Rolf von Siebenthal Höllenfeuer

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(22)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Höllenfeuer“ von Rolf von Siebenthal

Qualvoll stirbt der angesehene Arzt Dr. Michael Brunner beim Brand seiner Villa in Liestal. Schnell findet die Polizei Baselland heraus, dass sie es mit Mord zu tun hat. Personalmangel in den Sommerferien und zugeknöpfte Zeugen behindern die Ermittlungen von Kripo-Chef Heinz Neuenschwander. Zudem steckt auch noch der Journalist Max Bollag seine Nase überall hinein. Doch die beiden Männer müssen sich zusammenraufen, wenn sie Schreckliches verhindern wollen.

Noch besser als der 1, Band. Spannung pur!

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Der Autor hat nichts falsch gemacht, trotzdem hat es nicht gefunkt

— Aglaya
Aglaya

Die Schweizer können Krimi!

— Janosch79
Janosch79

Wieder ein klasse geschriebener Roman wie es schon Schachzug gewesen ist

— Kerstin_Lohde
Kerstin_Lohde

Fesselnder Krimi, der sich mit christlich-fanatischen Sekten beschäftigt.

— Buchfan276
Buchfan276

Es war ein spannender Krimi.

— madamecurie
madamecurie

Für mich ein neuer Autor von dem ich bitte noch viele Bücher lesen möchte. Wunderbare Krimiunterhaltung.

— kriminudel
kriminudel

Wahnsinns-Krimi! Absolute Leseempfehlung ♥

— Wildpony
Wildpony

Super gelungener Schweizer Regionalkrimi. Hier stimmt einfach alles! Sehr zu empfehlen!

— Talitha
Talitha

Schweiz-Krimi - Lesen!!!

— Leserin71
Leserin71

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

Wildeule

Trügerische Idylle

dowi333

M.I.A. - Das Schneekind

Ein sehr spannendes Buch, mit einem interessanten Thema. Es war, als hätte ich einen spannenden Film geschaut!

Judiko

SOG

Sehr spannender, vielschichtiger Thriller über ein sehr bewegendes Thema

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Höllenfeuer" von Rolf von Siebenthal

    Höllenfeuer
    dorli

    dorli

    Liestal. Dr.Michael Brunner wird grausam ermordet – er verbrennt bei lebendigem Leib in seiner Villa. Kripo-Chef Heinz Neuenschwander nimmt mit seinem Team die Ermittlungen auf. Den plötzlich auftauchenden Journalisten Max Bollag speist er mit wenigen Informationen ab. Das Bollag bei der Aufklärung des Falls eine große Rolle spielen wird, ahnt Neuenschwander zu diesem Zeitpunkt noch nicht… Während Bollag seine Reportage über den Brand schreibt, wird ihm eine Nachricht zugespielt, die seine Neugierde weckt: der vor vielen Jahren verschwundene und mutmaßlich ertrunkene Tarik Kaymaz soll am Leben sein… Rolf von Siebenthal hat mir in „Höllenfeuer“ alles geboten, was zu einem fesselnden Krimi dazugehört. Die Geschichte wird flüssig und interessant erzählt. Spannung wird rasch aufgebaut und bleibt durchgehend auf einem hohen Niveau. Außerdem haben mir zahlreiche im Handlungsverlauf auftauchende Fragen und einige unerwartete Wendungen viel Platz zum Miträtseln und Mitgrübeln über Täter, Motive, Zusammenhänge und Hintergründe gegeben. Es geht sehr lebhaft zu in diesem Krimi. Mehrere, anscheinend voneinander unabhängige Handlungsstränge, eine Vielzahl an Personen, oft wechselnde Perspektiven und diverse Nebenhandlungen - überall passiert etwas, immer wieder gibt es interessante Begebenheiten, neue Erkenntnisse und Informationen. Trotz der Fülle an Details gelingt es mühelos, den Überblick über das gesamte Geschehen zu behalten, weil alles sehr gut durchdacht ist und sich nach und nach schlüssig miteinander verbindet. Besonders gut gefallen hat mir die sehr vielschichtige Handlung. Man ist nicht nur bei den Ermittlungen im Fall Brunner dabei, sondern erlebt auch alles andere, was die Akteure beschäftigt, sehr intensiv mit. Sei es nun Max Bollags Hickhack mit seinem Chef in der Redaktion des „Tagblatt“ oder seine private Beziehung zu der Bundesrätin Petra Mangold. Oder Mangolds Schwierigkeiten mit diversen Attacken einer fanatischen Gruppierung und ihr Ärger mit einigen Politikerkollegen. Kripo-Chef Neuenschwander macht nicht nur der knifflige Mordfall Probleme, auch er hat im persönlichen Bereich eine wichtige Entscheidung zu treffen. Außerdem hält das Rätselraten um das Verschwinden des 3-jährigen Tariks vor 17 Jahren die Ermittler und den Leser in Atem. Das Baselbiet wird von Rolf von Siebenthal prima in Szene gesetzt, Land und Leute werden toll beschrieben. Eine gut dosierte Verwendung des Schweizer Dialektes - Neuenschwander flucht in Mundart – rundet das Leseerlebnis ab. „Höllenfeuer“ ist ein durchweg spannender Krimi, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat.

    Mehr
    • 3
  • "Höllenfeuer" von Rolf von Siebenthal

    Höllenfeuer
    kriminudel

    kriminudel

    Das Buch: Mordshitze  Qualvoll stirbt der angesehene Arzt Dr. Michael Brunner beim Brand seiner Villa in Liestal. Schnell findet die Polizei Baselland heraus, dass sie es mit Mord zu tun hat. Personalmangel in den Sommerferien und zugeknöpfte Zeugen behindern die Ermittlungen von Kripo-Chef Heinz Neuenschwander. Zudem steckt auch noch der Journalist Max Bollag seine Nase überall hinein. Doch die beiden Männer müssen sich zusammenraufen, wenn sie Schreckliches verhindern wollen. Der Autor: Rolf von Siebenthal, Jahrgang 1961, ist ausgebildeter Sprachlehrer. Er arbeitete viele Jahre bei einer Tageszeitung und im Schweizer Verkehrsministerium, heute ist er selbstständiger Journalist und Texter. Er lebt mit seiner Familie in der Nordwestschweiz. Meine Meinung: Wie in der Kurzbeschreibung erwähnt beginnt das Buch mit der Ermordung von Dr. Brunner. Schnell geriet dieser Mord für mich in den Hintergrund, denn „Höllenfeuer“ hat noch sehr viel mehr zu bieten als eine einfache Kriminalgeschichte. Rolf von Siebenthal ist es wunderbar gelungen verschiedene Personen so zu zeichnen, dass sie mir richtig vertraut wurden und ich unbedingt mehr von ihnen lesen möchte. Da ist der Kripo-Chef Neuenschwander, ein manchmal unbequemer Typ, aber auch ein sympathischer. Ich habe den Journalist Bollag kennengelernt, der sich nicht verbiegen lässt und Petra Mangold, eine Bundesrätin wie man sie sich nur wünschen kann. Ich möchte nicht zu viel über den Inhalt verraten, aber es wird unter anderem auch das Thema Glaube angesprochen und seine Auswirkung auf Menschen die in einem extrem geprägten Umfeld leben. Mich hat dieses Buch durch seinen sehr guten Schreibstil überzeugt, aber auch mit der Tatsache, dass ich bei aller Spannung immer mal wieder eine Pause eingelegt habe und über dies und das nachgedacht habe. Fazit: Ein Schweizer Krimi erster Güte für den ich eine uneingeschränkte Leseempfehlung abgebe.

    Mehr
    • 3
  • Mal wieder ein klasse Krimi aus der Feder von Rolf von Siebenthal

    Höllenfeuer
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    Ich hatte ja schon das Vergnügen den ersten Roman des Autors "Schachzug" zu lesen und nun hat es auch mit dem Nachfolger geklappt. Nicht nur das mir das Cover sehr gut gefällt sondern der Roman ist mal wieder einfach nur klasse gewesen. Es kam weder die Spannung noch das Verhältnis zweier Protagonisten zu kurz. Ich war wieder richtig gefesselt und habe nun auch einen neuen Autor im Genre Krimi dazu gewonnen. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Kriminalroman aus der Feder von Rolf von Siebenthal und seinem Ermittlerduo Bollag & Neuenschwander. Es ist eine perfekte Mischung aus Kriminalroman der Züge eines Thrillers aufweist aber trotzdem nicht so dermaßen heftig ist.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Höllenfeuer" von Rolf von Siebenthal

    Höllenfeuer
    RolfvonSiebenthal

    RolfvonSiebenthal

    Liebe Leserinnen und Leser Ich lade euch herzlich zur Leserunde meines Krimis „Höllenfeuer“ ein. Wie der Erstling „Schachzug“ spielt Höllenfeuer im beschaulichen Schweizer Städtchen Liestal im Kanton Baselland. Worum geht es? Die Julihitze quält die Schweiz seit Tagen. Während Kripo-Chef Heinz Neuenschwander den Mörder eines bekannten Arztes sucht, füllt der Journalist Max Bollag das Sommerloch mit einer Serie über ungeklärte Verbrechen. Da bekommt er den Hinweis, dass ein vor Jahren im Rhein ertrunkener Junge noch am Leben sein soll. Das Rätsel um den Jungen lässt Bollag keine Ruhe. Gleichzeitig bedrohen mächtige Gegner seine Lebenspartnerin, Bundesrätin Petra Mangold. Sie erpressen die Politikerin mit einem dunklen Geheimnis aus der Vergangenheit. Bollag, Mangold und Neuenschwander kämpfen an verschiedenen Fronten und erkennen spät, dass sie ihre Kräfte bündeln müssen. Können sie eine drohende Katastrophe verhindern? Die Bewerbung für die Leserunde läuft bis zum 4. Juli, zu gewinnen gibt es 20 Freiexemplare. Eine Frage beantworten müsst ihr nicht. Interessieren würden mich jedoch Meinungen zum Titel und zum Cover. Die Gewinner der Verlosung nehmen automatisch an der Leserunde teil. Wer sich das Buch anderweitig beschafft, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Mehr
    • 410
  • 2. Fall für Max Bollag

    Höllenfeuer
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    2. Fall für Max Bollag Klappentext: Qualvoll stirbt der angesehene Arzt Dr. Michael Brunner beim Brand seiner Villa in Liestal. Schnell findet die Polizei Baselland heraus, dass sie es mit Mord zu tun hat. Personalmangel in den Sommerferien und zugeknöpfte Zeugen behindern die Ermittlungen von Kripo-Chef Heinz Neuenschwander. Zudem steckt auch noch der Journalist Max Bollag seine Nase überall hinein. Doch die beiden Männer müssen sich zusammenraufen, wenn sie Schreckliches verhindern wollen. Meine Meinung: Wow! Das ist das erste Wort, was mir hierzu einfällt. Nachdem ich schon den ersten Band verschlungen habe, wollte ich doch auch unbedingt den Nachfolger mit Max Bollag lese. Und ich muss sagen, er gefällt mir noch besser, als der Vorgänger. Schonungslos erzählt der Autor vom Verschwinden eines Jungen, von Sterbebegleitung und von einer fanatischen religiösen Gemeinschaft. Der Leser wird von einem Thema direkt in das Nächste geschubst, oder dass es zu viel wird ohne man das Gefühl hat, überfordert zu sein. Dieses Mal gewährt der Autor dem Leser auch ein paar Einblicke in das Leben des Journalisten. Interessant fand ich, auf jemanden zu treffen, sei es auch nur im Buch, der Gummibärchen ebenfalls nach den Farben ist und Mokka-Joghurt liebt. Ob der Autor mich heimlich beobachtet hat? :-) Wer den ersten Band gelesen hat, wird die Akteure sehr schnell wieder erkannt haben. Für "Bollag" Neulinge wird es aber ebenfalls nicht schwierig sein, sich den bzw. die Protagonisten vorzustellen, da dieses sehr gut und detailliert dargestellt sind. Durch die kleinen dialektischen Einlage, macht es diesen Krimi zu einem wahren regionalen Krimi. Fazit: Für Krimi-Fan ist diese Reihe meine absolute Empfehlung. Spannend, actionreich und sehr unterhaltsam. Ich bin schon sehr auf den dritten Band gespannt.

    Mehr
    • 2
  • Höllenfeuer von Siebenthal

    Höllenfeuer
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Qualvoll stirbt der angesehene Arzt Dr. Michael Brunner beim Brand seiner Villa in Liestal. Schnell findet die Polizei Baselland heraus, dass sie es mit Mord zu tun hat. Personalmangel in den Sommerferien und zugeknöpfte Zeugen behindern die Ermittlungen von Kripo-Chef Heinz Neuenschwander. Zudem steckt auch noch der Journalist Max Bollag seine Nase überall hinein. Doch die beiden Männer müssen sich zusammenraufen, wenn sie Schreckliches verhindern wollen. Das war mein erster Krimi von Rolf von Siebenthal,der Krimi war spannend vor allem der Reporter und der Chef von der Kripo war mir symphatisch.Der Junge Tarkig der damals verschwand wurde auch nicht aufgeklärt.Diese Sekte führte sein eigenes Leben ohne Feiern und so weiter.Ich wäre nie und nimmer auf den Mörder gekommen.Auf alle fälle werde ich wieder mal ein Buch von Rolf von Siebenthal lesen.Vielen Dank nochmal für das Buch das ich gewonnen  habe.

    Mehr
    • 5
  • "Ich habe sie ins Höllenfeuer geworfen, Vater"

    Höllenfeuer
    Buchfan276

    Buchfan276

    Den in der Überschrift zitierten Satz findet man sinngemäß so in Rolf von Siebenthals Kriminalroman "Höllenfeuer". Ein bekannter Arzt wird in seinem Haus tot aufgefunden. Doch er wurde nicht nur ermordet, sondern musste Höllenqualen erleiden, als man ihn bei lebendigem Leib verbrennen ließ. Kommissar Neuenschwander heftet sich auf die Spuren des Mörders. Gleichzeitig gräbt der Journalist Max Bollag einen alten ungelösten Kriminalfall aus, um über ihn in den Sommerausgaben des Tagblatts zu berichten. Es geht um einen kleinen Jungen, der beim Baden am Fluss entführt und bis dato nicht gefunden wurde. Seine Lebensgefährtin, die Schweizer Bundesrätin Petra Mangold, hat derweil mit Anfeindungen von verschiedenen Seiten zu kämpfen, denn sie birgt ein Geheimnis, das besser nicht öffentlich werden sollte... Das Buch zeichnet sich aus durch Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und könnte fast schon als Thriller bezeichnet werden. Die Handlungsstränge sind übersichtlich und verständlich dargestellt, wobei das Geschehen bis zum Schluss noch nicht vorhersehbar ist. Eine wirklich umfassende Auflösung fehlt zwar, dennoch werden eigentlich alle offenen Fragen geklärt und im Schlusskapitel wird angedeutet, was mit den Protagonisten weiter passiert. Das Verhältnis von Haupt- und Nebenhandlungen ist angemessen. Dabei lockert die Beziehung zwischen Max Bollag und Petra Mangold das Geschehen auf und verleiht dem Buch zusätzlichen Reiz. Weitere Pluspunkte erhält das Buch für seinen Regionalbezug, auf den immer wieder eingegangen wird und auch für das Hintergrundwissen in Bezug auf christliche Sekten. Insgesamt ein Kriminalroman, den ich wärmstens weiterempfehlen kann.

    Mehr
    • 2
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    14. July 2015 um 18:15
  • Höllenfeuer

    Höllenfeuer
    kolokele

    kolokele

    Ein Arzt, Dr. Brunner wird in seinem Haus bei lebendigen Leib verbrannt, es ist Mord und es ist der Einstieg zu dem zweiten Krimi aus der Feder von Rolf von Siebenthal. Kripo-Chef Heinz Neuenschwander wird zum Tatort gerufen, denn er spielt, neben Max Bollag, dem Journalisten, wieder die Hauptrolle. Auch die Bundesrätin Mangold, die nun in einer Beziehung mit Bollag lebt, die es noch genauer auszuloten gilt, ist wieder in die sehr spannende Geschichte verwickelt. Neben der Ermittlungen, die zu Brunners Mörder führen sollen, begleiten wir Bollag dabei, wie er versucht einen Fall, der Jahre zurückliegt, zu lösen. Damals war ein kleiner Junge spurlos verschwunden und er bekommt den Hinweis, dass er, entgegen aller Vermutungen, noch leben soll. Was steckt dahinter? Die zunächst sehr unterschiedlichen Stränge lässt der Autor nach und nach wie von Zauberhand ineinander fließen, wie schon im ersten Buch hat mich das sehr beeindruckt. Es löst sich alles logisch auf, ohne, dass die Zusammenhänge anfangs auch nur zu ahnen gewesen wären. Neben der Krimihandlung bekommt der Leser auch wieder einen kleinen EInblick in die Schweiz, sei es durch eingestreute schweizerische Begriffe oder Beschreibung der Umgebung, das macht den besonderen Charme dieser Krimireihe aus. Dieser und auch der erste Band sind sehr zu empfehlen!

    Mehr
    • 3
  • Tod in Liestal

    Höllenfeuer
    Aglaya

    Aglaya

    In Liestal stirbt ein Arzt bei einem Hausbrand nach Brandstiftung. Gleichzeitig erhält ein Journalist Hinweise, dass ein vor 17 Jahren verschwundenes Kind noch am Leben sein könnte, und eine Bundesrätin wird bedroht. Polizei, Bundesanwaltschaft und Presse ermitteln.   Der Krimi beginnt mit der Schilderung des Mordes aus Sicht des Opfers. Dieses häufig genutzte Stilmittel bringt den Leser gleich mitten in die Geschichte und bietet ihm oft einen Wissensvorteil gegenüber den ermittelnden Beamten, der hier aber kaum der Rede wert ist. Die Geschichte wird aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt, aus der Sicht des Journalisten Max Bollag, dessen Partnerin Bundesrätin Petra Mangold und des Kripo-Chefs Heinz Neuenschwander. Auffällig ist dabei, dass der Autor Rolf von Siebenthal seine Protagonisten (und auch einen grossen Teil der weiteren Charaktere) in erster Linie mit dem Nachnamen erwähnt. Der Schreibstil von Rolf von Siebenthal ist eingängig und lässt sich flüssig lesen. Die Vermischung von drei verschiedenen Handlungssträngen (oder eigentlich sogar noch mehr, wenn man die privaten Probleme der Protagonisten mitzählt) hat bei mir den Lesefluss jedoch etwas gestört, da ich alle paar Seiten wieder umdenken musste. Wie die Fälle zusammenhängen, klärt sich im letzten Drittel auf, davor scheint jeder für sich alleine zu stehen. Durch die anschaulichen Beschreibungen fühlte ich mich schnell ins Baselbiet versetzt. Helvetismen und schweizerdeutsche Ausdrücke sowie Amtsbezeichnungen bringen zusätzlichen Lokalkolorit in die Geschichte, könnten deutsche oder österreichische Leser unter Umständen etwas in ihrem Lesefluss verlangsamen, da keine Übersetzung beiliegt. Die Kriminalfälle selbst sind spannend gestaltet und logisch aufgelöst, wobei das Tempo im letzten Drittel stark anzieht und Spannungssituationen eintreten, die auch gut in einen Thriller gepasst hätten.   Obschon ich eigentlich nichts Konkretes an „Höllenfeuer“ auszusetzen habe, ist der Funke bei mir nicht wirklich übergesprungen. Der Unterhaltungsfaktor war bei mir im mittleren Bereich, nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Da dies aber absolut subjektiv ist, empfehle ich interessierten Krimifans, sich die Leseprobe anzuschauen.

    Mehr
    • 2
  • Gelungener Regional-Krimi aus der Schweiz!

    Höllenfeuer
    Janosch79

    Janosch79

    In Liestal stirbt der angesehene Arzt Dr. Brunner beim Brand seiner Villa. Die Polizei findet heraus, dass ein Mord dahintersteckt. Ermittler Heinz Neuenschwander muss dabei sogar auf den Journalisten Max Bollag zurückgreifen, um diesen Fall zu lösen. Nachdem ich bereits "Schachzug" sehr gerne gelesen habe, machte auch "Höllenfeuer" keine Ausnahme.  Der Krimi liest sich sehr flüssig und ist komplex gestaltet.  Rolf von Siebenthal schafft es außerdem, die einzelnen Figuren hervorragend zu zeichnen.  Der Plot ist gelungen, sodass man von diesem Krimi äußerst gefesselt ist.  Im Blickpunkt von "Höllenfeuer" stehen politische Intrigen sowie die Aktivitäten und Arbeitsweisen einer Sekte.  Durch die Liebesbeziehung des Journalisten Max Bollag zur Bundesrätin Petra Mangold werden außerdem die Themen Abtreibung und Sterbehilfe behandelt.  Ich kann diesen Schweizer Regional-Krimi in jedem Fall empfehlen!

    Mehr
    • 3
  • Höllenfeuer

    Höllenfeuer
    Blaustern

    Blaustern

    Der geachtete Arzt Dr. Michael Brunner wird in seinem Haus in Liestal lebendig verbrannt und stirbt einen qualvollen Tod. Kommissar Neuenschwander macht sich daran, den Mordfall zu ermitteln, doch er wird durch Personalmangel wie durch den Journalisten Max Bollag, der einen ungelösten Fall wieder aufrollt, immer wieder aufgehalten. Der vor Jahren beim Baden verschwundene Junge soll nun wieder aufgetaucht sein. Außerdem attackiert man Bollags Lebensgefährtin, die Bundesrätin Petra Mangold, die ebenfalls etwas kaschiert. Auch der 2. Fall mit dem Kripo-Chef Neuenschwander ist wieder hochspannend und hält einen bis zur letzten Seite in Atem. Zusätzlich zu der anregenden Handlung werden auch Charaktere geboten, die einem wohlbekannt vorkommen, und über die man wieder mehr erfährt, die einem sympathisch sind trotz manch unbehaglicher Tat. Die verschiedenen Erzählstränge sind klar und deutlich zu erfassen und werden geschickt und logisch zusammengeführt. Bis zum Ende kann mitgerätselt werden, denn die Lösung ist zu keiner Zeit vorhersehbar. Sehr schön sind auch die schweizerischen Einlagen, die dem Krimi einen regionalen Bezug geben.

    Mehr
    • 2
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Sehr spannende Story, absolut Lesenswert...

    Höllenfeuer
    unclethom

    unclethom

    04. August 2014 um 14:02

    Der Klappentext: Qualvoll stirbt der angesehene Arzt Dr. Michael Brunner beim Brand seiner Villa in Liestal. Schnell findet die Polizei Baselland heraus, dass sie es mit Mord zu tun hat. Personalmangel in den Sommerferien und zugeknöpfte Zeugen behindern die Ermittlungen von Kripo-Chef Heinz Neuenschwander. Zudem steckt auch noch der Journalist Max Bollag seine Nase überall hinein. Doch die beiden Männer müssen sich zusammenraufen, wenn sie Schreckliches verhindern wollen. Quelle: http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/986-hoellenfeuer.html Der Autor: Rolf von Siebenthal, Jahrgang 1961, ist ausgebildeter Sprachlehrer. Er arbeitete viele Jahre bei einer Tageszeitung und im Schweizer Verkehrsministerium, heute ist er selbstständiger Journalist und Texter. Er lebt mit seiner Familie in der Nordwestschweiz. Quelle: http://www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/386-rolf-von-siebenthal.html Die Rezension: Höllenfeuer ist nach Schachzug der zweite Kriminalroman den Rolf von Siebenthal im Gmeinerverlag veröffentlicht hat. Wie schon mit Schachzug gelingt es dem Autor den Leser mit auf die Reise zu nehmen. Eine Reise, die bedingt durch die verschiedenen Handlungsstränge, nicht absehen lässt wo sie endet. Von der ersten Seite an wird eine Spannung aufgebaut, die bis zum Schluss immer weiter ansteigt und sich dann in einem furiosen Finale entlädt. Das Buch ist für Fans des Genres und solche die es werden wollen geeignet. Es ist eine Lektüre, die den Lesern nicht zu schwer im Magen liegt und auch deshalb kann ich es empfehlen. Als besonders sympathisches Schmankerl lässt der Autor immer wieder besondere Schweizer Worte und Begriffe einfließen. Mir persönlich hat dies besonders gut gefallen. Die Story regt zum Nachdenken an, was die Gefahr angeht, die von religiösen Fanatismus ausgehen kann.

    Mehr
  • Höllenfeuer, Scheiterhaufen oder schlicht Wahnsinn?

    Höllenfeuer
    Antek

    Antek

    Kripo Chef Neuenschwander wird zum Brand in einer Villa in Liestal gerufen. Schnell ist klar, dass es sich um Brandstiftung handelt, mehr noch, für den angesehenen Arzt Dr. Brunner wurde ein regelrechter Scheiterhaufen errichtet. Schwierige Ermittlungen beginnen, vor allem weil die Zeugen alle sehr reserviert sind und viele in Brunners Umfeld wohl zusätzlich Dreck am Stecken haben.   Dann gibt es noch den super engagierten Journalist vom Tagblatt, Max Bollag. Dieser steckt seine Nase gern überall hinein und kommt dabei Neuenschwander nicht nur einmal in die Quere. Für das Sommerloch möchte er zudem eine Reportage über ungeklärte Mordfälle in der Umgebung machen. Besonders das mysteriöse Verschwinden des jungen Tarik vor 18 Jahren hat es ihm angetan und er verbeißt sich regelrecht in seine Recherchen. Dabei lüftet er so manches dunkle Geheimnis und gerät nicht nur einmal in Gefahr. Dazu kommt noch die junge Bundesrätin Mangold, die Freundin vom Max Bollag. Mit ihrer eigenen Meinung ist sie vielen Kollegen ein Dorn im Auge. Seit neuestem erhält sie Drohbriefe und wird auch von Demonstranten angegriffen. Klar dass hier sowohl offiziell als auch von Max ermittelt wird. Drei verschiedene Erzählstränge, die irgendwie zusammenhängen, wer wissen will wie, der muss Höllenfeuer natürlich selbst lesen. Mir hat dieser Krimi wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil liest sich flüssig, es ist Spannung geboten und man erfährt auch noch etwas über das Leben in Sekten. Ein kleines Rundumpaket. Der Kripochef hat sein Herz am rechten Fleck, über den einen oder anderen Spruch kann man lachen und ein klein wenig wird auch vom Privatleben preisgegeben. Der Journalist Bollag ist mir ans Herz gewachsen. So verbissen, wie er sich für seine Ziele einsetzt, das hat mich schwer beeindruckt. Auch den kleinen Einblick in das Leben als Bundesrätin, die nicht einfach nur leben darf, sondern stets auf ihr Bild in der Öffentlichkeit bedacht sein muss, fand ich interessant. Am meisten haben mich aber Bollags Recherchen zu der religiösen Sekte gefallen. Diese Art von Gehirnwäsche und das Leid, das vor allem Kinder dort ertragen  müssen, haben mich wirklich bewegt. Die relativ kurzen Kapitel haben Spannung erzeugt und ich wollte immer noch ein Kapitel weiter lesen.  Ein kleines Manko ist vielleicht, dass man relativ früh weiß, was mit Tarik passiert ist und man sich auch denken kann, wer hinter den ganzen Verbrechen steckt. Allerdings wird es dann ja noch einmal um Bollag eng und so fand ich auch das Ende nicht langatmig. Deshalb vergebe ich auch noch 5 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • weitere