Ronald Malfi

 4 Sterne bei 272 Bewertungen
Autor*in von DECEMBER PARK, Die Treppe im See und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Ronald Malfi ist ein amerikanischer Romanautor, dessen häufig im Horror-Genre angesiedelten Romane auch in Deutschland sehr erfolgreich sind.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ronald Malfi

Cover des Buches DECEMBER PARK (ISBN: 9783958353176)

DECEMBER PARK

 (90)
Erschienen am 28.02.2018
Cover des Buches Die Treppe im See (ISBN: 9783902802163)

Die Treppe im See

 (45)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Snow - Die Kälte (ISBN: 9783453528529)

Snow - Die Kälte

 (26)
Erschienen am 09.06.2011
Cover des Buches THE ASCENT - DER AUFSTIEG (ISBN: 9783958351936)

THE ASCENT - DER AUFSTIEG

 (20)
Erschienen am 30.06.2017
Cover des Buches KNOCHENBLEICH (ISBN: 9783958355781)

KNOCHENBLEICH

 (18)
Erschienen am 31.10.2021
Cover des Buches Tod in Neverland (ISBN: 9783800095377)

Tod in Neverland

 (20)
Erschienen am 07.02.2011
Cover des Buches Nachtparade (ISBN: 9789995756185)

Nachtparade

 (13)
Erschienen am 31.10.2017
Cover des Buches SHAMROCK ALLEY - In den Gassen von New York (ISBN: 9783958352735)

SHAMROCK ALLEY - In den Gassen von New York

 (10)
Erschienen am 28.02.2018

Neue Rezensionen zu Ronald Malfi

Cover des Buches KNOCHENBLEICH (ISBN: 9783958355781)
Kagalis avatar

Rezension zu "KNOCHENBLEICH" von Ronald Malfi

Wenn das Ende es kaputt macht
Kagalivor 3 Monaten

Im letzten Herbst geriet ich wie immer in Gruselstimmung, ein Horrorroman musste also her. Gut, dass ich genau für dieses erwartbare Lesegelüst bereits einen solchen auf meine 13 für 2023 Liste gepackt habe, nämlich Knochenbleich von Ronald Mafi, von dem ich bisher schon einiges Gutes gehört habe.

Der Schrecken der unendlichen Weiten von Alaska
Im Buch begeben wir uns an Protagonist Pauls Seite weit hoch in den Norden nach Alaska. Ein Ort, in dem man das Wort Wildnis noch hautnah fühlen kann, das voll ist von kleinen Ortschaften, die eigene kleine Welten für sich sind, isoliert, gerade im Winter mit nicht selten eigenbrötlerischen Einwohner. So fernab der “Zivilisation” inmitten von endlos erscheinen verschneiten Wäldern, fällt es nur allzu leicht an übernatürliche Schrecken zu glauben, dass muss auch Paul Gallo schnell feststellen und wir LeserInnen auch, denn die Schilderung der beklemmenden Atmosphäre in Dead’s Hand, Alaska, gelingt dem Autor wirklich gut. Die Leere der Einsamkeit, das spürbare Gewicht der Schneemassen und die verwirrende Eintönigkeit nackter Baumstämme, all das sind Bilder, die man beim Lesen im Kopf hat und die maßgeblich zur düsteren, grusligen Atmosphäre des Romans beitragen. Dabei braucht es lange gar keine echten übernatürlichen Begegnungen, allein die Stimmung vor Ort und die kleinen Andeutungen hier und da reichen aus, dass es einem selbst gemütlich auf dem Sofa sitzen kalt den Rücken runterläuft. Diese dichte, beklemmende Erzählweise hat mir sehr gut gefallen und lange Zeit war ich dadurch sehr angetan von dem Roman

Doch während mit Voranschreiten der Handlung die Stimmung immer aufgeladener und immer dichter wurde, und man sich als LeserIn auf ein spannendes Finale freute, enttäuschte mich dieses leider auf ganzer Linie. Es wird ziemlich schnell abgehandelt, der Showdown läuft an einem wie in Trance vorbei und plötzlich ist man am Ende des Romans angelangt. Zwar wurden die Fragen der Geschichte größtenteils alle beantwortet, aber irgendwie war es trotzdem unbefriedigend und will für mich nicht so recht zur sonst so stimmigen Atmosphäre des Buches passen. Als würde man mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen werden und dann versuchen wieder zurück in den Traum zu finden.

Fazit:

Knochenbleich hält den/die LeserIn lange Zeit mit einer gelungen, dichten und beklemmenden Atmosphäre inmitten von Alaskas unendlichen Wäldern in Atem, schafft es aber nicht, diese Spannung in ein anständiges Finale gipfeln zu lassen und verspielt so bedauerlicherweise am Ende ein paar meiner Sympathien für das Buch.

(Info: 4/6 im eigenen Bewertungssystem)


Folge mir ;)

Diese und andere aktuelle Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf meinem Blog Miss PageTurner (https://miss-pageturner.de)

Cover des Buches DECEMBER PARK (ISBN: 9783958353176)
S

Rezension zu "DECEMBER PARK" von Ronald Malfi

Ein Highlight
Simone_081vor 6 Monaten

"December Park" ist ein wunderschöner coming-of-age Roman mit Krimielementen. Das Buch ist eine Art Mischung aus "Stranger things" und "Home before dark", da es hier um eine Freundesgruppe von fünf Jungs geht, die eine Mordserie in ihrer Heimatstadt aufklären will und dabei allerhand Abenteuer bestehen muss.

Was das Besondere dieses Romans ausmacht, sind die authentischen Charaktere, die einem wirklich ans Herz wachsen und die man am Ende nur ungern wieder loslässt. Im Roman sind die Jungs 15, 16 Jahre alt, allerdings wirken sie aufgrund ihres Verhaltens auf mich eher jünger (eventuell 13-14 Jahre alt). Es wird immer wieder davon gesprochen, dass sie "zum Spielen rausgehen", was Jungs in diesem Alter ja nun nicht mehr tun.

Ein absolut empfehlenswerter Roman, der das Zeug zum Klassiker hat.

Cover des Buches KNOCHENBLEICH (ISBN: 9783958355781)
Drachenbuecherhorts avatar

Rezension zu "KNOCHENBLEICH" von Ronald Malfi

Die Hand
Drachenbuecherhortvor 7 Monaten

Wer auf der Suche nach einem spannenden und atmosphärischen Horror-Thriller ist, der einen in die eisige Wildnis Alaskas entführt, der ist bei „Knochenbleich“ von Ronald Malfi genau richtig. Der Autor, der bereits mit „December Park“ und „The Night Parade“ Erfolge feierte, hat einen atmosphärischen und spannenden Thriller geschrieben, der bis zur letzten Seite fesselt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Paul Gallo, der nach Alaska reist, um das Schicksal seines Zwillingsbruders aufzuklären, der in einem Ort namens Dread’s Hand verschwunden ist. Dabei gerät er in einen Strudel aus Mord, Geheimnissen und übernatürlichen Schrecken, der ihn an den Rand des Wahnsinns treibt. Wer sich auf eine Reise ins Dunkle einlassen möchte, sollte dieses Buch zur Hand nehmen und sich von Ronald Malfis Stil in den Bann ziehen lassen.

Der Schreibstil in „Knochenbleich“ ist spannend, atmosphärisch und bildhaft. Ronald Malfi verwendet eine knappe und präzise Sprache, die den Leser von der ersten Zeile an fesselt. Mit viel Liebe zum Detail und einem Gespür für das Unheimliche beschreibt er die Landschaft, die Personen und die Geschehnisse in Alaska. Zuerst dachte ich, dass der Krimianteil in dem Buch überwiegt, da es sich wie ein typischer Krimianfang liest, aber recht schnell kippt die Stimmung von klassischer Polizeiarbeit in etwas düsteres Kaltes, das zum Gruseln einlädt. Überhaupt arbeitet Malfi viel mit Atmosphäre und setzt weniger auf offensichtlichen Horror, was einen zweifeln lässt, ob das, was Paul Gallo erlebt, wirklich real ist.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Paul Gallo erzählt, aber es gibt auch einige Passagen aus der Sicht der Ermittlerin, die sich mit dem Fall des Serienmörders Joe Mallory beschäftigt, der sich zu Beginn des Buches der Polizei stellt. Paul ist auch der Protagonist der Geschichte, den ich leider nicht immer hundertprozentig verstehen konnte. Er verhält sich oft wie ein Elefant im Porzellanladen, was sich fast immer als kontraproduktiv erweist. Dass Paul oft irrational handelt, ist wohl Absicht, denn dadurch wird für den Leser unklarer, was real und was nur Einbildung des Hauptcharakters ist.

Ich muss zugeben, dass ich im Thriller- und Horrorbereich nicht so viel lese, aber dieses Buch hat mich spontan angesprochen und was passt besser zu Halloween als so etwas? Es hat mich wirklich positiv überrascht. Vor allem die Atmosphäre und das Miträtseln, was eigentlich vor sich geht, haben mir sehr gut gefallen. Daher kann ich „Knochenbleich“ nicht nur Horrorfans, sondern auch Genre-Neulingen empfehlen, die keine Angst vor einer hautnahen Gruselatmosphäre haben!

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mit NACHTPARADE von RONALD MALFI laden wir zu einer spannenden Leserunde ein. Die Bewerbung läuft bis zum 12.04.2018. Start ist ab 13.04.2018

Für die Leserunde stellen wir 15 kostenlose eBooks zur Verfügung. 

Über den Inhalt

Autoren oder Titel-Cover

Zuerst verschwanden die Vögel.
Dann übernahmen die Insekten.
Dann begann der Wahnsinn …

Sie nennen es den wandernden Wahnsinn – eine Krankheit, die Wahnvorstellungen, Tagträume und Albträume verursacht. Eine Plage, die droht, die Menschheit auszulöschen.

Nach zwei Jahren des schleichenden Verfalls erwacht David Arlen eines Morgens und glaubt, das Schlimmste sei vorbei. Doch bereits um Mitternacht blutet er und ist zu Tode entsetzt, seine Frau ist tot, und er ist in einem gestohlenen Wagen auf der Flucht, gemeinsam mit seiner achtjährigen Tochter, die der Schlüssel zur Heilung sein könnte.

Ellie ist ein besonderes Mädchen. Einfühlsam. Und sie weiß, dass David sie anlügt. Er belügt sie wegen ihrer Mutter. Belügt sie darüber, wovor sie flüchten. Und er lügt in Bezug auf das, was er sieht, wenn er seinen Blick von der Straße nimmt …

Link zum Buch

Eine Leseprobe findet ihr auf unserer Webseite.

Klingt gut? Dann bewerbt euch gleich hier zusammen mit dem eBook-Format (ePub oder Mobi - Kindle).

Nach der Leserunde würden wir uns über eine Rezension auf Amazon, Thalia usw. sehr freuen.

Viele Grüße
Euer Voodoo Press Team

201 BeiträgeVerlosung beendet
Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu The Ascent: Der Aufstieg von Ronald Malfi. 


Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 19. 03.2017, Beginn der Leserunde ist der 20. 03.2017. 


Der Verlag stellt 10 E-Books kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. 


Zum Inhalt: 


Die Geister, die wir in uns tragen …

Es ist ein gefährliches Unterfangen – denn es könnte sein Ende bedeuten. Doch für Tim Overleigh, einem ehemals berühmten Bildhauer, der nach dem Tod seiner Frau langsam dem Alkoholismus verfällt, ist die Flucht in Extremsportarten das Einzige, dass ihn vor der Abwärtsspirale aus Selbstvorwürfen und Schmerz rettet.

Er schließt sich einer Gruppe von Bergsteigern an, die von dem ebenso reichen wie exzentrischen Abenteuer Trumbauer für einen selbstmörderischen Trip durch die Bergwelt Nepals zusammengestellt wurde. Jeder Teilnehmer scheint aus einem ganz besonderen Grund ausgewählt worden zu sein. Je weiter sich Overleigh in die unerforschten Regionen des Himalaya vorwagt, um so mehr vermischen sich reale Strapazen mit den Schatten seiner Vergangenheit, und auch Trumbauer scheint einen ganz eigenen Plan zu verfolgen.

Aus dem Kampf mit dem Berg und der Kälte wird ein Kampf gegen die eigenen Dämonen

117 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nachtschwärmervor 7 Jahren

Community-Statistik

in 416 Bibliotheken

auf 79 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks