Romain Puértolas Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte“ von Romain Puértolas

Providence ist eine Pariser Briefträgerin mit einem großen Herzen. Das hat sie an Zahera verloren, ein kleines marokkanisches Mädchen. Zahera hat »eine Wolke verschluckt«, die ihr die Luft zum Atmen nimmt. Im Krankenhaus in Marrakesch wartet sie darauf, dass ihre Adoptivmutter Providence vom Himmel fällt, um sie zu retten. Aber am Flughafen Orly erfährt Providence, dass alle Flüge gestrichen wurden, denn in Island ist ein Vulkan ausgebrochen. Providence ist verzweifelt: Die Zeit wird knapp, und Zahera wartet. Was bleibt Providence da anderes übrig, als selber fliegen zu lernen.

Ein traurigschönes Märchen über die Liebe und wie diese Flügel verleiht

— ichundelaine

Eine sehr anrührende Geschichte über die Kraft der Liebe, einer Liebe die Berge versetzen und wahre Wunder bewirken kann.

— justitia

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von einer Briefträgerin, die das Fliegen lernt

    Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte

    ichundelaine

    22. November 2016 um 17:30

    Wenn in einer Geschichte fliegende Briefträgerinnen, verliebte Fluglotsen, aus Käse Klamotten strickende Mönche, und kleine Mädchen, die Wolken so groß wie den Eiffelturm verschluckt haben vorkommen, dann kann man sich auf einen wahrlich wilden, märchenhaften Ritt vorbereiten!Armin Hauser liest diese verrückte, wunderschöne, traurige Geschichte über grenzenlose Liebe unaufgeregt und angenehm.Zahera ist ein kleines Mädchen die schon ihr ganzes Leben  in einem Krankenhaus in Marokko zubringt, da sie an Mukoviszidose leidet und jeden Tag das Gefühl hat, eine Wolke verschluckt zu haben. Aufgrund eines geplatzten Blinddarms kreuzen sich die Wege von Zahera und der französischen Briefträgerin Providence in dem Krankenhaus in Marrakech. Dies ist der Beginn einer Liebesgeschichte und der Kampf einer Mama um ihr "Kind". Providence setzt Himmel und Erde in Bewegung, um das kleine Mädchen zu adoptieren, doch als sie sich endlich abholen will, regt sich ein isländischer Vulkan und legt den kompletten Flugverkehr über Paris lahm. Da Providence ihre kleine Tochter, deren Zustand sich immer mehr verschlechtert, auf gar keinen Fall Warten lassen will, lernt daraufhin einfach Fliegen und das in einem Kloster, in dem die Mönche aus Käse Mode stricken. Wer jetzt noch nicht gemerkt hat, dass er sich in einem modernen Märchen befindet, der merkt es spätestens dann, wenn Providence im Bikini ihre Flugreise antritt und dabei sowohl von Barack Obama und Hollande "besucht" wird. Die ganze Geschichte ist so herrlich abstrus, saukomisch und wunderschön, dass man ganz gebannt ihren Abendteuern lauschen muss. Der Autor hat mir vorher nichts gesagt, werde ihn nun aber definitiv im Auge behalten, denn bei all den negativen Büchern oder dem 0815 Fantasy Müll, ist diese Geschichte unfassbar erfrischend und schön für das Herz.  

    Mehr
  • Emotional, Humorvoll, ergreifend - ein Wechselbad der Gefühle

    Das Mädchen, das eine Wolke so groß wie der Eiffelturm verschluckte

    justitia

    18. December 2015 um 17:59

    Eine sehr anrührende Geschichte über die Kraft der Liebe, einer Liebe die Berge versetzen und wahre Wunder bewirken kann. Emotional, humorvoll, ergreifend – ein Wechselbad der Gefühle! Ein kleiner Einblick in den Klappentext: Providence ist eine Pariser Briefträgerin mit einem großen Herzen. Das hat sie an Zahera verloren, ein kleines marokkanisches Mädchen. Zahera hat »eine Wolke verschluckt«, die ihr die Luft zum Atmen nimmt. Im Krankenhaus in Marrakesch wartet sie darauf, dass ihre Adoptivmutter Providence vom Himmel fällt, um sie zu retten. Aber am Flughafen Orly erfährt Providence, dass alle Flüge gestrichen wurden, denn in Island ist ein Vulkan ausgebrochen. Providence ist verzweifelt: Die Zeit wird knapp, und Zahera wartet. Was bleibt Providence da anderes übrig, als selber fliegen zu lernen. (© Text- & Bildmaterial: Hoffmann und Campe Verlag)  Meine Gedanken zu dem Buch: Dieses Hörbuch besticht durch einen, wie ich finde, unheimlich tollen Titel – er ist so wunderbar bildhaft und beschreibt die Krankheit von Zahera auf wunderbare Art und Weise. Auch das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist schlicht gehalten und die Farben sind sehr harmonisch aufeinander abgestimmt. Das passt wunderbar zu Thema und zur Stimmung, die das Hörbuch vermittelt. Der Hörer wird hier durch eine wunderschöne und zugleich auch sehr abgedrehte Geschichte mitgerissen, die vor Originalität nur so sprüht. Es gab beim Hören viele Stellen, an denen ich herzhaft lachen musste, da die Einfälle des Autors teilweise derart absurd und skurril waren. Doch im selben Moment musste ich mir auch immer wieder bewusst machen, dass es eigentlich doch ein sehr ernstes und auch trauriges Thema ist, das hier den Kern der Geschichte bildet. So war es doch immer ein Wechselbad der Gefühle zwischen Witz und Humor sowie Ernsthaftigkeit und Traurigkeit. Ich habe die ganze Zeit mit Providence mitgefiebert, ob sie es denn rechtzeitig zu ihrer kranken Tochter schaffen wird. Die beiden Protagonistinnen habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Provience ist eine sehr tapfere Frau, die in ihrem Leben schon so einige Hürden meistern musste. Zudem besitzt sie ein unheimlich großes Herz. Sie liebt Zahera wie ihr eigenes Kind. Durch diese unedliche Liebe, hat sie die Kraft, sogar Berge zu versetzen. Einfach eine wunderbare Frau mit großem Mut, Willen und Durchsetzungskraft. Auch Zahera war mir gleich von Beginn an sympathisch. Sie ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, das mit einer unendlichen Begeisterung durchs Leben geht. Dabei lässt sie sich auch nicht durch ihre Wolke, also ihre Krankheit, davon abhalten, an Wunder zu glauben. Ihre neugierige und wissbegierige Art machen sie zu einem kleinen Engel – einem Engel auf Erden. Die Geschichte wird insgesamt aus zwei Perspektive erzählt. Zunächst von Leon, dem Fluglotsen, aus der Ich-Perspektive und dann aber die Geschichte rundum Providence und Zahera aus der dritten Person. Der Erzählsitl ist dabei so wundervoll verspielt, aber dennoch detailliert und manchmal auch leicht ausschweifend. Der Sprecher schafft es, die Geschichte trotz ihres ernsten Grundthemas amüsant rüberzubringen. Er spielt dabei sehr viel mit seiner Stimme und verleiht der gesamten Geschichte dadurch ein ganz besonderes Flair. Es war für mich sehr angenehm, dem Sprecher zuzuhören und ich habe mich sowohl in seiner Stimme als auch in der gesamten Geschichte zeitweise ganz und gar verloren. Das Ende der Geschichte hat mich dann einfach nur sprachlos gemacht. Die Wendung in der Geschichte hat mich total überrascht und emotional total aufgewühlt. Ich habe noch lange über das Gehört nachgedacht. Es war einfach total gefühlvoll und ergreifend – eine wunderbare Story! Genial! Kurz & Gut – Mein ganz persönliches Fazit Dieses Hörbuch kann ich nur jedem weiterempfehlen – diese Geschichte berührt den Hörer im tiefsten Herzen und lässt ihn so leicht nicht mehr los. Das doch ernste Grundthema wird auf eine humorvolle und anrührende Art und Weise umgesetzt. Ich habe mit dem beiden Protagonistinnen gelitten, gelacht, geweint und gehofft. Es war ein Wechselbad der Gefühle und ich war wie im Rausch – es war einfach grandios! © Rezension: 2015, Sandra "Sunny liest"

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks