteren, anschaulichen Handlungsorten und einer spannenden Story kommt noch ein Geschichtscraskurs in Sachen "englische Thronfolge" dazu. Jedoch wird man als Leser nicht mit einer Wulst an Informationen erschlagen, sondern alles ist wohl dossiert und trägt sehr gut (und auch notwendig) zur Handlung bei. Neben dem "abenteuerlichen" (Jarre Behrend als kleiner, deutscher Indianer Jones?) und der damit verbundenen Spannung fehlt es dem "Welfencode" auch nicht an Humor in Form von Stellen bei denen man herrlich schmunzeln kann :) Ich bin wirklich von Anfang an begeistert gewesen und diese Begeisterung blieb bis zum letzten Zeichen. Deutsche Bücher mag ich eigentlich nicht so, es gibt ein paar Ausnahmen aber so alles in allem eher weniger. Aber, was mir gerade hier sehr gut gefiel, war die Tatsache, dass ich es nicht mit typisch deutschen Namen wie "Heino" oder "Wolfgang" oder "Hans" etc. zu tun hatte. Ja klar. Wir haben Werner und auch Anna ist ein doch recht häufiger deutscher Name. Aber es sind sympathische Namen und Charaktere sowieso. Außerdem kamen ja sonst, außer mal kurz Ingo, keine weiteren Namen hinzu. Ich weiß echt nicht, woher diese Aversion kommt ... Aber ich danke Rolf Aderhold, dass ich verschont blieb. Um einen kleinen, gewissen, Grad an geschichtlichem Wissen reicher hoffe ich nun auf eine Fortsetzung bzw. ein Wiedersehen mit Anna, Jarre und Werner und werde mir auf alle Fälle den Vorgänger "Welfengold" zu Gemüte führen.

    Mehr
    • 3
  • Packend mit reichlich geschichtlichem Hintergrund

    Welfencode

    esposa1969

    14. April 2014 um 23:33

    Hallo liebe Leser, dieses Buch verbindet Geschichtliches mit Kriminalistisches: == Welfencode == Autor: Rolf Aderhold == Buchrückentext: == Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? == Leseeindrücke: == Dieses Buch ist bereits der 2. Fall des Jarre Behrend. Nach "Welfengold" folgte nun also der "Welfencode". Dennoch können beide Krimis unabhängig voneinander gelesen werden und obwohl ich Band 1 nicht kenne war ich sofort mittendrin. Dieser packende Krimi mit reichlich geschichtlichem Hintergrundwissen hat mich nicht mehr losgelassen: Einmal angefangen zu lesen, kann man nicht mehr stoppen. Weil auch eben diese Kombination zwischen Thriller/ Krimi und geschichtsträchtigem Hintergrundwissen sooo spannend und neuartig ist. Ich finde gerade das ist es, was dieses Buch ausmacht. Keine fiktive Geschichte (zwar irgendwie doch), aber auch nicht zu weit hergeholt und dennoch so real. Ich finde es auch sehr hilfreich, dass man anhand der Zeit- und Ortsangabe unter den Kapiteln immer weiß wo und wann man sich befindet. Jarre ist inzwischen - zumindest für mich - der Hauptprotagonist und sowohl Vicky als auch Anna natürlich die Hauptprotagonistinnen. Auch werden die Personen so herausgearbeitet, dass man sie sich fast bildlich vorstellen kann [...] Als er Vicky in ihrem schwarzen Mantel und dem engen dunkelblauen Kleid musterte […]. Aber nicht nur die Personen, sondern auch die Szenen. Die Schleuderfahrt mit dem VW und den dem zerschossenen Reifen war genauso bildlich und packend geschildert. Ich habe das Fahrzeug direkt vor meinem inneren Auge schlittern sehen, ebenso wie Jarre über die Dächer hüpft. Mann meint fast, als ob man mit in dieser Szenerie als Statist dabei sein würde. Zudem lernen wir so viel: Wir lernen Geschichtliches über die Welfen/ das Welfengold und dem Hause Hannover, ebenso über binäre Zahlen, über Waffen, über irische Nachnamen und über die damalige Zeit. Wobei das Jahr 1966 nur knapp vor meiner Geburt liegt, es mir dennoch aber fast schon wie ein historischer Roman vorkommt. In die Handlung bin ich sofort eingestiegen und sehr gut reingekommen. Jarre ist für mich er Held des Buches und der Held überhaupt und schlechthin. Das Taschenbuch war flüssig zu lesen und konnte nicht mehr aus den Händen gelegt werden. Das Ende war perfekt inszeniert und überraschend, und auch ein wenig zum Schmunzeln. Ich vergebe daher sehr gerne 5 von 5 Sternen für diesen hervorragenden Roman! Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Packend mit reichlich geschichtlichem Hintergrund

    Welfencode

    esposa1969

    14. April 2014 um 23:30

    Hallo liebe Leser, dieses Buch verbindet Geschichtliches mit Kriminalistisches: == Welfencode == Autor: Rolf Aderhold == Buchrückentext: == Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? == Leseeindrücke: == Dieser packende Krimi mit reichlich geschichtlichem Hintergrundwissen hat mich nicht mehr losgelassen: Einmal angefangen zu lesen, kann man nicht mehr stoppen. Weil auch eben diese Kombination zwischen Thriller/ Krimi und geschichtsträchtigem Hintergrundwissen sooo spannend und neuartig ist. Ich finde gerade das ist es, was dieses Buch ausmacht. Keine fiktive Geschichte (zwar irgendwie doch), aber auch nicht zu weit hergeholt und dennoch so real. Ich finde es auch sehr hilfreich, dass man anhand der Zeit- und Ortsangabe unter den Kapiteln immer weiß wo und wann man sich befindet. Jarre ist inzwischen - zumindest für mich - der Hauptprotagonist und sowohl Vicky als auch Anna natürlich die Hauptprotagonistinnen. Auch werden die Personen so herausgearbeitet, dass man sie sich fast bildlich vorstellen kann [...] Als er Vicky in ihrem schwarzen Mantel und dem engen dunkelblauen Kleid musterte […]. Aber nicht nur die Personen, sondern auch die Szenen. Die Schleuderfahrt mit dem VW und den dem zerschossenen Reifen war genauso bildlich und packend geschildert. Ich habe das Fahrzeug direkt vor meinem inneren Auge schlittern sehen, ebenso wie Jarre über die Dächer hüpft. Mann meint fast, als ob man mit in dieser Szenerie als Statist dabei sein würde. Zudem lernen wir so viel: Wir lernen Geschichtliches über die Welfen/ das Welfengold und dem Hause Hannover, ebenso über binäre Zahlen, über Waffen, über irische Nachnamen und über die damalige Zeit. Wobei das Jahr 1966 nur knapp vor meiner Geburt liegt, es mir dennoch aber fast schon wie ein historischer Roman vorkommt. In die Handlung bin ich sofort eingestiegen und sehr gut reingekommen. Jarre ist für mich er Held des Buches und der Held überhaupt und schlechthin. Das Taschenbuch war flüssig zu lesen und konnte nicht mehr aus den Händen gelegt werden. Das Ende war perfekt inszeniert und überraschend, und auch ein wenig zum Schmunzeln. Ich vergebe daher sehr gerne 5 von 5 Sternen für diesen hervorragenden Roman! Vielen Dank für´s Lesen!

    Mehr
  • Ein brisanter Kriminalroman mit Stil !

    Welfencode

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2014 um 15:06

    Klappentext : Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? Meinung: Der zweite historische Kriminalroman von Rolf Aderhold, hat alles was ein perfektes Buch aus diesem Genre benötigt . Von Anfang an , schafft es der Autor den Spannungsbogen auf höchstem Niveau zu halten und seine Leser auf spannende und lehrreiche Art zu fesseln ! Mit einer brillant recherchierten und geschichtlich interessanten Story , begeistert der Autor auf jeder der 247 Seiten !Und dies ohne dass dabei Langeweile oder Überforderung,I durch zu viele Fakten auftreten . Denn Aderhold schafft es geschichtliche Aspekte einfach und inhaltlich korrekt mit einzubringen und dadurch das geschichtliche Interesse seines Lesers zu wecken. Doch auch geschichtlich uninteressierte Menschen werden mehr als ihren Spaß an diesem Buch haben . Ein Buch , welches man wegen seiner unglaublichen und gut durchdachten Spannung nicht mehr aus der Hand legen kann und dessen Seiten (bei mir innerhalb eines Tages) nur so dahin flogen . Die gute und interessante Story , wird durch die fantastisch ausgearbeiteten Charaktere gewürzt und unterstützt . Denn alle Charaktere in diesem Buch sind so eigen , interessant und vielschichtig ausgearbeitet , dass man als Leser immer etwas zu entdecken hat . Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist ein absolut toller und gut charakterisierter Protagonist, der dem Leser sofort ans Herz wächst und einfach unglaublich sympathisch wirkt ! Der Autor schafft den Spagat zwischen interessanten historischen Fakten und einem rasanten und spannenden Kriminalroman perfekt und beinahe spielerisch ! Für mich ein sehr niveauvoller und gehobener Kriminalroman , der ohne das sonst so vorherrschende und sinnlose Blutvergießen auskommt . Spannende und klug durchdachte Handlung , trifft auf eine Story ,deren Hintergründe aus gut recherchierten und interessanten historischen Fakten besteht . Und daraus entsteht ein brillantes und rasantes Buch , was Spannung auf höchstem Niveau bietet und den Leser nicht mehr loslassen wird ! Fazit : Ein in sich stimmiger und  nur zu empfehlender Kriminalroman , der einfach zu begeistern weiß ! Von mir eine klare Leseempfehlung , und natürlich 5 von 5 Sternen . Da für mich dieses Buch alles beinhaltet , was ein gutes Buch aus diesem Genre benötigt ! Wer ein Buch sucht , welches den Leser auf spannende , rasante und lehrreiche Art und Weise unterhält , sollte auf jeden Fall zu dem Buch "Welfencode" von Rolf Aderhold greifen !

    Mehr
  • Spannend, unterhaltsam, lehrreich - besser geht´s nicht!

    Welfencode

    Huschdegutzel

    12. April 2014 um 23:45

    Der Kunsthistoriker Jarre Behrend ist auf der Suche nach verschlüsselten Briefen von Gottfried Wilhelm Leibniz. Die Briefe, die Hannovers Sohn an die Kurfürstin Sophie von der Pfalz geschrieben hat, enthalten Brisantes zur Thronfolge Großbritanniens. Jarre Behrend ist zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs, aber das macht den Fall nicht weniger bedrohlich. Am Ende steht die Frage: Ist der Thron von Queen Elisabeth II. in Gefahr? So spannend wie die Inhaltsangabe ist das ganze Buch! Rolf Aderhold schafft es spielend, von Anfang an einen Spannungsbogen aufzubauen, der bis zum Schluss nicht abflacht, aber nie überdehnt wird. Welfencode flog nur so durch meine Finger, die historischen Hintergründe sind nicht nur sehr gut recherchiert, sondern werden auch so vermittelt, dass man sich nicht mit dem Erbfolgerecht der englischen Krone auskennen muss, um sie zu verstehen. Erwähnenswert ist außerdem, dass dieser Krimi im Jahr 1966 spielt - und der Leser über Dinge wie Telefone mit Wählscheiben stolpert und immer wieder daran erinnert wird, dass es ein Leben ohne Computer, Handy, Satelittenüberwachung und fast ohne Fernsehen gab - und dass diese Zeit noch gar nicht so lange her ist! Dazu kommt dieser Roman nahezu ohne Leiche und Blutvergießen aus; ebenso sind die auftretenden Personen so lebensecht beschrieben, dass ich einfach nur hellauf begeistert bin! Wenn ich könnte, würde ich glatt noch ein paar Sterne obendrauf packen - unbedingte und uneingeschränkte Lesempfehlung von mir! Das ist Unterhaltung vom Allerfeinsten!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks