Romain Sardou Der kleine Weihnachtsmann

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Weihnachtsmann“ von Romain Sardou

Ein kleiner Junge rettet mit seinen Träumen das Weihnachtsfest Harold hat keine Eltern mehr und lebt im Waisenhaus. Dort ist es aber so schrecklich, dass er sich entschließt zu fliehen und fortan mit dem alten Le Falou unter der Brücke lebt. Bei ihm lernt er, was er für sein Leben wirklich braucht: das Träumen. Und schon bald merkt er, dass seine Träume Wirklichkeit werden können.

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte. Sehr berührend. Märchen und Fantasy liebevoll vereint. Es hat mir sehr gut gefallen.

— Henriette
Henriette

Berührendes Märchen; Mischung aus Dickens und mythischen Elementen, dessen neue Idee den ursprünglichen Zauber von Weihnachten wiederbringt

— Aleshanee
Aleshanee

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Der kleine Weihnachtsmann" von Romain Sardou

    Der kleine Weihnachtsmann
    glanzente

    glanzente

    Diese Buchverlosung ist Teil des Weihnachtsmützen-Adventskalenders 2014. Den Hauptthread zum Kalender findet ihr hier. 24. Türchen der Weihnachtsmützen Zu Gewinnen gibt es  ein Exemplar "Der kleine Weihnachtsmann" von Romain Sardou erschienen im Heyne Verlag .  Das Buch wurde einmal gelesen, befindet sich aber in einem sehr guten Zustand. Was müsst ihr tun, um das Buch gewinnen zu können? Verratet mir doch bitte was ihr zu Weihnachten bekommen habt. Da ich dieses Jahr hier beim Weihnachtswichteln mitgemacht habe, darf ich an Weihnachten auch etwas auspacken.  Bei uns bekommen nur noch die Kinder etwas zu Weihnachten. Alle, die bis Mitternacht des 26. Dezember 2014  nachfolgend einen Beitrag geschrieben haben und mir oben stehende Frage beantwortet haben, hüpfen in den Lostopf. Diese Buchverlosung ist für Teilnehmer aus Deutschland  zugelassen. Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten.

    Mehr
    • 58
  • "Du bist der leibhaftige Beweis dafür, dass man nicht auf das unmögliche verzichten darf."

    Der kleine Weihnachtsmann
    theatermensch

    theatermensch

    28. December 2013 um 15:23

    Dieses Buch ist einfach nur unglaublich schön. Besonders die letzten beiden Kapitel sind in meinen Augen sehr schön. Ich empfehle jedem dieses Buch, der gerne wieder Weihnachten mit Augen eines Kindes sehen möchte :)

  • Wundervoller Märchen-Roman über die (Wieder)Entstehung des Weihnachtsfests

    Der kleine Weihnachtsmann
    Aleshanee

    Aleshanee

    09. December 2013 um 06:19

    Zum Inhalt 1851, Cokecuttle, Lancashire Der 9jährige Harold Gui ist Waise. Als Baby vor einer Kirche ausgesetzt, erlebt er harte und entbehrliche Jahre im Waisenhaus von Cokecuttle unter der strengen Aufsicht von Mrs Parrot. Als ihm vor einem Jahr die Flucht gelang, traf er Farlow, einen alten Mann, der sein Dasein unter einer Brücke fristet und der zum einzigen Halt wird, den Harold Gui in seinem jungen Leben findet. Eines der Talente des alten Farlow sind Geschichten. Harold lernt von ihm viele alte Märchen und Mythen über Feen, Zwerge und Elfen. „Farlow verfügte über einen solchen Schatz an Märchen und Wissen, dass man meinte, er liest aus einem Buch vor, und seine Schilderungen waren farbenprächtiger als die Fenster der Kathedralen.“ S. 26 Um nicht wieder ins Waisenhaus zurück zu müssen, versucht Harold, den begehrten Job als Schornsteinfeger zu ergattern. Dafür werden gerade Jungs in seinem Alter gesucht, da nur sie in die schmalen Schlote passen. Zur gleichen Zeit findet andernorts eine Versammlung statt. Die Beteiligten sind jedoch keine Menschen, aber sie kennen die Menschenwelt und haben sogar bei uns gelebt. Doch gerade jetzt scheint der Zeitpunkt gekommen, in das Schicksal auf Erden einzugreifen, damit die Erinnerung an sie nicht verloren geht. Die außergewöhnliche Rolle, die der junge Harold Gui in ihrem Plan spielt, wird sein Leben von Grund auf ändern … Meine Meinung Der Schreibstil erinnert mich an eine Mischung aus Charles Dickens und einem phantastischen Märchen. Gekonnt wird die triste Atmosphäre dieser Epoche beschrieben, die das düstere, farblose Leben des Jungen Harold Gui erzählt. Die ganze Handlung dreht sich um die Entwicklung des Waisenjungen; die anderen Charaktere bleiben Randfiguren, werden aber durchaus lebendig und bildhaft dargestellt. Im Vordergrund steht der Überlebenskampf von Harold, der trotz aller Widrigkeiten zu einem hoffnungsvollen Abschluss führen wird. Nach und nach spielen die mythischen Aspekte eine immer größere Rolle und der Bezug zu Weihnachten sticht immer deutlicher hervor. Obwohl man ahnt, wohin der Weg führen wird, war es äußerst unterhaltsam, Harold auf diesem Weg zu begleiten. Besonders schön fand ich die Vorstellung des vierten Heiligen Königs: „Anscheinend sind die Heiligen Drei Könige, die Jesus zu seiner Geburt Geschenke darbrachten, ursprünglich einmal vier gewesen.“„Vier?“ „Ja. Aber der vierte hat angeblich den Aufbruch verpasst und Jesus nie gefunden. Es heißt, dass er seitdem auf der Suche nach ihm durch die Welt irrt und auf seinem Weg Geschenke an die Kinder verteilt.“ S. 58 Das Buch sollte man auf jeden Fall in der Weihnachtszeit lesen, auch wenn es am typisch kitschigen Flair fehlt – es erinnert auf eine subtile Weise an den Grundgedanken, der hier mit einer wunderschönen, berührenden Idee beschrieben wird: Die glänzenden Kinderaugen, die im Schein der Kerzen strahlen werden. Fazit Diese spezielle Mischung aus kindlicher Naivität, der mythischen Verbundenheit zu den heutigen Weihnachtsbräuchen und dem ursprünglichen Zauber, der dem ganzen zugrunde liegt, führt einen in eine märchenhafte Welt, die jeder trostlosen Realität zum Trotz eine berührende Saite zum klingen bringt. © Aleshanee blog4aleshanee.blogspot.de

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Rezension zu "Der kleine Weihnachtsmann" von Romain Sardou

    Der kleine Weihnachtsmann
    Reneesemee

    Reneesemee

    18. December 2010 um 19:47

    Ich habe zwar schon die eine oder andere Weihnachtsgeschichte gelesen, aber diese war doch mal was anderes. Den hier rettet ein kleiner Junge nur mit seinen Träumen das Weihnachtsfest. Harold ist dieser kleine Junge. Er hat keine Eltern mehr er lebt in einem Waisenhaus. Wo es ganz schrecklich ist und so beschließt Harold zu fliehen. Auf de Straße lernt er den alten Le Falou kennen mit dem er auch unter einer Brücke lebt. Er zeigt ihm auch was er für sein Leben wirklich braucht. Und das ist das Träumen. Schon bald erkennt Harold das seine Träume Wirklichkeit werden können. Lest selbst was er aus seinen Träumen macht mir hat die Geschichte sehr gut gefallen.

    Mehr