Wattmord in Carolinensiel. Ostfrieslandkrimi

von Rolf Uliczka 
4,8 Sterne bei20 Bewertungen
Wattmord in Carolinensiel. Ostfrieslandkrimi
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Odenwaldwurms avatar

Ich habe mir das Buch ausgeliehen und habe es eine Sekunde bereut. Sehr unterhaltsamer Ostfrieslandkirimi.

tigerbeas avatar

Braucht sich hinter Klaus-Peter Wolf nicht zu verstecken!

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wattmord in Carolinensiel. Ostfrieslandkrimi"

Grauenhafte Ereignisse erschüttern die Idylle Ostfrieslands. Im Watt wird eine getötete junge Frau gefunden, wenig später verschwindet die Studentin Tanja Grönwold spurlos. Tanja verbrachte ihren Urlaub in Carolinensiel – und sie hatte die Leiche im Watt entdeckt. Kann das ein Zufall sein? Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Polizei Wittmund nehmen die Ermittlungen auf, und schon bald werden die schlimmsten Befürchtungen wahr: Bilder und Videos des Mordopfers werden auf einschlägigen verbotenen Seiten im Internet entdeckt. Für die Ermittler ist der Fall längst eine emotionale Angelegenheit, denn viel deutet darauf hin, dass irgendwo ganz in der Nähe in Ostfriesland noch mehr junge Frauen in Gefahr sind. Jede Minute zählt, und plötzlich kommt die Kommissarin den Tätern gefährlich nah …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955738044
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:260 Seiten
Verlag:Klarant
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Blacksheep71s avatar
    Blacksheep71vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Ostfrieslandkrimi
    Spannender Ostfrieslandkrimi

    Das beschauliche Ostfriesland wird von grausamen Morden heimgesucht. Der Kontrast zu dieser Idylle ist so groß, dass es die Taten nur umso grausamer machen. Die Motive hinter den Morden machen mich einfach fassungslos. Dem Autor ist gelungen, ein so brisantes Thema in einen guten Plot umzusetzen.

    Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Der Spannungsbogen der Geschichte wird das ganz Buch über hochgehalten. Die kurz knappen Beschreibungen der Taten fand ich völlig ausreichend. Meine Fantasie hat den Rest übernommen. Die Figuren haben mir auch gut gefallen. Allerdings, finde ich die Dialoge etwas hölzern und die Figurensprache nicht immer passend.

    Fazit: Kurzweiliger spannender Ostfriesland, der nicht nur für Ostfriesland-Fans lesenswert ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    UteChristines avatar
    UteChristinevor 3 Monaten
    Mord im Watt

    Ich liebe Nordseekrimis und da war dieser Krimi ein Muss für ich. Bislang kannte ich diese Krimis aber nicht und muss sagen ich habe was verpasst. Nina und Bert arbeiten zusammen,  aber sind auch ein Paar auch in Band 4 sind die Charaktere gut beschrieben , dass man nicht unbedingt die vorherigen gelesen haben muss. Der Roman war spannend von der 1. bis zur letzten Seite und ich habe mitermittelt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    tigerbeas avatar
    tigerbeavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Braucht sich hinter Klaus-Peter Wolf nicht zu verstecken!
    Einer der spannendsten Ostfriesland-Krimis, der mir bisher begegnet ist

    Als im Watt vor Carolinensiel eine weibliche Leiche gefunden wird, ist sofort klar, daß es sich hier um einen brutalen Mord handelt. Bert Linnig und Nina Jürgens sind mit ihren Ermittlungen noch nicht weit gekommen, als auch die Entdeckerin des Mordopfers, die Urlauberin Tanja Grönwold spurlos verschwindet. Als vom ersten Mordopfers grausame Videos im Dark Net auftauchen, drängt die Zeit. Es gilt, Tanja und noch mehrere andere junge Frauen zu retten. 


    Wie die Zeit vergeht. Nun liegt schon der vierte Fall für Bert und Nina vor. Und dies ist der bisher härteste und brutalste Fall für die beiden Kommissare. Hier ist wirkliche eine extreme Spannung vorhanden, die von Beginn bis Ende kontinuierlich hält. Schon durch die vielen Verwicklungen der Charaktere hat man zwar immer wieder eine Vermutung, wer der oder die Täter ist/sind, aber die endgültige Lösung wird definitiv erst zum Schluß präsentiert. Und die hat es in sich....  Sehr gelungen ist es dem Autor, mehrere hochaktuelle Themen zu einem spannenden Fall zu verweben.  Und das zum Teil auf eine sehr mutige Art und Weise. Schön ist es hier, das Privatleben von Bert und Nina zu verfolgen. Ich verfolge es ja nun schon von Beginn an und die Entwicklung, die sie machen gefällt mir sehr gut. Wenn auch nicht immer alles glatt verläuft. Gelungen finde ich bei dieser Serie immer wieder das Nordseeflair. Man fühlt sich richtig an die See versetzt. Diesmal war zwar etwas weniger Carolinensiel dabei, als ich es von früher gewohnt bin, aber der Erkennungswert war trotzdem gegeben. Dies hat das Lesevergnügen in keiner Weise geschmälert. Dafür macht es einfach zu viel Spaß, dieses Buch zu lesen. Was vor allem auch dem tollen lockeren Schreibstil geschuldet ist.

    Dieser Krimi erhält von mir eine absolute Leseempfehlung, denn er beweist, daß spannende Krimis nicht nur in Amerika oder England spielen - sie können durchaus auch in dem kleinen Ferienort Carolinensiel in Ostfriesland spielen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 3 Monaten
    Spannung pur

    Bernd Linning und Nina Jürgens werden gerufen um einen Mord an einer jungen Frau aufzuklären, die im idyllischen Ostfriesland im Watt gefunden wurde. Als dann auch noch Tanja verschwindet, die Frau, die den Leichenfund gemeldet hat, beginnt für die Ermittler ein Wettlauf mit der Zeit. Im Darknet werden Bilder veröffentlicht, die auf einen Pornoring hindeuten und die beiden und andere Frauen in ein nicht freiwilligen Posen zeigen.
    Werden die Ermittler Tanja noch rechtzeitig finden.

    Von der ersten bis zur letzte Seite mitgefiebert und ermittelt. Der Schreibstil ist sehr gut und die Spannung steigt immer weiter. Für mich ein Daumen hoch und 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    minoris avatar
    minorivor 3 Monaten
    Wow, toller spannender Krimi

    Ostfriesland: Ein Ort für Ruhe und Frieden. Die Idylle wird gestört, als eine junge Frau tot im Watt liegt. Und Tanja hat sie gefunden und verschwand dann auch noch. Schaffen die beiden Polizisten Nina und Ben es, den Täter zu schnappen bevor noch mehr junge Frauen sterben?
    Der Schreibstil gefällt mir gut, der Autor Rolf Uliczka erzählt wunderbar vom Norden, der Nordsee und den Menschen, die dort leben. Ich konnte beim Lesen eine Reise dorthin unternehmen und das Fernweh wurde geweckt.
    Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet und der realistisch dargestellt. Der Spannungsbogen entwickelt sich rasant und lässt keine Langeweile aufkommen.
    Der Autor wählt als Thema das Darknet. Schwere Kost, aber er schafft es, diese leicht zu verpacken. Trotzdem habe ich mich als Leserin immer wieder gefragt, was ist Fiktion, was ist der Fantasie des Autors entsprungen und was passiert im realen Leben. Menschliche Abgründe hat nicht nur der Autor geschaffen, sondern entstanden auch in meinem Kopf. Fast bildlich sah ich einige Szenen vor meinem inneren Auge.
    Für alle Krimifans und Nordseefans erteile ich eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 3 Monaten
    Mordsspannung in Ostfriesland

    Ein idyllisches Fleckchen Erde, Ostfriesland. Bis eine junge Frau tot im Watt gefunden wird. Und ausgerechnet Tanja, die mit ihrem Begleiter die Leiche fand, ist kurz darauf verschwunden.

    Bei den Ermittlungen wird schnell klar, dass sicher noch mehr junge Frauen in der Gegend in tödlicher Gefahr sind. Auf der Suche nach der Identität der Toten stoßen die Ermittler auf merkwürdige Videos und Bilder, es muss schnellstens geklärt werden, wo diese Szenen aufgenommen wurden, denn nur so können die jungen Frauen vielleicht noch lebend gerettet werden.

    Die beiden Kommissare leisten großartige Arbeit hier schon in ihrem vierten Fall. Sehr sympathische Charaktere und ein gute Handlung, Schreibstil ebenso toll. Die Spannung kommt nicht zu kurz.


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    G
    Gisevor 3 Monaten
    Gelungener Regionalkrimi

    Im ostfriesischen Watt wird eine junge Frau tot aufgefunden. Wenig später verschwindet die Studentin Tanja, die die Leiche im Watt entdeckt hatte. Die Kommissare Bernd Linnig und Nina Jürgens finden bei den Ermittlungen heraus, dass im Darknet Bilder der Toten und der Verschwundenen auftauchen. Und das ist nicht alles, weitere Frauen sind in Gefahr - jede Minute zählt.

    Mit dem Thema Darknet greift der Autor Rolf Uliczka ein heißes Eisen an und bringt dafür virtuell seine idyllische Heimat in Gefahr. Verdachtsmomente werden recht schnell eingestreut, man kann gut mit dem Mitraten beginnen. Die knappen Beschreibungen der Misshandlungen reichen schon aus für ein bildliches Kopfkino und die nötige Spannung. Der Schreibstil war für mich anfangs etwas holprig, die Dialoge kamen mir teilweise etwas hölzern vor. Der Kriminalfall steht im Vordergrund und ist gut gelöst, das Privatleben der beiden Ermittler bildet einen weiteren Handlungsfaden, der sich auch schon durch die Vorgängerbände hindurch zieht. Dennoch kann man das Buch auch ohne weitere Kenntnisse lesen, die Gegebenheiten werden gut dargestellt, auch wenn für mich die Protagonisten teilweise eher blass blieben. Dafür werden die örtlichen Gegebenheiten so gut geschildert, dass man sich wie in Ostfriesland fühlt, trotz mehrerer Hunderte Kilometer dazwischen. Man merkt der Erzählung an, dass der Autor seine Heimat liebt…

    Die äußerst spannende Geschichte um das Darknet macht meiner Meinung nach einige kleine Kritikpunkte wett, so dass ich sehr gerne vier von fünf Sternen hinterlasse sowie eine Leseempfehlung. Ein gelungener Regionalkrimi, der gut über den Tellerrand hinausguckt! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fredhels avatar
    fredhelvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grundsolider Regionalkrimi mit sympathischen Ermittlern
    Keine Idylle

    Die Kommissare Bert Linning und Nina Jürgens von der Wittmunder Polizei haben sich durch ihren Autor Rolf Uliczka schon durch drei Krimis ermittelt. "Wattmord" ist der vierte Band. Für mich als Quereinsteiger war es ein Leichtes, sofort in die Handlung einzusteigen und mit den Personen vertraut zu werden.
    Bert und Nina ergänzen sich hervorragend, denn auch privat sind sie liiert, was nun durch eine Schwangerschaft bald auch bei den Kollegen publik werden wird.
    Der aktuelle Fall ist für alle sehr verstörend. Die Wattwanderer Tanja und Andy finden auf ihrer Tour eine blutjunge, übel zugerichtete Tote. Im Darknet kursieren von ihr Folterpornos. Es dauert nicht lange, da verschwindet Tanja ebenfalls spurlos. Nun gibt es diese ekelhaften Filme auch von ihr.
    Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn die Polizei will Tanja unbedingt rechtzeitig befreien. Was ihr an Verdächtigen ins Netz geht, gehört den gehobensten Gesellschaftsschichten an, schwafelt von einer auserwählten Elite und hat in kürzester Zeit die teuersten Rechtsanwälte herbeigeschafft. Alles deutet immer stärker auf üble Verflechtungen bis in höchste Kreise, und das Vertrauen der Polizisten in den Rechtsstaat wird arg strapaziert.
    Der Krimi liest sich wirklich gut. Wer sich ein wenig an der Nordseeküste auskennt, wird die Darstellung der Schauplätze authentisch finden. Die Ermittler sind sehr sympathisch. Man erfährt viel über ihr Privatleben und so fiebert man bei den gefährlichen Szenen natürlich mit. Der Autor schreibt sehr flüssig und kann auch gekonnt die Szenen wechseln, so dass die Spannung immer bestehen bleibt. 
    "Wattmord" ist ein solider Regionalkrimi mit einer in sich runden Story und einem dezenten Cliffhanger zum Schluss, der Lust auf die nächste Folge weckt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Taluzis avatar
    Taluzivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Krimi lässt sich rasant lesen und ist nichts für schwache Nerven.
    mörderisches Ostfriesland

    Bei einer Wattwanderung in Ostfriesland wird eine getötete und missbrauchte Frau gefunden. Tanja und Andy, die die Leiche entdeckt haben, benachrichtigen die Polizei und verschwinden dann spurlos.

    Die Kommissare Bert Linning und Nina Jürgens von der Wittmunder Polizei übernehmen den Fall. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um ein Sexualdelikt mit Snuffvideo handeln könnte. Im Darknet finden die Ermittler Bilder und Videos der getöteten Frau. Es kommt der Verdacht auf, dass diese Bilder und Videos in oder um Carolinensiel gedreht werden. Mit Hilfe des Hafenmeisters legen sich die Ermittler auf die Lauer und warten auf einschlägige Kundschaft.

    Die Zeit drängt, denn es sind einige junge Frauen in Gefahr. Daher beschließt die Kommissarin Nina Jürgens keine Zeit mehr zu verlieren und begibt sich in große Gefahr.


    „Wattmord in Carolinensiel“ von Rolf Uliczka ist der mittlerweile 4. Band um das Ermittlerduo Nina Jürgens und Bert Linning. Beide sind ein Paar und arbeiten gemeinsam bei der Wittmunder Polizei. Beide sind ehrgeizig und wollen ihre Ermittlungen schnell (ganz im Gegensatz zur übergeordneten und bürokratischen Einheit in Hannover) und ohne weitere Opfer zu Ende bringen. So kommt es schon mal vor, dass sie unkonventionelle Wege gehen. Diesmal spannen sie einen Hafenmeister in ihre Ermittlungen mit ein, um schnellstmöglich den Verbrechern auf die Spur zu kommen.

    Gelungen an der Geschichte ist auf jeden Fall, dass die Spannung sehr hoch ist. Es geht mit einem dramatischen Prolog los und endet in einem brutalen Ende. Dazwischen ist die Spannung gleich bleibend hoch, weil nichts unnötig in die Länge gezogen oder ausufernd ausgeschmückt wird. Der Autor kommt gleich zur Sache, trotzdem schafft er es landestypische Merkmale lebendig rüber zu bringen, z. B. die Regeln einer Wattwanderung.

    Dieser Krimi lässt sich rasant lesen und ist nichts für schwache Nerven.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sille72s avatar
    sille72vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: wunderschöne beschreibung der landschaft mit einer gehörigen priese krimi, gewalt und tod gewürzt.
    drogen und gewalt in ostfriesland

    Rolf Uliczka

    Wattmord in Carolinensiel. Ostfrieslandkrimi



    eBook (ePUB) 3,99€ Kunststoff-Einband 11,99€


    Format

    ePUB i

    Kopierschutz

    Ja

    Seitenzahl

    200 (Printausgabe)

    Erscheinungsdatum

    07.06.2018

    Sprache

    Deutsch

    EAN

    9783955738051

    Verlag

    Klarant

    Dateigröße

    718 KB

    Verkaufsrang

    1.046









    Grauenhafte Ereignisse erschüttern die Idylle Ostfrieslands. Im Watt wird eine getötete junge Frau gefunden, wenig später verschwindet die Studentin Tanja Grönwold spurlos. Tanja verbrachte ihren Urlaub in Carolinensiel – und sie hatte die Leiche im Watt entdeckt. Kann das ein Zufall sein? Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Polizei Wittmund nehmen die Ermittlungen auf, und schon bald werden die schlimmsten Befürchtungen wahr: Bilder und Videos des Mordopfers werden auf einschlägigen verbotenen Seiten im Internet entdeckt. Für die Ermittler ist der Fall längst eine emotionale Angelegenheit, denn viel deutet darauf hin, dass irgendwo ganz in der Nähe in Ostfriesland noch mehr junge Frauen in Gefahr sind. Jede Minute zählt, und plötzlich kommt die Kommissarin den Tätern gefährlich nah...



    Und wieder habe ich mich von rolf ulizka einfangen lassen und bin ihm nach ostfriesland gefolgt.

    Dieser krimi hat mich zur verzweiflung gebracht und am ende in einem tränenfluß alleine gelassen.

    Der beginn des krimis ist schon hart man erlebt die gefühle und die ängste eines jungen mädchens und ist im grunde schon mitten drin in diesem buch. Die personen sind herrvoragend ausgearbeitet und die landschaft sowie die besonderen eigenheiten der bewohner dieses landstriches sehr schön beschrieben. Die zusammenarbeit in diesem komissariat ist ein traum und ich hoffe das dieser irgenwann in erfüllung geht das jeder hand in hand zusammenarbeitet.


    Ich danke dem autoren und lovelybooks dafür bei dieser leserunde dabei gewesen sein zu dürfen und die informationen habe ich mir bei thalia geholt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    RoRaBos avatar

    Liebe Leserinnen und Leser,

     

    meine Zeit als Selfpublisher währte nur kurz. Inzwischen verlegt der Klarant Verlag meine Ostfriesland-Serie mit dem Wittmunder Kripo-Team - Bert Linnig und Nina Jürgens. Die bisherigen drei Titel wurden vom Verlag professionell nachlektoriert und mit neuen Titeln bei Amazon, Weltbild, Thalia und Hugendubel herausgebracht.

     

    Für Euch zur Info: aus Trainer-Mord wurde Hafenmord, aus Fischer-Mord wurde Serienmord und aus Senioren-Mord wurde Bauernmord.

     

    Am Freitag ist nun mein vierter Band erschienen: Wattmord in Carolinensiel.

     

    Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr das Buch mit mir gemeinsam lesen und besprechen würdet.

     

    15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten - selbstverständlich kostenlos - Leseexemplare als E-Book. Sofern ein E-Book-Reader nicht verfügbar ist, werden wir eine individuelle Lösung finden.

     

    Meine Frage an Euch zur Teilnahme an der Verlosung:

     

    Die Medien berichten immer wieder von sexuellen Übergriffen - auch durch Promis (z.B. #MeToo).

     

    Ist es wirklich so, oder nur meine unzureichende Wahrnehmung, dass zwar immer wieder über solche Fälle, bis in den kirchlichen Bereich, berichtet wird. Aber mir fällt – gerade bei Promis – kaum ein Fall ein, zu dem auch über eine entsprechende Verurteilung berichtet wurde. Im Gegenteil, man hört dann schon mal, dass Zeugen ihre Aussage widerrufen haben, oder ganz verschwinden. Wird da vielleicht mit zweierlei Maß gemessen? Oder täuscht dieser Eindruck?

     

    Was meint Ihr zu diesem Thema?

     

    Bewerbt euch mit der Antwort auf diese Frage für die Leserunde* zu "Wattmord in Carolinensiel".

     

    Die ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten kostenlos ein E-Book von einem der o.a. vom Verlag bedienten Märkte.

     

    Bis dann herzliche Grüße aus dem Saterland

    Euer Rolf Uliczka

     

    www.rolf-uliczka.de

    *Es gelten die üblichen Bedingungen von LovelyBooks.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks