Rolf Dobelli Turbulenzen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Turbulenzen“ von Rolf Dobelli

Tatort: ein Mann in einem Flugzeug auf dem Weg über den Atlantik. Bevor der alte Kontinent ihn wiederhat, Nachdenken über sich, über Gott und die Welt. Überraschendes, Hintergründiges, Absurdes, Alltägliches, Gedankenblitze – Formulierungen, die sich wie Haken festsetzen und zum Weiterdenken und -dichten anregen.

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Turbulenzen" von Rolf Dobelli

    Turbulenzen
    Jari

    Jari

    20. December 2009 um 10:27

    Mit "Turbulenzen" hat Rolf Dobelli ein sehr spezielles Werk geschaffen, dass aus lauter einzelnen Gedanken besteht. Doch eingewoben wie in ein Spinnennetz ist die Geschichte eines erfolgreichen, aber einsamen 41-Jährigen. Dieser Mann befindet sich auf der Heimreise von Miami nach Zürich. Er lässt seine Gedanken schweifen, traurige, lustige, tiefgründige, eigenartige. In diesem kurzen und knappen Werk finden sich verschiedenste Gedanken zu unterschiedlichen Themen, sie hängen zusammen oder nicht. Wie es nun mal ist, wenn man seine Gedanken schweifen lässt. Viel Wissen und viel Tiefgründiges steckt in diesen einfachen Zeilen, die manchmal nur aus einem Wort bestehen. Und aus diesen Zeilen entsteht das Gesicht des Protagonisten. Das Gesicht eines Mannes, den wir im Alltag tausendmal begegnen. Wir stimmen ihm zu, er bringt uns zum Nachdenken oder zum Lachen. Manchmal kann man auch widersprechen, manchmal fragt man sich, was er wohl mit seinen Ausdrücken meint. "Turbulenzen" ist ein sehr interessantes Buch, das gedankliches Futter für viele Gelegenheiten birgt. Manche Ausdrücke bleiben haften, über manche muss man länger nachdenken. Wörter, wie "Sehnsuchtsucht", werden erfunden. Das Büchlein von nur 160 Seiten hinterlässt einen bleibenden Eindruck, da es in dieser Form einzigartig ist. Für alle, die gerne nachdenken, philosophieren oder einfach nur ein kurzes Werk lesen möchten, ist dieses Buch eine Fundgrube an Anreizen.

    Mehr