Rolf W. Michael Gefangen in der Unterwelt: Die Saga der Adamanten-Welt (Drei Schwerter für Salassar 3)

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefangen in der Unterwelt: Die Saga der Adamanten-Welt (Drei Schwerter für Salassar 3)“ von Rolf W. Michael

Durch Zeiten und Dimensionen von uns getrennt liegen die Welten, die aus Träumen geschaffen wurden. Dhasor, der Weltenvater, hat sie aus seinem Willen heraus entstehen lassen und Thuolla, die schreckliche Herrin der Tiefe gab ihren Beitrag. Aus ihnen heraus entstand nicht nur die Adamantenswelt, sondern auch die Götter, die über Chrysalitas herrschen. Doch die Schar der Götter liegt im Streit miteinander. Ein Teil wohnt auf den lichten Höhen des Kristallberges von Jhardischtan, die andren hausen in den Tiefen der Einöde aus schwarzen Felsen und Vulkanen, die man den Jhinnischtan nennt. Machtkämpfe, politische Winkelzüge und Kriege haben dafür gesorgt, dass die Welt der Menschen in drei Reiche aufgeteilt sind, die sich gegenseitig belauern und ein Krieg unvermeidlich erscheint. Ein Krieg, in dem die Heere der Menschen in ihrem Kampf zu Spielsteinen der Götter werden. Abseits von der Welt der Menschen beobachten die Legendenvölker der Elfen, der Zwerge, der Riesen und der Trolle mit Besorgnis das Treiben der Machtwesen vom Kristallberg und der Höhlenwelt unter den Vulkanen. Denn da gibt es Legenden und Prophezeiungen, die sich erfüllen, als der Schatten des ersten Drachen wieder seinen Schatten über Chrysalitas wirft. Sina, die man die Katze von Salassar nennt, Ferrol, der Abenteurer und der Magier Churasis, dessen Zaubereien nicht immer die gewünschte Wirkung haben sind seit undenklichen Zeiten von Cherub des Ananke dazu bestimmt, die Macht der Götter von Chrysalitas zu brechen und die Adamantenwelt vor dem Untergang zu bewahren. »Drei Schwerter für Salassar« war der ursprüngliche Titel der beliebtesten Romanreihe aus der legendären Romanheftserie »Bastei-Fantasy«, die in drei Taschenbüchern fortgesetzt wurde. Von der Original-Druckausgabe mussten aus rechtlichen Gründen einige Namen und Begriffe geändert werden und auch die Titel der einzelnen Episoden wurden neu gestaltet. Die ungewöhnliche Mischung aus Fantasy in der Tradition der »Sword and Sorcery« mit einem tief gehenden Hintergrund, gewürzt mit Humor und etwas Satire.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen