Ronald H. Balson

 4,4 Sterne bei 329 Bewertungen
Autor von Hannah und ihre Brüder, Karolinas Töchter und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Der Alltag eines Anwalts: Ronald H. Balson ist ein deutscher Schriftsteller und Rechtsanwalt.  Seine Fälle führten ihn schon um die ganze Welt. Die neuen Orte und Fälle inspirierten ihn dann schließlich dazu sich als Auor zu versuchen. Vor allem seine Reise nach Polen und die Geschichte des Landes im zweiten Weltkrieg inspirierte ihn zu seinem Debüt, der zum Weltbestseller wurde. Heute lebt und schreibt der Autor in Chicago.

Alle Bücher von Ronald H. Balson

Cover des Buches Hannah und ihre Brüder (ISBN: 9783746635095)

Hannah und ihre Brüder

 (125)
Erschienen am 17.05.2019
Cover des Buches Karolinas Töchter (ISBN: 9783746632971)

Karolinas Töchter

 (107)
Erschienen am 18.08.2017
Cover des Buches Ada, das Mädchen aus Berlin (ISBN: 9783746636276)

Ada, das Mädchen aus Berlin

 (39)
Erschienen am 07.04.2020
Cover des Buches Esthers Verschwinden (ISBN: 9783746638201)

Esthers Verschwinden

 (32)
Erschienen am 14.02.2022
Cover des Buches Die Tochter von Kopenhagen (ISBN: 9783746639512)

Die Tochter von Kopenhagen

 (14)
Erschienen am 18.07.2023
Cover des Buches Karolinas Töchter (ISBN: B0742H8LNQ)

Karolinas Töchter

 (7)
Erschienen am 18.08.2017

Videos

Neue Rezensionen zu Ronald H. Balson

Cover des Buches Ada, das Mädchen aus Berlin (ISBN: 9783746636276)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Ada, das Mädchen aus Berlin" von Ronald H. Balson

Was verbindet ein Mädchen aus Berlin mit einem Weinberg in Italien?
engineerwifevor 4 Monaten

Immer wieder verbindet Ronald H. Balson in seiner Reihe rund um die sympathischen Protagonisten Catherine und Liam das dunkle Thema Drittes Reich. So auch in diesem dritten Band der Reihe – leider wurden nicht alle Teile aus dem Englischen übersetzt. Als Leserin lerne ich Ada und auch Gabriella kennen, doch bis zum Schluss erschloss es sich mir nicht, wie die beiden Charaktere zusammenhängen. Viel Zeit verbrachte ich beim Lesen mit Ada in der Vergangenheit und wieder einmal wurde mir auf erschreckende Weise bewusst, wie grausam diese Zeit war, wie gute Menschen oft willkürlich gequält und gebrochen wurden. Wenige Auserwählte überstanden diese Tortur lebend. Dennoch hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl, dass hier mit erhobenem Zeigefinger geschrieben wurde, sondern eine runde und vielseitige Geschichte aus der Feder des Autors geflossen ist. Für mich war es der stärkste Band bis jetzt bei dem mich nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Gegenwart in den Bann gezogen hat. Die Anwältin und ihr Ehemann sind inzwischen eine richtige Familie und ein tolles Team geworden und von mir erhält der Autor für dieses Buch fünf Sterne mit einer Empfehlung. Jeder einzelne Fall in seinen Romanen ist in sich abgeschlossen, wem aber auch die private Entwicklung von Catherine und Liam wichtig ist, sollte mit Band eins beginnen.

Cover des Buches Die Tochter von Kopenhagen (ISBN: 9783746639512)
Agioss avatar

Rezension zu "Die Tochter von Kopenhagen" von Ronald H. Balson

Lockhart und Taggert ermitteln wieder
Agiosvor 4 Monaten

Dieses Mal geht es um einen Restaurantbesitzer der in Dänemark ein Nazi Spitzel war. 

Britta Stein sprüht nachts Parolen auf sein Restaurant und wird erwischt 

Sie erzählt nach und nach ihre Familiengeschichte und schreckliches kommt ans Licht. 

Für mich leider der schwächste Band um das Ermittler Duo Lockhart und Taggert. 

Cover des Buches Karolinas Töchter (ISBN: 9783746632971)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Karolinas Töchter" von Ronald H. Balson

Ein letzter Wunsch ...
engineerwifevor 6 Monaten

Auch dieser für mich zweite Band (hier wurden nicht alle Teile der Reihe übersetzt) führt mich wieder nach Chicago und zurück in die Vergangenheit, diesmal nach Polen zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Der Detektiv Liam Taggart und die Anwältin Catherine Lockhard haben sich auf die Aufarbeitung der Verbrechen, die an Unschuldigen damals verübt wurden, spezialisiert und so ist es dann auch nicht verwunderlich, dass sich Lena Woodward in ihrer Verzweiflung an die Beiden wendet. Sie spürt, dass ihr die Lebenszeit davonläuft und möchte unbedingt noch das damals gegebene Versprechen ihrer Freundin Karolina gegenüber einlösen. Obwohl Catherine inzwischen schwanger ist, zögern sie nicht für Lena die Spur aufzunehmen, ein Unterfangen, das nach über siebzig Jahren schier unmöglich scheint …


Der selbst inzwischen nicht mehr ganz taufrische Anwalt und Schriftsteller Ronald H. Balson – Jahrgang 1944 – hat mit „Karolinas Töchter“ eine Geschichte erschaffen, die ans Herz geht und die vielleicht genau so oder ähnlich während des Krieges passiert ist. In seinen Büchern gibt er Menschen eine Stimme, die damals schweigen mussten, und macht so manch begangene Gräueltat publik. Er hat dabei stets einen flüssigen und sehr anschaulichen Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. So auch in diesem Roman, der berührt und gleichzeitig immer einen gewissen Spannungsbogen aufrechterhält. Ich vergebe für diesen Roman gerne vier Sterne und freue mich schon auf den nächsten übersetzten Band „Ada, das Mädchen aus Berlin“, der bereits auf meinem SUB um Lesezeit bettelt 😉

Gespräche aus der Community

Ronald H. Balson - Esthers Verschwinden

Meinung
Das Buch erstreckt sich über drei Epochen.
Polen während des Zweiten Weltkriegs,
das Nachkriegsdeutschland und das Leben in einem amerikanischen Vertriebenenlager
und Chicago während des Vietnamkriegs.
Drei Zeitlinien, die alle durch Familienbande, Umstände, Betrug, Habgier und Krieg miteinander verbunden sind.
1939:
Eli Rosen lebt mit seiner Frau Esther und seinem kleinen Sohn Izaak in einer glücklichen Familie,
bis die Nazis in Polen einmarschieren und sich damit alles verändert.
1946:
Eli lebt mit Izaak in einem Displaced Persons Camp in Deutschland und versucht verzweifelt herauszufinden, was mit seiner Frau Esther geschah,
1965:
Eli Rosen wohnt in Albany Park, Chicago; er lernt seine Nachbarin Mimi kennen, und sie glaubt, er arbeite für das FBI?
Das Buch beschreibt de Reise eines Mannes, der dafür sorgen will, dass der Nazi-Kollaborateur, der versprochen hatte, seine Familie zu schützen, für seine Verbrechen bezahlt.
Ich habe alle Bücher des Autors gelesen und habe jedes einzelne sehr gemocht.
Elis Versprechen war da keine Ausnahme.
Es war wunderschön geschrieben und die Protagonisten waren gut durchdacht und authentisch dargestellt.
Ich empfehle es gern


Zum Thema
0 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Ronald H. Balson im Netz:

Community-Statistik

in 356 Bibliotheken

auf 89 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks