Rolf Barth

 4.5 Sterne bei 33 Bewertungen
Rolf Barth

Lebenslauf von Rolf Barth

Rolf Barth, gelernter Bankkaufmann, studierte Theater- und Filmwissenschaft, Germanistik und Politologie. Es folgten viele Jahre als Dozent an der FU Berlin, der Johannes-Gutenberg Universität Mainz und der Ruhr-Universität Bochum. Mehr als zwanzig Jahre war er Prinzipal eines Zauber-Mitmach-Theaters für Kinder in Berlin: Addis Zaubärbühne. Parallel dazu arbeitet er als freier Rundfunkjournalist und Theaterautor. Danach wechselte er zum Fernsehen. Seit 1995 arbeitet er für dieses Medium als Konzept- und Drehbuchautor sowie als dramaturgischer Berater. Das Schreiben von Musicals, Familienshows, Rundfunkbeiträgen, wie auch regelmäßigen Kolumnen ergänzen seine Autorentätigkeit. 2006 gründete er den Kinderbuchverlag Traumsalon edition, für den er seitdem regelmäßig publiziert. Als Herr Schreiberling ist er mit seinem animativen Lesetheater Wolkenzauber im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs.

Neue Bücher

Mein Andersopa
 (2)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Hardcover bei Hanser, Carl.

Alle Bücher von Rolf Barth

Sortieren:
Buchformat:
Rolf BarthHerr Wolke - Keine Angst, Tim!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolke - Keine Angst, Tim!
Herr Wolke - Keine Angst, Tim!
 (8)
Erschienen am 17.10.2017
Rolf BarthHerr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz
Rolf BarthHerr Wolke - Ein Fall fürs Alphabet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolke - Ein Fall fürs Alphabet
Herr Wolke - Ein Fall fürs Alphabet
 (5)
Erschienen am 30.06.2016
Rolf BarthHerr Wolke und der Bewegungskaiser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolke und der Bewegungskaiser
Herr Wolke und der Bewegungskaiser
 (4)
Erschienen am 01.05.2014
Rolf BarthHerr Wolkes Zauberschule
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolkes Zauberschule
Herr Wolkes Zauberschule
 (4)
Erschienen am 01.10.2013
Rolf BarthMein Andersopa
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein Andersopa
Mein Andersopa
 (2)
Erschienen am 24.09.2018
Rolf BarthHerr Wolke und der 1. FC Toby
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Wolke und der 1. FC Toby
Herr Wolke und der 1. FC Toby
 (2)
Erschienen am 27.02.2013
Rolf BarthZimt, Tomaten & Piraten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zimt, Tomaten & Piraten
Zimt, Tomaten & Piraten
 (1)
Erschienen am 08.10.2010

Neue Rezensionen zu Rolf Barth

Neu
Damariss avatar

Rezension zu "Mein Andersopa" von Rolf Barth

Einfühlsam und berührend. Eine ganz große Empfehlung!
Damarisvor einem Monat

Nichts bleibt wie es ist. Die Zeit verrinnt, alles ist im Fluss und ändert sich. Das kann man besonders gut bei neugeborenen Kindern beobachten, aber auch bei alten Menschen. Und sind es nicht die Alten, die von uns genauso viel Verständnis und Unterstützung verdienen? Im Bilderbuch "Mein Andersopa" macht Nele die Erfahrung, dass ihr Opa sich verändert, sogar manchmal kaum wiederzuerkennen ist. Die Auslegung der Autoren Rolf Barth (Text) und Daniela Bunge (Illustration), und wie Nele mit der Situation umgeht, trieb mir beim Vorlesen mehrmals Tränen der Rührung in die Augen.

Neles Opa ist alt. Für Enkelin Nele ist er schon immer ein feiner Herr. Opa achtet auf ein gepflegtes Äußeres, liebt seinen Kräutergarten, geht gerne zum Angeln und ist stets höflich zu jedem, dem er begegnet. Das ändert sich, als Nele ihren Opa nach der Rückkehr aus den Sommerferien besucht. Plötzlich ist er unrasiert, vergisst Dinge und Namen und streckt fremden Menschen die Zunge heraus. Nele ist natürlich verwirrt, ihre Mutter sehr traurig. Doch Nele hat eine wunderbare Art, ihren Opa so anzunehmen, wie er jetzt ist.

Wenn man Opas Wandel beim Namen nennt, dann ist davon auszugehen, dass er dement wird oder geworden ist. Demenz ist eine Krankheit, die für alle Beteiligten viel Schmerz und Wandel mit sich bringt. Umso gerührter war ich, wie liebevoll Nele damit umgeht. Sie leistet ihrem Opa Gesellschaft, erzählt ihm Geschichten und akzeptiert seine Andersartigkeit. Darum nennt sie ihn auch Andersopa, denn er hat sich verändert ... und das ist okay.

Das Bilderbuch hat sehr gefühlvolle Illustrationen, die mir und auch den Kindern sehr zu Herzen gehen. Die Geschichte ist sehr gut verständlich, der Text hochwertig und freundlich in Sprache und Ausdruck. Die Altersempfehlung ab 5 Jahren empfinde ich als perfekt. Selbst meine 9-jährige Tochter mag die Geschichte sehr und liest das Buch auch oft alleine.

Fazit ...
Nele hat zwei Opas in einer Person: Den Opa von früher und den von jetzt. Die Fähigkeit eines jungen Mädchens, Gegebenheiten zu akzeptieren und Liebe zu schenken ist bemerkenswert. Dazu tragen auch die eindrücklichen Bilder bei. "Mein Andersopa" erzählt die wunderbare Geschichte einer Enkelin und ihres Großvaters. Und das so einfühlsam, dass garantiert jeder Leser fasziniert und gerührt ist. Eine große Empfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
W

Rezension zu "Mein Andersopa" von Rolf Barth

Eine berührende und ermutigende Geschichte
WinfriedStanzickvor einem Monat



Immer mehr Menschen erkranken in ihrem Alter an irgendeiner Form von Demenz. Und in der Folge, sind immer mehr Kinder von einem Phänomen betroffen, dass sich ihre geliebten Großeltern, manchmal sehr schnell in ihrer Persönlichkeit verwandeln und unsinnige Dinge tun und sagen.

Die hier von Rolf Barth erzählte Geschichte, von Daniel Bunge eindrucksvoll illustriert versucht auf anrührende und ermutigende Weise sich diesem Thema zu stellen.

Sie erzählt von Nele und ihrem Opa. Opa ist ein feiner Mann, der sehr viel Wert auf sein Äußeres legt, stets in weißem Hemd und Sakko auftritt und jeden freundlich grüßt. Nele ist stolz auf ihn, auch weil er immer Zeit für sie hat und auf sie achtgibt. Sie gehen miteinander spazieren, besuchen die Oma auf dem Friedhof und machen viele andere schöne Sache gemeinsam.

Doch eines Tages, als Nele wieder ihren Opa besucht, trifft sie ihn am helllichten Nachmittag unrasiert im Schlafanzug an. Diesen Großvater nennt sie fortan ihren Andersopa.

Sie lernt keine Angst vor seinen Veränderungen zu haben, und zieht sich nicht vor ihm zurück. Ihre Mutter nimmt sie mit zu Opas Hausarzt, der ihr erklärt, was in Opas Gehirn vor sich geht und warum er so geworden ist.

Und als er dann bald seine eigene Wohnung aufgeben muss und zu Neles Familie und seiner Tochter zieht, da lernt sie das wertzuschätzen, was ihre Mutter ihr gesagt hat, nachdem sie vom Arzt erfahren haben, dass man nichts machen kann: „Eigentlich hat das auch etwas Gutes. Du hast eben zwei Opas: den von früher –und deinen Andersopa“.

Eine berührende und ermutigende Geschichte, die kleinen Kindern verständlich machen kann, was mit Menschen vor sich geht, die an Demenz erkranken. Die Familien und Angehörigen belastenden und stellenweise unerträglichen Begleitumstände dieser Krankheit, besonders in ihrem fortgeschrittenen Stadium, sind bewusst nicht angesprochen.



Kommentieren0
3
Teilen
Angel1607s avatar

Rezension zu "Herr Wolke - Keine Angst, Tim!" von Rolf Barth

Schaffe dir dein eigenes Monster!
Angel1607vor einem Jahr

Worum gehts?


Tim kann nicht mehr richtig einschlafen. Sobald es dunkel wird überkommt ihm die Angst vor dem Monster, welches an seinem Bett sitzt. Ein Problem, welches viele Kinder auf der ganzen Welt haben. Und da kommt Herr Wolke ins Spiel. Gemeinsam mit Tim macht er sich auf eine Reise in Tim's Gedankenwelt um ihm zu zeigen, dass sein Monster eigentlich nur durch seine Gedanken entsteht....


Wie erging es uns mit dem Buch?


Mit 8 Jahren sind wir zwar etwas über der Zielgruppe, aber ich persönlich bin der Meinung, dass man für Monster im eigenen Kopf vielleicht nie zu alt ist. ;-)

Das Cover ist für Kinder ansprechend und hat meinem Sohnemann gleich gefallen. Auch die innere Aufmachung in Sachen Illustrationen fand positiven Anklang bei uns beiden! 

Bilder sind für uns immer wichtig, weil sie Geschichten aufpeppen und es gleich mehr Spaß macht, diese Bücher zu lesen!


Das Thema "Monster im Zimmer bzw. unter dem Bett" ist immer wieder bei Kindern heutzutage aktuell. Gibt es doch wahrscheinlich für Kinder nichts erschreckenderes als im dunklen Zimmer zu liegen und die verschiedensten Schatten und Geräusch wahrzunehmen und somit der eigenen Fantasie Futter zu geben.

Die Geschichte rund um die Reise von Tim und Herrn Wolke ist gut aufbereitet und verständlich dargestellt. Auch wenn mich persönlich die Tatsache etwas unlogisch war, dass sich die Beiden schrumpfen und dann in Tim's Ohr gehen um in seinen Kopf zu gelangen. Mein Sohn hat auf dieses Detail nicht wirklich geachtet - wahrscheinlich haben die Kinder noch mehr Fantasie in dieser Hinsicht und sind nicht so sehr von Logik geprägt.


Im Großen und Ganzen - muss ich sagen - ist es ein gutes Buch, welches sich mit der alltäglichen Angst vor Monstern beschäftigt und dies auf eine fantastische Weise, die auch vielleicht für das ein oder andere Kind einen Lösungsweg aufzeigt um der Angst Herr zu werden. Vorallem dieser Lösungsweg hat meinem Sohn gefallen und er hat noch Stunden danach darüber nachgedacht, wie wohl sein "freundliches Monster" aussehen würde. Ich glaube, vorallem dieser Weg mach den Kindern Spaß und hinterlässt einen bleibenden Eindruck :-)

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Rolf_Barths avatar
Liebe Leserinnen und Leser von LovelyBooks,

in unserem neuen „Herr Wolke Buch“ haben wir uns, auf Anregung vieler Eltern, mit der kindlichen Angst vor dem Einschlafen befasst.
Jedes Kind ist anders  - und bei jedem nehmen die Ängste verschiedene Gestalten an. Bei Tim ist es ein gruseliges Monster,
das jeden Abend vor seinem Bett sitzt und ihn am Einschlafen hindert. Gemeinsam mit Herrn Wolke reist Tim in seinen Kopf und
entdeckt, dass das Monster nur in seinen Gedanken existiert. Also kann er sich das Monster so denken, wie er das möchte.
Und das tut Tim - und zwar auf sehr originelle und witzige Weise.

Mit dem Buch wollen wir Kindern helfen zu erkennen, dass sie mit ihren Ängsten nicht allein sind.

Kennt ihr das abendliche Problem, liebe Mütter und Väter? Was erzählt ihr euren Kindern, wenn sie nicht einschlafen können,
weil ein Monster o. ä. vor ihrem Bett sitzt?
Zur Buchverlosung
Rolf_Barths avatar

Ein ganzes Jahr lang haben wir - Herr Wolke, der einzige lebendige Kinderbuchheld, Rolf Barth, Kinderbuchautor und Dirk Trageser, Illustrator und Musiker der 17 Hippies -  mit Kindern einer 5. Klasse eine Geschichte entwickelt, Figuren und Settings gemalt, wieder verworfen und neu erzählt ...

Nun ist unser Lese-Lern-Mitmachbuch erschienen, und alle sind sehr stolz.

Wir würden uns sehr freuen, wenn es auch euch gefällt.

Inhalt:

Ein Lese-Lern-Mitmachbuch von Kindern für Kinder!

Aus dem Vorlesebuch von Herrn Wolke sind sämtliche Buchstaben verschwunden: Ein Fall fürs Alphabet, das sich sofort nach Himmelsburg aufmacht. Das Detektivduo M & B hat schon bald einen Verdacht: Alle Spuren führen nach Zappendusterhausen! Dort hat
König Xnix das Lesen und Schreiben verboten. Aber die Kinder möchten gerne Geschichten erzählen und stehlen die Buchstaben. Gelingt es Herrn Wolke und seinen Freunden in das bestens gesicherte Zappendusterhausen zu gelangen und dort nicht nur die verschwundenen Buchstaben zu finden, sondern auch die Kinder gegen König Xnix zu unterstützen?
Zur Buchverlosung
Traumsalon_Editions avatar

Liebe Lesefreunde,

die Sonne lacht – vorbei ist die Zeit der Frühjahrsmüdigkeit! Nein??

Dann probiert es mit meinem neuen Buch „Herr Wolke und der Bewegungskaiser“. Genau – der österreichische Kaiser der Bewegung war höchstpersönlich bei mir zur Besuch und wir haben uns für Euch und Eure Kids einen besonderen Lese- und Bewegungsspass ausgedacht.

Begleitet mich in meinem neuen Buch durch einen riesigen Spiel-, Spaß- und Bewegungsparcours – und gestaltet dann einfach Euren eigenen!  Im Buch befindet sich ein Poster mit einfacher Anleitung für einen Parcours zum Selberbauen.

Wer da noch auf dem Sofa hocken bleibt, hat was verpasst!

Schwuppdiwupp – Euer Herr Wolke


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Rolf Barth im Netz:

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks