Rolf Uliczka Fischermord in Neuharlingersiel

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fischermord in Neuharlingersiel“ von Rolf Uliczka

Unmittelbar nach Beginn der Krabbensaison 2014 wird ein Granatfischer aus Neuharlingersiel bestialisch ermordet in seinem abgetriebenen Kutter entdeckt. Für Kommissar Linnig und sein Team aus Wittmund steht sehr schnell fest, es muss einen Zusammenhang mit einem ungelösten Fall aus dem Jahr 2012 geben. Ein Serienmörder in der beschaulichen Urlaubsregion? Ist der Täter unter den Erben zu suchen, oder spielen persönliche Feindschaften eine Rolle? In welchem Zusammenhang stehen die Ehefrauen der beiden Opfer zu den Morden? Könnten auch Liebschaften und Beziehungsdramen dahinter stecken? Hat vielleicht ein verrückter Satanist seine Hand im Spiel? Auch ein Hochkrimineller gerät in das Visier der Ermittler. Es gibt eine Menge Spuren, aber welche führt zum Mörder? Eine Herausforderung für das Kripo-Team, die noch dadurch erschwert wird, dass zwischen Kommissar Bert Linnig und seiner Partnerin, Nina Jürgens, gerade eine „atmosphärische Störung“ besteht. Außerdem steht das Team unter Zeitdruck. Wie vor zwei Jahren hat sich bereits Verstärkung aus Hannover angekündigt. Kommissar Linnig und seine Leute sind überzeugt, den Fall aus 2012 hätten sie alleine längst gelöst gehabt, denn ostfriesische Mentalität lässt sich nicht mit der bürokratischen Brechstange öffnen.

Ein kurzweiliger Regionalkrimi mit kleinen Schwächen

— Annafrieda

Toller Nordseekrimi

— kleinemaus2013

Während des Lesens erfährt man ganz nebenbei etwas über die Eigenheiten der Region und der Krabbenfischerei.

— Taluzi

Abwechslungsreicher Regionalkrimi!

— mabuerele

Nettes Wiedersehen mit dem Ermittlerduo, allerdings für mich nicht richtig überzeugend.

— Lisbeth0412

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wider mal ein richtig spannender Psychothriller mit überraschenden Wendungen. Mit dem Ende hätte ich ja nie gerechnet.

nastiwho

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Zu langatmig und weitschweifig um wirkliche Spannung aufkommen zu lassen.

twentytwo

Die Kinder

Die Augen lassen sich täuschen, das Bauchgefühl nicht,... (Seite 16)

ChattysBuecherblog

Der Zerberus-Schlüssel

Einfach nur genial

Vampir989

Durst

Einfach nur genial...

Pokerface

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Fischermord in Neuharlingersiel - Ostfrieslandkrimi: Ein neuer Fall für Bert Linnig und Nina Jürgens" von Rolf Uliczka

    Fischermord in Neuharlingersiel

    RoRaBo

    Liebe Leserinnen und Leser, mein zweiter Ostfrieslandkrimi "Fischermord in Neuharlingersiel" ist erschienen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Buch mit mir gemeinsam lesen und besprechen würdet. Es ist erst meine zweite Leserunde und ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mich durch Eure Teilnahme unterstützen würdet.  Zu der Leserunde verlost der cri.ki-Verlag Leer / Ostfriesland - 10 - Leseexemplare als E-Book. Kurzbeschreibung: Unmittelbar nach Beginn der Krabbensaison 2014 wird ein Granatfischer aus Neuharlingersiel bestialisch ermordet in seinem abgetriebenen Kutter entdeckt. Für Kommissar Linnig und sein Team aus Wittmund steht sehr schnell fest, es muss einen Zusammenhang mit einem ungelösten Fall aus dem Jahr 2012 geben. Ein Serienmörder in der beschaulichen Urlaubsregion? Ist der Täter unter den Erben zu suchen, oder spielen persönliche Feindschaften eine Rolle?  In welchem Zusammenhang stehen die Ehefrauen der beiden Opfer zu den Morden? Könnten auch Liebschaften und Beziehungsdramen dahinter stecken? Hat vielleicht ein verrückter Satanist seine Hand im Spiel? Auch ein Hochkrimineller gerät in das Visier der Ermittler. Es gibt eine Menge Spuren, aber welche führt zum Mörder?  Eine Herausforderung für das Kripo-Team, die noch dadurch erschwert wird, dass zwischen Kommissar Linnig und seiner Partnerin, Nina Jürgens, gerade eine „atmosphärische Störung“ besteht. Außerdem steht das Team unter Zeitdruck. Wie vor zwei Jahren hat sich bereits Verstärkung aus Hannover angekündigt. Kommissar Linnig und seine Leute sind überzeugt, den Fall aus 2012 hätten sie alleine längst gelöst gehabt, denn ostfriesische Mentalität lässt sich nicht mit der bürokratischen Brechstange öffnen. Meine Frage an Euch zur Teilnahme an der Verlosung (die Frage steht natürlich im Zusammenhang mit dem Inhalt des Buches): Sehr häufig wird gesagt, dass der Täterschutz in der deutschen Justiz einen höheren Stellenwert habe als der Opferschutz. Mythos oder Wahrheit? Was meint Ihr? Bewerbt euch mit der Antwort auf diese Frage für die Leserunde* zu "Fischermord in Neuharlingersiel". Zusammen mit dem cri.ki-Verlag Leer / Ostfriesland verlosen wir 10 E-Books als Leseexemplare des neuen Romans von Rolf Uliczka. *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet. 

    Mehr
    • 76
  • Morde im beschaulichen Ostfriesland

    Fischermord in Neuharlingersiel

    Annafrieda

    21. June 2015 um 21:36

    Das Ermittlerduo Nina Jürgens und Bert Linnig sollen einen Mord an einem Krabbenfischer aufklären. Das Buch beginnt mit einem Rückblick auf einen 2 Jahre zurückliegenden Mord, was ich aber nicht sofort verstanden habe. Letztendlich hängen der Mord damals und der Mord im Buch zusammen und werden vom selben Täter begangen. Es werden geschickt verschiedene Fäden im Krimi gezogen und der Leser bleibt bis zum Schluss unwissend. Mehrere Leute kommen als Täter in Frage. Da gibt es z. B. den jungen Kevin, der schon eine Verbrecher-Karriere aufzuweisen hat. Dann den Fischerei-Helfer des Ermordeten, der im buch leider auch plötzlich von der Bildfläche verschwand. Auch eine früherer Fischer-Kollege des Toten ist im Visier der Ermittler. Nich zu vergessen Ubbo, ein Satanist, der allerlei schräge Dinge macht. Ich möchte hier jetzt aber nicht das Ende verraten. Lest selbst! Die Kommissare Bert und Nina haben auch eine merkwürdige Beziehung, Nina ist ständig eifersüchtig. So richtig verstanden habe ich das nicht, aber ich habe ja auch leider nicht das erste Buch gelesen. Die Regionalität des Krimis ist gut getroffen. Gleich zu Anfang erfährt man bekannte Sehenswürdigkeiten der Region, ich finde das passend. Auch die regionalen Gegebenheiten und Mundart der Ostfriesen finde ich gelungen. Fazit: Leider hat mich das Buch nicht zu 100 % überzeugt. Es gab einige sprachlichen Sachen, die mich gestört haben. Die ständige Namensnennung in der wörtlichen Rede fand ich zum Schluss echt nervig. Einige Dinge blieben für mich unerklärt, verliefen irgendwie im Sande. Der Spanungsbogen konnte nicht ganz gehalten werden. Trotzdem ist das Buch durchaus lesenswert, die Geschichte ist nett geschrieben und die Idee dahinter ist auch gut für einen kurzweiligen Lesespass. Ich würde mich freuen, wenn der nette Autor Rolf Uliczka sein Ermittler-Duo mit kleinen Korrekturen und einem neuen spannden Plot in den Ring schicken würde!

    Mehr
  • Lesespaß aus dem Norden

    Fischermord in Neuharlingersiel

    kleinemaus2013

    17. June 2015 um 20:14

    Rolf Uliczka ist es gelungen einen spannenden Krimi zu schreiben und gleichzeitig die Ostfriesen in ihrer Person gut zu beschreiben. Der Schreibstil gefällt mir gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere werden gut beschrieben und die dargestellten Handlung sind realistisch. Man kann lange nicht erahnen wer der Täter ist und wird erstmal in eine andere Richtung gelenkt. Man wird beim Lesen zum enträtseln angespornt. Dieses Buch ist für Nordseekrimis sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. June 2015 um 15:47
  • spannend, informativ und ein Ausflug ans Meer

    Fischermord in Neuharlingersiel

    Taluzi

    22. May 2015 um 19:13

    Nanne Gerdes, einer der Krabbenfischer aus Neuharlingersiel wurde ermordet. Auf seinem Kutter wird er erstochen aufgefunden. Seine Frau begeht Selbstmord. Die Polizei aus Wittmund ermittelt und stellt schnell Parallelen zu einem ungelösten Mordfall im Jahr 2012 her. Damals wurde ein Ehemann vom Geliebten seiner Frau ermordet und auch hier beging anschließend die Frau Selbstmord. Ist es ein und der selbe Täter? Etwa ein Serientäter? Oder haben beide Morde nichts miteinander zu tun? Bert und Nina sind eifrig am ermitteln! Sie sind beide der Meinung, wenn sich die höhere Stelle aus Hannover damals nicht eingemischt hätte, wäre der erste Mord längst gelöst. Allerdings steht ihrer Ermittlungsarbeit eine unausgesprochenen Beziehungsebene im Weg. Kurz: Nina nervt mit ihrer Eifersucht! Bert und Nina haben schnell einige Verdächtige und Spuren. War es der Erbe des Kutters - Enno? War es der verrückte Künstler? Oder kommt für die Tat ein Konkurrent in Frage, der schnell aus der Haut verfährt? Oder ist es ein gesuchter Krimineller? Ich als Leser rätselte permanent mit und blieb bis zum Ende doch unwissend. Ein wirklich gelungener Regionalkrimi! Eine kleine Führung durch die Sehenswürdigkeiten in Neuharlingersiel am Anfang des Buches, die der Autor kursiv dargestellt hat, hatte ich als Leserin gleich den Ort wieder vor Augen. Das ist das was ich an Regionalkrimis liebe, entweder erinnere ich mich an die Region oder es ist wie ein Kurzurlaub dort hin. Durch die kurzen Sätze der Fischer und das ab und zu eingestreute nordische Platt wurde dies noch verstärkt. Der Autor Rolf Uliczka schreibt flüssig, spannend und informativ. Während des Lesens erfährt man ganz nebenbei etwas über die Eigenheiten der Region und der Krabbenfischerei. In „Trainermord in Carolinensiel“ merkte ich an, dass es mir zu viele Informationen waren, die ich überflüssig fand. Das ist hier ganz und gar nicht so! Daher gibt es diesmal eine 100% Leseempfehlung! Ich bin gespannt, was ich als nächstes von dem Autor lese!

    Mehr
  • Mord in Ostfriesland

    Fischermord in Neuharlingersiel

    mabuerele

    16. May 2015 um 21:26

    „...Rum muss, Zucker darf, Wasser kann...“ Im Jahre 2012 erlebt Renate, wie ihr Geliebter, von dem sie sich getrennt hatte, ihren Mann ermordet. Sie begeht Selbstmord. Der Mörder wird nie gefasst. Zwei Jahre später gibt es wieder einen Toten. Es scheint der gleiche Mörder zu sein. Der Autor hat einen abwechslungsreichen und spannenden Regionalkrimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Der Fall landet bei dem Ermittlerduo Nina Jürgens und Bert Linnig. Schnell gibt es eine Reihe von Verdächtigen. Nicht nur Enno Jansen, Gehilfe des Toten und Erbe seines Krabbenkutters, und Willem, ein Konkurrent mit unfairen Methoden, scheinen ein Motiv zu haben. Ich finde es gut, dass ich als Leser an jeder Stelle in etwa auf dem gleichen Stand war wie die Kriminalisten. Das ermöglicht das Mitraten und Mitdenken, lässt mich allerdings auch die ähnliche Irrwege begehen wie das Team. Während Bert die Ruhe selbst ist, kann Nina Dienst und Privatleben nicht gut trennen. Ihre Eifersucht nervt. Der Schriftstil des Buches weist einige Besonderheiten auf. Auf den ersten Seiten werde ich ausführlich mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht. Positiv ist anzumerken, dass die vorhandenen Sehenswürdigkeiten nicht nur beschrieben, sondern im Text kursiv hervorgehoben werden. Dadurch hatte ich schnell ein Bild vor Augen. Auch die Sitten und Gebräuche der Gegend finden an passender Stelle Erwähnung, wie das obige Zitat zeigt. Ostfriesischer Dialekt wird sparsam eingesetzt, gibt der Geschichte aber dadurch ihre lokale Authentizität. Informationen über den Krabbenfang und die dafür geltenden Regeln wurden geschickt in die Handlung integriert. Der Autor beherrscht das Spiel mit Worten und Metaphern. Das gilt sowohl für die Darstellung düstere Szenen, als auch für das Alltagsleben. Eine Prise Humor darf nicht fehlen. Emotionen wirken authentisch. Willems cholerisches Temperament, als auch Jans Angst und Unwohlsein sind nachempfindbar. Einen besonderen Stellenwert haben die knappen Dialoge der Krabbenfischer. Da fällt kein Wort zu viel. Das Buch enthält noch weitere kleine Feinheiten und Lebensschicksale. Es bleibt dem zukünftigen Leser überlassen, diese zu entdecken. Das Cover mit dem Hafen und dem Fischer im Vordergrund passt zur Geschichte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Sie hat mich gut unterhalten, mir Land und Leute nahegebracht und mein Wissen über das Leben der Krabbenfischer erweitert.

    Mehr
  • Rezension zu "Fischermord in Neuharlingersiel" von Rolf Uliczka

    Fischermord in Neuharlingersiel

    tigerbea

    15. May 2015 um 21:17

    Ein neuer Fall für Nina Jürgens und Bert Linnig! Diesmal verschlägt es sie nach Neuharlingersiel, einem ruhigen Fischer- und Touristenort an der ostfriesischen Nordseeküste. Der Fischer Nanne Gerdes wurde brutal ermordet auf seinem führerlos im nebeligen Hafenbecken dahintreibenden Krabbenkutter aufgefunden. Wenig später wird auch seine Frau tot in ihrem Haus aufgefunden. Nina und Bert entdecken Parallelen zu einem Fall, der bereits zwei Jahre zurückliegt und beginnen, die Ermittlungen voranzutreiben, denn auch die unbeliebten Kollegen vom LKA Hannover wollen in diesem Fall ermitteln. Auch der nun zweite Fall für Nina und Bert ist superspannend. Man beginnt mit dem ersten Satz und ist gefesselt. Ich jedenfalls konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Schreibstil ist, wie bereits im ersten Band, sehr schön locker und flockig, so daß man förmlich durch das Buch fliegt. Die kurzen Kapitel sorgen zusätzlich für Spannung, denn man landet jedesmal bei einer anderen, für die Handlung wichtigen Personengruppe, so daß jedesmal ein Cliffhanger entsteht. Dazu wird man als Leser ständig auf neue Fährten angesetzt, die einen immer wieder in die Irre leiten. Auch der Lokalkolorit ist hier herrlich vorhanden. Die Einwohner Neuharlingersiels werden richtig typisch ostfriesisch dargestellt und sprechen zwischendurch immer wieder mal ein für jedermann verständliches platt. Man muß sie einfach mögen. Der Ort Neuharlingersiel wird so wunderschön beschrieben, daß man ihn bildlich vor Augen sieht. Wenn man ihn kennt, erkennt man ihn in diesem Buch wieder, wenn man ihn nicht kennt, kann man ihn sich sehr gut vorstellen und jeder wird ihn gerne besuchen wollen. Urlaubsfeeling pur! Ein Regionalkrimi mit genau der richtigen Portion Lokalkolorit!

    Mehr
  • Wenn Wahnsinn mit ins Spiel kommt.

    Fischermord in Neuharlingersiel

    Lisbeth0412

    13. May 2015 um 08:36

    Inhalt: Unmittelbar nach Beginn der Krabbensaison 2014 wird ein Granatfischer aus Neuharlingersiel bestialisch ermordet in seinem abgetriebenen Kutter entdeckt. Für Kommissar Linnig und sein Team aus Wittmund steht sehr schnell fest, es muss einen Zusammenhang mit einem ungelösten Fall aus dem Jahr 2012 geben. Ein Serienmörder in der beschaulichen Urlaubsregion? Ist der Täter unter den Erben zu suchen, oder spielen persönliche Feindschaften eine Rolle? In welchem Zusammenhang stehen die Ehefrauen der beiden Opfer zu den Morden? Könnten auch Liebschaften und Beziehungsdramen dahinter stecken? Hat vielleicht ein verrückter Satanist seine Hand im Spiel? Auch ein Hochkrimineller gerät in das Visier der Ermittler. Es gibt eine Menge Spuren, aber welche führt zum Mörder? Eine Herausforderung für das Kripo-Team, die noch dadurch erschwert wird, dass zwischen Kommissar Bert Linnig und seiner Partnerin, Nina Jürgens, gerade eine „atmosphärische Störung“ besteht. Außerdem steht das Team unter Zeitdruck. Wie vor zwei Jahren hat sich bereits Verstärkung aus Hannover angekündigt. Kommissar Linnig und seine Leute sind überzeugt, den Fall aus 2012 hätten sie alleine längst gelöst gehabt, denn ostfriesische Mentalität lässt sich nicht mit der bürokratischen Brechstange öffnen. Eigene Meinung: Die erste Kapitel waren für mich recht mühsam zu lesen, da sie augenscheinlich nichts mit dem eigentlichen Fall zu tun hatten. Erst gegen Ende wird deutlich, dass sie eine Vorgeschichte darstellen. Allerdings habe ich zu dem Zeitpunkt schon wieder vergessen, was drin stand und musste noch einmal nachlesen. Das Ermittlerduo ist noch genauso wie im ersten Band. Allerdings fiel es mir besonders deutlich auf, dass sie sich in einer zu zweit geführten UNterhaltung immer wieder beim Vornamen angesprochen haben. Das ist für mcih jedoch irgendwie nervig gewesen, da ich ja wusste, welche Personen dort miteinander reden. Sprachlich war es ganz nett. Ich fand die Mundart recht nett umgesetzt und würde dies an Stelle des AUtors auch so beibehalten. Jedoch war die Interpunktion für mich manchmal unverständlich gewählt. Da fehlt ncoh das ein oder andere Fragezeichen. Fazit: Durch einige sprachliche Mängel (werde ich an den Autor direkt schicken, da sich diese ja ausbessern lassen) und dem mir teilweise fehlenden Spannungsbogen, vergebe ich nur 3 Sterne. Ich denke jedoch, dass dieses Ermittlerduo noch weitere spannende Fälle zu lösen hat und wünsche mir dennoch eine Fortsetzung.

    Mehr
  • Fischermord in Neuharlingersiel

    Fischermord in Neuharlingersiel

    buecherwurm1310

    08. May 2015 um 17:54

    Eigentlich ist Neuharlingsiel recht beschaulich und ruhig, wenn die Touristen am Ende der Saison weg sind. Aber nun ist es nicht mehr so ruhig, denn die Polizei aus Wittmund hat den Mord an dem Fischer Nanne Gerdes aufzuklären. Nina informiert nur die Frau des Toten und wundert sich, dass diese doch sehr ungewöhnlich reagiert. Als sie später mit Bert Linnig zu Beeke Gerdes zurückkehrt, um sie nochmal zu befragen, ist Beeke tot. Wurde sie ermordet oder hat sie Selbstmord begangen? Die Ermittler erinnern sich einen einen ähnlichen Fall, der ungefähr zwei Jahre zurückliegt. Haben die beiden Vorgänge etwas miteinander zu tun? Das LKA Hannover droht, sich in die Ermittlungen einzuschalten. Aber davon halten die Kollegen der Wittmunder Polizei gar nichts. Sie ermitteln auf Hochtouren. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Die kurzen Kapitel sorgen dafür, dass man die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven betrachten kann. Die ostfriesische Atmosphäre ist sehr schön dargestellt, so dass ein wenig Urlaubsfeeling aufkommt. Die Leute in Neuharlingsiel sind Ostfriesen und damit nicht sehr gesprächig. Man muss mit ihrer Art umgehen können, um etwas zu erfahren. Bert und Nina können das. Die beiden ergänzen sich gut, nicht nur im dienstlichen, sondern auch im privaten Bereich, wenn nur Nina nicht so eifersüchtig wäre. Es gibt einige Verdächtige und es ist gar nicht so leicht, herauszufinden, wer denn nun der Mörder ist. Immer wieder gibt es Wendungen, die wieder Zweifel säen. Ein unterhaltsamer Ostfriesen-Krimi.

    Mehr
  • Gut geschriebener Krimi

    Fischermord in Neuharlingersiel

    Sporttante

    04. May 2015 um 18:40

    Neuharlingsiel ist eine beschauliche Urlaubsregion. Bis Kommissar Liening mit seinem Team zu einem ermordeten Krabbenfischer gerufen werden. Kurz danach wird auch noch dessen Frau tot aufgefunden. Mord oder Selbstmord? Das Ermittlerteam entdeckt bei ihren Untersuchungen einen ähnlichen Fall, der 2 Jahre zuvor im selben Ort passierte. Zufall? Oder ein Serientäter? Das Team beginnt intensiv zu ermitteln. Den neuen Fall für das Ermittlerduos lässt der Autor Rolf Uliczka im beschaulichen Neuharlingsiel spielen. Es gelingt ihm die typische Mentalität, die den ostfriesischen Dorfbewohnern nachgesagt wird, darzustellen und gibt so der Geschichte einen sehr realistischen Touch. In leichter und gut verständlicher Schreibweise lässt er Ermittler und Dorfbewohner gekonnt mit- und gegeneinander agieren. Für mich ein gelungenes Buch, dass sich gut liest und eigentlich die richtige Urlaubslektüre darstellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks