Wolles Hundehotel

von Ronda Rasmus 
3,8 Sterne bei12 Bewertungen
Wolles Hundehotel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

manuk23s avatar

Eine spannende Tiergeschichte

Josi98s avatar

interessante Geschichte ,mit einem schönen Ende , die leider nicht kingerecht umgesetzt wurde

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wolles Hundehotel"

Mischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel direkt am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn. Doch die Idylle wird eines Tages jäh zerstört, durch das Auffinden eines Kothaufens vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hauses stehen auf dem Spiel.
Wird es Wolle gelingen, zusammen mit seinen Freunden die Täter zu überführen?
Ein rasanter tierischer Krimi, in dem es nicht zuletzt um Mut und die Bedeutung von Freundschaft geht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743191167
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:184 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:07.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    manuk23s avatar
    manuk23vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine spannende Tiergeschichte
    Wolles Hundehotel


    Mischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel direkt am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn. Doch die Idylle wird eines Tages jäh zerstört, durch das Auffinden eines Kothaufens vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hauses stehen auf dem Spiel. Wird es Wolle gelingen, zusammen mit seinen Freunden die Täter zu überführen? Ein rasanter tierischer Krimi, in dem es nicht zuletzt um Mut und die Bedeutung von Freundschaft geht. (Klappentext).


    Fazit:
    Ich muss sagen ich war wirklich begeistert von dieser Geschichte, mal etwas Anderes aber trotzdem gut erzählt. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Das Cover sieht sehr hübsch aus und ist mir sofort ins Auge gestochen. Ein paar Kraftausdrücke kommen darin schon vor und deshalb finde ich es für ganz kleine Kinder eher ungeeignet. Ansonsten war das Buch wirklich sehr abwechslungsreich und spannend. Ich kann diese Geschichte wirklich allen Tierfreunden und vor allem Hundefreunden weiter empfehlen.  

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Josi98s avatar
    Josi98vor einem Jahr
    Kurzmeinung: interessante Geschichte ,mit einem schönen Ende , die leider nicht kingerecht umgesetzt wurde
    Auch im Hundehotel läuft nicht immer alles glatt

    Inhalt:
    Wolle lebt auf der schönen Nordseeinsel Wangerooge und führt dort seit 5 Jahren ein Hundehotel. Zusammen mit seinen Angestellten möchte er seinen Hotelgästen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt in seinem Hotel ermöglichen. Doch dabei werden ihm in letzter Zeit einige Steine in den Weg gelegt. Zuerst befindet sich ein Kothaufen vor dem Frühstücksbuffet. Danch folgen weitere gemeine Anschläge und Wolle muss um den guten Ruf seines Hotels fürchten. Zusammen mit seinen Freunden versucht Wolle die Übeltäter zu finden und stößt dabei auch schon mal an seine Grenzen. Wird es ihm gelingen die Täter zu finden und kann Wolle sein Hotel retten ?

    Cover :
    Das Cover gefällt mir sehr gut und die Zeichnung erinnert mich sofort an die Nordsee. Die Tiere schauen sehr fröhlich und hinterlassen einen symphatischen Eindruck.

    Meine Meinung:

    Ich konnte mich bis zum Schluß nicht richtig mit dem Buch anfreunden. Die Hunde und anderen Tiere sind mir zu vermenschlicht. Einige Situationen wie z.B. die lautstarken Kegelbrüder, die beruflichen Probleme von Urs Steiner oder das Liebesleben einiger Hunde gehören für mich nicht in ein Kinderbuch.
    Ebenso wenig wir einige Kraftausdrücke, auch wenn die für Kinder nicht immer unbekannt sind.
    Gut gefallen haben mir das Zusammenhalt unter den Freunden. Gemeinsam versuchen sie eine Lösung zu finden. Wolle und seine Freunde sind sehr symphatisch und man fiebert bis zum schluß mit ihnen mit. Zum Glück bekommt Wolle am Ende sein Hotel zurück und die Geschichte endet dank Mut und gegenseitiger Unterstützung positiv.

    Fazit:
    Eine interessante Geschichte, mit einem schönen Ende, die leider nicht kingerecht umgesetzt wurde.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    heiholzs avatar
    heiholzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine nette Geschichte mit tierischen Akteuren, aber meiner Meinung nach leider nicht kindgerecht.
    Als Kinderbuch für junge Leser leider nicht geeignet, da nicht kindgerecht.


    In diesem Buch geht es um den Hund Wolle, der ein Hotel auf Wangerooge leitet und um seine vielen tierischen Freunde, die entweder mit ihm im Hotel arbeiten, oder die in seinem Leben eine wichtige Rolle spielen.  Die anthropomorphen Tiere in dieser Geschichte sind fast alle sehr liebenswert und sympathisch, und der Hotelbetrieb ist absolut realistisch dargestellt. Kernpunkt der Geschichte ist ein Kriminalfall, der sich in Wolles Hotel ereignet, und der Hund Wolle fast um seine Existenz bringt.


    Beim Lesen des Buches habe ich für mich festgestellt, dass anthropomorphe Tiere einfach nicht mein Ding sind; für Kinder mag das anders aussehen, die finden das vielleicht ganz witzig.
    Viele Begriffe, die in diesem Buch vorkommen, halte ich für Kinder unpassend oder einfach auch unverständlich, ebenso wie ich manche Situationen, die in diesem Buch beschrieben werden, für nicht kindgerecht halte. Auch die dem Kriminalfall zugrundeliegende Ursache, nämlich ein Grundstücksspekulant, der es auf Wolles Hotel abgesehen hat, hat in meinen Augen nichts in einem Buch für die (von den Autorinnen angegebene) junge Zielgruppe zu suchen.


    Ich finde, dass ein Kinderbuch in der Altersgruppe einfach unterhalten und den Kindern Freude bringen soll. Das schaffe ich nicht dadurch, dass ich negativ behaftete realistische Erlebnisse in die Geschichte einbaue. Ich denke, da gibt es Probleme, die einfach kindgerechter sind, und um die herum man eine spannende Geschichte aufbauen kann. 


    Mir hat es sehr gut gefallen, dass die tierischen Akteure so liebenswert dargestellt waren, dass man sie als Leser sofort sympathisch fand. Auch die Botschaft der Geschichte, dass Freundschaft und Zusammenhalt ganz wichtig sind im Leben, hat mir sehr gut gefallen. Positiv hervorzuheben ist auch, dass die Geschichte mit einem guten Ende abgeschlossen wird, so dass die Kinder mit einem guten Gefühl aus der Geschichte herausgehen. Auch das Buchcover halte ich durch seine Einfachheit und Klarheit für sehr ansprechend und kindgerecht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Larii-Mausis avatar
    Larii-Mausivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch, bei dem der Schreibstil nicht immer kindgerecht war. Die Idee an sich hat uns überzeugt.
    Nicht immer kindgerechter Schreibstil

    Zum Buch: Wolles Hundehotel – Verbrecherjagd auf Wangerooge wurde vom Autoren-Duo Stefanie Hauptmann und Brenda Hilbig, die sich als Synonym Ronda Rasmus nennen, geschrieben. Das Buch hat 184 Seiten und ist als Softcover bei BoD – Books on Demand erschienen.

     

    Inhalt: Der Mischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn.  Doch die Idylle auf der Insel wird eines Tages jäh zerstört. Denn eines Morgens finden Wolle und seine Angestellten einen Kothaufen vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hotels stehen auf dem Spiel.

     

    Unsere Meinung:

    Kindermeinung: Mir hat das Buch mittel gefallen, weil da so viele Namen vorkamen, die man sich nicht alle merken konnte und immer hinten im Personenverzeichnis nachschlagen musste.
    Im Buch kamen viele Wörter vor, die ich nicht verstanden habe.
    Ich fand die Kapitel ohne Zusammenhang.
    Die Geschichte hat mir gut gefallen.

     

    Meine Meinung:
    Cover: Das Cover finde ich, mit dem kindlichen Zeichenstil, schön gestaltet. Im Vordergrund sieht man Wolle und weitere wichtige Personen. Im Hintergrund das Hotel.

    Inhalt: Auch mich konnte das Buch nicht ganz überzeugen. Mir gefiel es ebenfalls nicht, dass so viele, für Kinder unverständliche Wörter vorkamen und auch die Handlung nicht immer kindgerecht war.
    Beispielsweise gehen Hunde miteinander ins Bett und andere brüllen durch die Gegend und trinken eine Menge Alkohol. Ja, sie betrinken sich sogar.
    Solche Handlungen haben für mich nichts in einem Kinderbuch verloren.

    Außerdem frage ich mich, wie ein Kind zwischen 8 und 10 Jahren, folgende Wörter kennen soll: wiederstreben, gehandicapt, wiedersage, Gefahr im Verzug, Choleriker, Stola. Laut der Autorin Brenda Hilbig ist das, das empfohlene Lesealter und die Testleserinnen kannten angeblich die Wörter.
    Auch kamen im Buch viele Kraftausdrücke vor.
    Abgesehen davon, hat mir die Story und die Idee gut gefallen.
    Hunde benehmen sich wie Menschen, zeigen ähnliches Verhalten und können sprechen.

    Die Bilder haben uns gut gefallen.

    Fazit: Ein Buch, bei dem der Schreibstil nicht immer kindgerecht war. Die Idee an sich hat uns überzeugt.

    Deshalb gibt es von uns 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    99
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor einem Jahr
    Kurzmeinung: ist mal was anderes - gefällt mir...
    Ein etwas anderer Tierroman...

    Nachdem ich das Cover gesehen habe und die Inhaltsangabe gelesen hatte, wusste ich genau - das Buch interessiert mich, weil ich es mal was anderes finde - wenn es um Tiere, oder sogar geschrieben aus der Sicht von Tieren geht.

    Was gibt es über die Charaktere bzw. die Tiere zu sagen? Wolle, der Mischlingshund, war mir sofort sympathisch, er hat eine coole/lässige Art an sich, das gefällt mir gut. Außerdem gab es noch jede Menge andere Tiere, die eine Rolle spielten. Und so unterschiedlich die Tiere waren, so unterschiedlich waren sie auch in ihren Wesen. Am besten haben mir davon Maxime Ringel und Dr. Judy Monkey gefallen, obwohl grad letztere nur eine sehr kleine Rolle im Buch spielt. Alle anderen fand ich aber ebenfalls ganz interessant - bis auf Hermann, der hatte ein seltsames Wesen, genaueres kann ich aber dazu nicht sagen.

    Abwechslungsreich, manchmal etwas überrasched und unterhalsem waren die Handlungen. Am Anfang hat mir etwas die Spannung gefehlt, aber zum Ende hin war auch das vorhanden.

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er war flüssig zu lesen.

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    OmaInges avatar
    OmaIngevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte mit saufenden Kegelbrüdern, Kraftausdrücken und angedeutetem Sex. Kein Kinderbuch ab 8 Jahre.
    Kothaufen vorm Frühstücksbuffet

    Mischlingshund Wolle führt ein Hundehotel auf Wangerooge.
    Doch eines Tages wird direkt vor dem Frühstücksbuffet ein Kothaufen gefunden. Es bleibt nicht bei einem Kothaufen und Wolle fürchtet um sein Hotel.

    Mein Leseeindruck:
    Wolle führt sein Hotel mit Herz und seine Angestellten sind für ihn mehr Freunde als Mitarbeiter.
    Nur leider kann er sich seine Gäste nicht aussuchen. Welcher seiner Gäste ihm einen Kothaufen vors Buffet und an andere Stellen gesetzt hat weiß er nicht. Er versucht zu ermitteln und gleichzeitig seine Gäste von der Aufregung und den Haufen zu schützen.

    Die Tiere, hauptsächlich Hunde, benehmen sich wie Menschen. Sie tragen Kleidung, schlafen in Betten und frönen dem Alkohol und anderen Unarten. Mich stört das etwas denn es ist ein Kinderbuch.

    Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre empfohlen. Dafür erscheinen mir einige Szenen nicht geeignet: die saufenden Kegelbrüder, die im Hotel wohnen. Hunde, die miteinander ins Bett gehen. Die teilweises nicht kindgerechten Kraftausdrücke. Einer/einem 10-Jähriger/m würde ich das Buch zu lesen geben. Aber wie gesagt, ich bin Oma und vielleicht (trotz Enkelkindern) nicht "up to date".

    Die Geschichte selber ist spannend und gut geschrieben.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine witzige Geschichte:-)
    Eine witzige Geschichte...

    Titel : Wolles Hundehotel
    Autor : Ronda Rasmus
    Seitenzahl : 184
    Verlag : Books on Demand

    Inhaltsangabe :
    ischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel direkt am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn. Doch die Idylle wird eines Tages jäh zerstört, durch das Auffinden eines Kothaufens vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hauses stehen auf dem Spiel. Wird es Wolle gelingen, zusammen mit seinen Freunden die Täter zu überführen? Ein rasanter tierischer Krimi, in dem es nicht zuletzt um Mut und die Bedeutung von Freundschaft geht.

    Das Buch ist eine witzige Geschichte über einen mutigen Direktor und sein Hotel.
    Ich fand Wolle sehr sympathisch und fand es toll wie mutig er die Schwierigkeiten in seinem Hotel gemeistert hat. Die Tiere im Buch haben alle menschlische Züge...sehr lustig! Eine tolle Geschichte zum vorlesen!
    Die Geschichte ist flott geschrieben und macht das lesen sehr leicht. Es ist eine spannende Krimigeschichte die eigentlich alles hat was ein guter Krimi so braucht!

    Fazit:
    Ein tolles Jugendbuch

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Euridikes avatar
    Euridikevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das "Traumhotel" für Hunde. Witzige Geschichte.
    Lustige Geschichte über Liebe, Freundschaft und Korruption

    Inhalt:


    Mischlingshund Wolle ist Direktor seines eigenen Hundehotels auf der Insel Wangerooge. Doch eines Tages wird sein Hotel Opfer gemeiner Attacken und Hotelgäste checken wieder aus.
    Er hat Angst um sein Hotel. Wer steckt hinter den Vorfällen und wieso tut er das? Kann Wolle sein Hotel retten?


    Meine Meinung:


    Die Insel Wangerooge wird von anthropomorphen (ich liebe dieses Wort) Tieren belagert, die alle mit äußerst menschlichen Zügen ausgestattet wurden und alle mit äußerst menschlichen Problemen zu kämpfen haben. 
    Wolle als Hoteldirektor ist einfach liebenswert und so wie ein Hoteldirektor sein sollte.
    Die Hotelgäste sind so gut karikiert, dass jeder den einen oder anderen von ihnen wiedererkannt hat.
    Eine Geschichte bei der man staunen, lachen und die Nase rümpfen kann und zwar alles gleichzeitig.
    Der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht. Der Inhalt ist am Anfang etwas zu klischeehaft.


    Fazit:


    Ich würde gerne schreiben, ein großer Lesespaß für groß und klein, aber ich halte besonders den Anfang auch nur bedingt für Kinder unter 10 Jahren geeignet.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Probleme im Hundehotel - spannend und humorvoll!
    Katastrophen im Hundehotel

    „...Lieber Korn im Blut als Stroh im Kopf...“


    Hundemischling Wolle hat sich seinen Traum erfüllt und vor fünf Jahren ein Hundehotel auf Wangerooge eröffnet. Sein bester Freund, die Dohle Jonas, hat ihn gerade geweckt, denn es stehen einige Aufgaben ein. Zehn Rüden einer Kegelgruppe aus Bayern werden erwartet. Außerdem hat sich ein Diva mit ihrer Managerin angekündigt. Deshalb ist es sehr unangenehm, als Choco, Labradormischling und Empfangschef, im Speisesaal Hundekot findet.

    Die Autorinnen haben einen abwechslungsreichen Kinderkrimi geschrieben. Das Besondere dabei sind die tierischen Protagonisten. Allerdings vermisse ich ein paar Tierkinder.

    In Wolles Hotel häufen sich die Zwischenfälle. Wer will ihm warum schaden? Selbst Nachtwache und die zunehmende Aufmerksamkeit der Personals bringen keine Lösung.

    Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Die tierischen Protagonisten unterscheiden sich in ihrem Verhalten nur wenig von menschlichen Hotelbesuchern. Obiges Zitat stammt von den Kegelbrüdern. Lautstark nehmen sie den Speisesaal in Besitz. Ein Hotelgast hat über alles zu meckern. Urs Steiner hat berufliche Probleme wegen Alkohols im Dienst und bedient sich auch im Hotel ständig am Schnaps. Das sind nur einige Beispiele für die gemischte Gästeschar. Spannend fand ich, was der Putzkolonne so alles auffiel. Für die meisten Probleme findet Wolle eine Lösung. Die darf gern auch unkonventionell sein.

    Über die Wortwahl kann man an manchen Stellen durchaus geteilter Meinung sein. Kinder können aber damit umgehen, wenn man die Hinterlassenschaft der Hunde mit entsprechenden Worten benennt. An vielen Stellen ist ein feiner Humor spürbar.

    Der Kriminalfall allerdings gestaltet sich schwierig. Kaum ist ein Täter gefunden, gibt es neue Sorgen. Schön wird dargestellt, wie Wolles Freundin Lisha sich um die Hotelangestellten im Ernstfall kümmert. Auch die angestellten geben sich alle Mühe, um das Hotel zu erhalten.

    Ein paar schöne Illustrationen veranschaulichen die Handlung.

    Das farbenfrohe Cover mit den Hunden ist ein Hingucker.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend. Es wird gezeigt, was man erreichen kann, wenn man zusammensteht.

    Kommentare: 4
    38
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine turbulente Geschichte für größere Kinder mit tierischen Protagonisten und viel Spannung
    Wolle im Stress

    Diese Geschichte kann man als Krimi für Kinder ansehen. Verschiedene Tiere erleben eine aufregende Zeit, als jemand versucht, Wolle um sein schönes Hundehotel zu bringen. Mit allen Mitteln versuchen er und seine Freunde, genau das zu verhindern und erleben dabei einiges.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Brendas avatar

    Hallo ihr Lieben,


    wir sind Stefanie Hauptmann und Brenda Hilbig - zusammen sind wir Ronda Rasmus. Wir haben unser erstes Kinderbuch veröffentlicht und möchten die Geschichte von Wolle und seinen Freunden mit euch teilen.
    Wir sehen uns gerne Filme mit anthropomorphen Tieren an, in denen also Tiere wie Menschen agieren. So erschufen wir in Wolles Hundehotel eine Welt ohne Menschen,  in der alle Tiere so leben wie wir. Es gibt u.a. die Ärztin Dr. Judy Monkey, eine Schimpansin, Oberwachtmeisterin Maxime Ringel, ein Schwein und den Hoteldirektor Wolle. Damit wären wir beim Thema:


    Mischlingshund Wolle führt seit fünf Jahren ein Hundehotel direkt am Strand von Wangerooge. Seine Angestellten sind wie eine Familie für ihn. Doch die Idylle wird eines Tages jäh zerstört, durch das Auffinden eines Kothaufens vor dem Frühstücksbuffet. Wer steckt dahinter? Weitere gemeine Anschläge folgen. Wolles Lebenstraum und der gute Ruf seines Hauses stehen auf dem Spiel.
    Wird es Wolle gelingen, zusammen mit seinen Freunden die Täter zu überführen?
    Ein rasanter tierischer Krimi, in dem es nicht zuletzt um Mut und die Bedeutung von Freundschaft geht.




    Wir würden uns riesig freuen, wenn du bei unserer Leserunde mitmachst. Was für ein Tier würdest du gerne sein, in einer anthropomorphen Welt?


    Natürlich werden wir bei der Leserunde 
    dabei sein. Es gibt 5 Taschenbücher und 10 E-Books zu verlosen. Bitte gebe dein Wunschformat an und am Besten auch noch, welchen online-Anbieter du bevorzugst. Wir verschicken Gutscheine.


    Wir freuen uns!


    Liebe Grüße


    Brenda und Steffi


    Leseprobe
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks