Roman Schafnitzel

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Roman Schafnitzel

Roman Schafnitzel, 1971 in Tettnang am Bodensee geboren, studierte Germanistik und Sozialkunde in Saarbrücken, wo er auch sein Referendariat absolvierte. Seit 2001 unterrichtet er als Lehrer an einer Integrierten Gesamtschule in der Pfalz und lebte über 15 Jahre in Frankreich. 2011 erschien im Rhein-Mosel-Verlag sein erster Roman „Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit“, der mit dem Literaturpreis „Debüt des Jahres 2013“ ausgezeichnet wurde. Im Dezember 2014 erschien im Salonlöwe-Verlag sein zweiter Roman. Der Titel lautet "Fliehende Träume". Neben dem Schreiben beschäftigt sich Roman Schafnitzel auch mit der Malerei. Inspiriert durch eine längere Reise nach Neuseeland wurde die Auseinandersetzung mit Themen wie Identität und Sehnsucht angestoßen, die in abstrakten Bildern ihre Form finden. Masken, Farbspielereien und die Unendlichkeit werden experimentell mit Öl und Sprühtechnik auf die Leinwand gebracht. Weitere Lebensaufgaben sind Lesen, Reisen, Motorradfahren und gut essen.

Bekannteste Bücher

Fliehende Träume

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Roman Schafnitzel
  • Packende Zeitreise

    Fliehende Träume
    Taschenkrebs

    Taschenkrebs

    19. July 2015 um 11:53 Rezension zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Der spannende und sehr flüssig erzählte Roman beschreibt die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen hinweg. Zwischen die Kapitel eingeschoben sind prägnante Ereignisse der Jahre, über in denen die Abschnitte angesiedelt sind. Roter Fade ist eine Liebesgeschichte der heutigen Zeit, deren Ausgang ich natürlich verschweige, damit die Spannung erhalten bleibt.

  • Leserunde zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Fliehende Träume
    RomanSchafnitzel

    RomanSchafnitzel

    zu Buchtitel "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Liebe Leser/innen: Hiermit möchte ich euch ganz herzlich zu einer Leserunde meines zweiten Romans einladen, der den Titel "Fliehende Träume" trägt und am 15. Dezember 2014 im Salonlöwe-Verlag erschienen ist. Für die Leserunde werden drei Exemplare verlost. Zum Inhalt des Romans: Dieser Roman erzählt über mehrere Generationen hinweg zugleich die bewegte Geschichte der saarländischen Familie Riehm und die einer deutsch-französischen Liebesbeziehungder Gegenwart. Die Handlung versucht sich dem Rätsel zu nähern, inwieweit die ...

    Mehr
    • 73
  • Ein Roman über mehrere Generationen

    Fliehende Träume
    Dominika

    Dominika

    30. January 2015 um 12:30 Rezension zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Meine Meinung: Was mir an dem Buch Fliehende Träume von dem Autor Roman Schafnitzel gefallen hat ist, der Schreibstil. Er ist sehr einfach und flüssig. Die Geschichte an sich selbst ist eine sehr gute Idee. Die Charaktere der einzelnen Personen sind sehr gut beschrieben und es war einfach die Personen sich vorzustellen und ihre Handlungen zu verstehen. Jedes Kapitel fängt mit einem passenden Gedicht an. Zwischendurch in den einzelnen Kapiteln tauchen „Zeitzeugen“ auf, die die Jahre betreffen, über das Kapitel geschrieben ist. ...

    Mehr
  • Fliehende Träume

    Fliehende Träume
    kira35

    kira35

    18. January 2015 um 17:41 Rezension zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    (Auszug aus dem Klappentext) Dieser Roman erzählt über mehrere Generationen hinweg zugleich die bewegte Geschichte der saarländischen Familie Riehm und die einer deutsch-französischen Liebesbeziehung der Gegenwart. Auch wenn in diesem Roman das Leben mehrerer Generationen zur Sprache kommen, ist es doch die Geschichte von Wolfgang und Manon, die  für mich den Hauptteil bestimmen. Was in jungen Jahren als Brieffreundschaft von Deutschland nach Frankreich begann  führte nach fünf Jahren zur ersten Begegnung. Zögerlich gehen sie ...

    Mehr
  • Berührendes Familien- und Generationenporträt

    Fliehende Träume
    helena33

    helena33

    18. January 2015 um 13:17 Rezension zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Zwei Familien werden hier im Blick auf mehrere Generationen porträtiert. Die Familie Riehm auf der deutschen Seite und die Familie Dehlinger auf der französischen Seite. Gleichzeitig begibt man sich auf einen Streifzug durch das politisch sehr ereignisreiche 20.Jahrhundert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Französin Manon und der Deutsche Wolfgang. Beide lernen sich durch eine Brieffreundschaft kennen und verlieben sich ineinander. Eine Ehe beginnt, mit all ihren möglichen Herausforderungen und verläuft doch anders, als die ...

    Mehr
  • Klappentext "Fliehende Träume"

    Fliehende Träume
    RomanSchafnitzel

    RomanSchafnitzel

    28. December 2014 um 12:40 Rezension zu "Fliehende Träume" von Roman Schafnitzel

    Dieser Roman erzählt über mehrere Generationen hinweg zugleich die bewegte Geschichte der saarländischen Familie Riehm und die einer deutsch-französischen Liebesbeziehungder Gegenwart. Die Handlung versucht sich dem Rätsel zu nähern, inwieweit die Erlebnisse der Menschen, die als Kinder den Zweiten Weltkrieg erlebt haben, deren spätere Liebesbeziehungen beeinflusst haben könnten, da es verwundern mag, dass jene Partnerschaften oftmals, trotz oder wegen des Krieges, erstaunlich stabil erscheinen. Als Kinder der ...

    Mehr
  • Neuerscheinung

    RomanSchafnitzel

    RomanSchafnitzel

    22. December 2014 um 15:20

    Dieser Roman erzählt über mehrere Generationen hinweg zugleich die bewegte Geschichte der saarländischen Familie Riehm und die einer deutsch-französischen Liebesbeziehungder Gegenwart. Die Handlung versucht sich dem Rätsel zu nähern, inwieweit die Erlebnisse der Menschen, die als Kinder den Zweiten Weltkrieg erlebt haben, deren spätere Liebesbeziehungen beeinflusst haben könnten, da es verwundern mag, dass jene Partnerschaften oftmals, trotz oder wegen des Krieges, erstaunlich stabil erscheinen. Als Kinder der ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit" von Roman Schafnitzel

    Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit
    RomanSchafnitzel

    RomanSchafnitzel

    zu Buchtitel "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit" von Roman Schafnitzel

    Hallo liebe Leserinnen und Leser:   Ich würde Euch gerne zur Leserunde meines Debütromans "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit einladen. Natürlich beantworte ich Rückfragen und freue mich über Eure Anregungen.   Inhalt des Romans: Die Hauptfigur des Romans ist ein „Malgré-nous“ aus Lothringen namens Jean-Pierre Dehlinger, der während des Zweiten Weltkrieges von der Wehrmacht zwangseingezogen wird und am Ende eines Heimaturlaubes desertiert. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit und umfasst den Zeitraum ...

    Mehr
    • 30
  • Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit

    Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    24. March 2014 um 14:02 Rezension zu "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit" von Roman Schafnitzel

    Klappentext: "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit" erzählt die Geschichte eines Lebens an der deutsch-französischen Grenze. Jean-Pierre Dehlinger, geboren während des Ersten Weltkrieges, wächst in ärmlichen Verhältnissen auf und kämpft zu Beginn des zweiten Weltkrieges als Soldat für die Französische Armee. Nach der Kapitulation ist er wie so viele Elsässer und Lothringer ein "Malgre -nous" und wird von der Wehrmacht zwangseingezogen. Während eines Heimaturlaubes gelingt es ihm zu desertieren und sich mit Hilfe seiner ...

    Mehr
  • "Malgré-nous"

    Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit
    kira35

    kira35

    17. November 2013 um 15:29 Rezension zu "Am siebten Tag erschuf Gott die Vergänglichkeit" von Roman Schafnitzel

    Jean-Pierre Dehlinger wird während des ersten Weltkrieges geboren und wächst in ärmlichen Verhältnissen an der deutsch-französischen Grenze auf. Zu Beginn des zweiten Weltkrieges kämpft er für die Französische Armee und nach der Kapitulation wird er, wie viele Elsässer und Lothringer, von der Deutschen Wehrmacht als Volksdeutscher zwangseingezogen. Es gelingt ihm nach einem Heimaturlaub zu desertieren und versteckt sich, mit Hilfe seiner Frau Marie, im Heimatdorf Schmittviller. Doch gegen Kriegsende gerät er noch in amerikanische ...

    Mehr