Romy Fischer Das Horrorskop

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(10)
(5)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Horrorskop“ von Romy Fischer

Romy Fischer hat sich in ihrem neuen Buch den 12 Sternzeichen gewidmet und sie knallhart analysiert. Herausgekommen ist das \\\"Horrorskop\\\". Und der Name ist Programm! Während andere Sternzeichenanalysen weich und sanft das Wesen der Menschen beschreiben, geht es in diesem Buch knallhart zur Sache. Gekuschelt wird woanders. Hier gibt es die einzig echte Wahrheit! \\\"Die Charaktere eines jeden Tierkreiszeichens wurden komplett durchleuchtet und enttarnt. Jetzt gibt es nichts mehr zu beschönigen. Die blanke Wahrheit liegt auf dem Tisch: Peinlich aus Überzeugung! Schau dich in der Gesellschaft um. Guck dir die Menschen genau an, und du wirst feststellen, dass dies absolut zutrifft.\\\" Man erfährt alles über jedes Sternzeichen: über Gesundheit, Beruf, Finanzen, die Liebe, und natürlich was andere über einen denken. Hier kann jeder erfahren, wie groß der Schaden im Oberstübchen tatsächlich ist. Oder aber man kann sich bestens über seine Mitmenschen informieren. Dies ist auch sehr ratsam, wenn man bedenkt, wie viele Wahnsinnige auf diesem Planeten herumlaufen. Abbildungen von Willee Cole

Ihr wisst nicht was den typischen Widder ausmacht? Oder den Stier? Dann greift zu diesem Buch und eure Lachmuskeln werden es euch danken!

— ina_kzeptabel

Auf witzige, auch satierische Art lernen wir mit diesem Buch unsere Mitmenschen dank den Hor(r)oskopen kennen (und fürchten).

— ChattysBuecherblog

Super witzig! Aber nichts für schwache Nerven! ^^

— DSR

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

Besser als Bus fahren

Ein Dauergrinsen ist vorprogrammiert.

Frau_Kochlese

Ziemlich beste Mütter

Ein Roman aus dem Leben "ziemlich bester Mütter" Authentisch mit Tiefgang!

Diana182

Sind dann mal weg

Ein höchst amüsantes Buch, das vor guter Laune, kauzigen Figuren und skurrilen Einfällen nur so sprüht.

ekoepping

Advent, Advent, der Christbaum brennt

Das Buch enthält mehrere kleine Geschichten, die Unterschiedlicher nicht sein können. Geschichten über Familien, die auf lustiger und nachde

Himmelsblume

Papa ruft an

Bielendorfers neuester Humor-Coup ist abermals ein Fest für die Lachmuskeln.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Horrorskop von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    SuSa

    01. May 2014 um 21:36

    Ein kurzer Einblick Die verrückteste Sternzeichenanalyse aller Zeiten: Wer kennt von seinem Sternzeichen nicht nur die guten, sondern auch die schlechten Seiten? „Das Horrorskop“ gibt diese für alle 12 Sternzeichen schonungslos wieder und beleuchtet die Gesundheit, Beruf, Finanzen, die Liebe und was andere über einen denken. Bewertung Ich hatte mich auf dieses Buch gefreut, da ich mich selber für dieses Thema interessiere und gespannt war, wie man es auf lustige Art und Weise präsentieren kann. Wie sicherlich einige andere Leser auch, habe ich selbstverständlich mit meinem Sternzeichen angefangen. Nach dem Aufschlagen gab es dann gleich zwei Überraschungen: Die Gute war, dass das Hundemodel vom Buchcover für jedes Sternzeichen mit lustigem Outfit abgebildet ist. Was mir jedoch gar nicht zugesagt hat, war die fehlende Blockschrift. Ob dies extra so gewollt ist oder nicht vermag ich nicht zu sagen, aber einen linksbündigen Text empfinde ich nicht als innovativ, sondern als optischen Minuspunkt. Im Hinblick auf die anderen Texte ist der Krebs noch verhältnismäßig gut weggekommen. Beim Punkt Krebs & Beruf habe ich mich aber schon gefragt, warum dort lapidar hingeworfen wird, dass Krebse „beruflich gesehen Totalversager“ sind (S. 49). Eine Begründung wäre da nicht schlecht gewesen, wenn man sowas über sich schon zu lesen bekommt… Mir ist schon klar, dass Frau Fischer diese Analyse mit einem Augenzwinkern und sehr viel Ironie und Sarkasmus geschrieben hat. Meinen Humor trifft es aber nicht, wenn sie ihren mittels rauer, geschmackloser Sprache zum Ausdruck bringt. Als Beispiel sei hier der Widder angeführt, der als „drogenabhängiges Arschloch […] jede Party sprengt!“ (S. 13) Oder das Jungfrauen „widerlich stinkende Sklaven“ sind. (S. 65) Ohne genauer darüber nachzudenken, mag es mancher Leser vielleicht witzig finden – und dagegen will ich auch gar nichts sagen –, aber ich hatte Freunde, Familie und Bekannte vor meinem geistigen Auge und da ist mir beim Lesen jedes Lachen vergangen, gerade weil sich dieser herablassende Schreibstil durch das gesamte Buch zieht. Hätte sich Frau Fischer mit diesen, wie sie sagt, peinlichen Wahrheiten auf Erwachsene beschränkt, hätte ich damit noch leben können, schließlich muss man ja nicht jeden Humor lieben. Als gutes Beispiel kann hier der Wassermann angeführt werden, von dem behauptet wird, dass es „allseits bekannt [ist], dass Wassermänner als Baby vom Wickeltisch gefallen sind“ (S. 120). Dann aber zu behaupten, dass Eltern dabei manchmal „ein kleines bisschen nachgeholfen haben“, weil das Baby in der Zeit vom 20. Januar bis 18. Februar geboren wurde, hat das Fass zum überlaufen gebracht. Sowas ist für mich inakzeptabel, mag es auch noch so ironisch gemeint sein. Fazit Für mich geht der „Humor“ der Autorin definitiv zu weit. Ich fühlte ich nicht unterhalten und habe zum Beispiel auch die Bezugnahme auf die Aszendenten vermisst. Somit fällt mein Fazit bescheiden aus: Man kann „Das Horrorskop“ lesen, muss es aber nicht!

    Mehr
  • Nicht verrückt, sondern Horror

    Das Horrorskop

    Starbucks

    15. November 2013 um 17:59

    ‚Das Horrorskop‘ von Romy Fischer ist per Untertitel ‚Die verrückteste Sternzeichenanalyse aller Zeiten‘. Darunter verstehe ich ein humorvolles Buch. Dieses hat allerdings meinen Humor nicht getroffen. Als ich das Buch bekam, habe ich – wie vermutlich jeder – erst einmal mein eigenes Sternzeichen aufgeblättert, den Widder. Was ich über mich erfahren habe: Der Widder ist ein „drogenabhängiges Arschloch, das jede Party sprengt!“ (S. 13). Hier habe ich bereits gestutzt, denn die Sprache finde ich hier unangemessen, und ich möchte auch nicht so benannt werden! Gut, ein zweiter Versuch, ich habe weiter gelesen. Da wird dann der Widder als Volltrottel angesehen von anderen?? Ob die Autorin hier mit einem bestimmten Widder abrechnen möchte? In einer sehr flapsigen, abwertenden Sprache geht es dann weiter. Ich habe nicht einmal gelacht, muss ich zugeben. Nun gut, der Text auf dem Cover gibt es bereits richtig wieder: Das Buch ist einfach nur peinlich. Der Rest des Covers hörte sich allerdings amüsant an! Ich habe leider nicht alle Sternzeichen lesen wollen, weil das Buch mich nicht unterhalten konnte. Bestimmt finde ich einen Leser, an den ich es weiter geben kann, der auch mit dem „Humor“ der Autorin etwas anfangen kann. In meinem Bücherregal wird es nicht bleiben können.

    Mehr
  • Das etwas andere Horoskop!

    Das Horrorskop

    ina_kzeptabel

    17. April 2013 um 14:36

    Was haben Justin Bieber, Osama bin Laden und meine Wenigkeit gemeinsam? Wir gehören zu denjenigen, die im Sternzeichen der Fische geboren sind. Der Inhalt: Romy Fischer hat es sich diesmal zur Aufgabe gemacht die diversen Sternzeichen zu durchleuchten. Tja, ein Buch über Horoskope... halt nein, Horrorskope! Klar, jeder wird schon mal in sein (Tages)horoskop reingeschaut haben oder tut dies sogar regelmäßig. Und daher eine Warnung an alle, die sich wirklich täglich damit auseinandersetzen: nicht alles so ernstnehmen, vor allem nicht die täglichen Horoskope! ;-) Denn seien wir mal ehrlich - ohne das ich jemanden damit zu nahe treten möchte - kann man den Horoskopen wirklich glauben schenken? Gibt es eine Schublade für das jeweilige Sternzeichen? Romy Fischer hat sich damit befasst und ist dabei über so manche Wunderlichkeit gestolpert. Der Stil: Das Buch befasst sich mit allen zwölf Sternzeichen, angefangen beim Widder (warum diejenigen immer an erster Stelle stehen müssen, ergibt sich sogar meiner Ansicht nach direk aus dem Text). Eingeleitet werden die jeweiligen Kapitel wieder mit sehr schicken Fotos (siehe Beispielfoto vom Cover), natürlich passend zum Sternzeichen! Es erfolgt eine kurze Info was das Sternzeichen so ausmacht worauf eine strikt wissenschaftliche Analyse erfolgt - nur das der wissenschaftliche Teil gegen Humor, Sarkamus und Witz ausgewechselt wurde. Eine intensive Charakterstudie lässt dann auch die eindeutigen Rückschlüsse auf Gesundheit, Job, Finanzen und Liebe zu. Wobei sich Romy Fischer hier besonders der Liebe widmet. So kann ein Jeder selbst überprüfen, welches Sternzeichen am besten zu ihm passt. Zum Schluss jeder Sternzeichenanalyse folgt meine persönliche Lieblingskategorie, die der berühmten Personen. Ich war schon leicht erstaunt wer denn wann Geburtstag hat. Soweit ich das nun beurteilen kann (immerhin habe ich mich seit meiner Teenagerzeit nicht mehr Horoskopen beschäftigt), sind alle wichtigen Themen aufgeführt. Mein Fazit: die Art und Weise wie die Autorin mit dem jeweiligen Sternzeichen umgeht und welche persönlichen Erfahrungen da wohl einfliessen, ja das sollte man auf jeden Fall selbst lesen! Alle Sternzeichen habe ich zwar noch nicht durch, aber mich haben die bisherigen sehr überzeugt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    RomyFischer

    Nachdem ich als Stiftung Warentest den Esoterikbereich heimgesucht hatte und daraufhin mein erstes Buch "Die Esoterik Macke" veröffentlichte, folgt nun quasi die Stiftung Warentest der Astrologie in meinem zweiten Werk "Das Horrorskop - Die verrückteste Sternzeichenanalyse aller Zeiten". Ich biete euch innerhalb dieser Leserunde 15 Freiexemplare an. Bitte bewerbt euch bis zum 27.01.2013 Gebt bei der Bewerbung an, was euer Sternzeichen so besonders, außergewöhnlich, total verrückt macht (und diese Angaben müssen nicht zwangsläufig total ernst gemeint und astrologisch korrekt sein). Viel Glück! Auch wenn ihr vielleicht nicht zu den Gewinnern der 15 Freiexemplare gehören solltet, würde ich mich trotzdem über eure Teilnahme an dieser Leserunde freuen. Klappentext: Romy Fischer hat sich in ihrem neuen Buch den 12 Sternzeichen gewidmet und sie knallhart analysiert. Herausgekommen ist das "Horrorskop". Und der Name ist Programm! Während andere Sternzeichenanalysen weich und sanft das Wesen der Menschen beschreiben, geht es in diesem Buch knallhart zur Sache. Gekuschelt wird woanders. Hier gibt es die einzig echte Wahrheit! "Die Charaktere eines jeden Tierkreiszeichens wurden komplett durchleuchtet und enttarnt. Jetzt gibt es nichts mehr zu beschönigen. Die blanke Wahrheit liegt auf dem Tisch: Peinlich aus Überzeugung! Schau dich in der Gesellschaft um. Guck dir die Menschen genau an, und du wirst feststellen, dass dies absolut zutrifft." Man erfährt alles über jedes Sternzeichen: über Gesundheit, Beruf, Finanzen, die Liebe, und natürlich was andere über einen denken. Hier kann jeder erfahren, wie groß der Schaden im Oberstübchen tatsächlich ist. Oder aber man kann sich bestens über seine Mitmenschen informieren. Dies ist auch sehr ratsam, wenn man bedenkt, wie viele Wahnsinnige auf diesem Planeten herumlaufen. Abbildungen von Willee Cole Mehr Informationen über mich als Autorin und über meine Bücher auf meiner Webseite/Blog http://www.romyfischer.de oder auf Facebook http://www.facebook.com/romyfischerarts Video-Trailer zu diesem Buch: http://romyfischer.blogspot.de/p/das-horrorskop.html

    Mehr
    • 226
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    justitia

    01. March 2013 um 12:58

    Lese ich Horroskope? - Ja klar, ab und zu schon. Glaube ich sie? Naja, wenn sie positiv sind schon, das Negative streiche ich meistens. Das Buch "Horrorskop" von Romy Fischer beschäftigt sich auf seine ganz eigene Art und Weise mit Horroskopen. Bereits das Cover ist gelungen. Der Hund sieht einfach zu goldig aus und treibt dem Leser gleich ein Lächeln auf das Gesicht. Auch innerhalb des Buches findet man zu jedem einzelnen Sternzeichen einen Hund inm entsprechenden Sternzeichen-Outfit. Schade ist nur, dass die Bilder leider in schwarz-weiß gehalten sind. Das nimmt ihnen etwas die Aussagekraft. Beim Lesen erfährt der Leser eine Menge über sein eigenes Sternzeichen: über Gesundheit, Beruf, Finanzen und natürlich auch die Liebe. Doch der Leser sei gewarnt, so sollte er es mit den Schilderungen der Autorin nicht allzu ernst nehmen, sondern die Sache eher mit Witz und Humor angehen. Die Autorin liefert nämlich in ihrem Buch die schonungslose Wahrheit über alle Sternzeichen - und die ist nicht immer positiv, wie wir dies gerne hätten. Das Buch hat mich sehr amüsiert und auch häufiger zum Lachen, aber auch zum Kopfschütteln gebracht. Stellenweise war mir die Schonungslosigkeit der Autorin doch etwas zu viel und zu überspitzt, sodass so manches auch unglaubwürdig wirkte. Dennoch kann ich das Buch jedem empfehlen, der mehr über sich und sein Sternzeichen erfahren möchte - und das auf aber auf eine ganz andere Art und Weise als dies bei den gängigen Horroskopen der Fall ist. Insgesamt gibt es deshalb von mir 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung mit Schmunzelgarantie ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    KatharinaJ

    26. February 2013 um 06:59

    Das etwas andere Horrorskop Jeder von uns kennt sein Sternzeichen und sein Horoskop - Die darin immer wieder beschriebenen positiven Eigenschaften. Aber was ist mit den schlechten und negativen Eigenschaften? Wenn wir alle nur so nett wären wie uns die Horoskopmenschen glauben lassen dann muss es ein unbekanntes 13. Sternzeichen geben das all die Kriege und Streitigkeiten auf dieser Welt anfängt. Romy Fischer hat es sich zur Aufgabe gemacht in ihrem Buch „Das Horrorskop“ die Sternzeichen auch mal von der anderen Seite auszuleuchten. Wir sind nicht alle so gut wie wir immer tun :o) Mit Witz und viel schwarzen Humor ist ihr dabei eine sehr unterhaltsame, nicht ganz ernst zu nehmende Version der Sternzeichenkunde gelungen. Von mir dafür heute 3 ½ Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    LESETANTE_CARO

    24. February 2013 um 12:14

    Horoskope - überall, in jeder Zeitschrift findet man kluge Ratschläge für den Alltag. Wenn man ein wenig stöbert findet man auch Details darüber, welche Charaktereigenschaften zu welchen Tierkreiszeichen passen. "Das Horrorskop" wirft ein anderes Licht auf die Sternzeichen. Wo sonst überall, die Tierkreiszeichen in rosa-plüschigen Wattebäuschen verpackt werden, holt Romy Fischer die dunklen und bösen Seiten von Widder, Stier & Co. heraus. Sarkastisch und mit einer großen Prise schwarzen Humors werden Macken und Fehler beschrieben und so manches Tierkreiszeichen bekommt sein Fett weg, dass es schon nicht mehr heilig ist. Ich hatte das Buch relativ schnell durch, was bei dem Umfang von 140 Seiten auch nicht so schwierig ist. Man darf dieses Buch nicht ganz so ernst nehmen. Viele Eigenschaften fanden bei mir keine Zustimmung, obwohl oder vielleicht auch gerade weil so manches mit derben Sarkasmus dargelegt wurde. Ich liebe schwarzen Humor und kann auch oft nicht mit bösen, sarkastischen Bemerkungen hintern Berg halten, trotzdem konnte ich keinen richtigen Bezug zum Buch finden, Ich fand das schade, weil ich mich auf dieses Buch gefreut hatte. Trotzdem hat es Spaß gemacht es zu lesen und es wird in meinem Regal einen Ehrenplatz erhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    Blaustern

    20. February 2013 um 19:49

    Wer möchte die schonungslose Wahrheit über sein Sternzeichen erfahren? Oder auch die Wahrheit aller anderen? Der ist hier bei „Horrorskope“ genau richtig. Hier wird nicht wie in Zeitschriften nur das Positive herausgekrampt, sondern die absolute Wahrheit, auch wenn sie noch so weh tut. Jedes Tierkreiszeichen hat bestimmte Charaktereigenschaften, die Romy Fischer hier genau unter die Lupe nimmt, hauptsächlich die Schwächen, aber auch ein paar wenige Stärken, und zusätzlich erfahren wir, wie es den verschiedenen Sternzeichen mit der Gesundheit, im Beruf, mit den Finanzen und zwischenmenschlichen Beziehungen ergeht. Es ist witzig, sich selbst oder auch seine Verwandten, Bekannten und Freunde mit den Aussagen zu vergleichen und feststellen zu müssen, wie viele der Dinge doch wirklich dem entsprechen. Ich habe mich köstlich amüsiert, wurde richtig gut unterhalten und empfehle das Buch gern weiter. Allerdings sollte dieses Buch nur jemand lesen, der nicht alles so ernst nimmt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    nicole_von_o

    19. February 2013 um 08:08

    Das Horrorskop ist wie der Name schon sagt ein Buch das ein anderes Licht auf die Sternzeichen wirft. Wer schon immer wissen wollte wie andere über einen denken oder gar froh sind wenn man den Raum Verlässt (der widder) ist mit diesem Buch wirklich gut bedient. Neben dem allgemeinen Bild gibt auch auch zu jedem noch ein paar Worte zu Gesundheit, Beruf, Finanzen und natürlich wie es zwischenmenschlich bei den einzelnen Sternzeichen aussieht. Das Buch ist für jeden geeignet der Horum besitzt, die Dinge nicht immer sooo ernst nimmt und auch über sich selber lachen kann. Die Autorin schafft es wirkich den Leser zu unterhalten

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    Solifera

    16. February 2013 um 20:17

    Horoskope findet man in Zeitungen, im Internet und gerne auch mal im Fernsehheftchen. Dabei geht man davon aus, wo die Sonne zum Zeitpunkt der Geburt stand. Aber was sagt das eigentlich über jemanden aus? Solche Textchen geben nur allgemeingültige Aussagcen dar, verwaschenes Geschwätz und mystifizierte Warnungen. Romy Fischers Buch ist sicher kein todernstes Sachbuch, das nüchtern die 12 Tierkreiszeichen analysiert, sondern etwas gänzlich anderes. Meine Damen und Herren, ich präsentiere: Das Hororskop! Und die Betonung liegt auf dem zweiten "t". Hier werden alle, egal ob Fische, Widder, Löwe und wie sie alle heißen, durch den Kakao gezogen. Wieviel Wahrheit in den Charakterstudien liegt bleibt jedem selbst überlassen. Unterhalten habe ich mich bei dieser selten komischen wie ebenso sarkastisch-humorigen Lektüre aif jeden Fall! (auch wenn es manchmal bestimmt ein wenig überdreht und überspitzt war)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. February 2013 um 10:55

    Von der Wiege bis zur Bahre begleitet es uns, bestimmt uns, zeichnet unseren Weg vor– unser Sternzeichen! Jedes Tierkreiszeichen hat seine Charaktereigenschaften, denen sich Romy Fischer auf brutal ehrliche und sehr humorvolle Weise in „Horrorskop“ genähert hat. Stärken und vor allem Schwächen geht sie auf den Grund. Nicht wie in Tageszeitungen wohlwollend, sondern schonungslos ist Fischer der Wahrheit auf der Spur. Die Beschreibungen der einzelnen Sternzeichen wird man sofort mit seiner Familie, Freunden und Bekannten vergleichen und sicher die eine oder andere Eigenschaft entdecken. Mir hat es sehr gut gefallen, auch und besonders die Reaktionen der „Betroffenen“ waren neben dem eigentlichen Inhalt sehr amüsant. Laute Lacher und auch Kopfschütteln sind nicht zuletzt wegen des schönen Schreibstils garantiert. Wer sich dem Thema mit einem Augenzwinkern nähern möchte, ist mit dem „Horrorskop“ sehr gut bedient! Menschen, die sich ernsthaft dem Thema Horoskope widmen, sollten besser etwas anderes lesen, denn hier sind Ironie und Sarkasmus für JEDES Sternzeichen an der Tagesordnung.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    Dreamworx

    09. February 2013 um 13:53

    Viele von uns lesen ihr Horoskop täglich in diversen Zeitungen und Illustrierten und erhoffen sich einen kurzen überirdischen Blick auf ihren Tages- bzw. Monatsverlauf. Glauben ist alles…! Und wer möchte nicht immer nur schöne Dinge lesen? Romy Fischers Buch „Das Horrorskop“ wirft einen humorigen und besonders bissigen Blick auf die besonderen Eigenschaften eines jeden Sternzeichens. Und niemand wird geschont! Wer sich fürchtet oder Angst hat, nicht gut wegzukommen, der liest das Buch besser nicht und ergeht sich weiterhin den Träumereien, dass man doch so perfekt ist. Realisten und Liebhaber guten Humors allerdings werden dieses Buch lieben und als kleine Lebenshilfe schätzen lernen. Auf Herz und Nieren wird jedes Sternzeichen seziert und sämtliche Schwächen (und auch Stärken) werden amüsant und herrlich sarkastisch aufgeführt. Oft erkennt man sich wieder, manchmal schüttelt man den Kopf, weil man es nicht glauben kann. Auf einmal durchleuchtet man jede Person in seinem Umfeld und versucht die neuen Erkenntnisse wiederzufinden. Dieses Buch ist einfach herrlich, Lachkrämpfe bis kurz vorm Ersticken sind wirklich nicht zu vermeiden, und manchmal kann es glatt zu Schnappatmung kommen. Romy Fischer hat mit ihrem einzigartigen Schreibstil und ihrer scharfen Analyse ein schräges Buch vorgelegt, was durchweg empfehlenswert ist. Vor allem darf man nicht alles so ernst nehmen, dann ist es sogar als Lebenshilfe anzusehen. Einfach nur super!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    DSR

    09. February 2013 um 12:51

    Es gibt Menschen, die wollen jeden Tag wissen, wie ihr heutiges Horoskop aussieht. Was die Zukunft verspricht, wie sie auf andere Wirken und was ihr Charakter ist. Das tägliche/wöchentliche/monatige Horoskop ist Teil von vielen Zeitschriften. Doch diese meist kurzen und nur positiv ausfallenden Horoskope, sind nicht in vergleicht zu den Horroskop! Keiner möchte wissen was da drin steht, denn manchmal ist es einfach viel zu riskant die Wahrheit zu erfahren. Und ich würde jedem der an Horoskope glaubt davon abraten dieses Buch zu lesen. Und dennoch, wer möchte schon nicht die Wahrheit über sein eigenes Sternzeichen wissen?! Ich hab von Anfang bis Ende über dieses Buch gelacht. Wenn das alles wirklich stimmen sollte, dann leben wir alle in einer Welt voller verrückter Menschen. Denn dieses Buch lässt keinem Sternzeichen auch nur eine gute Eigenschaft! Doch ich muss sagen, zwischen durch hat das echt voll zugetroffen. Der Schreibstil ist echt super witzig und wenn man eine Person mit dem jeweiligen Sternzeichen kennt, kann man sich manchmal richtig vorstellen wie dieses Buch entstanden ist. Der treue Hund der uns über das Buch und durch die Sternzeichen begleitet, ist eigentlich eine süße Idee und ich mag ihn. Die Analyse ist umfassend und obwohl hier die ganze Zeit kritisiert wird, muss man doch oft lachen wenn man locker an die Sache drangeht. Mein Fazit ist: Auf jeden Fall lesenswert wenn man Wert auf Hor( r)oskope legt und falls es irgendwer in meinem Leben nochmal schaffen sollte dass hier auf diese Weise zu toppen, muss ich die Sternzeichenanalyse auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    micluvsds

    09. February 2013 um 11:50

    Wer einen Blick in die Abgründe werfen möchte, die sich hinter den einzelnen Sternzeichen verbergen, der sollte einen Blick in "Das Horrorskop" von Romy Fischer werfen. In einer sehr humorvollen, manchmal etwas bissigen Art werden die einzelnen Sternzeichen auf ihre Eigenschaften untersucht. Dabei wird besonderer Augenmerk auf die Eigenschaften gelegt, durch welche die Personen ihre Umwelt bisweilen in den Wahnsinn treiben. Mir hat das Buch sehr gefallen, und ich habe oft herzlich lachen müssen. Automatisch vergleicht man die Beschreibungen mit Familienmitgliedern und Freunden, die den jeweiligen Sternzeichen angehören, und ist oft erstaunt, wie sehr die genannten Eigenschaften auf die Personen eintreffen. Das Buch ist etwas für Leute, die gerne ironische oder sarkastische Texte mögen, und die Lust haben einen humorvollen Blick auf die Astrologie zu werfen. Man sollte auch kein Problem mit der jugendlichen, bisweilen etwas derben Sprache haben. Ich kann mir auch vorstellen, dass gerade Jugendliche großen Spass an dem Buch haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Horrorskop" von Romy Fischer

    Das Horrorskop

    ChattysBuecherblog

    09. February 2013 um 11:13

    Wer hat nicht auch schon mal in der Tageszeitung sein Horoskop gelesen? Oder die Horoskope von Freunden und Bekannten. Meist hat man diese schnell vergessen, es sei denn, man stolpert über Charaktereigenschaften, in denen man sich wiedererkennt. Romy Fischer beschreibt auf humorvolle Weise die Stärken und Schwächen der 12 Tierkreiszeichen. Wer also die Tierkreiszeichendeutung nicht so ernst sieht, wird mit diesem Buch seine wahre Freude haben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks