Romy Fölck

 4.5 Sterne bei 349 Bewertungen
Autorin von Totenweg, Bluthaus und weiteren Büchern.
Romy Fölck

Lebenslauf von Romy Fölck

Romy Fölck wurde 1974 in Meißen geboren und studierte Jura in Dresden. Zehn Jahre arbeitete sie in einem großen Unternehmen. Sie lebt und arbeitet heute als freiberufliche Autorin in der Elbmarsch bei Hamburg und schreibt an ihrem vierten Kriminalroman. Neben ihren Romanen schreibt sie Krimikurzgeschichten für Anthologien und Zeitschriften. Impressum: http://www.romyfoelck.de/Impressum.17.0.html

Neue Bücher

Bluthaus

 (102)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Hardcover bei Ehrenwirth.

Bluthaus: Kriminalroman (Elbmarsch-Krimi 2)

 (3)
Neu erschienen am 28.09.2018 als E-Book bei Bastei Entertainment.

Bluthaus

 (1)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Bluthaus

Neu erschienen am 28.09.2018 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Romy Fölck

Sortieren:
Buchformat:
Totenweg

Totenweg

 (158)
Erschienen am 23.02.2018
Bluthaus

Bluthaus

 (102)
Erschienen am 28.09.2018
August - Deichgräber

August - Deichgräber

 (19)
Erschienen am 01.08.2014
Duell im Schatten

Duell im Schatten

 (18)
Erschienen am 01.02.2012
Täubchenjagd

Täubchenjagd

 (16)
Erschienen am 04.06.2018
Blutspur

Blutspur

 (10)
Erschienen am 24.09.2012
Stumme Geliebte

Stumme Geliebte

 (9)
Erschienen am 09.01.2018
Totenweg: Kriminalroman (Elbmarsch-Krimi 1)

Totenweg: Kriminalroman (Elbmarsch-Krimi 1)

 (4)
Erschienen am 23.02.2018

Neue Rezensionen zu Romy Fölck

Neu
Sikals avatar

Rezension zu "Bluthaus: Kriminalroman (Elbmarsch-Krimi 2)" von Romy Fölck

Spannendes Szenario
Sikalvor 10 Tagen


 

Frida Paulsen hat ihren letzten Fall psychisch noch immer nicht verarbeitet und hofft auf dem Obsthof ihrer Eltern den nötigen Abstand gewinnen zu können. Oder sollte sie doch wieder zurück zur Polizei?

 

Es gibt aber Dinge im Leben, über die kann man nicht selbst entscheiden und somit sind ohne Fridas Wissen die Weichen in ihre Zukunft bereits gestellt, als ihre Freundin und ehemalige Zimmerkollegin plötzlich auftaucht. Die seltsamen Fragen und das darauffolgende Verschwinden der Freundin lassen der jungen Polizistin keine Wahl. Als dann noch ihr ehemaliger Kollege Bjarne Haverkorn in der Nähe ihres Obsthofes zu einem Mord ermittelt, kommt sie nicht umhin ihm beizustehen.

 

Romy Fölck gelingt es – wie bereits in ihrem ersten Roman – ihre Leserschaft bereits auf den ersten Seiten in ihren Bann zu ziehen. Fridas Ängste und Sorgen sind leicht nachzuvollziehen und die Furcht um ihre Freundin überträgt sich leicht auf den Leser.

 

Dass der Hergang der Tat und die laufenden Ermittlungen für den Leser relativ schnell einen Tatverdächtigen bieten, tut der Spannung allerdings keinen Abbruch. Der Weg, diesen zu überführen, ist ein langer und die eine oder andere Wendung lassen dann doch wieder Zweifel aufkommen, ob man jetzt wirklich richtig liegt mit seinem Verdacht.

 

Zwei scheinbar unabhängige Taten laufen unaufhaltsam auf eine Geschichte zusammen und steuern auf ihr Finale in einem Haus zu, das unter den Bewohnern nur als das Bluthaus bekannt ist. Keiner der Anrainer spricht darüber und nur der anfangs nicht wirklich vertrauenserweckende Campingplatzbesitzer spricht offen über die alte Geschichte. Ob er Frida und Bjarne allerdings die richtigen Hinweise liefern kann?

 

Die Erzählstränge der Autorin sind für den Leser sehr leicht nachzuvollziehen und die Orte der Handlung werden so gut beschrieben, dass man sich teilweise sogar ans Meer versetzt fühlt. Leider ist das Verschwinden der Freundin zwar nachvollziehbar aber bis zum Schluss nicht ganz logisch. Auch am Ende bleibt für den Leser durch die Handlungen der Freundin ein etwas lauer Geschmack.

 

Der Täter jedoch ist dann doch noch eine Überraschung und dass Frida sich bei ihrem Kollegen für ihre Lebensrettung der letzten Geschichte revanchieren kann, ist bei Romy Fölck selbstverständlich.

Kommentieren0
2
Teilen
Dana_Greves avatar

Rezension zu "Totenweg: Kriminalroman (Elbmarsch-Krimi 1)" von Romy Fölck

Gute Krimi-Reihe mit sympathischen Charakteren
Dana_Grevevor 11 Tagen

Totenweg ist der erste Fall für Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Fridas Vater wird eines Abends rücklings niedergeschlagen und fällt ins Koma. Daraufhin kehrt Frida, die jetzt bei der Polizei arbeitet, auf den Hof ihrer Eltern zurück und wird schnell mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, vor der sie eigentlich fliehen wollte. Sie trifft Kriminalkommissar Bjarne Haverkorn wieder, den sie vor fast zwanzig Jahren kennenlernte, nachdem ihre beste Freundin Marit brutal ermordet wurde, der Täter aber nie ausfindig gemacht werden konnte. Es bleibt ihr keine andere Wahl und muss sich der Vergangenheit stellen.

Die Geschichte an für sich war sehr spannend, teilweise aber nicht so ganz einleuchtend, vor allem das Verhalten und die Reaktionen von Frida. Ihre Glaubwürdigkeit hat oft sehr gelitten, dafür habe ich Bjarne auf Anhieb ins Herz geschlossen und sehr mit ihm und seiner Familiengeschichte gelitten. Trotz allem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, es war einfach zu spannend, insbesondere gut und spannend geschrieben. Die Verdächtigen meinerseits und auf Seiten des Buches gingen nie aus. Das Thema war meiner Meinung sehr aktuell gehalten, früher hatte man andere Prioritäten als heute, was die Landwirtschaft angeht und das war alles gut auf den Punkt gebracht. Man hätte aus der Fridas Geschichte – der Geschichte vor fast 20 Jahren - fast schon einen eigenen Krimi, eine Art Vorgeschichte, machen können. Das hätte mir sehr gut gefallen, weil die ganzen Rückblicke auf die Vorgeschichte sehr spannend und emotional waren.

Ich hatte einen großen Lesespaß und vergebe trotz der Unglaubwürdigkeit einer Person dennoch die volle Punktzahl und freue mich auf weitere Fälle von Bjarn und Frida.

Kommentieren0
2
Teilen
Vivian_Neumanns avatar

Rezension zu "Bluthaus" von Romy Fölck

ein sehr gelungener zweiter Teil
Vivian_Neumannvor 16 Tagen

Inhalt: Frieda bekommt Besuch von einer alten Freundin. Doch Jo verhält sich merkwürdig. Und kurz darauf soll diese einen Mord begangen haben und verschwindet. Aber Frieda kann das nicht recht glauben und macht sich auf die Suche nach ihrer Freundin. Dabei verschlägt es sie an die Ostsee. Das kleine Inseldorf beherbergt eine Geschichte um das sogenannte "Bluthus". Was hat es mit diesem Haus auf sich und warum führt Jo's Spur hierher. Ermittelt sie in ihrer Funktion als Detektivin hier, oder hat sie gar selbst mit der Geschichte um dieses Haus zu tun?

 

Wertung: Auch Romy Fölcks zweiter Roman um die junge Polizistin Frieda Paulsen kann ich hier als gelungen preisen. Der Schreibstil ist angenehm einfach und fix zu lesen.  Die Spannung wird recht bald aufgebaut und bleibt durchweg erhalten.

Frieda und ihr Kollege Bjarne sind recht angenehme Personen dessen Privatleben auch dargelegt wird. Vielleicht stellenweise ein wenig zu deutlich im Falle Bjarne, aber durchaus interessant und spannend. Jo dagegen ist nicht so leicht zu nehmen. Sie ist recht verschlossen und rätselhaft.

Durch die  Sprünge in die Vergangenheit vor zwanzig Jahren erhält der Leser einen Einblick in das Geschehen, welches sich im Bluthaus abgespielt hat. Und zum Schluss gibt es tatsächlich Verbindungen zu beiden Fällen. Der Leser begibt sich auf eine kriminalistische und spannende Spurensuche.

Das Thema ist durchaus realistisch und nachvollziehbar, wenn auch grausam.

Das Cover ist sehr gut gelungen und versetzt den Leser gleich an den Ort der bösen Tat. Auch ist es sehr gut mit dem ersten Werk "Totenweg" abgestimmt und sieht super aus im Regal. Besonders loben möchte ich hier die Einbindung eines Lesebändchens. Nichts gegen Lesezeichen. Ich liebe Lesezeichen. Aber in einem guten HC gehört für mich ein Lesebändchen.

 

Fazit: Dieses Buch war mein erster Römy Fölk und mit Sicherheit nicht mein letzter. Ehrlich gesagt kann ich den nächsten Teil kaum erwarten. Bis dahin werde ich mir allerdings schnell den ersten Teil, den bereits erwähnten "Totenweg" besorgen. ich bin mir sicher, auch diesen werde ich verschlingen. Meiner Meinung nach sollte kein Krimiliebhaber auf die Bücher von dieser Autorin verzichten. Also fix besorgen und genießen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Ein alter Mordfall reißt Wunden wieder auf ...

Mit "Totenweg" liefert Romy Fölck einen hochspannenden Krimi, in welchem ein ungelöster Mordfall zwei grundverschiedene Ermittler zusammenführt. Die junge Polizistin Frida Paulsen und der erfahrene Kriminalhauptkommissar Bjarne Haverkorn trennen nicht nur Jahre an Erfahrung in der Polizeiarbeit, sondern auch ein dunkles Geheimnis. 
Wir verlosen bei unserer Buchverlosung 25 Exemplare von "Totenweg" unter begeisterten Krimilesern! 

Mehr zum Buch
Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung. Nichts verbindet sie - außer dem nie aufgeklärten Mord an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis heute nicht loslässt. Für sie: ein Albtraum ihrer Kindheit. Denn sie fand damals die Leiche und verbirgt seither ein furchtbares Geheimnis. Achtzehn Jahre hat sie geschwiegen - bis ein weiteres Verbrechen geschieht und die Vergangenheit sie einholt ...

>> Hier findet ihr weitere Infos zum Buch und die Leseprobe für den ersten Eindruck


Mehr zur Autorin
Romy Fölck wurde 1974 in Meißen geboren und studierte Jura in Dresden. Zehn Jahre arbeitete sie in einem großen Unternehmen. Sie lebt und arbeitet heute als freiberufliche Autorin in der Elbmarsch bei Hamburg und schreibt an ihrem vierten Kriminalroman.
Neben ihren Romanen schreibt sie Krimikurzgeschichten für Anthologien und Zeitschriften.


Gemeinsam mit Lübbe vergeben wir in dieser Buchverlosung 25 Exemplare von "Totenweg". Das Buch kommt aber nicht alleine zu euch, sondern wir schicken euch ein überraschendes Krimi-Paket mit dazu!

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 04.03.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Ein Apfelkuchen mit Gitter ... der perfekte Kuchen, um Gegenstände hinter Gittern zu schmuggeln, oder? Was würdet ihr in einem Kuchen verstecken?

Das leckere Rezept zum Apfelkuchen mit Gitter findet ihr hier ... hmmm ... 

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung
Romy_Foelcks avatar
Habt ihr Lust auf einen kleinen Sommer-Thriller als eBook?

In der eSerie "Kalender-Thriller" des Knaur-Verlags erscheint seit April alle vier Wochen eine monatlich passende Folge, so dass wahre Thriller- und Krimi-Addicts immer den passenden Nachschub zur Hand haben.

Im August wird ein mörderisches Geheimnis ans Licht gebracht:

DEICHGRÄBER von Romy Fölck

Als Staatsanwältin Karla Matthes' Vater ins Koma fällt, übernimmt sie die Abwicklung seiner laufenden Verbindlichkeiten. Schnell stellt sie fest, dass sie ihren Vater im Grunde kaum kannte. Zwischen seinen Papieren entdeckt sie eine notarielle Urkunde aus den siebziger Jahren von einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg. Warum hatte er nie davon gesprochen? Karla macht sich auf den Weg nach Deichmoor und beginnt, in der Vergangenheit ihres Vaters zu forschen, der seit über vierzig Jahren den August in diesem Haus verbrachte. Karla spürt bald, dass den Ort am Deich ein mörderisches Geheimnis umgibt und dass sie sich bei der Suche nach der Wahrheit selbst in tödliche Gefahr bringt ...

DEICHGRÄBER – ein spannungsgeladener Familienabgrund tut sich auf im Monat August in der großen Serie „Kalender-Thriller“ von Knaur.

15 TESTLESER GESUCHT:

Die Autorin und der Knaur-Verlag laden euch zu dieser Leserunde ein. Bewerbt euch dafür bis zum 31. Juli.

Die 15 Gewinner erhalten Anfang August die ePub-Datei vom Knaur-Verlag per E-Mail zugeschickt. Länge ca. 80 Seiten.

Viel Spaß wünschen euch Romy Fölck und Knaur

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Romy Fölck wurde am 21. April 1974 in Meißen (Deutschland) geboren.

Romy Fölck im Netz:

Community-Statistik

in 359 Bibliotheken

auf 78 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks