Der Teufel von Stockenfels

von Rolf Stemmle 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der Teufel von Stockenfels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Martin_Stauders avatar

Eine sehr reizvolle spannende Geschichte, über einen Mann, der die Ruhe in der Abgeschiedenheit sucht, aber sie gerade dort nicht findet.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Teufel von Stockenfels"

Eine verlassene Gegend im Wald.
Ein Fremder auf der Suche nach Stille.
Ein alter Fluch, der zum Leben erwacht.
Bereits bei seiner Ankunft passiert etwas Seltsames: scheinbar ohne Ursache streikt der Motor seines Wagens.
Anton sucht Entspannung in einer abgelegenen ­Pension in der mittleren Oberpfalz, in der Nähe von Nittenau. Sein Arzt und seine Frau haben dem Professor von der Uni München eine Auszeit nahegelegt, denn er ist überarbeitet und er hat sich in einen ­Konflikt mit einem Kollegen verrannt. Doch Anton tut sich schwer mit dem Abschalten. Er muss dringend einen Zeitschriftenartikel verfassen, mit dem er sich auf fachlicher Ebene gegen seinen Kollegen zur Wehr setzen möchte, und auch seine Spielsucht lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Zudem lernt er Conny kennen, die Wirtin eines ungewöhnlichen Wirtshauses. Durch ein Buch, das er im Wirtsraum findet, wird er auf die sagenumwobene Burg Stockenfels aufmerksam. Conny zeigt ihm das ruinenhafte Gebäude. Die Motive der Sagen beginnen Antons Fantasie zu beschäftigen. Oder ist es umgekehrt? Wird Anton in diese geheimnisvolle Welt hineingezogen? In der Abgeschiedenheit der ländlichen Umgebung verliert Anton allmählich vollends den Halt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783866463530
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:120 Seiten
Verlag:MZ Buchverlag
Erscheinungsdatum:24.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Martin_Stauders avatar
    Martin_Staudervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr reizvolle spannende Geschichte, über einen Mann, der die Ruhe in der Abgeschiedenheit sucht, aber sie gerade dort nicht findet.
    Ein köstliche Urlaubsgeschichte mit unerwartenden Überraschungen

    Was alles passieren kann, wenn jemand die Erholung sucht und diese dann nicht findet, kann man in dieser reizvollen Erzählung entdecken.  Die Geschichte lebt einerseits von der Ironie, die sich darin zeigt, dass selbst in der Abgeschiedenheit der Natur ein Internetanschluss absolut notwendig ist und es das absolute Chaos bedeutet, wenn die Verbindung zu langsam ist, zumal der Protagonist, ein Professor für Soziologie, aus beruflichen Gründen von einem Computerspiel nicht lassen kann.  Die Geister der Vergangenheit verfolgen ihn bis in die Wälder der Oberpfalz, bis sich seine Fantasie mit den Sagen einer alten Burganlage verstrickt und sich die Erzählung sich immer mehr zu einer Gothic Novel wandelt.  Wunderbar logisch und zielführend erzählt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks