Roman Rausch Die Brücke über den Main

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Brücke über den Main“ von Roman Rausch

Eine Brücke für alle Zeiten Die Alte Mainbrücke in Würzburg blickt auf eine fast tausendjährige Geschichte zurück. Das wechselvolle Schicksal dieses Bauwerks erzählt Roman Rausch in einem großen, Jahrhunderte überwölbenden Roman. Von ihrem sagenhaften Bau über Zeiten von Bruderzwist, Not und Wohlstand, Hexenwahn und Bauernkrieg, bis zur Sprengung durch die Nazis vor den anrückenden Amerikanern wird hier die Geschichte einer Stadt und einer Landschaft zum Leben erweckt. Ein historischer Roman wie ein Gemälde der Zeit

Brückenbauen. Egal ob in der keltischen Vorzeit oder heute,

— schreibwasueber
schreibwasueber

Hat mich beeindruckt und gut unterhalten.

— Readytoread
Readytoread

Beeindruckend und wahnsinnig lehrreich! Dabei noch interessant und unterhaltend - ein toller Roman!

— Julia_liest
Julia_liest

"Die schwierigste Brücke ist die zwischen den Menschen." Ein ganz ausgewöhnliches "Geschichtsbuch" über tausend Jahre deutsche Geschichte.

— hasirasi2
hasirasi2

"1000 Jahre Geschichte, unterhaltsam erzählt

— buchbaron69
buchbaron69

Stöbern in Historische Romane

Das Versprechen eines Sommers

Hier und da recht hübsch, aber insgesamt ziemlich lahm und leider auch recht kitschbehaftet. War nicht meins!

Naibenak

Die fremde Königin

sehr gut recherchiert, auch wenn es kaum Quellen gibt. Ein hervorragendes Buch

Johanna0504

Das Haus der schwarzen Schwäne

Das Buch war nichts für mich...

Angie*

Die Strandräuberin

Ein toller historischer Roman mit spannenden Geschehnissen und einem interessanten Schreibstil!

Bambisusuu

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Großer Epos über ein faszinierendes Jahrhundert. Leider ist es durch die zahlreichen Namensdoppelungen etwas verwirrend.

Kirschbluetensommer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brückenbauerei

    Die Brücke über den Main
    schreibwasueber

    schreibwasueber

    10. June 2017 um 22:14

    Zugegeben, besonders fasziniert hat mich der Titel "Die Brücke über den Main" von Roman Rausch, erschienen bei Rowohlt, erst einmal nicht. Als ich angefangen habe zu lesen, hat mich die Mainbrücke bei Würzburg dann doch in ihren Bann gezogen. Roman Rausch beginnt seine "Brückengeschichte" in der keltischen Zeit und endet, wie so viele, in der Zeit des zweiten Weltkrieges. Schade eigentlich, dass immer alles beim zweiten Weltkrieg endet. Danach gab es noch das Thema der Wiedervereinigung 1989. Ist da nichts erzählenswertes passiert an der Würzburger Brücke? Vermutlich nicht. Sei es drum. Was hat mir besonders gut gefallen? Roman Rausch versteht es vortrefflich historische Fakten mit fiktiven Geschichten zu verbinden. Besonders gut sind die Einschübe nach jeder wichtigen Epoche der Würzburger Brücke, die einen Blick auf die damalige Weltlage geben und dem Leser sehr deutlich veranschaulichen, wie das Verhältnis von Klerus, Adel und Volk insbesondere im Mittelalter war. Roman Rausch beschreibt anschaulich, wie erste Versuche eine Brücke zu bauen scheitern und Jahre später doch von Erfolg gekrönt werden. Gleichzeitig spiegelt er auch wunderbar einen Zeitgeist wieder, der auch heute oft seine Relevanz hat. Zunächst wird jede Form der Neuerung als "Teufelswerk" verdammt, um dann nach Etablierung gefeiert zu werden. Insgesamt ist es Roman Rausch gelungen, mit der "Brücke über den Main" eine Brücke (nicht nur über den Main) zwischen Historie und Neuzeit zu schlagen, deren Ergebnisse gerade heute von unabdingbarer Relevanz sind

    Mehr
  • Würzburgs Alte Mainbrücke hat viel zu erzählen

    Die Brücke über den Main
    Julia_liest

    Julia_liest

    22. May 2017 um 21:43

    Im Roman "Die Brücke über den Main" von Roman Rausch steht die Alte Mainbrücke im unterfränkischen Würzburg im Mittelpunkt einer 3000 Jahre umfassenden Geschichte - von der ersten Besiedelung des Maintals, bis hin zur Sprengung der Brücke 1945 durch die Nazis.Das damals sensationelle Bauwerk aus Stein leitet die glorreichen Zeiten Würzburgs ein und begleitet die Stadt bis zu ihrem Niedergang am Ende des Zweiten Weltkriegs.Die Brücke hat viele Bischöfe kommen  und gehen sehen, unzählige Kaufleute haben sie mit ihren Karren passiert und so manche "Hexe" wurde von ihr hinab in die Fluten des Mains gestoßen.Das Buch besteht aus einzelnen Kapiteln, die aus dem Leben bestimmter Protagonisten in verschiedenen geschichtsträchtigen Epochen erzählen. Dazwischen sind kürzere Fakten-Blöcke eingefügt, die den historischen Hintergrund beleuchten.Roman Rausch mischt in seinem Roman reale Persönlichkeiten der Würzburger Stadtgeschichte, wie den ersten Bischof Burkhard, Kaiser Barbarossa, den Erbauer der Residenz Balthasar Neumann oder die Schönborns, mit fiktiven Charakteren, was dem Leser die Geschichte der Alten Mainbrücke auf lehrreiche und unterhaltende Weise nahebringt.Der Schreibstil ist an die jeweilige Zeit angepasst, die Stimmung und die Optik der Stadt werden toll geschildert, sodass man das Gefühl hat, sehr nahe dabei zu sein.So viel habe ich noch nie über meine Heimatstadt erfahren - und das auf sehr interessante Art und Weise. Erstaunlich, wieviele Bauwerke, Straßen und Plätze nach so manchem Protagonisten benannt sind, ohne dass ich wusste, wer sich dahinter verbirgt.Wer einen Bezug zu Würzburg hat und/oder sich für das frühere Stadtleben interessiert, wird mit diesem beeindruckenden Werk von Roman Rausch seine Freude haben.

    Mehr
  • Ein Stück deutsche Geschichte

    Die Brücke über den Main
    buchbaron69

    buchbaron69

    04. May 2017 um 03:23

    KlappentextEine Brücke für alle ZeitenDie Alte Mainbrücke in Würzburg blickt auf eine fast tausendjährige Geschichte zurück. Das wechselvolle Schicksal dieses Bauwerks erzählt Roman Rausch in einem großen, Jahrhunderte überwölbenden Roman. Von ihrem sagenhaften Bau über Zeiten von Bruderzwist, Not und Wohlstand, Hexenwahn und Bauernkrieg, bis zur Sprengung durch die Nazis vor den anrückenden Amerikanern wird hier die Geschichte einer Stadt und einer Landschaft zum Leben erweckt. Ein historischer Roman wie ein Gemälde der ZeitDer AutorRoman Rausch, 1961 in Mainfranken geboren und aufgewachsen, arbeitete nach dem Studium der Betriebswirtschaft im Medienbereich und als Journalist. Für seine Würzburger Kommissar-Kilian-Krimis wurde er 2002 auf der Leipziger Buchmesse und 2011 mit dem Weintourismuspreis ausgezeichnet. 2015 folgte der Bronzene HOMER für «Die letzte Jüdin von Würzburg». Er lebt als Autor und Schreibcoach in Würzburg und Berlin.Meine MeinungStoryDie Brücke, die das linksmainische mit dem rechtsmainischen Würzburg verbindet, ist eine der ältesten Brückenbauwerke Deutschlands und Mittelpunkt des neuen Roman von Roman Rausch. Eingewoben in kleinen Geschichten erzählt der in Würzburg lebende Autor, die Geschichte der Brücke, aber auch die Geschichte der Stadt Würzburg.SchreibstilDas Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Abwechselnd in kleinen Geschichten in und um Würzburg, folgen geschichtliche Abschnitte. Von den Anfängen bis in die heutige Zeit wird so die Geschichte der Stadt lebendig. Als roter Faden bleibt die Brücke allgegenwärtig. Dem Autor ist es gelungen Geschichte unterhaltsam wiederzugeben, auch die geschichtlichen Abrisse sind unterhaltsam, ohne auszuufern.CharaktereDie Charaktere sind wechselnd und Zeitepochen typisch. Sie wechseln stetig und sind so nicht lange im Gedächtnis. Sie bebildern eher die jeweilige, für die Zeit Epoche gültige Geschichte.Mein FazitMit "Die Brücke über den Main" ist es Roman Rausch ein weiteres Mal gelungen, Geschichte unterhaltsam zu erzählen. In kurzen Abschnitten erlebt der Leser, an Hand kurzer kleiner Geschichten, Einblicke in die jeweilige Epoche. Dazwischen erhellen kurze geschichtliche Abrisse, das Wissen um die damalige Zeit, rund um das Maintal. Und durch das Ganze schlängelte sich die Geschichte um die Brücke. Lesen und dabei was lernen, dass von einem Autor, der das gesunde Mittelmaß umzusetzen versteht. Da möchten wir mehr von. Ich vergebe volle 5 von 5 Leseratten/Sternen  und eine Leseempfehlung.

    Mehr