Immerschuld

von Roman Klementovic 
4,5 Sterne bei24 Bewertungen
Immerschuld
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

tinstamps avatar

Ein spannender Thriller aus der Feder von Roman Klementovic mit einer düsteren Atmosphäre und einer stetig ansteigenden Spannungskurve

Vampir989s avatar

wahnsinnig spannender Thriller

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Immerschuld"

Sie fanden ihn am Waldrand in der Nähe des Dorfes. Die brütende Hochsommerhitze der letzten Tage hatte ihm schwer zugesetzt. Der Fäulnisgeruch war kaum zu ertragen. Hektisches Fliegensummen, überall Parasiten und Blut. Es sah so aus, als wäre er mit einem Messer massakriert worden, vielleicht auch mit einer Axt. Doch es war etwas anderes, das ihre volle Aufmerksamkeit auf sich zog. Etwas, das ihnen noch viel mehr Angst machte …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839220665
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:06.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tinstamps avatar
    tinstampvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Thriller aus der Feder von Roman Klementovic mit einer düsteren Atmosphäre und einer stetig ansteigenden Spannungskurve
    Wo ist Julia?

    Mit "Immerschuld" schließt der Autor an seinen Roman "Immerstill" an, den man jedoch auch ohne Vorwissen lesen kann.
    Wir befinden uns wieder in Grundendorf in Niederösterreich, nahe der slowakischen Grenze. Patrick hat nach dem Entführungsfall im letzten Winter und dem Selbstmordversuch seiner Exfreundin seinen Polizeidienst quittiert. Er versinkt immer mehr in Depressionen und schottet sich von seiner Umwelt ab, als ihn die Nachricht erreicht, dass seine 12jährige Kusine Julia verschwunden ist. Ihr Hund wurde verstümmelt im Wald gefunden. Entsetzen macht sich in Patrick breit: In Grundendorf hat das Grauen wieder Einzug gehalten. Nach den Entführungefällen vor einem halben Jahr, kann doch nicht schon wieder jemand spurlos verschwunden sein.... Patrick wird aus seiner Lethargie gerissen und versucht auf eigene Faust zu ermitteln. Als eine Leiche gefunden wird, gerät er jedoch selbst in Verdacht...

    Dies ist mein dritter Thriller des Autors. Leider hatte ich diesmal kleine Anfangsschwierigkeiten und fand nicht sofort in die Geschichte. Die sehr beklemmende und depressive Stimmung, in die unser Hauptprotagonist anfangs steckt, machte es mir nicht ganz so einfach. Die Atmosphäre ist düster und erdrückend. Man bewegt sich zwischen flirrender Hitze, dem Summen von Mücken und unwegsamen Waldwegen. Die heimelige Kleinstadtidylle findet man hier nicht - im Gegenteil. Klementovic beschreibt diese Stimmung so authentisch, dass man sich der anfänglichen Düsternis nur schwer entziehen kann. Doch sehr bald nimmt die Spannung überhand und man klebt, wie von seinen anderen Büchern gewohnt, an den Seiten.
    Der Fokus der Geschichte liegt diesmal bei Patrick. Als Leser begleitet man den Expolizisten bei seinen Nachforschungen, während seine Exkollegen kaum eine Rolle spielen. Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet und authentisch. Es wimmelt von kauzigen und unsympathischen Figuren, wie zum Beispiel Patricks ehemaliger Chef Wimmer.

    Das Motiv für Julias Verschwinden und die darauffolgenden Taten bleiben dem Leser lange Zeit unerschlossen. Umso überraschter und schockierter ist man, als man die Wahrheit erfährt. Doch hier ist der Thriller noch nicht zu Ende, denn Klementovic versteht es großartig seine Leser mit dem Wissen, was der Mörder vorhat, noch mehr zu packen. Man kann ab diesen Zeitpunkt das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Spannungsbogen steigt ab dem Verschwinden von Julia kontinuierlich an und endet in einem Grande Finale, das so einige überraschende Wendungen für den Leser bereithält.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil von Roman Klementovic ist detailliert und sehr bildhaft. Der Spannungsbogen wächst kontinuierlich. Sätze und Kapitel sind eher kurz gehalten. Der Autor erzählt aus der Ich-Perspektive in Präsens. Als Leser verfolgt man direkt die Gefühle und Gedanken des Hauptprotagonisten. Nach dem Verschwinden von Julia steht über die folgenden Kapitel als Überschrift: "Julia vermisst seit.....Stunden......Minuten"

    Fazit:
    Ein weiterer spannender Thriller aus der Feder von Roman Klementovic mit einer sehr düsteren Atmosphäre und einer stetig ansteigenden Spannungskurve. Das Finale hat es dann in sich....!

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor einem Jahr
    Kurzmeinung: wahnsinnig spannender Thriller
    wahnsinnig spannender Thriller

    Klapptext:


    Sie fanden ihn am Waldrand in der Nähe des Dorfes. Die brütende Hochsommerhitze der letzten Tage hatte ihm schwer zugesetzt. Der Fäulnisgeruch war kaum zu ertragen. Hektisches Fliegensummen, überall Parasiten und Blut. Es sah so aus, als wäre er mit einem Messer massakriert worden, vielleicht auch mit einer Axt. Doch es war etwas anderes, das ihre volle Aufmerksamkeit auf sich zog. Etwas, das ihnen noch viel mehr Angst machte …



    Dies ist eine Fortsetzung einer Thrillerreihe.Man kann das buch aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen.
    Wir einmal hat mich der Autor mit dieser Geschichte in den Bann gezogen.
    Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut vorn.Auch die kurzen Sätze und Kapitel tragen dazu dabei.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen.
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Patrick fand ich sehr sympatisch.Aber auch alle anderen Figuren hatten interessante Chararktere,welche hervorragend ausgearbeitet wurden.
    Gemeinsam bin ich mit Patrick auf Spurensuche gegangen und habe seine Ermittlungen mit sehr großem Interesse verfolgt.Viele Szenen wurden sehr detalliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert,mit gefühlt,mit gebangt und mit gelitten.Es ist dem Autor gelungen eine wahnsinnig düstere und unheimliche Atmosphäre zu schaffen.Manchmal habe ich mich selbst richtig gefürchtet und es mit der Angst zu tun bekommen.Durch den packende und fesselnde Erzählweise von Roman Klementovic wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Auch die vielen Schauplätze wurden sehr ansprechend und bildhaft beschrieben.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.
    Die Spannung ist extrem hoch und bleibt von Anfang bis zum Ende erhalten.so kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf.Besonders der Schluss ist einfach faszinierend und schockierend zugleich.Aber er passt perfekt zu diesem genialen Thriller
    Das Cover finde ich auch sehr gut gefällt und es rundet das brilliante Werk ab.
    Ich hatte atemberaubende Lesestunden mit dieser Lektüre .Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es jedem Thrillerliebhaber nur empfehlen.Ich freue mich schon auf weitere tolle Bücher vom Autor Roman Klementovic.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    romi89s avatar
    romi89vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannung pur!
    Spannung pur!

    Leicht wie eine Feder ist die Story nicht zu durchschauen - zum Glück!
    Denn lange tappt man als Lesr völlig im Dunklen, was hier im beschaulichen Grundendorf eigentlich Sache ist und wer hinter dem Wahnsinn steckt...

    "Immerschuld" ist die Fortsetzung von "Immerstill".
    Ich hatte den ersten Teil nciht gelesen, habe es mir aber zwischenzeitlich immermal gewünscht, ich hätte es getan. An sich ist es nicht nötig, aber ich denke, es würde schon helfen einige Hintergründe und Geschehenisse der Vergangenheit, die immer wieder angesprochen werden, besser nachvollziehen zu können.

    Der Titel ist ungewöhnlich. Ich kann mich bis jetzt immernoch nicht recht mit diesem Wort anfreunden, doch das ist sicher Geschmackssache.
    Was ich im Nachhinein nun absolut genial finde, ist das Cover, die Symbolik, die dahintersteckt! Sehr gut durchdacht!

    In "Immerschuld" erlebt man zusammen mit dem Hauptcharakter Patrick, einem ehemaligen Polizisten mit traumatischer Vergangenheit, ein paar grausame Wochen voller rätselhafter Verbrechen im kleinen Örtchen Grundendorf, in dem schließlich nichts so ist, wie es scheint und viele Dorfbewohner "Leichen im Keller" haben...
    Gruselig, Tür an Tür zu wohnen und dann so etwas zu erleben!

    Der Schreibstil ist temporeich und sehr bildhaft. Kurze Sätze und Kapitel erhöhen das Tempo zusätzlich, sind aber in diesem Zusammenhang auch wunderbar geeignet, finde ich.
    Oft wird dabei ein Perspektivwechsel vorgenommen - und die Geschichte aus der Sicht verschiendener Charaktere berichtet, was zusätzlich spannend ist. Viele Symbole und versteckte Zeichen lauern...
    So baut sich schnell eine beängstigende Atmosphäre auf, die das Dorf und seine Bewohner umgibt.
    Und nie wird man dieses unheimliche Gefühl los...möchte weiterlesen...endlich die Whrheit erfahren...glaubt sie zu kennen...wird wieder überrascht... - ein perfekter Thriller, spannend bis zum Schluss, der Unglaubliches offenbart!

    Absolut hervorragendes Buch und einer meiner Lieblingsthriller dieses Jahr!

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    nellsches avatar
    nellschevor einem Jahr
    Immerschuld

    Am Waldrand in der Nähe des kleinen Dorfes Grundendorf wird die verstümmelte Leiche eines Hundes entdeckt. Patrick wird hinzugerufen und findet heraus, dass es sich um den Hund von Patrick's zwölfjähriger Cousine Julia handeln soll. Als Patrick auf dem Hof seiner Großeltern, wo seine Cousine lebt, auftaucht, erfährt er, dass Julia spurlos verschwunden ist. Die Ereignisse in dem kleinen Dorf überschlagen sich…

    Dieser Thriller hat mir sehr gut gefallen. Er baut zwar auf dem Thriller “Immerstill” auf, kann aber auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden - obwohl sich dann ein komplexeres Bild ergeben würde.
    Der Schreibstil gefiel mir gut, denn die Geschichte wurde flüssig und bildhaft erzählt. Auch die beklemmende und bedrückende Atmosphäre wurde sehr gut transportiert. Dadurch wurde die Spannung sehr gut aufgebaut und gehalten. Ich hing gefesselt am Buch und wollte unbedingt immer weiterlesen.
    Die Charaktere wurden bildhaft beschrieben. Besonders Patrick war mir sehr sympathisch. Er hat schwere Erlebnisse hinter sich und versucht, damit klar zu kommen. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und mit ihm mitfühlen. Aber auch die weiteren Personen wurden gut beschrieben und passten prima ins Dorfbild.
    Der Plot war für mich nicht durchschaubar. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass Julia noch lebt, konnte mir dessen aber nicht sicher sein. Es gab immer wieder kleine Puzzlestücke, die jedoch erst am Ende des Buches zu einem Ganzen wurden. Das Ende war dann sehr temporeich und überraschend und somit sehr gelungen.

    Ein fesselnder Thriller, der Spannung in sich hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Maddinliests avatar
    Maddinliestvor einem Jahr
    Ein Dorf in Angst


    Das kleine österreichische Dorf Grundendorf hat sich noch nicht richtig von den Entführungsfällen des Vorjahres erholt, als erneut Ungemach über die Bewohner hereinbricht. Zunächst wird der schrecklich zugerichtete Kadaver eines Hundes gefunden. Der ehemalige Polizist Patrick wird herbeigerufen und muss feststellen, dass es sich wohl um den Hund seiner Großeltern handelt. Als er sie über den Fund informieren will, erfährt er, dass seine zwölfjährige Cousine Julia, die bei den Großeltern lebte, spurlos verschwunden ist. Böse Erinnerungen werden wach und der Wettlauf mit der Zeit beginnt, da Patrick weiß, dass mit jeder Minute, die ohne ein Lebenszeichen von Julia verstreicht, die Chance, sie lebend wiederzufinden, sinkt...


    Der Thriller "Immerschuld" von Roman Klementovic baut auf die Geschehnisse des Vorgängers "Immerstill" auf. Aus meiner Sicht ist es nicht unbedingt erforderlich den ersten Band gelesen zu haben, um in die Geschichte hineinzukommen. Der Autor erzählt die Geschichte aus dem kleinen traumatisierten Dorf in einem sehr tempo- und bildreichen Schreibstil. Er arbeitet dabei mit stellenweise sehr kurzen, prägnanten Sätzen und kurzen Kapiteln, die durch die jeweiligen Perspektivwechsel das Tempo des Buches weiter erhöhen. Wie schon im ersten Teil gelingt es dem Autor sehr greifbar die unheimliche und beängstigende Atmosphäre einzufangen, was mich als Leser an das Buch gefesselt hat. Der Spannungsbogen wird zu Beginn des Buches aufgebaut und während des gesamten Verlaufs auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Das fulminante und aus meiner Sicht sehr überraschende Finale rundet das sehr gelungene Thrillererlebnis perfekt ab. 


    Insgesamt gelingt Roman Klementovic erneut ein hervorragender Thriller, der mir einige spannende und packende Stunden bescherte und den ich sehr gerne weiterempfehle. Meine Bewertung liegt daher folgerichtig bei den vollen fünf von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    twentytwos avatar
    twentytwovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ungemein spannend, mit einem schockierenden Ende.
    Immerschuld

    Zwei grausam verstümmelte Hundeleichen und zwei verschwundene Personen – in Grundendorf scheint die Zeit still zu stehen. Als Patrick erfährt, dass seine Nichte Julia spurlos verschwunden ist, ahnt er, dass ihn seine schlimmsten Alpträume eingeholt haben. Erst letztes Jahr hat es hier einen ähnlichen Fall gegeben, der ihn in seine heutige Lage gebracht hat. Vollkommen durch den Wind hat er sich total zurückgezogen und von allem und jedem abgeschottet. Als ihn jetzt deswegen sein schlechtes Gewissen einholt, versucht er zu retten was zu retten ist. Er setzt alles daran Julia zu finden und hofft, gegen besseres Wissen, dass sie noch am Leben ist. Der Fall wird immer mysteriöser und als das erste Mordopfer gefunden wird, steht die Gemeinde kurz vor dem Kollaps. Als Patrick erkennt, wer da sein perfides Spiel getrieben hat, wird es langsam eng für ihn und er kann von Glück sagen, wenn er lebend aus der Sache rauskommt.

    Fazit
    Ein packender Thriller, der sich zu einer immer bedrohlicher werdenden Horrorstory entwickelt, wie sie beklemmender nicht sein könnte.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    specialangs avatar
    specialangvor einem Jahr
    Spannender Thriller

    Inhalt:

    Im kleinen österreichischen Grundendorf kehrt keine Ruhe ein. Nach den vergangenen Entführungsfällen verschwinden erneut Menschen. Der Hund der kleinen Cousine vom ehemaligen Polizisten Patrick wird verstümmelt aufgefunden. Dann ist seine Cousine unauffindbar. Patrick nimmt sich der Sache an. Ein weiterer Hund wird verstümmelt aufgefunden und eine weitere Person wird vermisst.

    Meinung:

    Dieses Buch ist eine Fortsetzung. Ich selber kenne das erste Buch nicht und hatte hier keine Leseprobleme. Patrick ist ein sehr sympathischer Charakter, der sehr viel durchgemacht hat und unter Depressionen leidet. Man fühlt mit ihm mit und hofft, dass er die Geschehnisse verarbeiten kann. Die restlichen Charaktere sind sehr facettenreich und authentisch. So stellt man sich die Menschen in einem Dorf vor. Die Spannung ist bereits von Anfang vorhanden und lässt auch nicht nach. Im Gegenteil, sie steigt immer mehr an und man kann das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Nach und nach fügen sich die Puzzlestücke zusammen. Das Ende war überraschend, erschrecken und es blieben keine Fragen offen.

    Dieses Buch ist sehr spannend und kann ich nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anni59s avatar
    Anni59vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zeitweise ziemlich verwirrend, Handlung sehr verworren
    Ein Dorf voller Schrecken..

    Patrick hat sich nach dem Selbstmordversuch seiner Exfreundin von allen abgekapselt. Er lebt seit Monaten schon in seiner kleinen Wohnung und verlässt das Haus nur wenn es nicht zu vermeiden ist. Eigentlich wollte er an diesem Morgen nur zu seinen Großeltern, um sie zu fragen ob es ihr Hund ist, den er tot und verstümmelt aufgefunden hat. Aber als ihm seine Oma aufgelöst entgegenkommt, weiß Patrick, dass etwas schlimmes passiert ist. Die Suche beginnt, denn seine kleine Cousine Julia ist verschwunden. Es gibt keinerlei Hinweise, wo sie sich aufhalten könnte. Und nicht genug, auch der Dorfarzt Dr. Wallner ist unauffindbar. Alles wird noch viel verworrener, als im Sumpf ein Auto mit einer Leiche auf dem Beifahrersitz gefunden wird....


    Mich persönlich konnte das Buch leider nicht begeistern. Es war spannend, ja, aber für mich war die Geschichte von Anfang an viel zu verworren, mir fällt es auch nach der Geschichte jetzt schwer, die kompletten Zusammenhänge zu verstehen. Es handelt über das Dorf, in dem viele schreckliche Dinge geschehen waren. Nun steht das Dorf wegen dem Verschwinden von Julia wieder im Rampenlicht. Die vorherigen Zwischenfälle des Dorfes werden immer nur kurz wieder angeschnitten, sie sorgten bei mir eher für Verwirrung, weil sich im Laufe des Buches immer mehr Fragen anhäuften.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Isar-12s avatar
    Isar-12vor einem Jahr
    Ein Dorf gerät erneut aus den Fugen ...

    "Immerschuld" ist der dritte Thriller von Roman Klementovic. Dieses Buch setzt auf "Immerstill" auf. Für mich war es der erste gelesene Thriller des Autors und es bereitete mir wenig Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen, obwohl ich den Vorgängerband noch nicht kannte. Der Hauptprotagonist Patrick, eine Ex-Polizist der seine Dienst quittierte, wird in den Vermisstenfall seiner Nichte Julia verwickelt. Zur gleichen Zeit verschwinden auch ein Arzt und die Ehefrau eines Ex-Häftling im Ort. Das kleine ländliche Grundendorf gerät erneut aus den Fugen, die Presse fällt darüber herein. Patrick selbst kämpft immer noch mit seinen Erlebnissen aus "Immerstill", doch die Sorge nach Julia treibt ihn verzweifelt an. Dann gerät er aber selbst in die Schusslinie und alles wird dadurch noch verzwickter. Anfangs benötigte ich ein klein wenig um in die Story reinzukommen, da ich den Vorgängerband noch nicht kannte. Aber Roman Klementovic packte immer wieder kleine Passagen rein, die es einem als Leser ermöglichen die Rahmenbedingungen nachzuvollziehen. Und mit jeder gelesenen Seite zog mich das Geschehen immer mehr in den Bann. So vollzieht die Story einige Wendungen, die die Spannung immer hoch halten, bis letztendlich die Fassade fällt und sich alles klärt. Für mich war dies ein spannender und packender Thriller und ich muss unbedingt auch noch die ersten zwei Bücher von Roman Klementovic lesen.

    Kommentare: 3
    17
    Teilen
    S
    Streiflichtvor einem Jahr
    Ich bin begeistert

    Dieses Buch ist das erste, das ich von Roman Klementovic gelesen habe, sicherlich aber nicht das letzte. Ich bin immer noch begeistert und freue mich, dass ich Teil 1 noch lesen kann. Sicherlich wäre die richtige Reihenfolge auch nicht schlecht gewesen, aber man kann das zweite Buch auch wunderbar so lesen. Das finde ich gut. Es werden einige Andeutungen zum Geschehen im ersten Buch gemacht, aber nur so, dass man sich etwas denken kann, die erste Geschichte aber noch ohne Spoiler lesen kann.

    Immerschuld ist ein absolut packendes und spannendes Buch, das man gar nicht mehr zur Seite legen mag. Es reißt einen als Leser mit und man fiebert regelrecht mit, wenn das junge Mädchen plötzlich verschwunden ist. Man hofft auf ein Happy End und befürchtet zugleich das Schlimmste. Der Autor hat eine wunderbare Art, die Ereignisse so zu beschreiben, dass man wie dabei ist. Sein Schreibstil ist temporeich, spannend und mörderisch gut. Auch der Wechsel der Perspektiven auf das Geschehen bringt unglaubliche Spannung ins Buch.


    Einfach nur spannend und toll, ich bin begeistert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Roman_Klementovics avatar

    Vampir989s avatar
    Letzter Beitrag von  Vampir989vor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks